Modellbezeichnung in Japan

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von LordJunk.

  • Hallo Freunde des gepflegten Automobils


    Ich habe mich erst heute hier Angemeldet, fahre aber schon sehr lange einen P11-120GT.

    Da meine Kupplung sich dem Ende der Haltbarkeit nähert, habe ich mir in dem Kopf gesetzt, bei der Gelegenheit eine leichte Schwungscheibe zu installieren.

    Gefunden habe ich eine 4,3Kg Scheibe von JUN-Auto.


    https://www.rhdjapan.com/catal…ight-type-primera-sr20de/


    In der Fitlist steht aber Primera HP11 mit SR20DE Motor.

    Der Primera P11 hingegen wird nur mit SR18DE Motor geführt.


    Vielleicht kann das hier jemand aufklären.

    Oder eine Kompatibilität mit anderen Fahrzeugen wie 100NX, Sentra oder 200SX bestätigen.


    Vielen Dank schon mal im Voraus.

  • der SR20DE hat normalerweise immder die gleiche Getriebeaufnahme, vergleich mal Getriebenummern, daher sollten die anderen Kupplungen auch passen. der SR18 aber definitiv nicht

  • Vielen Dank für eure Antworten.


    Doch wieder ist es nur das Glauben und nicht das Wissen. Aber der Gedanke, das HP11 zum Stufenheck gehört wie WP11 zum Kombi erscheint mir sehr plausibel.

    Die vorgeschlagene Fidanza Scheibe ist laut Angebot ca. 100g schwerer und ca. 160€ teurer, als die von June-Auto. (inkl. Versand, zuzgl. Zoll) Aber die Fitlist ist besser zu lesen. Demnach passen tatsächlich die Scheiben von Sentra/Sunny, 100NX und sogar 200SX mit seinem Heckantrieb untereinander. Allerdings wird da auch die Einschränkung unterschiedlicher Zahnkränze erwähnt...109 und 108 Zähne.


    WER WEIß WIE VIELE ZÄHNE DER ZAHNKRANZ VOM P11 PRIMERA HAT?

    Ich werde es heraus finden.


    Gestern war ich auch im Nissan Autohaus, selbst dort hat man von der Bezeichnung HP11 noch nie gehört. Die Teilenummer der originalen Schwungscheibe passt in deren System auch zu keinem anderen Fahrzeug...was nach deren eigenen Aussage nichts zu bedeuten hat, aber mehr konnten sie auch nicht tun.


    Danach war ich bei einer Maschinenbaufirma/Dreherei/Fräserei, um zu erfahren wie es sich mit dem Erleichtern/Abdrehen der originalen Schwungscheibe verhält. (ich kenn´ den schon ewig)

    Ergebnis: ...kann man machen... ca. 100€, aber maximal 1,5Kg danach Auswuchten noch mal ca. 100€.

    Seine Empfehlung: "Bestell´ das Ding einfach, wenn es nicht passt, ist es einfacher es passend zu machen."

    Sprich:

    Wenn die löcher zu klein sind - wird aufbohrt

    Wenn die Löcher zu groß sind - werden Büchsen eingezogen

    Wenn der Lochkreis nicht stimmt - wird um 30° versetzt ein neuer Lochkreis gebohrt

    `ich bin gespannt´

    ...habe gestern Abend noch 45715 Yen ausgegeben...

    ...und werde weiter berichten...

  • das hp11 stand immer bei den Rückleuchten beim Stufenheck in Japan dabei und da es in Japan nur stufe und Kombi gibt kann man davon ausgehen das es sich um die stufen heck Version handelt


    fidanza war nur ein Beispiel es gibt in us und a noch andere hersteller

    PRIMERA P11 the dark night "edition"


    IT´S A DRIVERS CAR

  • Was versprichts du dir davon? Fast 400€ für ein 150 Ps Auto ist den Aufwand nicht wert. Schnelleres Hochdrehen aber dafür Drehmomentverlust mangels Masse.Schlechterer Leerlauf ,schnelleres abwürgen beim anfahren.

  • Drehmomentverlust mangels Masse

    stimmt das so? Ich denke NACHDEM eingekuppelt wurde, hängt doch noch genug Masse am Antriebsstrang. Bzw. Die leichtere Schwungscheibe würde schwerere Räder "ausgleichen".

    Klar, rotierende Massen sind auch Energiespeicher... aber das kann man ja nur kurzfristig benutzen. (beim Einkuppeln)

  • nein, aber man hat den eindruck es wäre so, liegt an der falschen vorstellung was drehmoment ist.

    das drehmoment ist eine kraft die mit der masse des drehenden körpers nix zu tun hat.

    Wenn du meinst.:eieiei:Dann frag mal die die sowas bei kleinen Motoren drin haben.

    Dann wäre es billiger das Schwungrad vom Automatikgetriebe zu nehmen und anzupassen. das ist wesentlich leichter.

    Definitiv lohnt sich sowas nicht bei 150 Ps Motoren.

    Das bringt nicht mal was bei meinem 2,8 v6 200 Ps Motor.

    Aber probier es aus und berichte.

  • Schöne Diskussion.


    Vor dem schnelleren Abwürgen beim Anfahren habe ich keine Angst, das muss ich halt mit Skill ausgleichen...Challenge accepted.

    Das mit dem Drehmomentverlust sehe ich auch anders: Drehmoment entsteht durch Verbrennungsdruck mal Kurbelwellenhub. Und Leistung, aus Drehmoment mal Drehzahl. Daran kann auch die Verringerung der Schwungmasse nichts ändern.

    Schlechterer Leerlauf? ...ist minimal, und selbst wenn, was für ein Schaden soll dadurch entstehen?


    Die Vorteile Überwiegen:

    schnellere Gangwechsel, weil die Drehzahl nicht so lange bei der hohen Drehzahl hängen bleibt.

    Bis zu 0,5l/100Km weniger Verbrauch. (interessiert mich eigentlich weniger)

    Und wie man am Bild meines P11 sehen kann ist das schnellere hoch- und Abdrehen des Motors einfach ein weitere showeffekt, den ich mir bei der anstehenden Kupplungserneuerung gönne.


    ...ja, ich werde berichten...:);)

  • nein, aber man hat den eindruck es wäre so, liegt an der falschen vorstellung was drehmoment ist.

    das drehmoment ist eine kraft die mit der masse des drehenden körpers nix zu tun hat.

    Wenn du meinst.:eieiei:Dann frag mal die die sowas bei kleinen Motoren drin haben.

    ja das ist nun mal so, auch wenn du das nicht wahr haben willst. stell die kiste auf einen prüfstand und mit mehr oder weniger schwungmasse ändert sich das drehmoment nicht.

    das geänderte verhalten welches sich bei änderung der schwungmasse einstellt wird von laien gerne als eine veränderung des drehmoments bezeichnet was aber technisch falsch ist.


    habe selber bei meinen trial, cross und enduromotorrädern die schwungmassen geändert um die agilität der motoren zu beeinflussen.

  • Definitiv lohnt sich sowas nicht bei 150 Ps Motoren.

    Das bringt nicht mal was bei meinem 2,8 v6 200 Ps Motor.

    Das ist doch schon die Falsche Richtung. Gerade auf den schwächeren Motor wirken Gewichtsveränderungen spürbar. Wenn du bei deinem 200PS motor 4mitfahrer hast merkst du doch auch kaum was davon. Bei einem 50 PS auto darfst du dich wundern, warum du kaum noch bergauf kommst ^^
    in meinem Micra mit 54PS Motor reicht schon ein Beifahrer um das deutlich zu merken.

    Und die leichtere Schwungscheibe dürfte sich in etwa so anfühlen, wie ein Insasse weniger im Auto.