Innenausbau / Verschiedenes

Es gibt 71 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ferkel-tom.

  • ?? Echt ? Anderes Material und dicker für durchsichtige Boxen ?


    Da schau an, auf die Idee wäre ich jetzt auch nicht gekommen, danke für den Tipp :thumbup:

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • zwischendrin mal ne frage :)

    wie laufen eure kompressor kühlschränke denn so? kann man da mal n kasten bier auf 6grad bringen und was passiert mit der stromversorgung wenn man mal 24h das auto nicht bewegt? reichen da die solarpanels? bin da bei mich noch so ein wenig am grübeln wie das am schönsten gelöst werden kann...

  • Also von meinem Dometic CD-30 bin ich echt begeistert.

    Das Teil kann bis -2° Zum Start lege ich meist Kühlakkus mit rein und eh kalte Dinge, halbe Stunde volle Leistung,

    dann ist gut und man kann die Leistung runter drehen.

    Im Betrieb zieht das Teil so 1,5-3 Ampere, wenn er läuft, abhängig von der eingestellten Temperatur.

    Aber er springt nicht so häufig an, halbwegs gescheit isoliert.

    Das einzige, was man hört, ist der leise Lüfter vom Kompressor, stört nicht.

    Ich habe momentan nur einen 26Ah Bleigel Akku dazu mit Laderegler.

    Das reicht für ein bis zwei Tage, wenn man nicht fährt.

    Bei Fahrbetrieb ist der Akku nach drei bis vier Stunden wieder voll.


    Achja... die Ladeschaltung habe ich inzwischen von Dauerplus auf Zündung umgeklemmt... sonst kann es passieren, dass die Starterbatterie mal schlapp macht.

    Ist mir zum Glück gleich beim ersten Testausflug auf dem Campingplatz vom Fursten Forest passiert, da war Rettung gleich nebenan :-)

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • zwischendrin mal ne frage :)

    wie laufen eure kompressor kühlschränke denn so? kann man da mal n kasten bier auf 6grad bringen und was passiert mit der stromversorgung wenn man mal 24h das auto nicht bewegt? reichen da die solarpanels? bin da bei mich noch so ein wenig am grübeln wie das am schönsten gelöst werden kann...

    Meiner war noch nicht "im Feld", aber ich habe ihn zu Hause einige Zeit im Testbetrieb laufen lassen, weil ich die Temperaturanzeige kalibibrieren wollte. Es handelt sich um einen Mobicool FR40 mit 38l Inhalt. Bei der Suche nach der Bedienungsanleitung im PDF-Format stieß darauf, dass das Gerät auch von Dometic stammt. Der Test fand bei leerem Gerät statt, also unter eher ungünstigen Bedingungen. Nach der Kalibrierung habe ich den Sollwert auf 5°C eingestellt und geschaut wie oft der Kompressor anspringt und wie lang. Nachdem der Sollwert erstmals erreicht war, sprang das Gerät nach etwa 60 Minuten für ca. 10 Minuten an und dieses Tastverhältnis behielt es auch bei. Das Gerät zieht bei 12V bis zu 4A, hat also eine Leistungsaufnahme von max. ca. 50 W. Bei der ermittelten Laufzeit entspräche das etwa 7 Wh. Meine Power Station hat ca. 1000 Wh. Wenn ich also außer dem Kühler keinen Verbraucher anschließe, würde dieser unter den Umgebungsbedingungen rein rechnerisch 6 Tage durchhalten. Die Isolierung scheint wirklich gut zu sein, wobei ich noch keinen Test im heißen Auto gemacht habe ... Wenn man das Gerät mit kalter Ware belädt, zu Hause am Netzstrom herunterkühlt und dann ins Auto packt, muss die Kühlung nur aufrecht erhalten werden. Dann der hohe Startverbrauch zum größten Teil weg, Sind solche Geräte mit kalter Ware gefüllt statt leer, so sinkt der Verbrauch normalerweise gegenüber dem leeren Gerät, weil die höhere Wärmekapazität der Ware stabilisierend wirkt. Demgegenüber ist es aber im Auto oft deutlich wärmer und man öffnet das Gerät von Zeit zu Zeit.


    Aber ich würde Gregor_62 zustimmen. Selbst unter ungünstigen Bedingungen und mit einer kleineren Bordbatterie solltest Du locker 2 Tage durchhalten können. Meine Power Station begrenzt die Ladeleistung auf knapp über 100W, aber das ist immer noch das Doppelte der maximalen Leistungsaufnahme meiner Kühlbox - die aber nur einen kleinen Teil der Zeit abgerufen wird. Also sollte bei ausreichend Sonnenlicht meine Kühlung dauerhaft am Leben bleiben.

    LG Ferkel-Tom


    Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, darf sie behalten :).

  • cool. danke für eure ausführungen. ich selber habe eine absorberbox von dometic die während der fahrt mit 12v und im stand mit gas läuft. eigentlich sehr zweckmäßig aber die kühlleistung könnte für unsere bedürfnisse besser sein. wenn 4 leute im sommer den ganzen abend kaltes bier saufen wollen wirds sportlich 8o

  • Was den klemmenden Auszug angeht, so hat sich das etwas gegeben, oowohl er immer noch "straff" läuft. Das Ganze scheint sich etwas "eingeruckelt zu haben". Ich zwar selbstreinigende Auszüge genommen, aber vielleicht habe ich einfach etwas geschlampt bei den Arbeiten nach Einbau der Auszüge und es ist etwas hineingekommen. Versetzen kann ich die Wände nicht mehr, aber wenn's ein Problem werden sollte, müsste ich vielleicht die eine Lade samt Auszug ausbauen einfach 1mm ausfräsen ... :/.


    Nachdem ich kein allzu großer Fan von Try and Error bin, habe ich mal ausprobiert, was ich - je nach Bedarf innen so alles unterbringe, solange ich kein Dachzelt habe und im Innenraum einen Schlafplatz brauchen. Hier das Konzept:



    Und in der Realität sieht's ao aus ...





    Da es nur ein Test war, habe ich mir das verzurren gespart, aber alles lässt sich über die Airline-Schienen und im Fahrzeug vorhandene Ösen verzurren.

    Mit 2 x Peli Air 1615 + Foto-Foto-Koffer + Power-Station + Cooler + Wasserkanister bin ich erst einmal auf der sicheren Seite ^^.

    Wenn man an die Sachen ran muss, lassen sich die Koffer umlegen und dank ihrer Rollen auch belanden relativ gut herumschieben.

    Die Antirutsch-Matten aus meinem letzten Fahrzeug habe ich mir in Segmente zurecht geschnitten, die zwischen die Airline-Schinen passen, so dass ich je nach Beladung mulegen kann.

    und mir - wo nötig - die glatte Oberfläche an frei lassen kann.


    Jetzt gibt's noch eine Schaltbox, die abhängig von der Zündschlosseinstellung das Ladekabel für die Power Station unterbricht (Ladung vom Auto aus idealerweise nur in Stellung ON). Dann wäre Stuge 1 erst einmal fertig und bereit für einen den ersten Test :). Einzig ein Sicht-/Mückenschutz fehlt noch, damit man bei offenem Fenster pennen kann ... :/

    LG Ferkel-Tom


    Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, darf sie behalten :).

  • Danke für das Update !

    Sieht doch richtig schick aus und vor allem schön praktisch :thumbup:


    Die Koffer / Kanister in der Mitte spannst Du dann mit der Airline ganz rechts fest ?

    Schicke Idee mit den Antirutschmatten, das hält wenigstens und sieht auch noch gut aus.


    Bin ich ja gespannt, wo Du das einweihen wirst :-)

    Viel Spaß dabei !

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Ja, die beiden Airline-Schienen links sichern die äußere Reihe Equipment. Die zweite Reihe kann dann entweder an der ersten angeschnallt werden oder sie werden liegend transportiert und nur bei Bewohnung aufrecht gestellt.


    Weitere Details gegebenenfalls späeter ... ich habe das Abendessen auf dem Grill ...:D

    LG Ferkel-Tom


    Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, darf sie behalten :).

  • Danke noch mal für die Blumen. Was den Test angeht, so wird der vermutlich in Mittelfranken stattfinden. Ich habe lange dort unten gelebt und seit ich wieder in NRW bin versuche ich jedes Jahr bei meiner Steuerberaterin den Preis für die weiteste Anreise zu gewinnen :D. Nein, Scherz beiseite, ich kombiniere den alljährlichen Termin wegen Jahresabschluss und Steuererklärung dort mit Besuch bei Freunden vor Ort. Dort ist man mitten einem Fischzucht-Hotspot (Karpfen, Aischgrund, ...), es gibt jede Menge versteckte Ecken und Teiche mit viel Natur und einer amtlichen Bevölkerung an Wasservögeln. Mal so ein, zwei Nächte im Auto, um morgens zum Sonnenaufgang bereits mit der Linse im Anschlag an Ort und Stelle zu sein, scheinen mir ein guter Anfang ...

    Außerdem ist einer meiner Freunde selbst Dachzeltnomade und das gibt reichlich Stoff zum Meinungsaus/ein/quertausch.


    Für Stufe 2 denke ich übrigens über einen Wassertank nach. Der Raum unter dem Einbau ist noch komplett frei und ich habe da ein balkenförmiges Exemplar gesehen, das m die 70l fasst und so gebaut ist, dass man alle Anschlüsse von oben machen kann (Eine Öffnung mit Dichtungen unter dem Wasserspiegel ist mir zu heiß) und somit über eine von oben eingeführte Saugleitung Steigleitung oder eine Tauchpumpe eine zuverlässige Entnahme hinbekommt, ohne dass der Tank unten herum auch nur ein einziges Loch aufweist.


    Was ich auch interessant finde, sind die Sachen von Runny Water. Die bauen Frisch- und Abwasserlösungen auf Basis von Euroboxen !


    LG Ferkel-Tom


    Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, darf sie behalten :).