X-Trail T30 Technische Daten + Schwachstellen

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von sturmtiger.

  • Hallo liebe Nissan-Fahrer!


    Mein Name ist Alex, bin 33, Techniker im Signaldienst und ich komme aus dem schönen Westerwald.

    Wie man vielleicht sehen kann, bin ich eigentlich aus der Mercedes-Altblech-Ecke... Leider ist mir letztes Jahr aufm Weg zum Oldtimertreffen ein Ford Capri, der vom Treffen kam, in die Seite gerutscht, sodass der 124er nun zum Dritten Mal gemacht werden muss (Kotflügel, Türen, B-Säule). Da es damals Scherereien mit der gegnerischen Versicherung gab (die wollen nicht verstehen, dass ein Oldtimer nunmal mehr Wert ist als ne Krücke), musste auf die Schnelle ein fahrbarer Untersatz her, und so kam es dazu das mein Daily jetzt ein Vaneo ist. Ein Wagen, wo ich heut noch jeden Tag überlege ob man den Konstrukteur nicht noch Teeren und Federn kann :uzi:

    Wer sich bei dem Kahn nicht selbst helfen kann, wird arm oder ist aufgeschmissen.


    Wie auch immer. Ich hab die Karre fertig gemacht (2 Injektoren überholt, DPF nachgerüstet, etc. etc. etc.), und so bringt der mich aktuell tagtäglich zur Arbeit.


    Nun bin ich durch absoluten Zufall über die alten X-Trail T30 gestolpert, und irgendwie hat es mir das Auto angetan. :)


    Leider findet man im Netz so gut wie kaum was über den Wagen außer Lobeshymnen, nur gelegentlich ein paar Sachen angerissen. Kaufberatungen enden meist irgendwie diffus indem 9 von 10 Leuten sagen "kannste kaufen" und einer ist mega unzufrieden.


    Mein Favorit wär ein Selbstzünder. Fahre zwar eigentlich nicht genug Kilometer, aber bin ein Fan der Technik (am liebsten ist mir immernoch der Vorkammer-Selbstzünder ohne jegliches Steuergerät... ^^).

    Mittlerweile hab ich zumindest rausbekommen, dass der Diesel im T30 mit 114 und mit 136PS angeboten wurde. Wo liegt der Unterschied?

    Hier im Forum habe ich zumindest rausbekommen das man Kettenspanner, Turbo, AGR und DPF im Auge behalten sollte... Gibt es sonst noch was? Wie sieht es mit Rost aus (bin ich ja von meiner Marke gewöhnt :D)?


    Gab es den Diesel auch mit Automatik? Und wie haltbar sind die Automatik-Getriebe?


    Wie ich gelesen hab, hat der Allrad nur eine "Soft"-Differentialsperre in Form von Bremseingriffen, wenn der "ESP+" hat... Wo liegt da der Unterschied? Software/Steuergerät, oder auch andere Hardware?


    Grundsätzlich kann ich mir dank ganz gut ausgerüsteter Heimwerkstatt durchaus selbst helfen und hab i.d.R. auch keine Angst vor hohen Laufleistungen (mein 124er hat mittlerweile knapp 550.000km auf der Uhr) und damit anfallenden Reparaturen.


    Dankschön schonmal im Voraus! :wink:


    Viele Grüße,

    Alex


    PS:

    Ich such schon ein paar Tage im Netz und hier im Forum, bis ich mich dann grad eben mal registriert hab... Falls ich mal wieder ein Brett vor der Rübe hab, und es doch das eine oder andere Thema gibt, wo einige meiner Fragen beantwortet werden, würd ich mich natürlich auch über einen Wink mitm Zaunpfahl in Form eines Links freuen...

  • Hey! Benutze mal die Suche hier im Forum, da wird alles erklärt.


    Zum Thema Rost: Hintere Radläufe, Radhäuser und Dome (innen nachschauen). Die anderen Stellen sind imho nicht wirklich rost gefährdet. Auch mein grundsätzlich rostfreier 2,5 l Benziner hatte hinter dem Tankrohr (das übrigens auch gerne mal durchgammelt) ein Rostloch.


    Zum ESP+: Ist ne feine Sache und funktioniert wie du schon selbst herausgefunden hast. Das reicht fürn Winter und für leichteres Gelände - Gröbere Off-Road-Einsätze scheitern dann eher an den Reifen und/oder der Bodenfreiheit.

  • Ja, Rost an der HA ist das größte Problem des T30. Leider ist es bei dem auch schwierig das ganze zu konservieren da sehr viele Bleche überlappt sind und auch Verstärkungsbleche mit Hohlräumen eingearbeitet sind an die man schwer rankommt und wo es dann halt anfängt zu gammeln.


    Was auch blöd ist und teuer werden kann sind die Ankerbleche hinten. Gammeln auch gern weg und die Handbremse wird dann weich und hält nicht mehr. Kostet 100€/ Seite + Radlager und AZ.

  • Danke für die Info's, das ist schonmal ein Anfang!


    Das mit den überlappenden Blechen kenne ich zur Genüge... Der 124er hat einen neuen Schweller bekommen, und der SLK hat 3-teilige Schweller, die ineinander verschachtelt sind - und das mit minimal kleinen Durchgängen. War ziemlich aufwändig da die Hohlraumsonde zum Sandern reinzufummeln... :rolleyes:


    Und vor den Ankerblechen hab ich auch nicht so ne wirkliche Angst. An der Vaneo-Krücke gibt es die Vorderen Ankerbleche (bzw. dort sind es eher Luftleit- oder Schutzbleche zur Bremsenkühlung) nicht einzeln, sondern quasi nur komplett mit dem Achsschenkel. Die Motoren halten bei penibler Pflege ewig, aber alles drumherum ist einfach nur ne Fehlkonstruktion, bei der jeder Cent 3x umgedreht wurde. Solang alles heile ist, lässt sich das Ding echt schön und günstig bewegen. Aber wenn was dran ist, braucht es nen dicken Geldbeutel oder nen Sado-Maso-Schrauber. :stichel:


    Falls es wirklich ein T30 wird, gibts nachm Kauf eh 1x das "Stage-0-Programm": Alle Flüssigkeiten und Filter neu, Bestandsaufnahme, etc. pp.

    Ich trau mittlerweile kaum etwas über den Weg, was ich nicht selbst gemacht hab.


    Grundsätzlich gefällt mir der Wagen aber immer mehr, je mehr ich danach suche... :spring:

  • T30 sind grundsätzlich echt Klasse! Bei meinem ist der wirklich einzige Nachteil der Verbrauch - Aber das Problem hast du ja mit dem Diesel dann nicht. Neben dem T31 und dem NV200 das einzige, wirkliche Familienauto der letzten Jahre (den unsäglichen P12 mal ausgeklammert...)

  • T30 sind grundsätzlich echt Klasse! Bei meinem ist der wirklich einzige Nachteil der Verbrauch - Aber das Problem hast du ja mit dem Diesel dann nicht. Neben dem T31 und dem NV200 das einzige, wirkliche Familienauto der letzten Jahre (den unsäglichen P12 mal ausgeklammert...)

    Dankeschön!

    Was definitiv ein "MUSS" für mich ist, ist ein Steuerkettenmotor. Hab 1x an einem quer eingebauten Motor nen Zahnriemen gewechselt, und das k**zt mich an.

    Stirnräder wären natürlich optimal, aber entweder H-Kennzeichen und entsprechend teuer, oder keine grüne Plakette afaik... :heul:

  • Steuerkettenmotoren haben ntrl. auch ihre Nachteile und beim T30 auch kein Vergnügen diese zu wechseln. ;)


    Stirnräder wären sicher optimal aber der einzige PKW mit Stirnrädern der letzten Jahre war wohl der T5 mit 2,5l Diesel. Schade das es sowas nicht mehr gibt, ist aber wohl zu teuer oder braucht zu viel Platz.

  • Steuerkettenmotoren haben ntrl. auch ihre Nachteile und beim T30 auch kein Vergnügen diese zu wechseln. ;)


    Stirnräder wären sicher optimal aber der einzige PKW mit Stirnrädern der letzten Jahre war wohl der T5 mit 2,5l Diesel. Schade das es sowas nicht mehr gibt, ist aber wohl zu teuer oder braucht zu viel Platz.


    Wirklich? Also beim Stern reicht es - außer bei bestimmten Motoren - die reine Steuerkette zu wechseln. Also Kettenspanner raus, Kette auftrennen, Motor per Hand durchdrehen, und so die neue Kette einziehen und das Ganze wieder Vernieten. Vorrausgesetzt das sonst (noch) nix betroffen ist, natürlich. Die Kette, die die Ölpumpe antreibt wird afaik so gut wie nie gewechselt. Gleitschienen und Nockenwellenräder nur bei enormen Laufleistungen und/oder gefährdeten Motoren/Bauteilen.


    Whatever... Wir werden sehen, was es wird. Halte aktuell die Augen offen, aber zuerst muss es mal März werden. Dann kann ich den Vaneo verkaufen, hab den SLK als Fahrzeug in der Hinterhand, und kann in Ruhe suchen ohne was vorm Knie zerbrechen zu müssen. Wenn ich jetzt NOCH ein Auto aufn Hof stell, krieg ich Schläge :P

  • 😉Das mit den " Schlägen " kenn ich, habe immer noch blaue Flecken. (und wieder einen verkauft). Hihi.


    Ich habe auch schon 2 x einen xtrail t30 gehabt. Beide mit dem kleinen Benziner. 1x A/T und den anderen als Schalter. Den A/T würde ich nicht empfehlen. Verbraucht mehr und fährt nicht so "sportlich", eher träge.


    Und mit AT-Reifen bin ich überall durchgekommen wo ich zum angeln hin mußte.... 😊


    Schönes Auto der T30 auch der T31 wie ich finde.

    Old Nissans never die, they just get faster!

  • also das automatikgetriebe ist mit dem 2.5 benziner eine feine sache. sowohl im normalverkehr als auch im gelände sehr komfortabel.


    rost lässt sich auf diversen wegen in den griff kriegen.

    mike sanders und owatrol sind da unverzichtbare helferlein. wenn man lange was von haben will muss man im hinteren bereich einige löcher ins auto bohren um an die angesprochenen doppelbleche und verfalzungen zu kommen. dann die konservierungspampe rein bis es zu den ohren wieder raus kommt und zum schluss gummistöpsel drauf.


    regelmäßiges überprüfen der reserveradmulde und den staufächern links/rechts schadet auch nicht.

    wassereintritt zb über die gummimanschetten der rücklichter wurde schon öfters beobachtet.


    esp+.... naja, im zweifelsfall lieber ausschalten den dreck ^^

  • da gibts ein paar historische berichte,,,


    https://www.auto-mobil-forum.d…il-erfahrungen_-_765.html

    Cool, danke! Die hatte ich noch nicht gefunden...


    Ich such halt ein günstiges Allradfahrzeug, bei dem ich mir noch selbst helfen kann. Beim Vaneo hab ich den durchblasenden Injektor auch selbst repariert. Bosch verkauft (in D!) die Ersatzteile zwar nur, wenn man auf Knien flehend die Teilenummern vorsingt, aber man kommt dran. Und solang man nichts an der Druckeinstellung ändert, ist m.M.n. alles gut. Ist halt noch ein CDI-1 ohne Lambdasonde, el. Benzinpumpe, Drosselkappe o.Ä. Motor & Getriebe sind ziemlich stumpf aufgebaut und recht robust. Nur alles drumherum nicht. Die Diesel sind alle kastriert, weil die Kupplung viel zu klein dimensioniert ist. Und für den Wechsel von fast allem, muss eigentlich IMMER Motor/Getriebe entweder komplett raus, oder zumindest abgesenkt werden, dank Sandwichbauweise.


    Ne Alternative zu dem T30 wäre halt der alte ML W163. Gehört aber 1. genauso zur Krücken-Kategorie wie der Vaneo, wo Mercedes auf Teufel-komm-raus alles zerspart hat (Rost, Qualität, elektronische Probleme), 2. gefällt der mir optisch nicht so wirklich, und 3. ist der im Unterhalt (Versicherung) doch ne Ecke teurer. Hätte natürlich dafür nen schönen 5-Ender unter der Haube, aber für nen Daily ist mir das vollkommen egal. Mir reichen da aktuell auch die 91 PS von dem Vaneo um auf die Arbeit zu kommen, einzukaufen, und gelegentlich Gelumpe zu fahren.