[K12 - Bremssattelausbau vorne] - Probleme beim Lösen der Schrauben der Halteklammer des Bremssattels

Es gibt 54 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Rheiner37.

  • Hallo zusammen,

    ich wollte am Cabrio meiner Frau divorne Scheiben und Beläge wechseln.

    Soweit so gut, schon 10 Mal gemacht, dachte ich mir.


    Jetzt komm ich aber nicht weiter und wollte euch um Rat fragen:

    Ich bekomme die beiden Schrauben, die den Bremssattel halten (ich glaube 17er) nicht lose.

    Die sind so fest bei der Mühle...

    Habe WD 40 versucht, Wärme mit dem Feuerzeug, Schläge mit dem Hammer auf den Ringschlüssel (soweit man in der Position drankommt).

    Hat alles nix gebracht.

    Ich dachte nun, dass ich einfach die Schraube aufschneide und den Haltebügel zerlegt.

    Ist nach 130tkm vermutlich sowieso besser, als rohe Gewalt an Schrauben und Klammer anzuwenden.


    Dazu wollte ich euch mal fragen, wie bzw. wo ich diese Halteklammer bekomme?

    Ich finde bei den einschlägigen Portalen kein entsprechendes Ersatzteil (immer nur den Bremssattel).

    Daher wollte ich mal fragen, ob einer von euch eine Idee hat, wie die Nummer lautet bzw. wo ich so Klammern bekomme?


    Der Micra ist ein C+C III - 1,4l mit dem Motorcode CR14DE.


    Würde mich über eine Antwort freuen.

    Und gerne auch ggf. über eine alternative Idee, wie man das lose bekommt.


    LG
    Mattes

  • Versuch es mal mit Knebel und Verlängerung. Mit eine Ringschlüssel hat man ja nicht so viel Saft.


    Erwärmen mit dem Feuerzeug?? Ok auch eine Variante aber halt ohne Wirkung. ;)


    Ich bin nicht sicher welche Halteklammern du meinst aber evntl. die Bleche?? Dafür gibt es einen Satz z.B. von QuickBrake mit der Nr. 109-1648


    Diese müssen eigendl. nicht immer neu.

  • Hallo zusammen und vielen Dank für eure Antworten.

    Ich meine den Haltebügel, nicht die kleinen Blechklammern.

    Den muss es doch geben. Gibt es ja auch von anderen Herstellern.

    Und bei bspw. kfzteile24 gibt es nur den Bremssattel, aber immer ohne den Bügel.

    Daher hätte ihc vermutet, dass man den doch irgendwo bekommt.


    @ b-joe:

    Wieso sollte das Zerstören nichts bringen?

    Wenn ich die Schraube absäge habe ich den Halter ab bzw. lose.


    @ Nismo:

    Was ist ein Knebel?

    Ich habe Angst, weil ich bereits nach den Versuchen mit Ratsche und Ringschlüssel leichte Beschädigungen an der Mutter sehe, dass ich die Mutter vermutlich nicht lose bekommen werde. Und dann vermutlich auch nicht mit Knebel und Verlängerung.


    Liebe Grüße aus dem Thein Main Gebiet.

    Mattes


    PS:

    So ein Ding meine ich:

    https://www.motointegrator.de/…er-bremssattel-trw-bda576

  • OK, das versuche ich als nächstes. Muss mal schauen wie ich da eine Verlängerung reinbekomme.

    Mache das halt zu Hause auf dem Wagenheber. Aber das geht schon irgendwie.


    Und wegen dem Blech:

    Ist wohl schon ein bisschen spät :-/


    Wo würde man denn so einen Bügel herbekommen?

    Nur indem man einen neuen Bremssattel mit dem Bügel kauft?


    LG und nochmal danke.
    Mattes

  • Auf dem Schrottplatz z.B als Gebrauchtes Teil. Sonst nur mit Sattel genau.


    Ich habe noch einen neuen Halter da wenn du einen brauchen solltest wovon ich nicht ausgehe.

  • @ b-joe:

    Wieso sollte das Zerstören nichts bringen?

    Wenn ich die Schraube absäge habe ich den Halter ab bzw. lose.

    aber den halter braucht man doch nicht zu zersägen. reicht doch den schraubenkopf zu entfernen, wobei ich kaum glaube dass das nötig ist. selbst bei älteren vergammelten fzg hab ich solche schrauben recht problemlos lösen können. knebel, 6kt nuss und n rohr um den knebel zu verlängern. und lenkung einschlagen um platz zu haben.

  • Bis jetzt hab ich mit nem Schlagschrauber noch alle Schrauben ab und rausbekommen.

    klaus

  • Bei meinem alten Micra hatte ich auch keine Wahl, weil der Bremszylinder fest war. Aber das ganze Ersatzteil gabs für unter 10 Euro bei ebay (da waren sogar noch Beläge drin, die ich aber neu hatte). Auch teilehaber.de ist immer einen Besuch wert.


    Der o.a. Schlagschrauber ist leider z.Zt. nicht erhältlich, hat sich aber als universeller Problemlöser (im Sinne des Wortes) erwiesen. Den hatte ich gewählt, weil die Bewertungen durchweg positiv waren - das kann ich auch bestätigen.

    Druckluft habe ich nicht, deswegen der elektrische.

  • Nimm zum Lösen eine passende Nuss mit Ratsche (muss nicht die beste sein) und einen richtigen Hammer (Fäustel) - kein 300g-Spielzeughämmerchen.

    Halte dabei deine Ratsche gut fest - und dann ein beherzter Schlag.


    Und zum Platz:

    Wo ein ganzes Rad Platz findet, kann das so schlimm nicht sein, denn normalerweise muss man gar nicht so weit ausholen, wenn der Hammer nur schwer genug ist...


    feti

    19.11.2010: P10-Langstreckentest unfreiwillig nach 11,2 Erdumrundungen beendet ;(

    09.12.2010: P10-Langstreckentest reloaded, back in business :] aktuell 304.081 km

    Sternenkreuzer: 421.822 km

  • Wer schlägt denn eine Ratsche ?

    feti zum Beispiel - es muss aber, wie bereits erwähnt, nicht die beste sein.

    Wobei ich noch niemals eine Ratsche kaputt gekriegt habe...



    feti


    PS.

    Eine Ratsche deshalb, weil meine einen so schön weichen Handgriff hat - und das dämpft die Wucht des Aufpralls etwas.

    Aber gut festhalten, denn federn soll da nichts.

    19.11.2010: P10-Langstreckentest unfreiwillig nach 11,2 Erdumrundungen beendet ;(

    09.12.2010: P10-Langstreckentest reloaded, back in business :] aktuell 304.081 km

    Sternenkreuzer: 421.822 km

  • So ihr lieben:

    Ich werde mich morgen nochmal dran versuchen.

    Da ich sowie ein paar Einhell Power-XChange Produkte habe, habe ich mir jetzt einen Schlagschrauber bestellt, hoffe nur, dass die 200MN reichen.

    We will see...


    Ich werde dann berichten und hoffe, dass ich die Schauben ohne Beschädigung losbekomme.

    Vielleicht ist das WD40 ja auch noch ein bisschen eingezogen.

    Ich werde berichten.


    Bzgl. Ratsche schlagen. Das hatte ich auf versucht, aber mit einer gaaaanz ollen Ratsche :-/ Meiner 'Normalen' würde ich das sonst nicht antun.

    Sie hat es aber überlegt. Benutze aber beim nächsten Versuch entweder den Schlagschrauber oder den Knebel.


    Und mit dem Rad einschlagen ist auch eine super Idee.

    Da bin ich noch nicht drauf gekommen.

    Naja, ich versuche es mal und berichte.


    Achso:

    Kann mir jemand sagen, ob man die Schrauben als Ersatzteil einzeln bekommt?

    Und wenn ja, wo?


    LG
    Mattes


    EDIT:

    Beim draufkloppen auf die Ratsche hatte ich extra den Griff abgezogen, damit das einen schönen Impuls gibt.

    Hat aber wie gesagt auch nix gebracht.

  • Kann mir jemand sagen, ob man die Schrauben als Ersatzteil einzeln bekommt?

    Kaufen kann man alles. Es müssen aber unbedingt Originalschrauben sein, die man vermutlich am besten beim Freundlichen Nissan Händler bekommt. Die Nummern sollte man hier finden können:


    http://www.catcar.info/nissan/…mRncnA9PTIwMDYtMTEtMDE%3D


    Baujahr könnte wichtig werden, also doppelt checken.