Pathfinder R50 3,3 V6 Benzin startet nicht

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von oggsi_eggdschen.

  • Hallo liebes Forum,

    mein Name ist Marvin und ich habe mich hier registriert weil ich leider verzweifelt einen Fehler an einem R50 suche und in einer Sackgasse bin. Ich bin mir sicher hier auf einiges an Kompetenz und Erfahrung zu stoßen, sodass wir zusammen vielleicht den frechen Hund zum Laufen bekommen.

    Ich schreibe hier mal den Sachverhalt zusammen.


    Fahrzeug: Nissan Pathfinder 1998 3,3 V6 Benzin Auomatik mit Zündverteiler


    Motorsteuergerät ECCS: Hitachi MECM-W130 23710 1W510



    Sachverhalt kurz wie folgt:


    -Fahrzeug ging während der Fahrt aus und sprang nicht mehr an – Starter leiert aber er geht nicht an


    -zwei Werkstätten vor mir haben versucht das Problem zu beheben wurden aber nicht fündig.


    Er hatte eine nachgerüstete Wegfahrsperre welche wohl von der Werkstatt deaktiviert wurde (LED auf der Lenkradverkleidung leuchtet aber trotzdem mal und mal nicht) – da am Motorsteuergerät ein ziemlicher Kabelsalat ist tue ich mir schwer es nachzuvollziehen (meinem Schaltplan auf russisch und auch dem englischen Nissan Handbuch welches ich im Netz gekauft habe schenke ich kein Vertrauen – bei letzterem scheint alles identisch bis auf der Tatsache, dass mein abgebildetes Motorsteuergerät mehr Pins halt als das was vor mir ist -> schlecht für mich).


    Laut unserer bisherigen Recherche sollte aber die Wegfahrsperre entweder den Anlasser oder die Kraftstoffpumpe unterdrücken – beides läuft aber bei uns -> WFS deaktiviert (?!).


    Beim Startvorgang macht er für ne Sekunde den Anstand zu starten aber danach direkt wieder belangloses leiern. Solange aber Startpilot in den Luftfilterkasten gespritzt wird läuft das Auto tadellos – geht aber direkt aus wenn man aufhört ihn mit

    Startpilot zu versorgen -> Motormechanik und Zündung i.O


    Kraftstoffdruck >3bar (Pumpe von einer der Werkstätten bereits erneuert), Kraftstoffdruckregler am Verteilerrohr erneuert, Kurbelwellensensor bereits erneuert.


    Wir haben eine Seite der Einspritzventile mal ins freie gelegt und geschaut ob eingespritzt wird – das tut es, aber beim Startvorgang alle gleichzeitig – laut unserer Recherche ist das normal und erst wenn er ein Signal hat, dass der Motor angesprungen ist schaltet er auf selektive Einspritzung um (liegt hier der Hund begraben weil er nicht umschaltet?).


    Zündverteiler komplett sieht nagelneu aus – aber jetzt wird’s interessant: Er schreibt uns immer mal wieder den Phasengeber in den Fehlerspeicher (NW-Sensor im Verteiler integriert).


    IST-Wert Nockenwellendrehzahl im Tester und auch Oszilloskop ist i.O und das 120Grad Signal (welches auch aus dem Verteiler kommt) ist nachgemessen und i.O – beides liegt am Steuergerät an. Leitungen wurden mit einer 21Watt Lampe auf Belastung geprüft -> o.B.


    Anderer Luftmassenmesser und diverse Versuche mit dem Kühlmitteltemperatursensor blieben erfolglos. Mit einem anderen, neuen Luftmassenmesser lief er am Freitag für ca 2 Minuten top – bis er anfing Aussetzer zu bekommen um dann nach und nach langsamer zu drehen und auszugehen -> als ob er keinen Sprit mehr hat. Also haben wir die Pumpe ausgebaut, mit frischem Sprit versorgt und direkt vorne angeschlossen – ohne Ergebnis. Auch Vor- und Rücklauf wurden testweise schon vertauscht – nichts.


    Auf dem Motorsteuergerät befindet sich ein Aufkleber einer Steuergeräte-Spezialfirma von Anfang des Monats - scheinbar wurde es bereits überprüft. Bisherige Versuche jemanden telefonisch zu erreichen blieb erfolglos.


    Nun habe ich keine Idee wie ich weiter machen könnte. Alle Prüfungen waren ohne Befund und die Tatsache, dass er mit Startpilot läuft ist einfach kurios.


    Bin gespannt auf eure Ideen und Vorschläge. Löchert mich mit jeder Frage die euch in den Sinn kommt - wir ermitteln in alle Richtungen.


    Gruß

    Marvin

  • Hi Marvin


    Zunächst sei herzlich begrüßt !


    Ihr habt eigentlich schon alles richtig gemacht und getestet, sodass man vermuten sollte den Fehler schon gefunden zu haben.


    Sowas reizt mich ziemlich, wenngleich mir so aus der Ferne doch das unmittelbare Feeling fehlt und ich bis auf einen Verteilerwechsel vor zig Jahren keine spezifische R50-Erfahrung habe.

    Kurbelwellensensor bereits erneuert.


    Du meinst hier die Nr 15 ?


    http://nissan4u.com/parts/terr…al/engine_control_module/


    Ich bin mir nicht ganz sicher ob das ein KWS ist, weil der sonst im Katalog auch immer als solcher bezeichnet wird, hier aber einfach nur als Magnetsensor. Das kann was bedeuten, muss aber nicht.


    Bei den meisten Steuergeräten will die Software Signale "sehen" , dass der Motor sich dreht, um dann die Einspritzung anzusteuern.

    Bleiben diese Signale aus "glaubt" das Steuergerät, dass der Motor steht und spritzt nicht weiter ein.


    Das ist sicher nix neues für Dich, erklärt aber, die Sache mit dem Startpilot und dem kurzen scheinbaren Anspringen.


    Überlicherweise regelt dann der Nockenwellensensor den Einspritzbegin ( was Du Phasengeber nennst ) und bei diesem läge mein Hauptverdacht.

    Ich weiss jetzt nicht wie ihr die Korrektheit von dessen Signal ermittelt habt, aber das Steuergerät ist doch offensichtlich unzufrieden damit.


    Ein diesbzgl Fehler wird übrigens nicht immer sofort beim ersten Ausbleiben gesetzt, sondern erst nach einer bestimmten Anzahl Kilometer bzw Startversuchen.


    Es wäre gut mal das KWS-Signal und das NWS-Signal zusammen auf dem Oszilloskop zu haben, siehe Bildchen

    Mit den K-/NWS Dingern bzw ihren Nachbauten hats schon öfters Ärger gegeben, manche waren soagr ganze mm zu kurz, da gibst kein gescheites Signal, hast Du den alten KWS noch ?


    Die Sache mit dem LMM und den 2 Minuten gibt mir sehr zu denken, das liest sich irgendwie als Wackelkontakt bzw Leitungsschaden.

    Habt Ihr mal die Kabel genau optisch untersucht ?

    Wie siehts mit den 5V Referenzspannung aus ? Liegen die korrekt am LMM und am Verteiler an ?


    Schnell und kostenlos: Einfach mal testhalber die 4 Lambdasonden abklemmen, u.U. ziehen die dem Steuergerät die Spannung runter.


    Die Injektoren sind üblicherweise massegesteuert, wie siehts mit dem Hauptmassekabel und den Masseanschlüssen ( schwarzes Kabel ) am Steuergerät aus ? ( Mit dem Massekabel hatten wir hier schon die verrücktesten Geschichten )


    Dann Thema Relais. Nimm doch bitte mal einfach das Engine-Injektion-Relais Nr 5 raus und mach ne Brücke von 30 nach 87 rein.

    Prüfen ob das richtig angesteuert wird, meistens hat das 2mal Plus auf 30 und 85 und wird über 86 von der ECU massegesteuert.


    http://nissan4u.com/parts/terr…cal/relay/illustration_1/


    Sicherungen habt ihr sicher kontrolliert, aber das gibts das Phänomen, dass die Sicherung selbst zwar heile ist, aber gewisse Kontaktkorrosion an ihren Füßen hat, die erst unter Last den Stromfluss zu erliegen bringt. Unbedingt rausziehen und prüfen.


    Die Sache mit der alten WFS gefällt mir absolut nicht, da kann durchaus irgendwelche Elektronik querschiessen und alles zunichte machen.

    Die selbe Sache hatte ich anfangs des Jahres mit meinem neuen blauen Maxima, da durfte ich 3 Tage lang den ganzen Mist ausbauen, ungezählte Relais, Kabel, Schalter, GPS usw usw, war ein ganzer Karton voll.

    Schon im Interesse ein Dauerzuverlässigleit würde ich das alles rausnehmen, was natürlich ne ziemlich zähe Sache ist.


    So, das ist erstmal das was mir so auf die Schnelle einfällt.


    Hier gibts noch ein YT-Filmchen zum Thema R50-Verteiler

    https://www.youtube.com/watch?v=gm193CBjmd4


    Viel Erfolg

    Grüße

    O.

  • Servus oggsi_eggdschen,

    erstmal vielen Dank für dein Engagement und deine Motivation mit mir den Fehler zu suchen.

    Ich versuche mal auf alles einzugehen was du geschrieben hast.

    Relais wurden gebrückt, Lambdasondenstecker alle vier abgezogen.

    Ich habe jetzt nochmal alles nachgemessen und es fällt definitiv die Ansteuerung der Einspritzdüsen (Masse-Signal) weg (Beim Startvorgang gefühlt eine Sekunde da wenn er Mucken macht anzuspringen - und dann nichts mehr. Auch wenn er mit Startpilot läuft habe ich keine Ansteuerung der Einspritzdüsen mehr). Plusversorgung an den Düsen ist konstant.

    LMM Signal ~2Volt ist auch am SG anliegend.


    Ich messe Signale am Steuergerät immer gegen Steuergeräte-Masse. Auch wenn mir dabei auffiel, dass die Massepunkte für das Steuergerät im Innenraum außen am Ansaugkrümmer ist.

    Außerdem ist für mich ziemlich aussagekräftig, dass mein Diagnosetester beim Startvorgang keine Verbindung verliert - Spannungsversorgung SG i.O


    Ich gehe davon aus, dass er Anhand von 1Grad Signal und/oder 120Grad Signal die Einspritzdüsen ansteuert. Beides ist am Steuergerät perfekt anliegend (heute nochmal extra perfekt aufgezeichnet!). Kurbelwellensignal war mir heute nicht möglich nachzumessen weil man nur mit großer Mühe (am besten mit einer Hebebühne) von unten an den KW-Sensorstecker kommt. Am Steuergerät wollte ich nicht auf gut Glück suchen - meine vorliegende Pinbelegung stimmt ja nach wie vor nicht =(

    Da er mir aber explizit den Phasengeber als Fehler bringt aber beide Signale anliegen gehen ich nun irgendwie von einem Steuergerätedefekt aus. Habe heute die "Spezialfirma" erreicht welche das SG überprüft hat und konnte erfahren, dass es ohne sicheren Befund die Firma verlassen hat weil sie keine Möglichkeit hatten es genau zu prüfen. Lediglich kalte Lötstellen konnten sie prüfen und keine finden.


    Ich wäre sofort bereit ein passendes, gebrauchtes SG zu bestellen aber meine Glückssträhne hält an und keiner bietet etwas online an.

    Kennt jemand einen der einen kennt der einen kennt der mal von einem gehört hat der einen kennen soll der so n Kästchen noch rumfahren hat...?

    23710-1W510 MECM-W130 Pathfinder R50 3,3 151kw


    Andere Denkweisen/Ideen nehme ich natürlich sehr sehr gerne weiterhin entgegen. In div. Amterikanischen Foren konnte ich von mehrmaligen Versuchen mit neuen, kompletten Zündverteilern lesen und teilweise erst der 5. hat funktioniert. Aber meiner Meinung nach fällt dann die Zündung weg und nicht das Einspritzsignal.


    Gruß

    Marvin

  • Hi Marvin


    Danke für Deinen Dank, Danke auch, dass Du allen Testvorschlägen gefolgt bist, was nicht unbedingt immer so der Fall ist. ( Übliches Klagelied .. )

    und es fällt definitiv die Ansteuerung der Einspritzdüsen (Masse-Signal) weg

    Im Grunde genommen hast Du doch damit den Fehler schon zu 2/3 gefunden.


    Bei Motoren mit Einzelzündspulen dient der KWS für die Zündung wg der gradweisen Vorverstellung des ZZP und der NWS steuert die Einspritzung weil die KWS-Signale nicht nochmal "halbiert" werden müssen und sich das überhaupt auch ganz selbstverständlich anbietet.


    Beim Verteiler-Motor gibts den ZZP per Verdrehung des Selbigen, aber ich weiss jetzt nicht ob beim R50 der o.a. KWS das Einspritzsignal ansteuert oder der Verteiler einen integrierten NWS hat, wie es bei alten Micras und Primeras der Fall ist.


    Auch die Pinbelegung am Verteiler wäre schön, wichtige Frage: Wieviel Pins hat der Stecker am Verteiler 4 oder 5 oder 6 ?


    An die Sache mit kaputtem Steuergerät glaube ich nicht, dann hättest Du weitere Symptome wie Kommunikationsfehler u.ä.


    In der Annahme, dass der NWS im Verteiler integriert ist, müssten dessen Leitungen vom Stecker zum Stg einzeln durchgemessen werden.


    Dann, was mir völlig gegen die Bürste geht:

    Ich messe Signale am Steuergerät immer gegen Steuergeräte-Masse.

    In den WHBs steht immer und immer und immer wieder, dass man genau das nicht machen soll, was ich auch so sehe, weil Du da den Spannungsabfall von Batterie-Minus zum Stg mit einbeziehst und u.U. sogar dem STG "rückwärts" tödlicherweise Strom auf diese Pins gibst.


    Natürlich muss Masse an den betreffenden Pins am STG korrekt und ohne Verluste anliegen.

    Also, entweder kriegt das Stg nicht die NWS-Signale um die Einspritzung zu initialisieren oder es gibt die Signale an die Injektoren nicht raus, d.h. Du müsstest mal versuchen die Kabel der Injektoren und des Verteilers am Stecker des Stg wieder zu finden und durchzuklingeln.

    Das ist natürlich ziemlich zäh, völlig klar.


    Mehr Ideen hab ich im Moment leider nicht.


    Grüße

    O.