Was so zu machen ist am Spaßmobil....

Es gibt 164 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von jo6666.

  • Batterie ist drin - scheißeng wie immer bei dem Format - erste Funktionstests erfolgreich. Wiegt 9,85 kg.

    Ruhespannung 13,2V bei nominell 12,8

    Auch bei Gebläse höchste Stufe, Sitzheizungen, Heckscheibenheizung und vollem Licht mit Fern, Rückfahr und Bremse, Radio Innenbeleuchtung immer noch 13V - auch nach Minuten noch obwohl da schon ca. 45A fließen.

    Am Wochenende versuche ich dann mal einen Test mit der Seilwinde. Leider habe ich kein Zangenamperemeter bis 500A

    Ladespannung war jetzt mal bei 14,4... werde ich aber beobachten.


    Führungsbolzen Bremse hinten links unten war festgegammelt - ausgetauscht - beide. Dabei bemerkt das die Beläge auch nicht mehr doll sind 2,5- 3 mm - neue bestellt.

  • Seit die neue Batterie (LiFePo) drin ist quietscht der Keilriemen - Ladestrom 100A - da muss die Lichtmaschine richtig ran - Riemen nachgespannt.

    Probefahrt mit neuen Bremsbelägen - alles gut - aber hoppla bei Tempo 130 recht heftige Vibrationen im Auto.

    Sondierung der Kardanwelle: Kein wirkliches Spiel in den Kreuzgelenken festzustellen - Also raus damit!

    Ausgebaut merkt man sofort dass mindestens ein Nadellager des hinteren Kreuzgelenks defekt (fest) ist.

    Ausgebaut:

    Gelenk vorne noch mit Fett.

    Gelenk hinten nur noch Rost die Anderen sind noch gut.

    Hinten hatte ich schon mal vor 60000 km getauscht.

    Entweder war die Qualität nicht gut oder das hintere Gelenk bekommt wesentlich mehr Dreck und Wasser ab als das immer noch Originale vorn.

    Zum Glück noch ein Kreuzgelenk auf Lager, das war eigentlich für vorn gedacht und liegt hier schon ein paar Jahre.

    Bin gespannt was die nächste Probefahrt ergibt.......

  • Die Kreuzgelenke sind bei mir eine Dauerbaustelle. Habe mir dann mal abschmierbare gekauft. Diese sind leider a) ca. alle 5000km abzuschmieren b) so verbaut das die Schmiernippel mit egal welchem Winkel kaum zu erreichen sind.

    @jo666 da hast du aber Glück das vorne und hinten bei dir identisch sind. Meine haben andere Stichmaße.

  • Am Wochenende mal die Kombination Seilwinde (Horn 9500 Quick) und LIFEPO Batterie getestet. Dazu hatte ich mir noch ein Zangenamperemeter bis 600A bestellt.

    Auf geschottertem Untergrund ca. 15 Meter mit 4 blockierten Rädern gezogen. Motor lief mit "Vorwärmschalter" - also leicht erhöhte Drehzahl.

    Nominell müsste die Winde das bei 4,2 Tonnen Zugkraft bei Fahrzeuggewicht 2,5t locker schaffen, dem war auch so, allerdings habe ich schon Ströme zwischen 430 und 480A gemessen.

    Eigentlich ist die maximale Stromaufnahme 550A, die werden bei noch härterer Beanspruchung sicher erreicht. Die verbaute 500A Sicherung ist allerdings bisher noch nie geflogen und es gab schon einige Einsätze

    Im Prinzip kann die Sicherung ja jetzt raus da das BMS eine Kurzschlusssicherung hat die bei 1500A nach 500us greift.

    Die Batteriespannung war bei der Aktion immer über 12V, selbst neue voll geladene 100AH AGM's sind unter der Belastung unter 11V eingebrochen. An der Batterietemperatur konnte ich keine Veränderung feststellen.

    Dummerweise habe ich vergessen mal zu messen ob die Lichtmaschine auch ihre nominellen 150A zuliefert.


    Fazit:

    Für ein Overlander /Reisefahrzeug eine für mich perfekte Lösung - Für einen Wettbewerbsoffroader müsste man noch ein paar Tests mehr machen