Q70 kaufen, Gebrauchtcheck/Batteriecheck, Mitglieder aus Düsseldorf?

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Airborne.

  • Moin moin,


    ich bin neu hier, und schreibe natürlich da ich Fragen zur Anschaffung eines Infiniti habe, und beim Thema recht unbedarft bin.

    Sollte es mit dem Q70 klappen möchte ich auch öfter hier schreiben - und um nicht gleich mit den Fragen ins Haus zu fallen, nachfolgend eine automobile Kurzvorstellung. :D Wer direkt zu meinen eigentlichen Fragen will, spult vor zu "Sicherstellung des Zustands eines Q70". :)


    Nach meinem Start ins Autofahrerleben vor etwa 20 Jahren mit einem Corsa B bin ich recht schnell auf Hinterradtriebler mit Reihensechszylindern umgestiegen, fahre somit seit ca. 15 Jahren recht gut motorisierte Fahrzeuge mit souveränen Motoren.


    Da mich meine Fahrten auch immer wieder in Stadt- und Stauverkehr führen, und mir dabei ein laufender Motor (oder halbgare Stopp-Start-Automatik) nicht mehr taugt, möchte ich auf einen Vollhybrid umsteigen. Dieser soll mich also auch bei geringen Lastanforderungen geräuschlos nach vorne treiben und im Gesamtpaket souverän motorisiert sein. Außerdem möchte ich mir mal etwas mehr Luxus gönnen, und das individuelle Erscheinungsbild des Q70 gefällt mir dabei auch.


    Nach langer Sucherei bin ich nun also bei den Performance-Hybriden von Infiniti gelandet. Das etwas betagtere Alter der Modelle (und der Retrolook insb. des Q70 im Innenraum) stören mich nicht besonders - für mich war bei meinen Autos bisher immer der Antrieb mit das Wichtigste. Vielleicht noch ein langer Radstand. :)


    Nun suche ich auch schon etwas länger nach einem Q70 - der Gebrauchtmarkt gibt nicht so viel her, insofern muss man ggf. Zugeständnisse machen. Das bringt mich zum Thema...


    Sicherstellung des Zustands eines Q70


    Ist es üblich, dass bestimmte freie Händler nur Autos verkaufen mit dem Zusatz "Vorschaden unbekannt"?

    Finde die Perspektive der Händler einerseits nachvollziehbar, die von Gesetz wegen sehr zurückhaltend mit dem Prädikat "unfallfrei" sein wollen, ansonsten sehr schnell in Streitigkeiten mit Käufern geraten können, wenn irgendwann mal eine "Sauerei" auffällt von der sie ggf. selbst nichts wussten. Auch, dass für einen Händler eine umfängliche Fahrzeugprüfung zur Sicherstellung des Zustands zu aufwändig sein kann.
    Andererseits reden wir hier trotzdem von einem Auto zwischen EUR 20.000-30.000, und etwas mehr Sicherheit wäre schon hilfreich.
    Ohnehin möchte ich einen Gebrauchtwagencheck bei DEKRA o.ä. machen, ggf. mir selbst ein Lackmessgerät zulegen.


    Ist aus Eurer Sicht vertretbar, bei solch einem Auto auf die Expertise des Checks zu vertrauen?

    Klar, 100%-Sicherheit gibt es nicht. Außerdem würde ich die Batterie bei einem Nissan-Servicepartner checken lassen.



    Kommt hier jemand aus der Nähe von Düsseldorf mit Erfahrung zu Q70/M35/Q50/G37 (Hybriden)?

    Da ich aktuell einen Q70 in der Gegend im Auge habe, möchte ich mir den ggf. in den nächsten Tagen/Wochen ansehen. Ich würde selbstverständlich (mindestens) seine Unkosten zahlen. Ich fände sehr hilfreich, wenn mich derjenige bei Besichtigung und Probefahrt begleiten könnte. FFP2 kann gestellt werden. =)

  • Die Formulierung „Vorschaden unbekannt“ wird insbesondere gerne von betrügerisch agierenden Gebrauchtfahrzeug-Händlern zur Verschleierung eines bekannten Vorschadens verwendet.


    Das soll nicht heißen, dass dahinter immer ein Betrug(-sversuch) steckt. Ich würde aber jedenfalls ein so bezeichnetes Fahrzeug nicht kaufen. Wenn der Händler wirklich nicht weiß, ob das Fahrzeug unfallfrei ist, dann soll er das eben prüfen lassen.

  • Da ich aktuell einen Q70 in der Gegend im Auge habe, möchte ich mir den ggf. in den nächsten Tagen/Wochen ansehen.


    Hi Airborne


    Würde ich an Deiner Stelle lieber von Privat kaufen, spart mehrere 1000, Batterie kostet 80€, in AGM-Version 150, pillepalle, da reden wir nicht drüber.


    Mit dem hier bin ich gerade selbst am liebäugeln, für 20


    https://suchen.mobile.de/fahrz…ed-473a-e58c-8e11128df324


    Ich habs gerne recht komfortbetont und deshalb mich mit dem Sportfahrwerk noch nicht angefreundet.

    Ausserdem ist der über 600KM von mir entfernt, da fahre ich nicht einfach mal so hin.


    Grüße

    O.

  • Schöner Wagen, sehr guter Preis, Sahne 3,7 Liter Sauger, aber nichts für Airborne: Hybridantrieb fehlt. Vorteil bei dem ist neben dem Preis auch der größere Kofferraum, weil beim Hybrid die Batterien hinter dem Rücksitz senkrecht stehen. Vorteil Hybrid ist dafür, daß der immer Allrad hat, meine ich zumindest. So war es bei meinem Q50Hybrid.

  • Allrad gab es nur beim Q50h, nicht beim Q70h.


    Bis zum Facelift war der Hybridantrieb des M35h nicht immer unauffällig, was sich teilweise durch Ruckeln bemerkbar gemacht hat. Wie es nach dem Facelift war, vermag ich nicht zu beurteilen.


    Ansonsten herzlich Willkommen!


    Gruß


    biker

  • Danke für die schnellen Antworten!


    Brummm / OxyAction:
    Na dann - ich glaube ich nehme aktuell noch Abstand von solchen Angeboten. Die Sache ist: Q70 als Hybrid (hätte ich deutlicher machen können ;) und einigermaßen jung sind zu beliebigem Zeitpunkt immer nur 1 bis 2 im Angebot. Wählerisch sein ist hier also schwierig. ;) Wenn man noch bedenkt, dass ich Fan heller Innenausstattungen bin.


    (ich such ja schon ein halbes Jahr, aber kann schon noch ein bisschen dauern...)


    Privatkauf ist natürlich eine Option, wobei ich mich gerade frage, welche Kombination besser ist:
    - Privatkauf ohne Gewährleistung, aber vertraglich "unfallfrei" oder ähnlich
    - Händlerkauf mit Gewährleistung, aber Vorschaden unbekannt oder ähnlich


    Gewährleistung müsst's beim Händler ja bei Nicht-Verschleißteilen und unabhängig von Unfallschäden trotzdem geben? (Beispiel: Elektronik, Hybridbatterie, Motor, ...)


    Clint70/Biker:

    Soll ein möglichst aktuelles Baujahr werden. Allrad betrachte ich als Nachteil, ein Q70 RWD passt also. Wenn ich aber noch lange suche, wird es vielleicht doch ein Q50 S Hybrid. Der dicke V6 mit E-Unterstützung ist für mich _der_ Kaufgrund bei den Infinitis.

  • Hat einer von Euch denn schon Q50 und Q70 gefahren? Könntet Ihr den Reisekomfort "bewerten" - ist der Q50 deutlich härter?


    (wobei Hybrid wohl auch nochmal ein anderes Fahrwerk hat (immer Standard?), zumindest kein adaptives)

  • Ich fuhr drei Jahre einen M35h und ein Kollege sechs Jahre einen Q50d (2 x 3 Jahre). H6Fan hat seinem M35h den Spitznamen "die Kuschelkiste" gegeben, und das zu Recht. Der Q50d fuhr auch sehr angenehm. Als Hybrid gab es ihn jedoch nur mit Sportfahrwerk und das muss man mögen. Ich mochte es nicht und bin deshalb auf den Genesis umgestiegen.


    Gruß


    biker

  • Der M35h war sicher der weichste Wagen, den ich je hatte:

    - weiches Fahrwerk
    - Reifen mit hohem Querschnitt

    - weiche Sitze

    - sehr weiches Leder (Semianilin)


    Dennoch ging er recht gut um die Kurven, da er eine gute Balance hatte. Der lange Radstand half ebenso und dank der 2-Wege-Dämpfer gab es auch kein Aufschaukeln.

  • Das klingt fantastisch, dankeschön! :) Also weiter Q70 suchen.


    Ich fahre morgen mal nach Aspach (bei Ludwigsburg), falls jemand in der Nähe ist.


    Spontan, ohne Voranmeldung, da ich mir sowieso nicht viel davon verspreche, aber ich muss jetzt mal einen in Lebensgröße sehen!

    (2016, 20.000 km, Frontschaden aber er weiß nicht was passiert ist, Scheckhaft mit _einem_ Eintrag aus NL)


    Händler: "aber steht sehr gut da!"