Innenausbau / Verschiedenes

Es gibt 44 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gregor_62.

  • Zwischenstand...

    Letzte Woche hat meine Werkstatt mit der neuen Extreme Outback Kupplung inklusive Schwungrad und dem OME Fahrwerk gekämpft,

    nebenbei noch einen Simmering am Verteilergetriebe erneuert.

    Von daher bin ich im Innenraum nicht weiter gekommen, hier aber mal ein kurzer Status zum Fahrwerk:


    Insgesamt 4cm höher, vor allem jetzt endlich vorne wieder hoch und erheblich kräftiger die Federn, richtig gut im Gelände

    und trotzdem angenehm auf der Straße. Ich bin begeistert !


    Vorderachse Radkasten



    Hinterachse Radkasten:


    Ausgiebiger Test am Samstag im Fursten Forest --- der Umbau hat sich mehr als gelohnt :-)


    Winde wird dann in drei oder vier Wochen montiert, zwischenzeitlich komme ich dann hoffentlich mal wieder an den Innenraum.

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Sodele, zumindest ist die Winde jetzt endlich drin...


    Sitzt hinter der Stoßstange auf der Konsole


    Das Schütz gleich oben am Träger , Hauptschalter direkt an der Batterie



    Durchgriff für den Freilauf plus Rollenseilfenster.


    Nummernschild sitzt momentan direkt darüber mit Heavy Duty Klettband,

    habe da aber eine coole Halterung gesehen, die am Seilfenster oben auf montiert wird.

    Das Blech mit Halterung wird dann runtergeklappt und mit Klemmen auf den Rollen fixiert

    und bei Bedarf kann man das Schild dann einfach hochklappen.

    Wird zwar nicht gleich passen, über dem Seilfenster ist ja gleich eine Schräge, aber da fällt mit schon noch was ein.

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Nun bin ich endlich ein gutes Stück weiter gekommen - Gut Ding will eben manchmal gut Weile haben :-)


    Den Entwurf habe ich letztendlich doch noch ein wenig angepasst, im hinteren Abteil gibt es jetzt nur eine geräumige Schublade für die Bord-Küche,

    der Rest bleibt frei für Zelt/Stühle/Tisch/Bergeseile/etc.

    Ich habe also mit dem hinteren Teil begonnen, zuerst den großen Kasten zusammengebaut, angepasst und montiert,

    die vordere Hälfte folgt dann in den kommenden Tagen.


    Der Korpus besteht aus 15mm Siebdruckplatte, verbunden wird das alles mit Lamello-Dübeln und Korpus-Verbinder-Schrauben.


    Anschließend den Kasten provisorisch ins Auto gelegt, um die Schablone für die mittlere Stützwand anzufertigen.


    Danach anpassen der Stützwand gemäß Schablone...


    Befestigung der mittleren Stützwand passt gut über die freien Befestigungsschrauben der Sitze...


    Die hinteren Halterungen habe ich an die originalen Punkte der seitlichen Boden-Zurr-Ösen montiert

    und dann zur benötigten Höhe angepasst. Ungefähr mittig ist noch eine Kantholz quer unter dem Kasten.

    Unter anderem, um das schmale Fach mit einer Rückwand zu versehen, zum anderen als weitere Stütze für den Korpus.

    Das Fach hat sich daraus ergeben, dass der Boden im Wagen zur Mitte hin ansteigt.

    Um den Korpus in der Waage zu halten, muss er hinten angehoben werden.

    In das flache Fach kommt dann noch eine ausziehbare Arbeitsplatte rein.

    So sieht das dann montiert aus...


    ... und so dann fertig mit Schublade.


    An den Korpus-Seiten habe ich noch stabile Gurt-Ösen befestigt, somit lassen sich auch später mal Dinge auf dem Kasten transportieren und festzurren.

    Griffe/ Deckel/etc für die Schublade muss ich noch anpassen, da kommen dann die Edelstahlbleche hin. Da muss ich mir aber noch einen Schlosser suchen,

    von Hand lassen sich die Teile halt nicht wirklich gut und winkelig bearbeiten :-)


    To be continued... :-)

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Sieht sehr gut aus. 👍 Und gut durchdacht.


    Mir kommen aber 15 mm etwas überdimensioniert vor...


    Was sagt denn deine Frau zu solchen Arbeiten im Wohnzimmer? 😉🤔Da könnte ich mir was anhören!

    Old Nissans never die, they just get faster!

  • Der Korpus ist extra so flach gehalten, dass ich zum einen oben drauf noch mal Platz für einen Schrank-Transport oder ähnliches habe,

    und... so kann ich da wenigstens auch mal drauf liegen. Bei 100Kg sollte da eine stabile Lösung her.


    Wichtigster Punkt ist aber: Wenn die Seiten dünner werden, kannst Du da keine vernünftigen Verbinder und Schrauben reinbekommen.

    Und wenn das alles voll bepackt ist und im Gelände rüttelt, dann treten da schon beachtliche Kräfte an den Verbindungen auf.


    Wohnzimmer basteln ist bei der Größe der Teile leider angesagt, in meinem Bastelzimmer und im Keller habe ich da nicht ausreichend Platz

    und eine Garage habe ich leider nicht, nur einen Carport ohne Stromanschluss.

    Meine bessere Hälfte schicke ich dann zum Shoppen oder in die Eisdiele :-) Passt schon, Sie hat ja auch was von den Arbeiten :-)

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Wie ähnlich die Lösungen so sind:

    Mit einer Schublade habe ich auch angefangen. Für die Küche. Dann auf der Anderen Seite die Zweite, etwas schmaler für die Vorräte. Dann in der Mitte einen Verschiebbaren Einlegeboden für die Stühle und Plastikbox. Dann darunter den Tisch der jederzeit rausgezogen werden kann. Obendrauf schlafen die Kinder, die haben noch Verlängerungsbretter über ihren umgeklappten Rücksitzen. Anstelle des Mittelsitzes gibt es eine Kühlbox, darunter die Werkzeugkiste, zugänglich bei umgeklapptem rechten Rücksitz.

    Und ja es biegt sich naturgemäß etwas durch weil nur auf den Seiten abgestützt und 12mm Platte. In der Mitte wollte ich nicht abstützen - da muss ja der Tisch drunter.

    Die Stühle sind Frontrunner Folding Chairs 4x.

    Der verschiebbare Alu Einlegeboden erlaubt es mir auch noch an den Wagenheber zu kommen, durch ein Loch in der oberen Platte (abgedeckt) kann ich auch in die Hohlräume der ausgebauten dritten Sitzreihe greifen.

    Alles Pistenerprobt:


    Frohes Weiterbauen!

    Gruß

    Jochen

  • Moin Jochen,

    auch eine schicke und kompakte Lösung, finde ich gut !

    Darf ich fragen, wie Du Deinen Einbau am Boden befestigt hast ?

    Das Fach für den Wagenheber habe ich tatsächlich geopfert, Wagenheber und Werkzeug kommen bei mir jetzt in die Mitte.

    Zugänglich dann eben via Klappdeckel über die hinteren Türen.

    Die vordere Hälfte dauert dann hoffentlich nicht mehr so lange wie der erste Teil :-)

    Schöne Grüße,

    Gregor

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Gregor,

    Hinten einfach mit Spanngurt zu den Befestigungsösen nach unten gezogen (der Gurt läuft unter der Matratze), vorne mit Spanngurt an der selbstgeschweißten stählernen Kühlboxhalterung, die Ihrerseits an den Befestigungspunkten des entfernten Mittelsitzes verschraubt ist. Da bewegt sich auch bei Flugeinlagen nichts.

    Da wir zu viert unterwegs sind können wir keinen cm² und kein Gramm verschenken.

    Alle Einbauten sind in einer guten Stunde ein /rückgebaut Incl. Dachzelt, Zusatzscheinwerfern, Sandblechen und Doppelbatteriesystem.


    Jochen

  • Moin, bin noch neu und überlege auch einen Pathfinder ähnlich auszubauen. Diese beiden sehen schon sehr gut aus. Ähnlich stelle ich mir das vor. Zwei kurze Fragen:

    - kann man es schaffen, den Pathfinder so umgebaut als Wohnmobil anzumelden (sofern das Bett auch als Sitzgelegenheit dient)?

    - Wie lang ist die Liegefläche maximal?


    Besten Dank

  • 1. Kein Ahnung

    2. Kommt darauf an wo die Sitze stehen. Vordersitze ganz nach vorne - etwa 215cm, Beifahrersitz ließe sich sich noch umklappen - dann gut und gerne 270cm .Sitze ganz nach hinten - 180 cm.

  • Moin auch,


    Zu 1.: Bing sagt dazu:

    http://von-wegen.info/nuetzliches/wohnmobilzulassung/

    Zitat:

    "Die Bedingungen

    Um ein Fahrzeug „mit besonderer Zweckbestimmung“ also als Wohnmobil zulassen zu können müssen im Prinzip nur fünf Voraussetzungen erfüllen.

    • das Fahrzeug muss genügen Platz für die Unterbringung von Personen bieten

    • einen Tisch und Sitzgelegenheiten

    • eine Kochmöglichkeit

    • Stauraum zur Gepäckunterbringung und anderen Gegenständen

    • eine Schlafgelegenheit, die aber auch tagsüber als Sitzmöglichkeit dienen kann

    All das muss fest im Auto angebracht sein. Eine Ausnahme ist der Tisch der leicht herausnehmbar sein kann.

    " Zitat Ende


    Tisch und Sitzgelegenheit... das wird schwierig.


    Solltest Du das in Angriff nehmen und durchbekommen, lass es uns wissen :-)

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Zur Frage Wohnmobilzulassung -

    Kurz und knapp - ja, das geht.

    Meinen ehemaligen Pathfinder hat der Nachbesitzer umgebaut und als WoMo zugelassen.

    Durchgängige Liegefläche, teilweise zum hochklappen, darunter vorn Staufächer für Gepäck, Bekleidung usw.

    Hinten darunter Schubladen fur eingebauten Kocher und Küchenutensilien.

    Herausnehmbarer Tisch.

    Vorher mit dem Prüfer besprochen, fertig.

    Bodenfreiheit und Drehmoment :perfekt:
    statt Tieferlegung und Spoiler


    Gruss Dietmar

  • Während ich auf meine neuen MTs und die Eintragung warte,

    habe ich heute mal mein neues Gimmick montiert.

    Zwei Dämpfer für die Motorhaube, damit entfällt dann jetzt das Gehaddel mit der originalen Stütze.

    Die Halterungen sind so platziert, dass nur vorhandene Öffnungen und Aufnahmen verwendet werden.

    Und für Notfälle kann man die originale Stütze auch drin lassen, passt.

    Schon bequem irgendwie, die Sicherung entriegeln und ein paar cm anheben, dann drücken die Dämpfer

    die Haube schon nach oben. Und tatsächlich mal etwas, das wirklich in zehn Minuten montiert und einsatzbereit ist :-)

    Hätte Nissan eigentlich auch serienmäßig mitliefern können...

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Jawoll ! habe ich mir auch nach langem hin und her gegönnt... die Haube Öffnet jetzt ein ganzes Stück weiter und man muss sie beim öffnen schon fast bremsen, dass sie nicht so schnell aufspringt:perfekt:

    hat sogar schon der alte Polo meiner Frau ... Nissan halt...

    Der ihn sich so zurechtmacht, wie er ihn gerne hätte.....

  • Manchmal sind es tatsächlich die kleinen Dinge, die Spaß machen.

    Fehlt nur noch die Beleuchtung unter der Haube. Mein Volvo hatte damals eine kleine Leuchte an der Haube,

    die beim Öffnen der Haube bei eingeschaltetem Fahrlicht automatisch an ging :-) :-)

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Jaaa das wollte ich mir auch schon einbauen! ... dann hab ich aber ne kleine LED Stiftlampe mit Magnet bekommen, die immer in der Mittelkonsole liegt... seitdem papp ich einfach die an die Haube, wenn ich "ausserhalb" mal unter die Haube muss/ will.. keine Kabel keine Schalter ... lediglich jedes halbe Jahr mal mit dem Handy USB Kabel aufladen... weil einfach einfach einfach ist .. oder wie war das ^^

    Der ihn sich so zurechtmacht, wie er ihn gerne hätte.....

  • Endlich mal dazu gekommen, den Mittelteil fertigzubauen... Gut Ding will eben manchmal echt richtig viel Weile :-)


    Erst mal wieder mit Schablonen hantieren, Seiten zuschneiden und jedes mal nach oben in die Wohnung zum Sägen,

    das hält jung und fit :-)


    Links das Fach für den Kühlschrank, rechts kommt dann später die zweite Batterie und der absetzbare Kompressor rein.

    Drunter Platz für Wagenheber etc. Die rechte Hälfte ist als Gepäckfach vorgesehen, jeweils mit klappbarem Deckel.

    Der Deckel ist dreigeteilt, die Mitte ist fest montiert, außen die Deckel. Die wären sonst zu hoch geworden beim Aufklappen.



    Endlich durchgehende Fläche. Rundherum sind Zurr-Ösen angeschraubt, so kann ich dann immer noch auch langen Kram transportieren und

    mit Gurten oder Netz fixieren.

    Ansonsten liegt da eine selbst aufblasende Matratze drauf. Ist ausreichend Höhe, um darin auch so mal eben irgendwo zu nächtigen.


    Fehlt noch der Teppich und weiterer Kleinkram...


    ... aber man kann inzwischen erkennen, was es werden soll :-)


    Für die hintere Hälfte des Kastens werde ich noch einen zusätzlichen abnehmbaren Aufbau bauen,

    eventuell aber nur als Alu-Rahmen für Stauboxen.

    Wenn das Dachzelt drauf ist für Touren, brauche ich innen ja den Liegeplatz nicht.


    So allmählich wird's... :-)

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Passend zum Wochenende habe ich heute endlich meine MTs bekommen,

    morgen geht's dann zum TÜV für die Abnahme,

    Samstag dann raus zum Testen :-)


      


    Irgendwie doch ein krasser Unterschied zu den ATs und noch mal ein paar echte cm mehr Platz unterm Rahmen :)


    Die hätte ich mir wirklich früher gönnen sollen... wie gesagt, Samstag gleich mal im Forest testen.

    Da hat es jetzt auch kräftig Regen bis Freitag, für Samstag dann goldener Oktober warm und trocken,

    perfekt für einen Ausflug... und um dem Zebra das artgerechte Makeup zu verpassen :-)

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013