Deutschlands erste Strassenzugelassene LED-Nachrüstlampe

Es gibt 33 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von LordJunk.

  • Und Nissan wieder nicht dabei,also lohnt die ganze Geschichte nicht.

    Klaus

  • Klar,der Almi N16 hat sie,aber in der Tabelle nicht aufgeführt,also auch keine Zulassung.

    Klaus

  • das zulassungsverfahren scheint ja recht aufwändig zu sein im gegensatz zu den glühbirnen. =O

    Einmal LED's zugelassen, geht es jetzt bestimmt flotter weiter.

    Die mussten bestimmt erstmal alle möglichen Fälle und Materialen usw. prüfen...


    Ich warte gespannt auf H4-LED's mit Straßenzulassung.:polizei: Auch wenn die Halogen H4's schon immer besser geworden sind.


    Und Nissan wieder nicht dabei,also lohnt die ganze Geschichte nicht.

    Zitat

    Die von OSRAM als zugelassen kommunizierten Fahrzeugmodelle wurden von externen Behörden unter strengsten Sicherheitsstandards geprüft und freigegeben. Prüfungen für weitere Fahrzeugmodelle und somit Erweiterungen der Fahrzeugliste erfolgen kontinuierlich.

  • Fragt sich nur, was das bringen soll. Die darf auch nicht heller sein als die Standardlampe und die "tageslichtähnliche" Farbtemperatur ist nachts unzweckmäßig.

  • Ganz schön billig sind sie noch.Dafür bekommt man viele normale H7 und ob die wirklich so viel länger halten??

    Klaus

  • das zulassungsverfahren scheint ja recht aufwändig zu sein im gegensatz zu den glühbirnen. =O

    Einmal LED's zugelassen, geht es jetzt bestimmt flotter weiter.

    Die mussten bestimmt erstmal alle möglichen Fälle und Materialen usw. prüfen...


    Ich warte gespannt auf H4-LED's mit Straßenzulassung.:polizei: Auch wenn die Halogen H4's schon immer besser geworden sind.

    scheinbar weden die für jedes fzg einzeln getestet und zugelassen. ein immenser aufwand. bei H4 ist das nicht zu leisten und exoten bleiben dann eh aussen vor. :rolleyes:

  • kein lichtstrom angegeben...

  • Die haben aber auch schon einiges an Kritik bekommen.


    •Die Zulassung soll -nach Registrierung- wohl befristet sein für 2 Jahre


    •Die Zulassung für manche Fahrzeuge soll widerrufen worden sein


    •Die Helligkeit soll nicht besser sein als bei Nightbreaker Laser und Co.


    Genauer befasst habe ich mich damit jedoch nicht, weil es sowieso keine H4 Variante gibt.


    Sollte es mal eine geben, wird es keine für NX und K11 geben :tongue:


    Und falls doch, wüsste ich nicht mal, ob die mich interessieren würden, da ich die dicken Kühlkörper, Adapter und Kabel nicht leiden mag. :confused:

  • Die Kritik hatte ich nirgendswo bisher gesehen. Mir is aber im Video aufgefallen, dass der Kontrast von dem Licht ziemlich beschissen wirkt. Das Atuotdoktoren-Logo vom Werkzeugkasten war kaum erkennbar. Bei dem Gelben Licht von der Halogenlampe war es viel besser. Könnte aber auch an der Kamera gelgeb haben.


    Wäre aber schön sparsamares UND besseres Licht zu haben. Den Stromverbrauch darf man nicht unterschätzen. Gefühlt wirken die Philips +150% Lichter die ich Aktuell im NX habe, als würden sie auch mehr Strom verbrauchen. Viel mehr sehen tu ich, vor allem bei Regen und Nebel, nicht.

    Es gibt auch >80W Offroad H4 Lampen. Die sind zwar nicht zugelassen, aber vielleicht probier ich die mal bei Regen, ob es überhaupt mit "mehr LIcht" möglich ist, zumindest die Fahrbahnmarkierungen besser zu erkennen.

  • Gerade bei Regen und Nebel sagen doch viele, dass man mit weißem Licht wenig sieht - egal wie hell! Und dass da gelbes Licht deutlich besser sei.

  • Dem stimme ich zu. Aber man sucht ja trotzdem helleres Licht, in der Hoffnung das es auch kontrastreicher ist. (im idealfall auch sparsamer und langlebiger:S)

    Die +150% Racingvision H4 haben sehr gutes Abblendlicht, das schon eher gelblich ist und sehr gut ausgeleuchtet. Das Fernlicht ist dafür umso bläulicher. Ich hab schon mehrere Probiert, aber noch keinen Favoriten, den ich immer wieder kaufen würde.

  • bei regen, nebel und schnee beleuchtet man halt auch die wasserteilchen die in der luft sind.

    mit fernlicht wird das schlimmer als mit dem abblendlicht weil das höher strahlt. im blödesten fall so das man eine weisse wand vor sich hat.

    deshalb gibt es nebelscheinwerfer die flach über den boden leuchten.

    und ansonsten gilt es die geschwindigkeit den sichtverhältnissen anpassen. machen viele nicht und verursachen schlimme unfälle.

  • Von Philips und Osram gab es Halogen-Premium Lampen als Allweather und Four-Seasons.

    Da konnte man gelbes Licht erkennen.

    Vielleicht kannst Du noch welche beschaffen.

  • die habe ich in der tat zufällig entdeckt:

    https://www.amazon.de/OSRAM-64…&pd_rd_i=B00GMI4VSQ&psc=1


    Ich glaube aber die haben keine E-nummer. Auch nicht gerade Preiswert mit 10€/stück.


    von GE welche mit E1. auch für 10€:

    https://www.amazon.de/General-…h4+all%2Caps%2C175&sr=8-8


    dann opfer ich mal 40€ der neugier wegenX/



    deshalb gibt es nebelscheinwerfer die flach über den boden leuchten.

    Die strahlen ziemlich weit rundum. Ich werde oft genug von Nebelscheinwerfern geblendet. Kein Ahnung ob die Leute die an machen, um cool zu sein. Blendet auf jedenfall den Gegenverkehr und sollte auch nur verwendet werden, wenn die Sichtweite unter 50m ist.


    Andere wiederum fahren mit Standlicht als Tagfahrlicht...