K10 mit Streuscheiben aus Glas: wiederkehrenden Beschlag innen ergründen und beheben

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von runaway.

  • moin !


    wie gehe ich der ursache fuer innen beschlagene streuscheiben der hauptscheinwerfer auf den leim,

    und wie repariere ich diese dauerhaft, elegant und mit wirtschaftlich vertretbarem aufwand ?


    neu oder gebrauchtkauf ist unbegruendet, da der scheinwerfer selber augenscheinlich nicht defekt ist,

    sondern eben nur *schwitzwasser* oben innen an der streuscheibe adhaesiert, nicht mal runterlaeuft.


    die faktoren im einzelnen:

    - *beide* scheinwerfer beschlagen ab ca hochsommer *gleichmaessig* im oberen drittel.

    - *beide* scheinwerfer beschlugen eine woche nach lampenausbau und abtrocknen mit foen *erneut*.

    - der wagen wird seit fruehjahr < 100km/m. bewegt, parkt draussen im schatten, faehrt tags ohne licht.

    - die naesseschutzgummis der lampen sind nicht gerissen, die lampen nicht lose, alles funktioniert

    - die chromschicht des metallreflektors ist weder braun noch verschleiert noch abgeplatzt.


    wo also koennte das wasser als aerosol/nebel/tropfen eindringen, wo doch alles dicht ist ? *

    vor 20jahren gab es schon einmal ein fred dazu, seinerzeit war ein kleines loch in der streuscheibe:

    Scheinwerfer undicht


    * wir erinnern uns, dass 1 wasservolumen optimalerweise zu 1650 wasservolumen verdampft.

    und dann an kalten streuscheiben innen ebenso kondensiert und wieder schrumpft.

    aber woher kommt das wasser wenn nicht vom himmel, eurer *gemachten erfahrung* nach ?


    diese allgemeine frage geht an die allgemeinheit der fahrer glaeserner streuscheibenautos.

    besten dank fuer sachdienliche hinweise.


    kleiner roter


    (ja, man koennte einen trockenen teebeutel, silicagel oder ein tampon reinlegen,

    oder ein loch bohren fuer luftzug, oder vor fahrtantritt schnell die leuchten trockenfeudeln,

    aber das waere feigheit vor dem feind, schlimmer noch als kapitulation) .

    _______________________________________________________________________________________________________________


    "Mag ja sein, das es Rechnerisch also Stimmt. Wenn ich aber,..." (Rheiner37 über Strichrechnung)

  • sw innen mal reinigen.

    die entlüftungstüllen suchen und durchpusten.

  • Hast du am K10 schon Leuchtweitenmotoren? Die waren in meinem K11 voll mit Wasser, als ich ihn damals gekauft habe.

    ja, aber die sitzen nicht im scheinwerfergehaeuse und leiten dort auch nichts rein.


    (meine waren auch voll wasser, sand, kacke etc., weil nissan japan noch 1992 auf die idee kam,

    ihr plaste-gehaeuse zum schutz vor wasser-sand-kacke nach oben offen

    in den wasser-sand-kacke-abschleuderbereich der vorderraeder einzubauen.

    unten dicht, sammelte der kleine kasten wasser-sand-kacke etc. und

    ueberschuettete den hilflosen stellmotor damit. bis ich das aenderte.

    aber das ist eine andere geschichte, die ich bereits a.a.o. schrub.)

    _______________________________________________________________________________________________________________


    "Mag ja sein, das es Rechnerisch also Stimmt. Wenn ich aber,..." (Rheiner37 über Strichrechnung)

  • sw innen mal reinigen.

    die entlüftungstüllen suchen und durchpusten.

    du meinst trocknen, denn schmutzig ist das innenleben nicht.

    und separate entlueftungs-*tüllen* - wie der gummi-halbbogen beim blinker oder standlicht -

    habe ich nicht gesehen. wo sollten die dinger denn sein ?


    heute morgen hingen sie wieder hinter der streuscheibe, die kondensattropfen.

    diesmal bis etwa 50p hoehe, aber es waren ja auch noch 9 grad hier.

    sobald ich ein anderes zeitkritisches vorhaben fertig habe,

    werde ich nochmal trocknen. dieses mal auch lampe und gummiabdeckung .


    ich fahre ja monatelang nicht mit dem micra, und ohne licht als waermequelle.

    da die motorhaube die einfassung der streuscheibe am reflektor vollstaendig ueberdeckt,

    spielt auch langes stehen selbst im regen keine rolle.

    aber steht das ding in der sonne, ist das kondensat sofort weg.


    muss man auto fahren, damit das auto geht ?

    _______________________________________________________________________________________________________________


    "Mag ja sein, das es Rechnerisch also Stimmt. Wenn ich aber,..." (Rheiner37 über Strichrechnung)

  • Sicher das sich das Glas nicht vom Rest getrennt hat?? Beim K10 ist der Scheinwerfer ja aus Metall oder??


    Das (echte) Glas an den Kunststoffscheinwerfern an meinem K11 hat sich an einigen Stellen mehrere mm gelöst sodass sogar ein sichtbarer Spalt entstanden ist. Kleber hat nach 23 Jahren den Geist aufgegeben.


    Habe sie geöffnet und neu verklebt. Haltet sogar dicht. ;)

  • ok,

    von tropfen war nicht die rede. wie wolfy schreibt, die werden undicht sein.

    ich würd sie abdichten oder neu verkleben.