Mein MD 21 Projekt

Es gibt 74 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von BennyFM.

  • Hallo mit einander, ich wollte euch gerne mein "Projekt" vorstellen.


    Ich habe von meinem Arbeitskollegen einen MD 21 Pickup erstanden EZ.1990. Der Zustand ist als gut zu bewerten.


    - Der Rahmen wurde sandgestrahlt, geschweißt, grundiert sowie mit Hohlraumkonservierung versiegelt

    - Die Kabine sowie die Kotflügel und die Pritsche stammen von einem Md 21 U.S. Pickup und wurden entrostet, geschweist und neu lackiert

    - der Motor, 2,7 Td stammt vom Terrano I und läuft sehr sauber

    - Vom Terrano wurde auch die ZV, e-Fensterheber und die e-Spiegel nach gerüstet

    - Der Bullenfänger sowie die Schweller-Rohre (Einstiegshilfen) sind eingetragen, sowie der Heckbügel (aktuell nicht montiert)

    - Die Blattfedern und Achse stammen von der U.S. Version die als Abschleppwagen im Einsatz war.

    - Die Chromräder sind eingetragen mit 31x10 R15 Bereifung


    Alles ist eingetragen (2-Seitiger Fahrzeugschein)


    Vor dem letzten TÜV diesen Dezember wurde ersetzt bzw. getauscht:


    - Radbremszylinder hinten Li + Re

    - Bremsklötze vorne

    - Bremsflüssigkeit

    - Hauptbremszylinder

    - Bremsleitungen vorne Li + Re

    - Pritsche

    - Öl + Filter

    - Dieselfilter

    - Batterie

    - Auspuff + Flexrohr

    - Unterboden und Hohlräume mit einem speziellen Unterbodenöl behandelt und konserviert



    Aktuell steht noch an:


    - Sitze mit Sitzheizung vom Terrano nachrüsten

    - Überollbügel anbauen

    - Heckklappe erneuern

    - Schlösser an der Tür wieder gangbar machen

    - Türschanier Fahrerseite instandsetzen (Tür hängt beim öffnen und schliessen)

    - Felgen neu verchromen lassen



    Hab schon mit dem Prüfer gesprochen der meine HU durch geführt hat ob ein positives Oldtimer Gutachten realisierbar wäre. Nach seiner Aussage spricht in dem aktuellen Zustand in dem sich der Pick Up befindet nichts gegen ein solches Gutachten. Daher werde ich ihn, entgegen seinem Einsatzzweck, nicht im Gelände nutzen und ihn Pfleglich behandeln. Auch wenn er aktuell eine Ganzjahres Zulassung hat soll er auch kein Streusalz sehen.


    So genug geschrieben hier nun ein paar Bilder vom aktuellen Zustand:





    So sah der Rahmen aus als wir vor 3 Wochen die Pritsche ausgetauscht haben:





    Ich werde von Zeit zu Zeit ein paar Bilder und Infos geben wenn sich was am Pick Up geändert hat bzw. wenn ich das ein oder andere Foto gemacht habe.

    4 Wheels move your Body, 2 Wheels your Soul...

    ... but a 4 Wheel drive Pickup move both of them at the same time



    Einmal editiert, zuletzt von BennyFM ()

  • Bin letzte Woche an einen Bügel von Delta 4x4 ran gekommen. War ein Tauschgeschäft da der Bügel mal einen abbekommen hat beim abladen. Is nur ein optischer Schaden und stört kaum.


    Hab ihn heute mal aufgesetzt und wenn ich zwischen den Feiertagen Zeit hab wird er befestigt. Zwischenzeitlich bastel ich mir für etwas komfort eine Mittelarmlehne aus Teilen von meinem ehemaligen Astra H.


    Hier mal wie es am Schluß optisch aussehen soll:

    4 Wheels move your Body, 2 Wheels your Soul...

    ... but a 4 Wheel drive Pickup move both of them at the same time



  • die materialwandung wird zu dick sein, da wird man mit dem üblichen beulendoktor werkzeug nichts ausrichten können.

    mit dem klassischen zugbolzen aufschweissen beschädigt man die oberfläche und man wird den bügel neu verchromen lassen müssen.

    oder der ist aus edelstahl, dann muss man die stelle nach dem ziehen sauber verputzen und polieren.


    schade dass der bügel viel ladefläche verbraucht/versperrt.

  • Delle ordentlich ausspachteln und dann mit Chrom-Folie abdecken.


    Oder beidseitig eine handbreit Carbon-Folie.

    schbachdeln :uzi::heul::(;(;(||

  • Das beste und vernüftigste wäre es die Rohre neu zu machen. Diese sind oben am Bügel vernietet was einen Austausch erleichtert. Ziehen, ausdellen etc. würde mehr Arbeit machen und war weiß wie das Ergebnis am Ende aussieht. Der Bügel ist aus Edelstahl und nicht verchromt.

    Das kann man für die Zukunft mal ins Auge fassen da ich aktuell nicht die Möglichkeiten dafür habe.


    b-joe

    Der Bügel nimmt zwar optisch viel Platz ein, da er aber hinter den Radläufen bzw. auf dessen Höhen verschraubt wird hält sich der Platzbedarf mehr oder weniger in Grenzen. Nach oben hin klar, da begrenzt er schon die Zuladung.

    4 Wheels move your Body, 2 Wheels your Soul...

    ... but a 4 Wheel drive Pickup move both of them at the same time



  • je nach Wandung kann man auch noch Druck und Temperatur einsetzen ...

    kenne ich so von den 2 Tackt Enduros.. da beult man sich auch gerne mal die Krümmerbirne ein ...

    eine Seite dicht verschliessen andere mit einem Luftanschluss versehen .. jetzt Druck drauf, was der Kompressor hergibt...

    Und dann mit nem Brenner die Delle schön heiss machen, bis die Delle langsam raus kommt...

    funktioniert echt erstaunlich gut ! hätte ich nicht gedacht, bis ichs selbst gemacht hab

    Allerdings ist so ein Krümmer schön dünn.. das Rohr dürfte schon etwas mehr Druck brauchen ....

    Der ihn sich so zurechtmacht, wie er ihn gerne hätte.....

  • naja....da legste das Rohr zb in ein U Eisen rein, wo wills denn dann hin ? okay, man sollte es vieleicht ringsherum erwärmen, damit es sich beim abkühlen nicht verzieht.. .. wie bei ner Schweissnaht..

    aber wie gesagt ich weis nicht, obs nicht sowieso zu dick ist für nen normalen Kompressor

    Der ihn sich so zurechtmacht, wie er ihn gerne hätte.....

  • War heute etwas am basteln bzw. tüffteln.


    Zuerst die Mittelarmlehne. Hatte noch eine vom Astra H übrig, nur der Halter passte natürlich nicht zum Nissan. Hab mir daher einen Rahmen gebaut und das Oberteil von der Lehne darauf verschraubt. Hält hervorragend und ist auf einer bequemen Höhe. Muß morgen mal schauen ob ich irgendwo noch ein paar Reste Leder bzw. schwarzen Stoff habe zum verkleiden damit das ganze auch optisch passt. Auch wenn die Lehne etwas "deplatziert" wirken könnte, mir war die Funktion wichtiger.



    Da ich bei der Bügel Montage öfter rauf und runter von der Ladefläche klettern musste hab ich die Heckklappe abgebaut und die Anhängerkupplung als Tritt benutzt. Dabei kam mir die Überlegung ob es nicht vieleicht sinn machen würde das auch etwas rutschfester zu machen. Daher hab ich beschlossen die Quertraverse der Anhängerkupplung ein Stück Riffelblech zu verpassen. Ursprünglich wollte ich das Blech auf die Traverse vernieten, die Löcher hatte ich schon ins Blech gebohrt.:/

    Mittlerweile hab ich aber so meine zweifel ob das bohren in die Traverse wirklich eine gute Idee ist. Da das ganze nix groß halten muß werde ich das jetzt verkleben. Dafür besorge ich mir im laufe der Woche einen passenden Montagekleber.


    Aussehen soll das ganze dann in etwa so:



    Ist eben alles noch in der mache aber das wird schon. Ich möchte alles so konstruieren und verbauen das es problemlos wieder rückrüstbar ist.

    4 Wheels move your Body, 2 Wheels your Soul...

    ... but a 4 Wheel drive Pickup move both of them at the same time



  • Servus

    Der Kleber hält das !

    aber ich hätte jetzt auch keine Bedenken da die kleinen Löcher an der Stelle in den Träger zu bohren .. werden ja maximal für 6er Nieten sein oder....

    du könntest auch Selbstbohrschrauben verwenden....


    Das mit dem Kleber ist halt seeeeehr schwer reversibel...

    Der ihn sich so zurechtmacht, wie er ihn gerne hätte.....

  • Servus,

    das mit dem schwer reversibel stimmt allerdings. Ich werd dann doch die Niet Variante wählen.


    Hab mir heute neue Felgen bestellt da die aktuell montierten nicht die sind die eingetragen wurden. Da hab ich beim Kauf nicht wirklich darauf geachtet. Ansich aber auch nicht so tragisch da der Chrom an den Felgen nicht mehr im besten Zustand ist und ich schon vorher über einen Felgen wechseln nach gedacht habe. Nur nicht so schnell.:mmmm:


    Hab mir die Dotz Dakar in Silber in 7x15 ET12 bestellt. Die fand ich optisch passend und ich kann meine Reifen weiter verwenden.

    4 Wheels move your Body, 2 Wheels your Soul...

    ... but a 4 Wheel drive Pickup move both of them at the same time



  • Gestern gekommen, ein fast neues Verkaufsprospekt vom Nissan 4x4 mit Technischendatenblatt.

    (Entschuldigt bitte die schlechte Bildqualität)


    Hab mich gestern auch mal mit dem Thema Fahrwerk befasst. Der Vorbesitzer hat ja die Hinterachse höhergelegt und die Vorderachse dann höhentechnisch angeglichen. Danke dem Forum hier konnte ich mich einlesen auf was man alles achten muß dabei. Gerade das Theme Abstand oberer Querlenker und Gummipuffer. Es sollte ja ein Abstand von mindestens 1,5 - 2 cm vorhanden sein. Links warens 1cm und rechts 0,5 cm.=O jetzt wunderts mich schon wieder weniger das er einmal im Jahr die Traggelenke erneuern musste. Dir Räder tun ihr übriges dazu.
    Auch war er rechts 1cm tiefer als links, das fiel mir schon optisch auf als ich direkt hinter meinem Pickup gestanden habe.


    Ich hab die Drehstäbe jetzt so eingestellt das er knappe 1,5cm tiefer ist als vorher. Hab mir verschieden Punkte am Vorderbau raus gesucht zum messen und vergleichen. So blöd es klingt ich hab auch eine Wasserwaage zur Hilfe genommen damit beide Seiten fast identisch hoch sind. Aktuell ist ein Höhenunterschied links zu rechts von 3mm vorhanden. Sobald die neuen Räder drauf sind wird nochmal nach gemessen und gegebenenfalls nach gestellt. Danach gehts zum Spureinstellen.


    Was mir jetzt abes etwas Kopfzerbrechen macht bzw. mich etwas nachdenklich stimmt ist die Tatsache das trotz fast gleicher Höhe die Drehstabfedergewinde, die zum einstellen mit den 2 Muttern sind, selbst unterschiedlich hoch sind. Normal müssten die doch auf gleicher Höhe sein oder? Beim Fahren selbst konnte ich keinen großen Unterschied feststellen.

    4 Wheels move your Body, 2 Wheels your Soul...

    ... but a 4 Wheel drive Pickup move both of them at the same time



  • Räder sind montiert. War ein ganz schöner Akt da weder meine Hebebühne noch meine Wagenheber so recht den Pickup hoch bringen wollten, obwohl er gar nicht so schwer ist. Egal sie sind dran. Mit den neuen Rädern ist er 2cm tiefer als mit den anderen. Schaut aber ganz gut aus.


    Hier mal 2 vorrübergehende Bilder. Bessere gibts am Wochenende da noch ein/zwei Details fehlen.

    4 Wheels move your Body, 2 Wheels your Soul...

    ... but a 4 Wheel drive Pickup move both of them at the same time



  • Heute abgeholt, des Königs neue Stühle.:D


    Schlicht schwarz beledert mit intigrierter Sitzheizung.

    4 Wheels move your Body, 2 Wheels your Soul...

    ... but a 4 Wheel drive Pickup move both of them at the same time



  • Auf Grund mangelnder Alternativen was das Thema Heckklappe betrifft (die aktuellen noch verfügbaren Nachbauten gefallen mir nicht) hab ich mich dazu entschlossen vorerst ein Netz zu verwenden. Damit das ganze etwas stimmiger aussieht hab ich die Anschläge für die Heckklappe entfernt.


    Die neuen Sitze sind auch verbaut.

    4 Wheels move your Body, 2 Wheels your Soul...

    ... but a 4 Wheel drive Pickup move both of them at the same time