Micra (K12) Drehzahl Schwankung nach dem Entkuppeln

Es gibt 57 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von deKoch.

  • Das Öl ist noch in ordnung ohne schleim oder verfärbungen. Das Problem tritt auf wenn der Gang eingelegt ist. Im leerlauf etwa 1.500 upm.

  • Das Öl ist noch in ordnung

    Dann ab auf die AB, bevor du zu lange suchst. Nicht sofort vollgas. Aber schon durchschnittlich 120km/h. Mehr ist auch ok. Wenn du merkst, dass er irgendwo nicht schneller will, dann nicht erzwingen, sonder etwas langsamer als die Grenze weiterfahren.


    Die Straßen dürften akutell angenehm leer sein.

  • hab das Auto bei der Überführung etwa 150km auf der AB mit etwa 130km/h konstant gefahren.


    Mir ist nun aufgefallen, dass es manchmal auch während der Fahrt mit konstanter geschwindigkeit (etwa 60km/h im 5. Gang) zum ruckeln kommt (gang eingelegt). Dies lässt sich sehr leicht spüren.


    Würde auf AGR tippen aber hat der überhaupt eins oder könnte es doch vom LMM kommen. Was meint ihr ?

  • hat der überhaupt eins

    Wenns ein Euro4 ist, hat er AGR Ventil (steht im Schein - nicht auf der Scheibe). Und so ein AGR verrusst mit der Zeit. Es schadet sicher nicht, mal das AGR und den Ansaugweg zu reinigen.

    Der LMM liegt in besagten Ansaugkanal, kann also gut sein, das der verdreckt ist.

  • hab das Auto bei der Überführung etwa 150km auf der AB mit etwa 130km/h konstant gefahren.


    Mir ist nun aufgefallen, dass es manchmal auch während der Fahrt mit konstanter geschwindigkeit (etwa 60km/h im 5. Gang) zum ruckeln kommt (gang eingelegt). Dies lässt sich sehr leicht spüren.


    Würde auf AGR tippen aber hat der überhaupt eins oder könnte es doch vom LMM kommen. Was meint ihr ?

    Hier gibst Du Deine Fahrgestellnummer ein, dann siehst Du ob er ein AGR Ventil hat oder nicht,

  • hat der überhaupt eins

    Wenns ein Euro4 ist, hat er AGR Ventil (steht im Schein - nicht auf der Scheibe). Und so ein AGR verrusst mit der Zeit. Es schadet sicher nicht, mal das AGR und den Ansaugweg zu reinigen.

    Der LMM liegt in besagten Ansaugkanal, kann also gut sein, das der verdreckt ist.

    oder der Bypaß von der Drosselklappe

    Das wäre zum Beispiel ein Versuch wert zumal es preisgünstig ist.

  • Kleine Frage:

    Schon mal daran gedacht, dass das Verhalten von der Schubabschaltung / bzw. dem Wiedereinsetzen der Einspritzung zum Erhalt des eigentlichen Leerlaufs zu tun hat?

    Wenn man so drehzahlarm unterwegs ist, kann man das schon bemerken.


    feti

    19.11.2010: P10-Langstreckentest unfreiwillig nach 11,2 Erdumrundungen beendet ;(

    09.12.2010: P10-Langstreckentest reloaded, back in business :] aktuell 309.426 km

    Sternenkreuzer: 437.471km

  • Ebenso können verdreckte Einspritzventile zu Rucklern führen, wenn dadurch das Steuergerät die Einspritzmenge nicht ordentlich einstellen kann...

    Bei den geringeren Drehzahlen wird aufjedenfall mehr auf den Lambdawert geachtet, als bei hohen.


    Das gute ist, wir sind uns Alle einig, dass es kein größeres Problem zu sein scheint.:Bier:

  • Habe hier noch einmal ein Video gemacht.
    Etwa genau bei 1.500 upm. gibt es einen Ruckler und die Drehzahl fällt untypisch herab.


    Das Auto steht im Leergang.


    Filter wurden nun alle gewechselt.
    Der Luftfilter sah nicht mehr so prickelnd aus, gebessert hat es sich aber nicht :(



  • Hi,

    ich kann da kein Problem drin erkennen.

    Er hält erst kurz etwas über der Zielleerlaufdrehzahl inne und geht dann zur Zielleerlaufdrehzal.

    Ich kann das gerne Mal bei meinem nachstellen wenn ich das nächste Mal Unterwegs bin.

    Würde mich aber nicht überraschen wenn ganz genau so ist.

    Gruß

    Horst

  • Im Prinzip für mich auch normal, außer, dass es einen deutlich spürbaren Ruckler gibt.


    Außerdem (im folgenden Video) das Problem beim Entkuppeln.


  • Moin, damit ist gemeint, dass ich den Gang komplett rausnehme und in den Leerlauf schalte

    Hi,

    wenn Du also die Kupplung getreten hast und dabei den Gang raus nimmts gibt's ein Ruckler?

    Dann würde ich drauf tippen, dass die Kupplung nicht sauber trennt. Daher mit eingelegtem Gang trotz getretener Kupplung schon leicht Kraft vom Motor bis zu den Rädern vordringt.

    Gruß

    Horst

  • Also so richtig gefallen tut das mir nicht. Nach der Drehzahl zu urteilen wäre ich bald bei der Lima daß der Regler der Lima hier zuschlägt. Sofern im Getriebe kein Honig als Getriebeöl schmiert dürfte vom Getriebe nichts kommen. Kupplung bin ich nicht so ganz bei Euch weil gleiche Symptome bei ein und ausgekuppelten Zustand.


    Profee häng da doch mal ein Meßgerät an die Batterie und beachte mal bei welcher Drehzahl welche Spannung anliegt und ganz wichtig immer dazu schreiben welche Verbraucher eingeschaltet sind. Bei dem ersten Video sieht es so aus als wäre Licht an...das hilft so nicht weiter. Wie alt ist die Batterie und sofern > 4 Jahre hast Du eine Möglichkeit die eingebaute kurzzeitig duch eine andere zu ersetzen. Ist natürlich einfacher als mal die Lima schnell zu tauschen sofern es ein Problem mit dem Laderegler sein sollte.


    Hatte ähnliches Verhalten bei einem Clio. Das Fatale war, daß die Ladekontrollleuchte nicht angegangen war daß man gleich darauf schließen konnte. Am Ende waren die Schleifkohlen soweit abgenutzt, daß nur noch eine Schleifkohle auf dem Kollektor aufgesessen hat und den kompletten Strom erzeugen mußte.


    Also um genaueres sagen zu können erstmal messen, kostet nichts und wir sind einen Schritt weiter.


    Schönen 4. Advent

    deKoch


    PS wurde denn schonmal der Fehlerspeicher ausgelesen ? Habe ich hier nicht gelesen ( oder überlesen, sorry )

  • Teste nacher mal die Spannung und berichte dann. Leider habe ich keine alternative Batterie zur Hand :(


    Horst - den Ruckler gibts im Leerlauf und dann erst auf 4.000 upm. anschließend komplett vom Gaspedal losgelassen.
    Bei etwa 1.500 upm gibt es dann einen Ruckler

  • Also die Batterie hat 12,24 V im Stand

    (motor aus) und 13,65 V wenn der Motor läuft. Dabei tut sich minimal etwas durch erhöhte Drezahl.


    Im Leerlauf etwa 800upm. Auch bei 1.500 oder 2.000 upm ist die Spannung bei etwa 13.68 V.


    VG und eine schönen 4. Advent

  • Das sieht alles völlig normal aus...

    Beim Abfallen der Geschwindigkeit nach völligen loslassen der Gaspedals (eingekuppelt), wirkt erstmal die Schubabschaltung. Ab einem Erreichen einer bestimmten niedrigerern Drehzahl setzt die Einspritzung wieder ein.

    Beim Treten des Kupplungspedals, bzw. Einlegen des Leerlaufs, erkennt das Motorsteuergerät auch das, und hält für einen kurzen Moment die Drehzahl etwas erhöht.


    Nochmal, dieses Verhalten ist völlig normal.


    Wenn du das nicht glaubst, probiere doch mal Folgendes:

    - Motor bei Standgas (kein Gang eingelegt, Fuß vom Kupplungspedal, kein elektrischer Verbraucher an)

    - nun schalte nacheinander elektrische Verbraucher ein (Lüftungsgebläse, Heckscheibenheizung, Radio...)


    Und was passiert mit der Drehzahl?


    Eben, die Drehzahl steigt leicht an.



    feti

    19.11.2010: P10-Langstreckentest unfreiwillig nach 11,2 Erdumrundungen beendet ;(

    09.12.2010: P10-Langstreckentest reloaded, back in business :] aktuell 309.426 km

    Sternenkreuzer: 437.471km

  • Das mit der Drehzahl ist auch nicht weiter schlimm außer, dass es einen Ruckler gibt.
    außerdem ruckelt es im stand halt etwas untypisch

  • Also nach Repair Manual werden die Werte generell bei 2.500U/min und mit voller Beleuchtung und Gebläse auf max. gemessen.

    Bei dieser Drehzahl soll die Lima zwischen 12,8 und 15,1V und > 30A liefern.

    Mir erscheinen die 13,68V im Drehzahlbereich von Leerlauf bis 2.000 U/min zu gering. Sieht tatsächlich fast so aus, als würde nur eine Kohle am Kollektor anliegen.