NISMO RS Kühlwasserverlust

Es gibt 64 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von packus.

  • hallo Mike,

    danke, der NISMO hat ein Saisonkennzeichen und ist von Dez. - Febr. stillgelegt. Aber der Schaden war schon nach der Neuwagenübergabe im Mai 2019. Denn nach dem Einfahren (Reise) habe ich das festgestellt. Allerdings ist der NISMO Bauj. 04/2018 und bekam 09/2018 eine Tageszulassg. und stand somit ein gutes Jahr beim Händler, bis ich ihn neu 05/2019 kaufte.

    LG Mario

  • Hallo Andreas,

    geh ich recht in der Annahme, daß es Dein CIMA Modell Bauj. 2001-2010 ist? Da hast Du ja eine echte Rarität in Deutschland! Der Motor ist bestimmt top! Und wenn es mit den Teilen klappt, ist ja alles im Lot. Welche Farbe?

    Meinen SUNNI GTI hatte ich nach 26 Jahren verkauft, ich bin halt kein Mechaniker und irgendwann kommen Reparaturen. In der ganzen Zeit hatte ich einen neuen Auspuff, neue Antriebswellengummis und einen Leerlaufschalter, weil der undicht wurde. Als ich ihn verkaufte, war der wieder undicht und die Umdrehungszahlnadel am Tacho hatte Störungen. Sonst nichts! Die Hinterbremse war noch original! Wenn Du das einem erzählst, der glaubt das nicht. NISSANS aus Japan waren wirklich sehr gute Autos (besser wie VW) , Du mußtest nur etwas gg. Rost tun, das habe ich gemacht. Da war VW himmelhoch überlegen, in der Mechanik und Motor war NISSAN Klasse und die jap. INFINITI Modelle sind es sicher auch heute noch.

    LG Mario

  • Hallo Mario,

    nachdem was Du schreibst würde ich gezielt nach Wasserspuren im BEREICH der WAPU schauen . Weiß jetzt nicht genau wie die aussieht aber jede pumpe hat ein kleines Loch von ca 2-4mm damit im Falle einer Undichtigkeit das Lager nicht vom Kühlwasser zerstört wird . Wenn Du dahin schauen kannst evtl mit einem kleinen SPIEGEL und du siehst Laufspuren in Farbe deiner KÜHLFLÜSSIGKEIT ist es definitiv die WAPU , selbst wenn sie im kalten Motor dicht erscheint .Beim SR20DE von ANDREAS war es auch so.

    Bin mal gespannt was die Werkstatt feststellt ,hoffe das das FZG eine ANZEIGE hat wenn der Ausgleichbehälter leer wird. Sonst bis dahin immer Wasserstand kontrollieren

    LG Mike

  • Hey packus ne der Cima ist Baujahr 96-01 mit dem 4.1 V8. Außer einer undichten VDD ist alles in Ordnung bei dem großen 😅 nur die Technik und der Lack haben am Zahn der Zeit und Sonne gelitten aber wir geben unser bestes ihn wieder top da stehen zu lassen.


    Grüße Andreas

  • Hallo Andreas,

    viel Glück beim sanieren Deines CIMA Unikats. Hattest Du eine Kontaktstelle in Japan gehabt oder wie bist Du auf den gekommen? Ich habe mal ein Film über den Import von jap. Autos nach Russland und Neuseeland gesehen. Die können sich glücklich schätzen. Da werden ca. 10-jährige Gebrauchte verscherbelt die erst ganz wenige km auf der Uhr hatten und die ganze Zeit in der Garage verbrachten und wie nagelneu aussahen. Weil die Japaner nicht viele Kilometer fahren können.

    LG Mario

  • Hallo Mike,

    nochmals vielen Dank für Deinen Hinweis. ich werde jetzt erstmal nächste Woche in die Werkstatt und dann darüber berichten.

    LG Mario

  • Danke 😊


    Import lief über Autopoint Fukuoka und Zulassung in Deutschland über RHD Speedmaster

    Umgerechnet hat der Cima in Japan nur 4500€ gekostet aber Import, Zoll und Zulassung hauen nochmal tief in den Geldbeutel.


    Grüße Andreas

  • Hallo Maxj30,

    danke für Deinen Rat. Der Teppich auf der Beifahrerseite ist nicht nass und wenn hätte ich es auch gerochen. Im Übrigen haben unsere NISSANS sowohl von mir als auch von meinem Schwiegervater (seit ca. 1980) noch nie einen defekten Wärmetauscher gehabt.

    LG Mario

    Immerhin ist dann eine Fehlerquelle auszuschließen. EZ 18 müsste ja eh auf Garantie laufen....

    Viel Erfolg!


    LG Peter

  • danke Peter. Ich bin schon gespannt, ob die das beim ersten Versuch finden. Wie ich sehe, hast Du auch einen NISMO RS. Wie bist Du damit zufrieden? und wie alt ist er?

    LG Mario

  • Hallo Mario,


    der NISMO ist EZ 09/2018, stand aber schon einige Zeit im Autohaus rum...


    Zufriedenheit?

    Wenn er die 300000km ohne größere Mucken hinter sich bringt werde ich zufrieden sein....

    (Maßstab sind meine J30 wovon 2 >300000km gelaufen waren).


    Ansonsten ist halt das Bessere der Feind des Guten...


    Unabhängig davon:


    + hat die ersten 25000km ohne Mucken erledigt

    + Komplettausstattung

    + Sitze

    + Anzug bis 140km/h

    + Fahrgefühl

    + nice im Stadtverkehr und beim Parken

    + kein Neidfaktor

    + Preis-/Leistungsverhältnis


    - Verbrauch

    - mehr Scheinen als sein


    In der Zusammenschau auf die ersten 25000km = ich bin zufrieden.

    Und Du mit Deinem? (SChön, dass ich hier nicht der einzige F15 NISMO Fahrer bin)


    HG

    Peter

  • Hallo Peter,

    schön dass Du Deine Erfahrung und Kritik positiv wie negativ schilderst. Du bist ja echt ein Kilometerfresser, da kann ich nicht mithalten mit meinen jährlichen knapp. 6000 km. Hut ab vor Deinen beiden J30, waren das Benziner oder Diesel?

    Also zum Schönling; zieht er nur bis 140 km/h gut? und danach kommt nichts mehr? auch gut gesagt: "kein Neidfaktor". Ansonsten stimme ich mit Dir, wenn man meine geringere Fahrpraxis berücksichtigt, überein, bis halt auf meinen Wasserverlust.

    Ich habe mir das "Knubbelchen" wie jemand aus dem Rheinland es nennt, gerade deshalb gekauft, weil es nonkonform ist. Von Anfang an fand ich den JUKE nicht unbedingt schön, aber interessant anders und cool. Da wurde eine neue Klasse nach dem Qashqai kreiert, immerhin. Und heute bauen alle Konkurrenten solche Dinger und VW macht hier das dicke Geschäft. Die Letzten werden in Abwandlung einer polit. Aussage eines großen russischen Politikers nicht bestraft, sondern belohnt. Aber das war in der BRD schon immer so gewesen, weil sie es mit Innovationen nicht so haben, außer dem Diesel, Was haben sie über die amerikanischen SUV's gelästert, heute reißen sie sich drum, aber doch bitte von deutschen Produzenten.

    Mir gefällt am NISMO die stufenlose Automatik, die es so aus Kostengründen leider nicht mehr geben wird. Wenn ich auf der Landstr. oder Autobahn beschleunige, denke ich immer an ein Elektroauto, weil es so gleichmäßig geht, ohne rukkeln, wie bei vielen anderen. Ich habe den Wagen noch nie ausgefahren (hatte noch keine Möglichkeit), insofern kann ich zur Höchstgeschwindigkeit nichts sagen. Aber mehr Power hat halt der Schalter. Aber das wußten wir ja. Und weil ich ja meist hier zwischen den Dörfern rumgurke und im Sommer dann wenn das Wetter es zuläßt 50 km zum See und nochmal zurück über Landstr. mit höchstens 100 fahre, liegt mein Verbrauch bei der schonenden Fahrweise seit Übernahme bei 8,1 Ltr. Auch finde ich die NISMO Version äußerlich mit mit dem Spoilersatz und den modifizierten Stoßfängern wuchtiger und schöner als die Normalversion.

    So, nun ist das Meiste gesagt und ich wünsche Dir ein frohes Osterfest mit vielen leckeren Eiern.

    LG Mario

  • Hallo Peter,

    ach noch was: das 1. was ich gemacht habe, ist, eine Selbsthilfewerkstatt gesucht (die hat wegen dem Nebel dann abgekotzt) und einen vernünftigen U-Schutz 'runtergemacht. Das was da drauf war ist typischer NISSAN Mumpitz, das aller Notwendigste und das auch nicht mal vernünftig. Damit (U-Schutz) habe ich alle bisherigen NISSAN und auch die von meinem leider verstorbenen Schwiegervater durchgebracht bis ins hohe Alter. Wenn Du in 5 Jahren oder so verkaufst, brauchst Du das nicht machen.

  • Hallo Mario,


    die J30 waren Benziner (gab es nicht als Diesel) aber 6 Zylinder (schön laufruhig auch als V6). Wasserverlust habe ich trotz der Kilometer (noch) keinen mit dem NISMO. Heute extra mal nachgeschaut. Wobei ich jetzt antizipierte 30000 Kilometer in 2 Jahren jetzt nicht übertrieben viel finde. Kilometerfresser war ich aber in den letzten 4 Jahren und von 1989 - 2000 schon - allerdings verteilen sich ja meine Kilometer und es muss nicht immer der Juke ran.


    Natürlich geht da auch noch was nach 140km/h - aber so ab 180 wird es dann schon zäher und so bei Tacho 220 ist definitiv Ende im Gelände. Am liebsten fährt der F15 in der Stadt und auf kurvigen Landstraßen - dann bleibt auch der Verbrauch akzeptabel. Hohe Geschwindigkeiten auf der BAB mag zumindest die Tankuhr nicht. Auch bei höherem Tempo liegt er gut auf der Bahn.


    Letztlich habe ich ihn mir aus ähnlichen Gründen gekauft - gerade auch wegen der Automatik (+Allrad) und der non - Konformität. Zudem war das Preis-Leistungsverhältnis zu dem Zeitpunkt von anderen nicht zu toppen (fast wäre es allerdings ein Lada Niva geworden...). Ich hatte im Laufe der Jahre den normalen Juke mit 190 PS und den NISMO Vorgänger mit 200 PS Probe gefahren. Beide haben mir schon gut gefallen (der NISMO mehr...) - konsekutiv hatte ich beim RS auf die Probefahrt verzichtet...


    Unterfahrschutz brauche ich im Prinzip nicht - er geht ja nicht ins Gelände. Allrad eher für Straßenlage und winterliche oder widrige Verhältnisse. Trotzdem würde mich interessieren, was Du da gemacht hast. Also falls Du irgendwann Zeit und Lust hast wäre ein Photo nice (vermutlich auch für andere Leser*innen). Dass ich ihn nach 5 Jahren verkaufe? Antizipiert eher unwahrscheinlich - aber das Leben steckt voller Überraschungen.


    In diesem Sinne auch Dir frohe Ostern, allzeit knitterfreie Fahrt mit dem NISMO

    und bleib gesund!

    Peter

  • Hallo Peter ,


    ich glaube MARIO meinte eher UNTERBODENSCHUTZ oder eher HOHLRAUMVERSIEGELUNG ,hatte ich früher an meinen Fahrzeugen auch gemacht .

    mein SUNNY B11 wurde 26 und der Y10 wurde 22 JAHRE alt ohne nennenswerten Rostbefall , mein damaliger NISSAN Händler schwörte damals auf ein spezielles FETT das er auch für Geländefahrzeuge verwendet hat ,vermutlich Mike Sanders.


    Wünsche DIR und Peter ein frohes OSTERFEST und bleibt gesund !!!!!

  • Hallo Andreas,


    Unterbodenschutz? Ja, das könnte natürlich sein. Nissan ist ja da jetzt nicht sooo gut und ich meine mal gelesen zu haben, dass der Juke keine oder eine ungenügende Hohlraumkonservierung hätte.

    K10 war nach 18 Jahre am Ende, mein erster J30 nach 11 und mein 2. J30 nach 15 Jahren. Sowohl der K10 als auch der 2. J30 hatten einige "Auffrischungen (Entrostungen)" - Einmal Rost = immer Rost. Insofern kann man wohl nicht früh genug damit beginnen, um den Prozeß gar nicht erst entstehen zu lassen.


    K13 (jetzt 9 Jahre /105000km), T31 (auch 9 Jahre/168900) und der NISMO (jetzt 1 Jahr und 7 Monate) sehen jedoch noch gut aus. Beim K13 lohnt es sich schlicht und ergreifend nicht - aber ich werde beim F15 mal darüber nachdenken.


    Dir auch frohe Ostern!


    Peter

  • Moin

    Wie sieht es mit dem Kühler aus?

    Bei meinem Almi n16 damals war der obere Kühlerkasten undicht,hab es auch erst nicht gemerkt. da es beim Fahren durch den Lüfter gleich wieder verwirbelt wurde und im stand nicht genug druck aufgebaut wurde. Bis ich dann mal im Stand Vollgas geben lassen habe und ich dann sehen konnte wie das Kühlwasser aus dem oberen Wasserkasten lief. Die Dichtung zwischen Alukühler und Kunststoffkasten war undicht.

    Es zählt nur die Meinung von Anderen.Keiner für Alle,aber Alle auf Einen.






  • Hallo Jürgen,

    Danke, dass Du als Ex-NISSAN Besitzer noch im Forum blätterst und mir den nützlichen Tipp gegeben hast. Habe das notiert. Mal sehen, was die nächsten Montag finden, wenn sie überhaupt was finden.

    Ich wünsche Dir noch frohe Ostern und einen hoffentlich ebenso schönen Tag wie heute.

    VG Mario

  • Hallo Peter,

    U-Schutz ist die Abkürzung für Unterbodenschutz. Wenn Du im Winter bei Salz fährst, solltest Du nicht lange überlegen, sondern Dir Gedanken machen, wo und wie Du das machst. Ich habe das wie gesagt in einer Selbsthilfewerkstatt gemacht. Bei denen bin ich sicher eine persona non grata die nächsten Jahre, weil ich eine gute Stunde den Raum vernebelte. ich habe mich vorher telefonisch bei den hier in der Umgebung befindlichen erkundigt. Arbeite immer mit Schutz auf Wachsbasis, weil elastisch. Aber das ist Philosophie, andere schwören auf Kerroson. Habe alles gemacht außer Gummiteile aber einschl. Bremsleitungen (obwohl angeblich verboten, damit der TÜV sieht, wie sei rosten) aber dann rosten sie eben nicht! Auch in die Öffnungen der McPherson (oder so) Federbeine, dass hat mir beim Sunny den Rost in dem hinteren Seitenteil erspart, was typisch für das Modell war, daran sind sie u. a. kaputtgegangen, da der Rost von unten kam. Außerdem habe ich die Türverkleidungen abgemacht, das war noch Wertarbeit mit Schrauben! und Clips. Bei den heutigen Plastikbombern ist das reine Glücksache, z. B. beim N16 ist mit bei der Demontage gleich die ganze Plastikwichse der Türmulde zerbrochen. Der Türlautsprecher hatte Störungen, dann habe ich gesehen, daß die Lötstelle am Lautsprecher verrostet war. Warum, der Laufsprecher war nicht mit einer Plastikfolie eingekapselt und wurde nass, die war in der Verkleidung weggespart. In jap. Produktion gab es sowas nicht, hoffentlich bis heute. Das sind die feinen Unterschiede. Aber zum Trost, die JUKE Türverkleidung geht m. E. gut ab. So, dann viel Spaß und wenn Du es machen läßt wegen der Drecksarbeit, gib genaue Anweisungen und kontrolliere das. Im Übrigen gibt es neuerdings nebelfreie Sprühkartuschen (Kompressor) oder Dosen, hat man mir gesagt. Mit Kompressor viel besser, hast Du den nötigen Druck.

    Heute war ein toller Ostereiersonntag und hoffentlich morgen auch.

    VG Mario

  • ps. Peter, habe den blauen klaren Himmel genutzt und ein Bild von dem Knubbelchen gemacht. Kannst Du mir bitte helfen und erklären, wie ich es auf meine packus PERSONALKASTEN kriege?

  • ps. Peter, habe den blauen klaren Himmel genutzt und ein Bild von dem Knubbelchen gemacht. Kannst Du mir bitte helfen und erklären, wie ich es auf meine packus PERSONALKASTEN kriege?

    Hallo Andreas,

    Mh... gehe mal davon aus, dass Du mit Handy aufgenommen hast und auf PC Laptop überspielen und hier hochladen willst).

    Du nimmst ein USB Kabel und überspielst das Bild vom Handy auf Deinen PC / LAPTOP (auf dem Handy kenn ich mich nicht ganz so gut aus, könnte man sicher auch direkt machen...bin silver surfer..). Dort speichern und die Datei verkleinern (ich glaube hier sind bis ca 950 gut gangbar). Dann Dateianhänge anklicken, hochladen drücken, die Datei auf PC suchen und anklicken und nochmal hochladen drücken und dann antworten drücken. Bei Erfolg müssten wir Dein Knubbelchen hier sehen.


    Unterbodenmaßnahmen...

    ...es ist nicht so, dass ich das nicht in Betracht ziehe. Ich hänge mal in den Anhang ein Photo der Maßnahmen, die 2011 der X390 genießen konnte. Leider war es nicht von Dauer - aber wir haben ja immerhin 9 Jahre später und fraglich, wie es aussähe (ein Doppelblindversuch geht leider nicht), wenn es damals nicht gemacht worden wäre....

    Auch ich bin eher der "Wachsfreund". Vorbildlich, was VW da Ende 80er Anfang 90er da bei Golf und Konsorten gemacht hat. Allerdings müsste sowas vermutlich recht regelmäßig gemacht werden. Verlangsamen tut es den Prozeß aber in jedem Fall - bei abstoppen habe ich meine Zweifel.

    Dennoch, da ich den F15 genau wie die anderen vorhandenen (außer A170CDI - der kommt bald in die ewigen Jagdgründe) lange fahren möchte danke ich Dir für die Anregung es zu tun.

    HG

    Peter


    P.S.: @Oggsi: Wir sind ja hier teilweise doch etwas offtopic geraten. Ich werde gleich einen neuen Thread starten (ähnlich Maximatalkecke), wo sich F15 Fahrer öffentlich unterhalten können - ohne gleich einen eigenen thematischen Thread zu starten oder zu sehr in einem offtopic zu kommen. Falls es die inhaltliche Ordnung stört kann auch mein Beitrag hier da gerne verlinkt werden...