Alpen Tour im Spätsommer

Es gibt 22 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gregor_62.

  • Moin moin,


    ich hoffe doch mal sehr, dass Ihr alle bislang gesund durch die Zeit gekommen seid... ?!


    Da ich ja ein unverbesserlicher Optimist bin, habe ich jetzt für die letzte Augustwoche die Alpen-Tour mit Camping gebucht.

    Was man da so hört und sieht, muss da ja schon ein Erlebnis fürs Auge sein, freue mich fürchterlich darauf.

    Ist dann die erste größere Offroad-Tour, die ich mit meinem Zebra unternehme.


    Vielleicht ist ja noch jemand von Euch dabei ?


    Gruß in die Runde,

    Gregor

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Ich hab die Alpentour 2017 gemacht. Kann man nur empfehlen, wird man so schnell nicht vergessen.

    Werde an Euch denken, und vorher werden wir uns in FF sehen :).

    VG

    Thomas

    Legt mir einer Steine in den Weg, fahr ich drüber.
    4x4
    Pathfinder

  • Gut, dass ich schon frühzeitig einen Termin für die große Inspektion gemacht hatte.

    Seit zwei Tagen habe ich Probleme mit der Kühlwasser-Temperatur,

    und das blecherne Klappern unterm Fahrzeug haben wir auch noch nicht lokalisiert.

    Vielleicht sind das ja nur die Gummis der Auspuffhalterung,

    wird sich dann hoffentlich alles am Montag in der Werkstatt klären.


    Aber... gutes Auto... es klemmt rechtzeitig VOR dem Urlaub :-)


    Erinnert mich aber an meinen ersten Motorrad Urlaub nach Irland Anfang der 90er,

    damals hat sich meine XT500 auch drei Wochen vor dem Urlaub mit Motorschaden verbschiedet.

    Damals stand gerade eine XT600 beim Händler, kurzerhand gekauft und damit in Urlaub gefahren.


    So eine Aktion wäre in diesem Fall jetzt latent schwieriger...

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Thermostat haben wir auf Verdacht getauscht, wurde heute auf der Bahn aber wieder entsprechend zu heiß.

    Bis 80kmh alles ok, sobald ich dann stärker Gas gebe, geht die Temperaturanzeige bis auf 5mm vor rot und es kommt

    nur noch kalte Luft aus der Heizung.


    Kühler ist auch sauber und frei.


    Ich lege mich gleich noch mal drunter zum Rütteln...

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Ja,

    da fehlte bei mir rechts vorne eine Schraube sodass das Gummilager mit dem Metallteller sich bewegen aber nicht herausfallen konnte.

    Ist mir bis heute ein Rätsel wie man die verlieren konnte.

    Kühlanlage nach Thermostatwechsel auch gründlich entlüftet? Bei Niedrigwasser geht nämlich die Heizung auch nicht.

    Jochen

  • Entlüftung soll wohl passiert sein... morgen ist er wieder in der Werkstatt.


    Was wir aber inzwischen durch einen kleinen Spalt sehen konnten... Der Kühler ist im unteren Bereich latent mit Dreck zugesetzt.

    Wird dann morgen auch erst mal gereinigt.


    Damit könnte ich mir das zu heiß werden erklären, aber nicht die Heizung ohne Wärme.


    Heute morgen mal genau drauf geachtet, bis ca. 80kmh und gemütlich bleibt die Anzeige genau in der Mitte, dann kommt irgendwann trotz 30° eingestellt nur noch kalte Luft und die Anzeige geht auf 3/4. Zum Glück nicht darüber.


    Bin gespannt, was sich morgen noch ergeben wird.

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Hu, meiner ist im unteren Bereich auch schmutzig mit Dreck, FF läßt grüßen. Keine Probleme.


    Drück die Daumen

    VG

    Thomas

    Legt mir einer Steine in den Weg, fahr ich drüber.
    4x4
    Pathfinder

  • Ist ja nicht nur "der" Kühler. Sind ja drei hintereinander.

    Da kannst Du jetzt mal eine gute Stunde mit dem Gartenschlauch vorsichtig wässern, von vorne und von hinten - wie nach jeder Schlammdurchfahrt zu empfehlen.


    Sofort Kühlwasserstand kontrollieren wenn die Heizung aussetzt !!!

    Es gibt da keine Warnlampe für zu wenig Kühlwasser. Das wäre nicht der erste Zylinderkopf der deswegen stirbt.


    Jochen

  • Pegel im Ausgleichsbehälter ist genau bis max.


    Keine Erfahrung bei Nissan, ab wann die Schläuche schon mal porös werden.

    Richtiges Wasserleck habe ich nirgends gefunden.


    Werde aber spätestens am Wochenende noch mal die komplette Prozedur zum Entlüften / Befüllen durchgehen.

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Nissan kennt seine Autos nicht mehr, da darfst Du mit dem Pathi 3.0 V6 nicht ankommen, die Erfahrung hab ich gemacht.


    VG

    Thomas

    Legt mir einer Steine in den Weg, fahr ich drüber.
    4x4
    Pathfinder

  • ich war nicht bei Nissan.... ok, blödeformuliert.


    Besser:

    Ich habe keine Erfahrung, ab wann bei Nissan-Fahrzeugen die Schläuche porös werden können...


    :-)

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Alles gut:),frag mich, LLK Schlauch:D, muss mein Beitrag noch abschließen. Ist ein Insider:)

    VG

    Thomas

    Legt mir einer Steine in den Weg, fahr ich drüber.
    4x4
    Pathfinder

  • Nachtrag zur Kühlwassertemperatur:


    Fehler ist gefunden. Kühlwasser etc ist alles ok,

    das eigentliche Problem hat sich nach dem Ausbau der drei Kühler offenbart.


    Der dünne Klimakühler sitzt ja direkt hinter dem Hauptkühler.

    Dazwischen... unterer Bereich fast zu, obere Hälfte etwas schöner.


    Hab da zwar auch nach den Ausflügen mit dem Dampfstrahler durchs Lüfterrad und dorne durch den Grill gedampft,

    aber dazwischen nicht.


    Hab den Kühler im Badezimmer, morgen mal fünf Stunden einweichen und versuchen den wieder frei zu bekommen.


    Also für die nächsten Ausflüge steht Kühler-durchspülen-vor-Ort jetzt gaaaanz oben auf der Liste.


    Soviel zum Tema " aktuelle Erfahrungen... " :wand:


    Dumm gelaufen - aber eigentlich echt Glück gehabt.

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Status Quo:


    Das Thema mit dem Kühlwasserkreislauf ist nun vom Tisch, Temperatur-Anzeige klebt wieder genau mittig, so wie vorher

    und die Heizung hat jetzt auch keine Aussetzer mehr :thumbup:


    Auspuffanlage ab Mittelschalldämper bis hinten neu und das Hitzeschutzblech jetzt vernünftig befestigt,

    das klappert jetzt auch nicht mehr :thumbup:


    Aber... das Leben könnte so schön sein...:rolleyes:


    Nicht mehr so oft und so laut, aber da ist doch tatsächlich noch immer irgendwas, was bei stärkeren Schlägen klappert.

    Ich krieg langsam die Krise.

    Morgen Nachmittag geh ich das noch mal mit nem Kumpel an,

    vier Ohren hören mehr, besonders wenn einer draußen lauscht. Morgen also mal gezielt Bordsteine runterpoltern, während Kai daneben steht.



    Und zu allem Überfluß kam heute noch ein Anruf vom Veranstalter für die Tour.

    Geplant war ja die Tour mit jedem Abend Campingplatz.

    Da aber wegen Corona wohl einige Campingplätze konkurs und geschlossen sind,

    gibt's da jetzt eine andere Variante mit nur noch zweimal Campingplatz und andere Route.

    Morgen bekomme ich mehr Infos.


    Irgendwas ist ja immer... frei nach Murphy :-)

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Jause ... :Bier:


    Heute haben ein Freund und ich anderthalb Stunden nach dem Klappern gesucht.


    Während der Fahrt hat Kai den Kopf aus dem Fenster gehalten, um mal grob zu orten, wo das Klappern her kommt.

    Zumindest da waren wir uns einig, irgendwo hinten.

    Auch ohne Reserverad hat da was geklappert.

    Kai ist dann ausgestiegen und ich bin mehrmals mit Schmackes einen hohen Bordstein runtergefahren.

    Klang irgendwie nach rechtem Hinterrad.

    Also... Wagenheber drunter und das Rad abgenommen.

    Wir hatten zuerst das Schutzblech hinter der Bremsscheibe in Verdacht, war es aber nicht.

    Jau--- und dann--- Kai ist da was aufgefallen :-) :-) :-)


    => FINDE den FEHLER....:




    Hier dann mal die Ursache in besser sichtbar... :



    UNGLAUBLICH...:wand::suicide:


    Das Klappern fing ja erst Wochen nach dem letzten Ausflug an, deswegen hatte ich da eigentlich keinen Zusammenhang vermutet.


    Anscheinend hat der ( Granit ? - ) Brocken zwischen den Windungen der Feder festgesteckt

    und sich erst im Laufe der Zeit losgerüttelt und ist dann in die Wanne des Querlenkers gefallen.

    Ich habe da so oft drunter gelegen, und auch auf der Bühne haben wir gesucht,

    aber von unten sieht man eben nicht, was oben in der "Wanne" liegt.


    Stein rausgenommen, alles zusammengeschraubt... und... wieder seeliges Dahingleiten ohne überflüssige nervige Geräusche :thumbup::thumbup::thumbup:


    Bestätigt aber mal wieder - Es gibt nix, was es nicht gibt.... 8)


    So steht dem Offroad-Urlaub also nichts mehr im Wege...:)

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

  • Moin moin Zusammen,


    wir sind inzwischen zurück, das war ein schon irgendwie genialer Urlaub, aber... Murphy lebt... aber zum Glück gibt es immer einen Plan B 8)


    Der Wagen ist dann ja rechtzeitig reisetauglich und startklar gewesen, und so sind wir dann also Richtung italienische Alpen aufgebrochen,

    mit einem Zwischenstopp in der Schweiz.

    Allein die Anfahrt war spätestens ab dem Genfer See wirklich was fürs Auge, da haben wir dann aber nur eine kurze Mittagspause gemacht,

    bei strahlendem Sonnenschein und dem obligatorischen Kaffee.


    Wir haben uns für die Route über den San Bernadino Pass entschieden, so als Einstimmung auf die Klettertour. War zum Glück auch nicht ganz so viel los,

    allerdings waren da doch richtig viele Tiefflieger unterwegs, und das nicht nur Biker.

    Wenn man die Strecke gut kennt, macht das wohl richtig Spaß, mit dem Pathfinder habe ich allerdings in vielen engen Kehren schon mächtig gekurbelt.



    Oben an der Gipfel-Station haben wir uns den Stopp verkniffen, ein Stück weiter war auch eine kleine Raststätte,

    gute Gelegenheit mal nach dem rechten hinteren Radkasten zu schauen, da stand in einer Kehre ein Fels zu weit raus

    und der Gegenverkehr kam schon recht eng durch die Kurve . Zum Glück nur ein kleiner Schaber. War dann auch die einzige Schramme auf der Tour.



    Sonntag Abend war das Treffen der Teilnehmer auf einem Campingplatz im Tal, dieser lag aber auch schon auf 900m.

    Montag morgen also zum ersten Mal richtig ab in die Höhe.

    Das waren schon recht schmale Wege, Gegenverkehr wünscht man sich da nicht wirklich. Aber der Dicke ist da locker raufgeklettert,

    auch über die relativ steile Holpersteinstrecke über einige hundert Meter.

    Oben unser erster Zwischenstopp.



    Sowas von grandioser Aussicht... Hammer!



    Das war noch unterhalb der Baumgrenze...



    ... und stieg dann kontinuierlich immer weiter an.

    Bei dem strahlenden Sonnenschein ein Fest für die Augen, was für ein Panorama!



    Hier haben wir dann an einem Aussichtspunkt mittags eine Rast eingelegt,

    links und am Hang die Linie - da sind wir hergekommen.

    Waren gut 2200m über NN.


    Ja und dann... hat Mr. Murphy zugeschlagen =O


    Ich war ja schon öfter in den Bergen, wandern eben, auf richtig schmalen Trampelpfaden, deswegen habe ich mir da auch keine Gedanken gemacht.

    Aber als dann die gänzlich offenen Wege ohne Sträucher oder Bäume und links hunderte Meter Abgrund kamen,

    hat mich die Höhenangst gepackt :wand:

    Habe ich noch nie mit zu tun gehabt, außerhalb des Fahrzeugs war das auch kein Problem,

    aber im Auto... keine Chance ;(

    Mein bessere Hälfte, die sonst meinen Wagen nie fahren will, ist dann die weitere Strecke bis wieder hinunter ins Tal gefahren

    und das so cool, als wäre sie noch nie woanders gefahren. Ok, da waren keine Kletterstrecken mehr dabei, Offroad an sich streikt sie.

    Aber zumindest so - Top-Team :thumbup:


    Einfach eine böse Situation - da haben wir uns so lange auf diese Tour gefreut, und dann streikt mein Kopf, was'n Sch...

    Ging einfach nicht, und die nächsten Tage wären ja noch "heftiger" für mich geworden.


    Zeit für Plan B: Alpen-Tour abbrechen und kurzerhand ans Mittelmeer fahren.... nej nej nej...



    Wir sind dann noch eine Nacht auf dem Campingplatz im Maira Tal geblieben,

    war zum Glück angenehm leer und auch ein halbwegs idyllisches Plätzchen neben dem Bach.



    Der war knapp 20m vom Zelt entfernt, man glaubt kaum, wie das rauschen kann, wenn man nachts schlafen möchte... :-)




    Am nächsten Tag sind wir also Richtung Meer gefahren, hatte zwischen Genua und Nizza einen Platz am Rande von Varazze gefunden.

    Nissan Zebra R51, 2,5 dci, Bj. 2013

    Einmal editiert, zuletzt von Gregor_62 ()