Was so zu machen ist am Spaßmobil....

Es gibt 148 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von jo6666.

  • Das wird der Grund sein warum meine Neuen auf Anhieb funktionierten, die hatten die selbe Nummer wie die Alten und damit dieselbe Ansteuerung. Wenn die Nummer abweicht kommt man sicher um eine Neucodierung im ECU nicht rum.

  • @Roadrash

    Wenn Deine neuen Injektoren dieselben IMA Codes haben wie die alten würde ich davon ausgehen das es dieselben sind und nur überholt wurden. Oder meintest Du nur das erste Byte?


    Das ganze Thema Injektorenüberholung bei Denso scheint sehr undurchsichtig. Was ich mir so zusammenreime:

    Es werden einige Teile getauscht wie z.B. Kraftstoffeinlassfilter, Düsenöffnungsfeder und Düsen andere nicht, z.B. Steuerkolben und Magnet /Piezoventil.

    Danach müssten die IMA Codes eigentlich neu vermessen werden - Denso selbst macht das so. Andere Refurbischer machen das nicht. (das könnte den Preisunterschied erklären)

    In jedem Fall werden die Düsen in den Prüfstand gegeben und man misst ob die Eckdaten und von Denso vorgegebenen Werte eingehalten werden:

    Dichtheitsprüfung:

    1350 Bar - Kein Durchfluss

    Vollgas:

    1350 Bar 1000 Zyklen a 850us =85+-12,8 ml

    Rücklauf dabei:

    1350 Bar 1000 Zyklen a 850us =40+-30 ml (riesige Bandbreite - erklärt warum Messung der Rücklaufmenge nicht wirklich aussagekräftig ist)


    Nacheinspritzung bei dpf Reinigung:

    800 Bar 1000 Zyklen a 950us =65+-10,6 ml (ganz schön viel)

    Voreinspritzung

    800 Bar 1000 Zyklen a 450us= 7,0+-2,5 ml

    Schiebebetrieb (Low Load)

    320 Bar 1000 Zyklen 600us = 6,0+- 2,0 ml


    Bei meinen überholten Injektoren sind die Ergebnisse recht dicht am Zielwert, aber man weiß ja nicht wie sie vorher waren. Die Korrekturcodes sind ja noch die alten. Deswegen macht es eigentlich nur dann Sinn die Korrekturcodes dem Steuergerät mitzuteilen wenn sie etwas über das typische zeitliche Ansprechverhalten des Magnet/ Piezoventils aussagen. Die getauschten Teile dürften dann nur wenig Einfluss auf die Charakteristik des Elementes haben.


    Vielleicht weiß hier jemand was genaueres???

    Die neuen überholten Injektoren sind jedenfalls eingebaut, Auto läuft und auf bislang 40 Testkilometern kam keine DPF Lampe. Den Differenzdruck am DPF habe ich mit Icarsoft verfolgt, auch bei Vollgas nie über 30mBar.


    Am Donnerstag habe ich Termin beim freundlichen....

  • Ich hab ja alle alten Injectors zum BOSCH Dienst zum Prüfen und Reinigen gegeben und der wichtigste Wert der mir verklickert wurde war die Rücklaufmenge. Wenn die wesentlich über 30-40 ist, dann ist der Injector quasi hin.

  • Kaum macht man es richtig - geht es auch schon!

    Die überholten "richtigen" Injektoren wurden jetzt im Steuergerät programmiert 10min. Es kommt mir vor als hätte sich das Laufverhalten verbessert.

    Bin mal gespannt ob sich am Spritverbrauch jetzt auch was zum Besseren verändert.


    Weiter geht es mit Routinearbeiten:

    Spinnweben im Innenraum beseitigen.

    Rahmen spülen und mit Fluid Film behandeln.

    Unterfahrschutz entrosten und wieder anbringen.

    Seilwinde (Horn) prüfen und Lackabplatzer ausbessern.

    Bremsflüssigkeit wechseln.

    Durchgeschmolzenen 20A Carlingschalter von der 120W LED Leiste tauschen.

  • Sehr gut! :perfekt:


    Klar merkt man das am Motorlauf sofort!

    Tja da wirst du einige Kilometer fahren müssen bis sich das angelernt hat. Hab ich bei Meinem auch gemerkt, hab allerdings erst gut 300km runter seit dem Umbau. Jedenfalls kommt mir das Auto jetzt schon vor als hätte es um ein Eck mehr Durchzug.

    Anfangs haute er beim Anfahren immer ein schwarzes Wölkchen raus, das macht er jetzt nicht mehr - ich denke er hat gemerkt, dass das Auto ohne Wölkchen auch wegkommt. ^^

    Zum Verbrauch kann ich nichts sagen, kommt mir grade gleich vor, aber da möchte ich erst nach 1-2 Tankfüllungen urteilen.


    Hab grade noch einen Injector bestellt, daher ich im Kaltlauf bei ca. 2.000-2.500rpm dieses typische Injector-Klackern habe und zwar deutlich hörbar auf nur einem Zylinder.

    Ich tausche jetzt einfach mal auf Verdacht den, der am ehesten kaputt sein soll (obwohl alle überprüft wurden) - komisch, aber is so.

  • Die Dachreling klappert an der Mittelstütze - mal eben die Schrauben nachziehen!

    Vorne gehen alle Schrauben auf - kein Wunder da war ich ja dran wegen der Kabelverlegung für die Lightbar.

    Hinten gehen 2 von 3 Schrauben raus die vorderste dreht durch - so eine blöde Einzugmutter im 0,6 mm Blech.

    Mitte drehen jeweils beide Schrauben durch, die ganze Mittelstütze macht einen wackeligen Eindruck.

    Also Nachsehen:

    3te Sitzreihe raus, Seitenverkleidung unten raus, Seitenverkleidung oben raus Himmel runter:

    Schöner Blick auf Wasserleitungen, Leitungen für die Aktive Antenne in den Seitenfenstern rechts und links und die Innenbeleuchtung. Die Vorhangairbags gehen bis ganz nach hinten.

    Und hier das Problem:

    Die Relingschrauben sind an sich am Querträger verschweißt, haben sich aber losgerissen:

    Bescheidene Konstruktion! (Siehe Pfeil)

    Nach lösen der Schraube mit großer Gripzange

    Da alle Schrauben die noch funktionieren in deutlich dickeren Blechen sitzen habe ich mich inspirieren lassen und 6 Flacheisen 20x60x4 mm mit 6mm Gewinde angefertigt und diese mit 2K Epoxidkleber so in das Dach geklebt das sie die Traverse noch mit umfassen. Natürlich lackiert und versiegelt.

    Leider vergessen ein Foto zu machen. Wurde ein langer Tag.

    Den nächsten Pisten sehe ich wieder gelassener entgegen.


    Dann gleich mal 12 Liter RAPTOR bestellt...…….

  • Willst du ihn ganz in raptor trenken?

    Welche Farbe schwebt dir vor?

    Ich finde den dicken in sandfarbe ziemlich genial. Mit schwarzen Felgen👍


    Falls du den Himmel nochmal runter nimmst, mach bitte noch mal Fotos von deinen flacheisen.

    Old Nissans never die, they just get faster!

  • Das Problem hatte ich auch schon. Allerdings am vorderen Teil der Reling. Habe es auch nur wegen des Quietschens "mal eben" machen wollen.


    Bzgl. der Antennen: Weißt du wofür die Antennen sind? nur Radio oder auch GPS o.ä.? Würde die Scheiben gerne rauswerfen und durch bleche oder ggf. Gullwings ersetzen. Wenn ich dadurch meine FM/AM Sender lahmlege okay. Aber auch noch das Backup GPS wäre wirklich schade.


    Das mit dem Raptor finde ich super :-)
    Erzähl doch mal mehr.

  • Uns gefällt er eigentlich genau so blau wie er ist. Durch Einsätze insbes. auf Korsika, Sardinien hat der Lack aber sehr gelitten, dann war ein paar Jahre eine transparente Folie drauf, die musste aber jetzt auch runter weil die Sonne sie zerstört hat. Dann kommen da ein paar Dellen und Roststellen dazu.

    Also einmal komplett BW9 - Türinnenseiten werden nicht bearbeitet.

    Mal sehen wie es wird.


    Da ich den Himmel nicht ausbauen möchte habe ich das mal gemalt:

    Die Antennen sind (bei mir 171PS BJ2006 Vollausstattung) nur für Radio, die GPS Antenne saß unter dem Armaturenbrett die habe ich schon eliminiert.

  • Am Wochenende mal angefangen anzuschleifen:

    Ärgerlicherweise fing es an zu regnen - und ich musste Später in die Garage verlagern. Da steht er nun und wartet aufs abkleben:

    Die hintere Schürze abzunehmen war eine gute Entscheidung. Neben 2 Kilo Sand und Schlamm fanden sich auch hier ein paar kleine Roststellen.

    Die gute Nachricht: Beide Längsträger und der Querträger sind von innen noch tiptop - Die jährliche Fluidfilm Behandlung zeigt Wirkung.

    Das Braune an der Quertraverse ist übrigens nicht alles Rost sondern eine Mischung aus Konservierungswachs mit Saharasand und Russlandschlamm. Darunter befindet sich zumeist noch originaler Lack.

    Das Kabel Links gehört zu Keyless Antenne - die unter der Riffelung der Heckschürze verbaut ist.

    Rechts sieht man meinen Heckschürzenprotektor mit Zusatzrückfahrleuchte für Nahbereich.


    Heute erst noch mal ein paar LED Röhren besorgen.....

  • Irgendwann war er dann mal fertig:

    Türgriff hinten:

    Scheinwerfer

    Den Türgriff vorn haben wir in Originalfarbe belassen (sieht in normalem Licht besser aus):

    Wir sind zufrieden und hoffen das das Zeug auch so robust ist wie überall beschrieben......

  • Sieht sehr ordentlich aus.

    Ich persönlich hätte die ganzen Chrome Teile auch gleich mit gemacht. Ggf sogar in schwarz. Aber das sind nur Geschmackssachen...

    Gute Arbeit!

    Respekt 👍

    Old Nissans never die, they just get faster!

  • WOW - hast du den mit 180er Schleifpapier folieren lassen? ^^

    Schaut brutal aus. :thumbup:


    Bin aber gespannt wie das zum Reinigen ist... :/

  • Ein Kumpel von mir hat seinen kompletten T4 damit gemacht. Ist super robust und leicht zu reinigen.


    Übrigens sieht echt klasse aus:perfekt:


    Irgendwann mach ich das auch noch

    Warum ich Ferkel fahre? Weil ich es will!

  • Danke für die positiven Rückmeldungen!

    Bei den Chromteilen haben wir in der Tat auch länger überlegt:

    Letztendlich soll es ein freundliches Familien Spaßmobil sein mit dem wir viel Reisen. Keinesfalls sollte ein militärisch, martialischer Eindruck entstehen der an diversen Grenzen zu lästigen Fragen provoziert.

    Chromteile erhalten den zivilen Charakter.


    Jochen

  • WOW - hast du den mit 180er Schleifpapier folieren lassen? ^^

    Schaut brutal aus. :thumbup:


    Bin aber gespannt wie das zum Reinigen ist... :/

    Reinigen ist ganz easy... Habe unseren Pajero ja in diesem Jahr auch komplett mit Raptor beschichten lassen. Einmal mit der Spritze rund ums Auto gehen und der Dreck ist ab. Waschanlage braucht es nicht mehr....


    Und über die Robustheit braucht man sich auch keine Gedanken machen. Verbuschte Wege mit Dornengestrüpp oder ähnlichem - da geht es durch und man sieht nix - einfach genial.

    Bodenfreiheit und Drehmoment :perfekt:
    statt Tieferlegung und Spoiler


    Gruss Dietmar

  • Auch hier muss ich sagen riiichtig riiichtig geil !!! andere Worte find ich gerade nicht....

    Du hast das komplett selbst gemacht oder?

    wie hast du das Zeug aufgetragen ?

    und was hast du gesamt dafür löhnen mussen, wenn ich fragen darf?

    Der ihn sich so zurechtmacht, wie er ihn gerne hätte.....

  • Mit tatkräftiger Unterstützung meiner Frau alles selber gemacht.

    3 Pakete Raptor a 4 Dosen färbbar.

    1 Dose Raptor Haftvermittler

    Die empfohlene einstellbare Pistole, Düse 2 Umdrehungen raus, ca. 3.5 Bar, 40 cm Abstand

    1 l Basislack bei mir (Nissan BW9 möglichst unverdünnt) 75g pro Flasche

    1 l Azeton zum reinigen der Pistole

    1 l Silikonentferner

    3 Rollen 3m Scotch 3434

    ungezählte Scheiben Schleifpapier Körnung 180 - Schleifflies


    Das Ganze kann in der ausreichend großen Garage oder draußen gemacht werden, die Garagenwände sind weiß geblieben es gibt nur minimalen Sprühnebel.

    Drei Schichten a 4 Dosen, dazwischen jeweils eine Stunde Pause. Mit der ersten Schicht besonders Ecken & Kanten, bei der letzten Schicht penibel auf den Abstand achten, gleichmäßig ausnebeln. Eingefangene Flugsamen etc. können vor jeder neuen Schicht mühelos entfernt werden. Sprühnebel aus Türeinstigen etc. lassen sich mit Nitroverdünnung entfernen.

    72 Stunden danach kein Wasser!!

    Zum durchhärten braucht das mindestens eine Woche - Vorsicht beim Zusammenbau.


    Alles in allem war es bei uns ein Projekt für 4 Tage (incl. Spachtelarbeiten, Rostentfernung etc.)

    Die Dachreling könnte nicht abgehen, Clipse und Plastikdübel von Heck- und Frontschürze sowie Radhäusern brechen gerne ab......

    Materialkosten ca. 600€

  • Morgen Termin beim TüV:

    Eintragen der härteren Federn hinten und HU.

    Am Montag festgestellt das das Steuergerät der kombinierten LED Tagfahrlicht/Nebelscheinwerfer nicht mehr funktioniert - Nebelscheinwerfer ohne Funktion.

    Muss ich heute noch einbauen....