Liegt es am FM Transmitter? (Auto springt nicht an)

Es gibt 45 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von xanti0.

  • Hallo liebe Nissan Community,

    ich heiße Steffi, bin 35 Jahre alt und brauche dringend Eure wertvolle Erfahrung und Meinung.

    Es geht um meinen Micra K12 (Bj. 2009). Ich habe ihn seit September 2017 und er hat eigentlich nie Probleme gemacht.
    Ende Juni 2019 wollte ich zu meiner Schwester in die Schweiz fahren und da ich auf dieser langen Strecke nicht nur Radio, sondern auch meine eigene Playlist hören wollte, aber kein Bluetooth-Radio im Auto habe, kaufte ich mir einen FM-Transmitter für den Zigarettenanzünder und war richtig begeistert davon.
    Zurück in Deutschland nahm ich den FM Transmitter auch mit zur Arbeit, da ich als ambulante Krankenpflegerin viel Auto fahre und auch die Firmenwagen kein bluetoothfähiges Autoradio haben. Während der Spätdienst Tour passierte es dann, dass ich mit der Versorgung eines Patienten fertig war und dann weiter fahren wollte und auf einmal im Cockpit alle Lichter aufflackerten, es laut klackerte und der Wagen nicht mehr ansprang. Mein erster Gedanke war: Mist, der FM Transmitter hat die Batterie leer gesaugt!"
    Diesen Gedanken verwarf ich aber irgendwann, denn den Transmitter benutzte ich weiterhin für meinen Micra, nur nicht mehr für den Toyota Aygo (Firmenwagen). Ich gab also ehrlich gegast eher dem Firmenwagen die Schuld anstatt dem FM Transmitter.

    Nun spulen wir mal ein halbes Jahr vor und landen Ende Dezember 2019. Ich habe Feierabend und will nach Hause fahren mit meinem Nissan. Vorher nochmal schön tanken. Vor mir an der Zapfsäule stehen bereits zwei andere Damen, die auch tanken wollen. Ich stelle also den Motor ab, höre aber über den Transmitter meine Playlist (um genau zu sein, genau 1 1/2 Songs, also 3-5 Minuten lang). Dann darf ich vorfahren, weil die erste Dame fertig getankt hat. Beim Starten des Motors passiert das gleiche wie damals beim Aygo: Das Cockpit flackert auf und Klackergeräusche entstehen.
    Diesmal MUSS es der FM Transmitter sein. Das ist doch kein Zufall, dass das zweimal passiert ist mit verschiedenen Autos?!

    Ich lasse mir an der Tankstelle von einem netten Herren Starthilfe geben, fahr danach noch ein bisschen zum Aufladen der Batterie herum, komm daheim an, steck vorsichtshalber den Transmitter aus, geh dann auch irgendwann schlafen und am nächsten Morgen springt der Wagen wieder nicht an. Dieses Mal entscheide ich mich gegen eine Starthilfe, sondern rufe gleich den ADAC an. Der hat dann irgendwas an meiner Batterie gemessen (kannte mich zu der Zeit leider nicht damit aus, kam erst die Tage danach durch Recherche im Internet darauf, was die gemessenen Werte bedeuten) und dann hat er gesagt: "Die Batterie ist hin, aber das ist ja nach über 10 Jahren nichts allzu ungewöhnliches" (War noch die Original Batterie von Nissan drin).
    Ich spreche ihn auf den FM-Transmitter an, ob dieser die Batterie leer saugen könne und der ADAC Mann sagt: "Bei älteren Batterien wie diese hier ist das schon möglich, wenn sie mit abgeschaltetem Motor darüber Musik hören und das auch noch im Winter, aber bei einer guten Batterie sollte das nichts ausmachen."

    "Okay, cool...dann kann ich den FM Transmitter ja getrost im Auto stecken lassen. Hab ja schließlich jetzt eine nagelneue Batterie. Stimmt´s?

    So, nun haben wir mittlerweile den 06.01.2020 (Freues Neues Jahr übrigens an dieser Stelle!).
    Ich habe Bereitschaftsdienst vom 06.01. - 12.01. und muss in dieser Zeit den Firmenwagen fahren. Meinen Micra lasse ich also eine knappe Woche am Arbeitsort stehen (Transmitter immer noch im Zigarettenanzünder).

    Zuletzt gemessene Werte laut Transmitter:

    Zündung an - Motor aus: 12,8 V
    Zündung an - Motor an: 14,7 V


    Heute ist der 12.01. und ich will mit meinem Micra nach Hause fahren. Da ich immer noch traumatisiert bin, weil mein Auto Ende Dezember nicht ansprang und ich immer noch nicht sicher bin, ob wirklich nur die Batterie dran Schuld war oder nicht doch auch der FM-Transmitter, messe ich vorsichtshalber die Werte nachdem mein Auto 6 Tage in der Kälte stand:

    Zündung an - Motor aus: 12,4 V
    Zündung an - Motor an: Nicht messbar, denn Auto springt schon wieder nicht an!!!


    WARUM??? Die Batterie ist nagelneu!!! Erst mal den blöden Transmitter in die Ecke feuern und fast heulen.

    Da läuft genau in diesem Moment jemand von der Werkstatt nebenan vorbei und ich bitte ihn um Hilfe. Er kommt, schaut sich die Batterie an. Alles ok!
    Dann fragt er: "Darf ich mal versuchen, den Motor zu starten?"
    Ich: "Klar, gerne."

    Er startet den Motor und der Wagen springt ganz normal an. Ich steck den Transmitter kurz an, um die Spannung zu testen.

    Zündung an - Motor an: Jetzt 14,8 V

    Nun weiß ich nicht, wie ich das werten soll.


    1. War ich zu blöd, um den Motor zu starten?
    2. Hat der FM-Transmitter irgendwas mit meinem Auto gemacht?
    3. Hat die Batterie einen Schaden?


    Und dann denk ich mir: Es MUSS doch am Transmitter liegen oder? Ein Auto springt bei entladener Batterie doch nicht 2 Minuten später plötzlich doch an und zeigt 12,8 V an?!

    Was wäre Eurer Meinung nach die naheliegendste Ursache dafür, dass der Wagen erst nicht, dann aber doch ansprang.

    Den Transmitter habe ich jedenfalls entsorgt. Ein für alle mal!

    Danke für´s Lesen und Danke auch für Eure Hilfe :love:

  • Kann es sein das du gern und viel redest?? ;) :D


    Hast du mal versucht mehrmals hintereinander zu starten?? Evntl. liegt es auch am Elektroteil am Zündschloss, am Starter, an einer vergammelten Masseverbindung oder vergammelten Sicherung am Pluspol der Batterie.

  • Hallo Nismo,

    danke für Deine Antwort.


    Kann es sein das du gern und viel redest?? ;):D

    Nicht gerne, aber wenn, dann viel.


    Hast du mal versucht mehrmals hintereinander zu starten??


    Ja, ich konnte nämlich nicht glauben, dass mir das schon wieder passiert und habe direkt 2-3 mal hintereinander versucht, zustarten. Aber der Motor sprang einfach nicht an. Hat nur diese typisch lahmen stolpernden Geräusche gemacht, wie als wenn er zu wenig Kraft hätte zu starten.

    Aber der Mann von der Werkstatt hat ihn dann 2 Minuten später einfach anbekommen. Dann sollte ich ihn nochmal ausschalten und selbst noch mal den Motor starten und da hat es dann ebenfalls ohne jegliches Ruckeln funktioniert. Als ich dem Mann dann erzählte, dass der Wagen vor 2 Minuten ums Verrecken nicht anspringen wollte, schaute er, als ob er mir nicht wirklich glauben würde.

    Evntl. liegt es auch am Elektroteil am Zündschloss, am Starter, an einer vergammelten Masseverbindung oder vergammelten Sicherung am Pluspol der Batterie

    Also schließt Du den Transmitter aus? Ich persönlich finde diesen am verdächtigsten, da er selbst am Firmenwagen für einen nicht mehr startenden Motor sorgte.

  • Wie startest du den motor den?

    Einfach schlüssel rein und voll druch drehen?


    Es ist empfehlenswert, den Schlüssel erst bis zur Zündung zu drehen und dann kurz zu warten, bis einige Lichter im Kombiinstrument ausgehen, bevor man den Motor startet. Ebenso sollte man das Licht erst nach dem starten des Motors an machen.


    An der Tankstelle kann ich mir gut vor stellen, dass du das LIcht an gelassen hast und nicht nur das Radio.


    So ein FM Transmitter verbraucht in der Regel nicht viel Strom. Es spricht auch nicht dasgegen es abzuziehen, wenn man es nicht braucht.

    Bei einigen Autos ist wiederum der Zigarettenanzünder nicht unter strom, wenn der Schlüssel abgezogen ist. Dann wäre es egal ob der FM-Transmitter angesteckt ist oder nicht.

  • Ein Kollege von mir mit einem 5er Golf hat auch so einen fm Transmitter. er hatte das selbe Problem da der Zigarettenanzünder immer Strom kriegt und er ihn auch immer stecken ließ. Es haben die 9 Stunden auf Arbeit gereicht um die Batterie so auszulutschen das es nicht mehr zum starten gereicht hat.



    "Okay, cool...dann kann ich den FM Transmitter ja getrost im Auto stecken lassen. Hab ja schließlich jetzt eine nagelneue Batterie. Stimmt´s?


    Nein kannst du nicht. immer abziehen wenn der Wagen aus ist. Und dann einfach mal gucken ob es wieder passiert.

  • Hey Lordjunk :wink:

    Einfach schlüssel rein und voll druch drehen?

    Nee. Hab erst Zündung angemacht, um die Spannung bei nicht eingeschaltetem Motor zu ermitteln. Dann erst weiter gedreht.

    Aber im Normalfall hast Du recht...ich drehe immer direkt ganz durch :| Hatte aber noch niemals das Problem, dass der Motor nicht ansprang (er seit dem ich den Transmitter hatte)

    An der Tankstelle kann ich mir gut vor stellen, dass du das LIcht an gelassen hast und nicht nur das Radio

    Ja, stimmt...

    Bei einigen Autos ist wiederum der Zigarettenanzünder nicht unter strom, wenn der Schlüssel abgezogen ist. Dann wäre es egal ob der FM-Transmitter angesteckt ist oder nicht.

    Ja, mein Auto ist so eins. Da läuft kein Strom durch, sobald der Schlüssel gezogen wird. Da gehen direkt alle LED Lämpchen etc. aus.
    Die Batterie an sich kann ja auch nicht leer sein, wenn sie dann, als der Wagen wider startete, 14,8 V anzeigte. Das ist doch viel zu hoch für eine leere Batterie oder? :mmmm:

    Was könnte denn der Grund dafür sein, dass der Motor plötzlich doch nach 3 Fehlversuchen und nach dem Ziehen des Transmitters gestartet hat? Dann muss doch irgendwie das Teil irgendeine Störung oder einen Kurzschluss oder sonstwas ausgelöst haben :?::!:

    Der Firmenwagen hatte ja auch nach dem Vorfall mit dem Transmitter nie wieder ein Problem beim Starten.

    Kann ich davon ausgehen, dass wenn das Auto morgen früh immer noch anspringt, es definitiv NICHT an der (nagelneuen) Batterie liegt ???

  • Huhu Rolle,

    danke auch Dir für Deine Hilfe ;)

    er hatte das selbe Problem da der Zigarettenanzünder immer Strom kriegt und er ihn auch immer stecken ließ

    Welches Baujahr? Seit 2006 gibt´s doch nur noch Zigarettenanzünder, die kein Strom mehr fließen lassen bei ausgeschalteter Zündung, hab ich gelesen (um genau solche Probleme zu verhindern). Dass die LED Lämpchen immer ausgingen am Transmitter, sobald ich den Schlüssel zog, untermauert das doch sogar oder nicht? :|


    Aber nehmen wir mal an, der Transmitter hat trotzdem an der Batterie gesaugt und dann habe ich 3 Fehlstarts, die ja auch nochmal unnötig an der Batterie saugen. Dann kann doch die Kiste nicht einfach so 2 Minuten später anspringen und eine Spannung von 14,8 V anzeigen? :S

    Nein kannst du nicht. immer abziehen wenn der Wagen aus ist. Und dann einfach mal gucken ob es wieder passiert.

    Ja, jetzt hab ich das Teil eh weg geworfen. Der hat übrigens auch dauerhaft von Juni bis Dezember im Micra gesteckt, oft auch mal 2 Wochen am Stück, ohne dass das Auto bewegt wurde und dennoch sprang der Wagen an.

  • der Golf ist ein 2005 Baujahr aber da du den Transmitter ja wirklich lange stecken lassen hast und den Wagen ohne Probleme starten konntest muss es wohl wirklich an was anderem liegen

  • der Golf ist ein 2005 Baujahr aber da du den Transmitter ja wirklich lange stecken lassen hast und den Wagen ohne Probleme starten konntest muss es wohl wirklich an was anderem liegen

    Ja, denk ich auch. ich hoffe nur, dass es daran lag, dass der Transmitter einfach von schlechter Quali war und es zu einer elektromagnetischen Unverträglichkeit kam und das Problem nun vom Tisch ist, da ich den Transmitter nun endgültig entsorgt habe.

    Bitte drückt die Daumen, dass mein Töff Töff morgen anspringt (ich werde bestimmt nicht schlafen können vor Sorge :heul:)

  • Aber die 12v Steckdosen sind doch normal nach 15min ohne Saft wenn sie nicht sofort ohne Strom sind.

    Genau. Saft ist direkt weg. Handy laden etc. nicht möglich bei ausgeschalteter Zündung.

    Dann kann es nicht am FM-Transmitter gelegen haben. Ich hab so ein Ding mal aufgemacht, wurde mit max. 0,5A vom Bordnetz versorgt. Das Radio zieht aber schon ein Vielfaches davon. Wenn man nicht stundenlang hört, ist es wie gesagt normalerweise kein Problem. Es sei denn zusammen mit einem anderen Elektrik-Problem, was eine 10 Jahre alte Batterie meistens schon darstellt. Eins von vielen.


    Dass die Spannung nach dem Starten schnell steigt, ist auch normal. Die kommt dann vom Generator und die leere Batterie wird mit hohem Strom geladen.

  • Ist das Howard, die Ente? :D

    Dass die Spannung nach dem Starten schnell steigt, ist auch normal. Die kommt dann vom Generator und die leere Batterie wird mit hohem Strom geladen.

    Ah, das wusste ich nicht. Danke für die Information.


    Aber sollte die Batterie leer sein, dann sollte sie doch eigentlich nicht nach 3 Fehlversuchen plötzlich dafür sorgen können, dass das Auto doch anspringt oder hab ich da einen Denkfehler.

    Wenn mein Handyakku leer ist, geht das Handy ja auch nicht plötzlich doch an, nur weil ich 2 Minuten gewartet habe.

    Das ist es ja, was ich nicht verstehe. Der Motor startete nach Ziehen des Transmitters.

    EDIT: Ach, übrigens habe ich nach 10 Minuten Fahrzeit nochmal gemessen gehabt, da waren es dann 14,5 V. Falls das irgendwie hilft.

  • Das ist es ja, was ich nicht verstehe. Der Motor startete nach Ziehen des Transmitters.

    Öh ja, weiß die Ente, wie das zusammenhängt. Vielleicht, und das ist bei Micras gar nicht so unüblich, hat der Zündschalter einen Wackler und beim Hantieren am Radio oder Armaturenbrett hat er dann seinen Weckimpuls gekriegt.

    Oder auch wacklige Steckverbinder, Sicherungen, Masseklemmen etc, wo man lange suchen kann. Wenn du nochmal Ärger hast, laß mal erstmal Ruhestrom und Batteriezustand prüfen.

  • Das ist es ja, was ich nicht verstehe. Der Motor startete nach Ziehen des Transmitters.

    Öh ja, weiß die Ente, wie das zusammenhängt. Vielleicht, und das ist bei Micras gar nicht so unüblich, hat der Zündschalter einen Wackler und beim Hantieren am Radio oder Armaturenbrett hat er dann seinen Weckimpuls gekriegt.

    Oder auch wacklige Steckverbinder, Sicherungen, Masseklemmen etc, wo man lange suchen kann. Wenn du nochmal Ärger hast, laß mal erstmal Ruhestrom und Batteriezustand prüfen.

    Mach ich. Vielen Dank für Deine Hilfe :)

    Ich werde berichten, wie es ausgegangen ist.

  • Entriegel die Motorhaube und mess die Batteriespannung nach mind. 2Std. Ruhe.

    Hallo travel,

    leider habe ich keinen Spannungsmesser *schnief*. Aber werd mir sowas demnächst definitiv holen =)


    Ich meine aber, ich habe herausgefunden, was es war. Dazu muss ich nochmal kurz zurückspulen zu dem Punkt, als ich gestern erst die Zündung gestartet hatte, um die Spannung bei ausgeschaltetem Motor zu messen und dann das Auto starten wollte, um sie bei laufendem Motor zu ermitteln.
    Was ich Euch nämlich verschwiegen hatte sorry, (verdrängt) ist, dass der Wagen da ca. 1-2 Sekunden erst startete und dann wieder ausging und nicht mehr startete. Aber dazu gleich mehr ;)


    Gestern um Mitternacht wollte ich dann doch direkt wissen, ob mein Auto noch startet, sonst hätte ich kein Auge zubekommen (hab ich eh nicht). Ich stieg ein, machte die Zündung an, schnallte mich an (und ließ in der Zeit ein paar Kontrollleuchten im Cockpit erlöschen) und dann drehte ich weiter am Schlüssel und mein Auto sprang direkt an. Dann Licht an und eine mittelgroße Runde gefahren :perfekt:
    Und dann sah ich etwas beim Aussteigen und Verriegeln des Autos, was ich schon lange nicht mehr gesehen hatte. So lange, dass ich nicht wusste, ob das so richtig ist oder ob das ein Fehler ist: Da blinkte eine Kontrolleuchte mit einem roten Auto mit Schlüssel! ?(

    Als Laie erst mal Panik bekommen, direkt gegoogelt und gelernt, dass das die Wegfahrsperre ist und das so richtig sei, wenn das bei gezogenem Schlüssel blinkt. Kurz bei der Nachbarin in deren Micra rein geguckt und die hatte das auch. Gut!

    Dann habe ich mich zu Hause an den Rechner gesetzt und einen Zusammenhang zwischen FM-Transmitter und Wegfahrsperre gesucht. Und nun wurde ich endlich fündig. FM-Transmitter können das Magnetfeld stören, welches entsteht, wenn man den Schlüssel mit Transponder im Zündschloss dreht, um den Motor zu starten. Aha! :idee:

    Also war meine Überlegung gestern, dass der FM-Transmitter irgendwie ein Magnetfeld stören könnte, wohl doch nicht so falsch.
    Und beim Googeln fand ich dann auch heraus, dass das Auto bei einer aktivierten WVS erst 1-3 Sekunden startet und dann doch plötzlich wieder ausgeht. Also auch genau das, was bei mir passiert war.
    Und dass das Auto startete, als der Transmitter dann weg war, passt auch zu dieser Hypothese.

    Naja, lange Rede, kurzer Sinn...Mein Auto ist auch vorhin nochmal völlig problemlos gestartet und deshalb schließe ich eine entleerte Batterie nun wirklich endgültig aus.


    was sind Eure Gedanken zu dieser Theorie? Möglich oder Unsinn ???

    Schönen Start in die Woche Euch allen
    Steffi :wink:

  • Nissanboard-Steffi


    Kann es sein, das Du dir selbst Widersprichst ?

    Erst Schreibst Du, das Du kein "Spannungsmesser" hast und dann Schreibst Du "als ich gestern erst die Zündung gestartet hatte, um die Spannung bei ausgeschaltetem Motor zu messen" ???


    Zu der These mit dem FM Transmitter hatte ich gelesen, das es früher solche Probleme durchaus gab, als solche Transmitter noch in der Frequenz von 430 bis 440 MHz funkten, genau wie u.a. die WFS. Heute soll das allerdings zwischen 863 und 865 MHz liegen. Obs Hilft und bzgl. Richtigkeit, keine Gewähr.


    Gruß

    Rheiner37

  • Guten morgen, Rheiner :saint:

    Kann es sein, das Du dir selbst Widersprichst ?

    Erst Schreibst Du, das Du kein "Spannungsmesser" hast und dann Schreibst Du "als ich gestern erst die Zündung gestartet hatte, um die Spannung bei ausgeschaltetem Motor zu messen" ???

    Ja, kann ich verstehen, dass das widersprüchlich klingt, kann ich aber ganz einfach erklären. Die Spannung gestern habe ich mit dem FM-Transmitter gemessen. Der hat ein Messinstrument integriert, der die Spannung über den Zigarettenanzünder misst. Da ich den Transmitter aber gestern entsorgt habe, konnte ich logischerweise heute nicht mehr damit nachmessen.

    Wegen der Frequenz: Ich hab ja einige Forenbeiträge im Internet gestern Nacht noch gefunden, wo definitiv der Transmitter das Magnetfeld gestört hat und auch dazu geraten wurde, FM-Transmitter genau deswegen eher zu meiden (besonders bei Transmittern aus China, wie es meiner einer war). Auch dass es beim Firmenwagen nur dieses einzige Mal in 6 1/2 Jahren vorkam, dass der Wagen nicht ansprang, als ich den Transmitter eingesteckt habe, wäre einfach zu viel Zufall :|

    Ich denke, wenn mein Micra nun auch weiterhin brav startet, kann ich es definitiv auf den Transmitter zurückführen. Aber dazu muss ich nun erst einmal abwarten, wie es weiter geht. Denn noch ist das für mich einfach nur die naheliegendste Theorie. Natürlich kann es auch was anderes sein. Das wird die Zeit zeigen.

  • Ok, dann ist das mit der Messung ja geklärt. Gut das du diesen "China-Böller" entsorgt hast. So einem Ding würde ich nicht vertrauen, was sowas wie Spannungsanzeige betrifft. Die Chinesen haben zwar auch sehr kompetente Ingenieure und eine moderne Technik, aber je niedriger der Endpreis umso wahrscheinlicher, daß gespart wurde, wo es nur geht.


    Drücke Dir sämtliche Daumen, das es nur daran lag und der Micra weiterhin zuverlässig seinen Dienst verrichtet.


    Gruß

    Rheiner37