Batterie aufladen

Es gibt 21 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Nismo3.

  • Hallo ich möchte die Batterie rausnehmen, zu hause aufladen und dann wieder rein, denn mein qashqai macht Probleme (Autobatterie), denke von zu wenig fahren, habe schon Starthilfe bekommen vom ADAC

    Der Wagen ist 2017 Baujahr 1.6 Benziner nconnecta


    Jetzt meine Frage gibt es da Probleme beim ausbauen wegen Zentralverriegelung oder Alarmanlage

  • ja ok ich mache so die Motorhaube auf dann das Auto zuschließen Batterie raus bleibt der wagen dann verschlossen (Zentralverriegelung) wenn die Batterie raus ist ???

  • Kannst du ohne Probleme ausbauen, kann sein das du dein Connect neu einstellen musst, der BC muss sicher neu eingestellt werden.


    Der J11 hat gern Probleme mit der Batterie, würde mal beim Händler nachfragen, manchmal bekommt man auch nach Garantieablauf eine neue.


    Wenn du eine neue brauchst würde ich Yuasa oder Banner nehmen.


    Wenn du wenig fährst würde ich mir ein Erhaltungsladegeraet von Ctek kaufen. Diese haben ein extra Kabel dabei welches an die Batterie fix angeschlossen wird und nach außen gelegt wird. Dadurch muss man die Haube nicht öffnen sondern kann einfach das Gerät anschließen. Da du aber anscheinend keine Steckdose in der Naehe hast bringt dir das wohl nichts.


    Wenn die die Batterie wieder einbaust lass die Tür offen oder achte darauf das der Schlüssel nicht im Innenraum liegen bleibt. Es kann vorkommen das sich das KFZ beim anschließen versperrt was aber jetzt kein J11 Problem ist. ;)

  • Gleiches Problem bei Ford, nach Ablauf der Leasingzeit ist die Batterie auch hin.

    Sofern EFB verbaut wurde auf AGM wechseln und wenn der Platz reicht eine Nummer größer wählen. Bei Ford schwören alle auf die 800Ah AGM von EXIDE. Batterien sind günstig hier zu kaufen. Meine ist auch dort her, hatte gerade das gleiche Spiel, werkseitige Varta Batterie war sogar tiefentladen.

  • Yuasa war früher bei Nissan immer verbaut z.B. beim T30 und die haben 10Jahre+ durchgehalten. Findet man leider eher selten bei uns.

  • ok danke ich mache das erstmal beim meinen bekannten der hat eine Garage mit Strom ;-) und ich besorge mir erstmal ein neues lade gäret ist das hier gut CTEK MXS 5.0

    habe ja start/stop Funktion beim meinen Auto




  • Yuasa war früher bei Nissan immer verbaut z.B. beim T30 und die haben 10Jahre+ durchgehalten. Findet man leider eher selten bei uns.

    Kann ich mich erinnern, war Erstausrüster beim Cherry damals. Solche Zeiten sind heute aufgrund erwünschter Obsolesenz und Gewinnmaximierung nicht mehr erwünscht. Schließlich wollte man damals auf den deutschen Markt und konnte sich solche Schwachstellen nicht leisten. Da war noch Qualität gefragt.

  • Heute wird Varta und Fiamm verbaut zumindest bei den in EU produzieren Modellen. Der K13 hat irgendeine Thai-Marke verbaut und ich bin nicht sicher ob der T32 nicht auch was anderes verbaut hat welcher ja aus Japan kommt.

  • Optimate hat mich mehr überzeugt als CTEK.

    Ich habe mir fürs Motorrad das Optimate 4 und fürs Auto das Optimate 6 gekauft. Die funktionieren vollautomatisch und haben nicht mal ne Mode Taste.

    Da sind auch Batterie Adapterkabel mit Stecker dabei.


    Gruß, Wolfgang

  • ok danke ich mache das erstmal beim meinen bekannten der hat eine Garage mit Strom ;-) und ich besorge mir erstmal ein neues lade gäret ist das hier gut CTEK MXS 5.0

    habe ja start/stop Funktion beim meinen Auto

    Mal die Start / Stop Funktion deaktiviren damit die LiMa die Batterie im Stand weiter lädt. CETEK ist eine gute Wahl !

    Dein Vorteil ist, daß Deine Batterie schon einen Thermoschutz vor Überhitzung hat was für die AGM notwendig ist. Angehängt ein Foto von der AGM vom Ford. Da die EFB keinen Thermoschutz hatte mußte ich mir was basteln, deswegen die Styroporverkleidung und um die Batterie. Laß dich durch das schwarze Teil auf der Batterie nicht stören, ist eine Nachrüstung von Ford basierend auf einer Rückrufaktion. Original war eine 75Ah EFB von Varta drin die wie gesagt nach 3 3/4 Jahren tiefentladen war. Jetzt ist auch wieder genügend Strom für die Standhzg da.

    Bitte mal die Bedienungsanleitung lesen, bei meinem K12 muß nach dem Batteriewechsel die Lenkung kalibriert werden, ist aber kein Hexenwerk.

  • habe ja start/stop Funktion beim meinen Auto

    Da brauchst du ne AGM Batterie, die kann größere Ströme verarbeiten / schneller wieder aufladen.

  • Optimate hat mich mehr überzeugt als CTEK.

    Ich habe mir fürs Motorrad das Optimate 4 und fürs Auto das Optimate 6 gekauft. Die funktionieren vollautomatisch und haben nicht mal ne Mode Taste.

    Da sind auch Batterie Adapterkabel mit Stecker dabei.


    Gruß, Wolfgang

    Hallo Wolfgang,

    habe die Mode-Taste noch nie gebraucht. Mein Cetek hat zuverlässig die 110Ah vom BMW am Leben gehalten und jetzt die Batterie vom K12 Sommerfzg. Bei der "normalen" Batterie wird ladenund entladen simuliert und für die 9Ah vom Moped habe ich ein no name vom Supermarkt.

    Adaperkabel waren bei beiden dabei, ist natürlich auch eine preisfrage....

  • habe ja start/stop Funktion beim meinen Auto

    Da brauchst du ne AGM Batterie, die kann größere Ströme verarbeiten / schneller wieder aufladen

    Sieht FORD beim Mondeo wohl anders, sind serienmäßig EFB verbaut, wie beim Q. Deswegen auch s/s mal deaktiviren. Bei meinem Turbo sowieso wegen der Gefahr dem Hitzekollaps

  • Nichts gegen das Cetek, habe auch schon viel Gutes darüber gelesen.

    Nur die billigen Supermarkt Geräte haben oft den Nachteil, dass sie nach einem Stromausfall nicht von alleine weitermachen, was ja gerade beim Überwintern vom Motorrad wichtig ist.

    Ob das Cetek das macht weiß ich nicht, bei meinen Optimate 4 und 6 ist es kein Problem.


    Gruß, Wolfgang

  • Da brauchst du ne AGM Batterie, die kann größere Ströme verarbeiten / schneller wieder aufladen

    Sieht FORD beim Mondeo wohl anders, sind serienmäßig EFB verbaut, wie beim Q. Deswegen auch s/s mal deaktiviren. Bei meinem Turbo sowieso wegen der Gefahr dem Hitzekollaps

    Ja, leider sind die AGM temperaturempfindlicher.

    Aber da die Säure in ein Fließ gebunden ist, soll sie ansonsten haltbarer sein und sie kann höhere Ströme aufnehmen, was ja bei Start/Stop eigentlich wichtig ist.

  • Habe das Cetek Pro25s, hat auch ein Rekonditionierungsprogramm, Temperaturfühler usw. wobei das Optimate auch sehr gut zu sein scheint wobei das wohl nur mit 5A ladet (??) was für mich etwas zu wenig wäre.


    Varta gibt im Batteriefinder sowohl AGM als auch EFB an, sowohl Diesel als auch Benzin. Beim 1,7dCi komischerweise nur EFB.


    Würde evntl. das S/S System dauerhaft deaktivieren, dann entfällt auch das nervige drücken vom Knopf bzw. rumsuchen im BC. :)

  • wo kann ich das S/S System dauerhaft deaktivieren kenne nur das mit dem Knopf


    hmmm das OptiMATE 6 Ampmatic 12V 5A ist auch interessant

  • wobei das Optimate auch sehr gut zu sein scheint wobei das wohl nur mit 5A ladet (??) was für mich etwas zu wenig wäre.


    Das Optimate 7 kann 10A, mir hat das Optimate 6 mit 5A gereicht, da ich es hauptsächlich für Erhaltungsladung nutze.

    Das Optimate 4 fürs Motorrad kann nur 0,8A.

  • Im Motorraum den Motorhaubenschalter abschrauben und um 90° verdreht montieren. Dadurch wird S/S deaktiviert um Unfälle zu vermeiden z.B. wenn jemand im Motorraum hantiert und der Motor springt plötzlich an.


    Übrigens, das MXS 5 kannst du kaufen, da sind auch die erwähnten Kabel dabei.