R51 Diverses mit Rost entfernen und vorbeugen

Es gibt 41 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Roadrash188.

  • Tag zusammen


    Wie in meiner Vorstellung vor mittlerweile 2 Jahren angekündigt fange ich jetzt an den dicken von Rost zu befreien und neuen zu verhindern.

    Dabei werde ich noch eine Rückfahrkamera einbauen, eine Undichtigkeit am Luftsystem des Turboladers finden und reparieren und bestenfalls die Steckdosen für den Anhänger eleganter verbauen. Mal schauen was mich auf dem Weg noch so alles anlacht.


    Heute mal hinten aufgebockt

    nissanboard.de/index.php?attachment/150012/

    und Kofferraum geleert

    nissanboard.de/index.php?attachment/150013/

    schon interessant, dass die ersten Sicken unter den Dichtungen vom Kofferraum fröhlich am rosten sind....

    Mal den ersten Test am Rahmen mit Fertan gemacht.


    Diese Woche wird dann weiter demontiert....


    Welche Mittel habt ihr für die Entrostung und Konservierung vom Rahmen genommen? Und hat schon jemand Langzeiterfahrungen gemacht?


    Grüsse, und bleibt gesund

    Torsten

  • Hallo Torsten,


    dann wünsche ich schon mal maximale Erfolge.

    Ich persönlich hatte an meinem Ferkel alle Hohlräume der Karosserie und den Rahmen innen mit MIKE Sanders behandelt und ich hatte in den 13 Pathfinder-Jahren da nie Rostprobleme.

    Behandlung erfolgte allerdings schon recht früh. Vor der MikeSanders Konservierung hatte ich die Hohlräume mit Fluid-Film ASR vorbehandelt.

    Bei Roststellen aller Art (Rahmen außen und Unterboden) habe ich beste Erfahrungen mit OWATROL gemacht.


    https://www.korrosionsschutz-d…/pdf/bb/0b/98/owatrol.pdf


    Meinen aktuellen Pajero habe ich allerdings etwas anders behandelt (behandeln lassen), und zwar mit Produkten von Waxoil.

    Unterboden eisgestrahlt, PU-beschichtet und dann Unterboden-Hartwachs drauf. Hohlräume der Karosserie mit einem Fett-Wachs Gemisch konserviert. Da steht die Langzeiterfahrung allerdings noch aus.

    Bodenfreiheit und Drehmoment :perfekt:
    statt Tieferlegung und Spoiler


    Gruss Dietmar

  • Danke Dietmar, zusammen


    Hab heute nochmal weitermachen können, hab mir den Rahmen schlimmer vorgestellt. Besser man geht mal vom schlimmsten aus.

    Danke für den Hinweis!

    Hab vor 3 Jahren mal bei Korrosionsschutzdepot Sachen für ein anderes Auto bestellt. Habe Ihm die Sache gestern geschildert und Bilder geschickt, und wurde kompetent beraten.

    Das Material sollte in einer Woche bei mir sein :thumbup:Mache ein Bild wenns da ist.



    Aber die Sache mit dem Ölverlust am Ladeluftsystem macht mir ein bisschen Bauchschmerzen.

    Wenn ich das richtig deute, dann ist der Ladeluftkühler defekt-- wäre eigentlich komisch, weil der vor 3 Jahren gewechselt wurde :S


    Oder deute ich die Situation falsch


    Und am Ausblas scheint die Verbindung undicht zu sein



    Was meint ihr? :/


    Grüsse

    Torsten

  • Eindeutig zu viel Öl am LLK. Also entweder einen neuen einbauen, einen geschweißten einbauen oder den vorhandenen schweißen lassen. :)

  • Und wieder ist ein Tag vorbei....


    Ladeluftkühler bestellt....


    Und für das verdammte Rohr vom Getriebeöl im Kühler einen Schlauchverbinder.

    Nun muss ich noch prüfen ob es dort überhaupt Probleme mit der Getriebeöltemperatur gibt. Hat schon jemand Erfahrungen gemacht mit Diagnosesoftware?

    Wäre interessant ob für das Getriebeöl bereits eine Sensor zur Überwachung verbaut ist. Dann könnt man die über die richtige Diagnosesoftware in prekären Situationen (Wohnwagen im Sommer rangieren z.B.) mal checken. Dann könnte ich den Einbau eines separaten AT Getriebeölkühlers nochmal überdenken.


    Danke, und Grüsse

  • Hallo Thorsten,


    Ladeluftkühler beim 3l - da bist Du nicht der Erste - scheint eine Schwäche zu sein. Die Fotos zeigen natürlich auch warum beim 3l kein verdeckter Seilwindeneinbau möglich ist. Der Ladeluftkühler sitzt viel tiefer.

    Ich und einige andere hier verwenden das:

    https://www.ebay.de/itm/OBD2-i…842386:g:4vcAAOSwHaBWiU1H

    Es kann alle Sensoren und Schalter am Fahrzeug auslesen, Motor, ABS, Airbag aber auch Neutralschalter, Türschalter etc. Ich habe allerdings keine Automatik und somit auch keinen Temperatursensor im Getriebe.

    Fehler können auch zurückgesetzt werden.

    Es können aber beispielsweise keine Injektoren angesteuert werden, die Lernwerte der Kraftstoffpumpe können nicht zurückgesetzt werden und auch keine Schlüssel angelernt werden.


    Gruß

    Jochen

  • Danke Jochen


    Mit im Rennen ist noch das Autoaid. Da könnte ich direkt noch unseren Skoda mit abdecken, und ich hab den Schnickschnack dabei. Werde berichten....


    und weiter im Text

    Auspuffanlage bis zum Partikelfilter demontiert, incl. Hitzeschutzbleche



    Heckklappe Verkleidung und Bedienung aussen demontiert. Schnell gemacht und direkt Rost gefunden. Da reibt die Verkleidung am Blech

    Der Rest der Heckklappe sieht noch super aus


    Danach angefangen den Rahmen mit der Drahtbürste zu entrosten und zum Glück doch noch den Querträger der Anhängekupplung abgeschraubt. Sah von aussen gar nicht so schlimm aus


    Und die blöde Sicke an der Ladekante


    Naja, dafür mach ich das ja


    Morgen wasche ich den Dreck runter und gehe mal an die Rückfahrkamera dran.


    Schönen Abend zusammen

  • Servus,

    leider kann ich die ersten beiden Bilder nicht öffnen. Mich würde es interessieren wie es unter der ganzen Plastik Verkleidung im Kofferraum aussieht.


    Wäre super wenn du da mal Bilder reinstellen könntest. ;)


    Gruß Maetthes

    Warum ich Ferkel fahre? Weil ich es will!

  • Also da hab ich auch schon so Einiges hinter mir.... und wäre ich nicht ständig dahinter gewesen, bräuchte mein Pathfinder nur mehr ein einziges Werkzeug: Besen & Schaufel :/


    Was mich nicht überzeugt hat, war ein Sprühwachs aus der Dose (mit Lösemittel), das hielt nicht lange



    Jetzt - zu empfehlen wären aus meiner Erfahrung:


    1) Mike Sander's Fett, ist aber etwas knifflig zu verarbeiten, dadurch es zuerst auf 120°C gekocht und heiß aufgespritzt werden muss. Und es hilft auch nicht so besonders in den Gegenden um den Auspuff, weil wes wieder warm wird und abrinnt, an den übrigen Stellen hat man schon lange Ruhe.


    2) Innotec High Temp Wax - habe ich mit Kompressor und Überdruckdose ausgespritzt, hat mir ebenfalls gut gefallen, vor allem in den Hohlräumen


    3) Liqui Moly Seilfett - schaut mich ziemlich zäh an und kriecht überall hin


    4) Dinitrol Unterbodenschutz - ist leider transparent aber macht einen recht guten Schutzfilm, der sich auch in den Rost unterkriecht (Langzeiterfahrung habe ich damit noch nicht)



    Die Hauptaufgabe ist ja beim Rost, dass der Zutritt von Sauerstoff unterbunden wird und das tut Fett/Öl eben und das auch noch kriechend, was eine Beschichtung oder Anstrich nicht tut,

    wenn das Teil von innen rostet, blättert es ab.

    Und trotzdem..... auch wenn das Zeugs noch so gut ist, bitte immer wieder (evtl. bei jedem Ölwechsel od Reifenwechsel) speziell vorm Winter nachkontrollieren, wie beschrieben: vor Allem in den Gegenden um den Abgasstrang!

    Auch das beste Zeugs macht sich da und da ausm Staub - auch meine Erfahrung. ;)

  • Hi Maetthes


    so siehts aus, für mehr Detailansichten einfach kurz schreiben


    Hi Roadrash, Danke für die Tipps


    Ich werde den Unterboden, Achsteile, Schlossträger und Aussenteil vom Rahmen mit Dinitrol ML und Dinitrol schwarz machen. Den Innenteil vom Rahmen und die Hohlräume werde ich mit Fluid Film machen, dann regelmässig beim Service kontrollieren, und bei Bedarf wieder mit Fluid Film aus der Normdose füllen. Berichte folgen in den nächsten Wochen.


    Grüsse

  • Ich rate dir den Rahmen von innen mit dem Hochdruckreiniger zu spülen. Es gibt da ein Aufsatz für verstopfte Abwasserrohre. Ein dünner Schlauch mit einer Düse vorne die sich selbst in den Rahmen rein zieht bei Druck. Bei meinem kamen ca. 2 10l Eimer Dreck raus.

    Wenn ich kein Fleisch mehr eß, eß ich Vegetarier

  • Hallo himan0


    Am Samstag werde ich die Räder montieren und auf den Hof fahren zum Waschen, vor dem Unterbodenschutz. Werde die Düse mal reinhalten und schauen was kommt.


    Gestern habe ich an der Kamera weitergemacht. Kabel durchgefuddelt mit Draht


    und Kabel durch den Wagen gezogen



    Verteiler vor dem Monitor ausgepackt


    und Verteiler und Relaisschaltung zur Ansteuerung der Signale neu verkabelt


    Loch gebohrt, Abstandhalter gebastelt und Kamera eingesetzt



    Den Rest mache ich nach der Rahmen und Unterbodenbehandlung

    Grüsse

  • Tag zusammen


    Heute den losen Rost entfernt mit Elektro und hauptsächlich Handbürste

    und die Räder vorläufig montiert



    die groben Roststellen mit Fertan behandelt



    und morgen gehts zum waschen.


    Grüsse und schönen Abend

  • Die Exzenterschrauben der Querlenker sehen auch noch gut aus. Die würde ich auch noch versuchen gängig zu halten dann spart man sich im Falle einer Reparatur oder Einstellarbeiten viel Arbeit.


    VA und HA ntrl.

  • Das nennst du Rost?

    Dann lägst du nach einem Blick unter mein Auto jetzt auf der Intensivstation..... :D


    Allerdings ist das in Deinem Fall GENAU DER RICHTIGE ZEITPUNKT, eben bevor des Zeugs wegrostet wie blöde. Super! :perfekt:

  • Tag zusammen


    Nachdem ich mich am Samstag in meinem Elend gewälzt und lieber Bierchen getrunken habe anstatt zu schaffen, gings heute weiter....


    @ Himan0, Heute Auto raus und den Rahmen und Unterboden gewaschen, So wie ich das sehe war der Wagen vor meiner Inbesitznahme ein Stadtflitzer.... Kein Dreck im Rahmen.... und leichtes Gelände mache ich mit dem Dicken, aber keine Wasserdurchfahrten wegen dem Wohnwagen


    @ Nismo, Habe heute in dem Zug nach dem Waschen die Schrauben und Nippel am Fahrzeug mit WD 40 eingeweicht. Grad bei den Bremsen hat sich das schon immer bewährt da einmal im Jahr was draufzusrpühen.


    @ Roadrash, Ich hoffe auch das ich den Moment noch nicht verpasst habe. Gerade bei viel Betrieb mit dem 3,5 to Wohnwagen muss ich drauf achten, dass der Rahmen in Schuss bleibt. Was bringt mir das Abreissseil am Hänger, wenn ein Teil vom Rahmen noch mit dranhängt....


    Und jetzt zum heutigen Tag.


    Zuerst mal raus , auf Keile gefahren und alles mit dem Schlauch abwaschen.


    Dann Scheune mit Folien ausgelegt....


    Zwischendrin Auspuff lackiert


    Dann alles trocken, rein, wieder aufbocken, alles trockenblasen mit Druckluft und wo nötig mit Folie und Karton abdecken


    Soweit läufts wieder.... Für morgen schon Dinitrol, Kompressor und Blaspistole bereitgestellt. Und dann kann die Sauerei losgehen.


    So ohne Schalldämpfer hört der V6 sich ja nicht schlecht an. Gibts schon Versuche mit 3" Anlagenbau ab Partikelfilter? Hab damals bei meinem ehemaligen Chevy K3500 mit 6.5 Diesel V8 eine mit 3" Mittel auf 4" Endrohr in Edelstahl gebaut. Das hat richtig Laune gemacht.


    So denn wünsche ich euch noch einen schönen Abend, und lasst euch zu nicht illegalem hinreissen.

    Grüsse

  • Im letzten Bild von Post#3 sieht man übrigens das die Ölkühlung des Getriebes auch hier durch den Wasserkühler läuft.

    Die Frage wurde bisher für den V6 hier noch nicht beantwortet.

  • Hallo jo6666,

    Ist leider so. Das ATF wird durch den Wasserkühler geschickt, und ab 60'C geht es in den externen Kreislauf mit dem Ölkühler im Frontbereich.


    Ich selbst hab bereits mein Ölkühler da liegen, damit der Bypass reinkommt.


    VG

    Legt mir einer Steine in den Weg, fahr ich drüber.
    4x4
    Pathfinder