Kauf ich den?

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von hansfratzen.

  • Hallo zusammen,


    ich hab mich innerhalb der vergangenen Tage etwas ins Thema eingelesen.. soweit es andere Projekte zugelassen haben. Wir tragen uns mit dem Gedanken unseren Fuhrpark ein wenig mehr den Bedürfnissen der Familie (2 Erwachsene, 2 Kinder - in Sitzen) anzupassen. Derzeit haben wir einen Suzuki Vitara von 1998 mit ca. 13 Vorbesitzern und umgebaut für 35" Reifen. Ich muss dazu sagen: Ich wohne in Island, hier ist das recht normal..


    Damit auch direkt zum Gegenstand meiner Frage! Ich habe den Gebrauchtwagenmarkt nun seit einiger Zeit im Auge behalten und würde am liebsten ein Auto kaufen, das sich jetzt als Familienwagen eignet, uns auch zu Zeltausflügen über leichtes Gelände begleiten kann und irgendwann mal in Richtung Expeditionsauto umgebaut werden kann. Ich habe dabei immer mal wieder Pathfinder für ab 10.000 Euro aufwärts gesehen, manche mit Umbauten für größere Reifen etc. Persönlich würde ich nicht viel mehr als 33" drunter setzen, aber das ist sowieso Zukunftsmusik.. Ich habe also heute einen Pathfinder von 2007 angeschaut und gefahren und würd gern eure Meinung zu diesem Wagen und seinen Rostproblemchen hören. Der Rost sieht für deutsche Verhältnisse vermutlich schon recht gravierend aus, hier in Island fährt man solches Material aber noch jahrelang durch die Gegend. Auch in Sachen TÜV nicht so ein Riesending. Das scheint an dem vielen Salz auf den Straßen zu liegen...


    Er ist 150.000 gelaufen, soll noch ca. 6500 Euro kosten. Es gibt zwei Vorbesitzer und laut denen ist er immer zum Ölwechsel gefahren worden. Hat außerdem neue Reifen und sieht innen drin ganz gut aus. Es ist die Version mit Automatikgetriebe und 2.5L Motor. Allerdings gibts hier und da rostige Stellen (unten an den hinteren Türen, Heckklappe außen, Scharniere Heckklappe oben, oberhalb Windschutzscheibe, oberhalb Kühlergrill, Anhängerkupplung - mies!) und manche wo es schon recht weit gekommen ist. Im Rahmen ist wohl ein Loch was da nicht hingehört. Und unten drunter fehlt schon ein guter Teil von einem Schalldämpfer. Manche dieser Sachen kann man ja tauschen / reparieren - die Frage ist nun bloß wieviel Aufwand es denn wäre das Auto wieder komplett fit zu machen. Es fährt sich an sich ganz gut, soweit ich das beurteilen kann.. Ich habe an den besagten Roststellen auch mal versucht einen Schraubenzieher durchzustecken - das fühlte sich nun noch recht solide an. Kleine Sachen, die nicht unbedingt eine Werkstatt oder komplexes Wissen oder Spezialwerkzeug erfordern könnte ich möglicherweise selbst machen, andernfalls müsste ich eben eine Werkstatt aufsuchen. Ich hänge mal noch einige Bilder für euch an, ihr könnt die Situation bestimmt besser beurteilen als ich.


    Ich danke bereits im Vorfeld recht herzlich für alle Kommentare und Ratschläge und sende viele Grüße

    Simon

  • Hallo Simon,


    Willkommen im Board.

    Wenn das ein 2.5er Automatik ist, guck Dir mal die Beiträge Kühlflüssigkeit im ATF an >>

    Automatikgetriebeschaden nach Kühlerdefekt

    Ist der Rahmen noch ok, Rost in der Gegend vom Tank Richtung Rahmen, ...



    VG nach Island!

    Thomas

    Legt mir einer Steine in den Weg, fahr ich drüber.
    4x4
    Pathfinder

  • Hallo Simon,


    ich weiß ja nicht wie die Gebrauchtwagen Preise auf Island sind, aber meiner meinung nach sieht der Wagen mit dem ganzen Rost eher was für die Presse aus🙈

    Ich habe auch gedacht mal eben schnell was selber machen.. jetzt steht er in der Werkstatt und wird teuer zusammengeflickt (Rost). Vil findest ja noch ein anderes Exemplar..


    liebe grüße

  • Hallo Simon,

    leider hast Du nur unrelevante Fotos gemacht.

    Wie Thomas schrieb - auf den Rahmen kommt es an und hier speziell auf die Innenseite, da wo man schwer drankommt.

    Der Finger gehört in alle Löcher gesteckt. Fühlst Du dort Rostplättchen, oder gibt es gar Rostlöcher - vergiss es.

    Fühlst Du da Öl oder Wachs und keine Rostlöcher hat der Erstbesitzer was gutes getan (Sollte in Island Selbstverständlich sein) und er ist zu retten. Im Idealfall endoskopieren.

    Der Jetzt Besitzer hat mal nix gegen Korrosion getan.

    Das schlimm verrostete Hitzeschutzblech am DPF ist übrigens völlig harmlos.

    Pathfinder in dem Alter /mit der Laufleistung haben aber mit Sicherheit Fahrwerksprobleme, Federn, Dämpfer, Gummibuchsen Querlenker, Traggelenke, Radlager, Spurstangen, Koppelstangen etc.

    Kühlerumbau wurde schon erwähnt.

    Wenn Du den Dampfer fit für die Zukunft machen willst legst du hier in DE nochmal 3-4 K€ drauf - nur an Material.

    Viel Glück

    Jochen

  • Jau, diese Sauerei mit dem AT Kühler hatte ich mich gestern nacht noch durchgelesen und wäre wohl eine der ersten Sachen die ich machen würde.

    Sorry for die Bilder, da hab ich mich gestern beim anschauen nur kurz während der Probefahrt in der Tiefgarage drunter geworfen. Sind aber auch meiner mangelnden Fachkenntnis geschuldet...


    Glaube auch die jetzigen Eigentümer haben da sehr wenig in Sachen Konservierung getan, eher alle Pflichttermine erfüllt und sonst nicht viel. Stand eben auch viel rum als Drittwagen, war nú kein Liebhaberprojekt.


    Werde dann also mal nach einer Werkstatt schauen die in den Rahmen reinschauen könnte, das scheint der Knackpunkt zu sein. Aber unabhängig davon kann man wohl damit rechnen in den nächsten Jahren noch weitere Teile vom Fahrwerk zu wechseln. Was ja nun kein Problem wäre, es bleibt allerdings die Frage ob man die verbauten Komponenten noch aus dem Auto raus bekommt oder da grob mit der Flex ran muss..


    Vielen Dank für die schnellen Antworten! :)

    Simon

  • Moin,


    abgesehen von dem Exemplar, daß Du gerade inspizierst würde ich zu einem gebrauchten Pathfinder nur raten, wenn Du zu einem gewissen ( großem ) Teil selber schrauben kannst.
    Alle Arbeiten einer Werkstatt überlassen zu müssen halte ich für sehr unwirtschaftlich.

    Gruß Olli

  • Kleines Update noch:

    Das Auto war wohl vor kurzem noch zum Rahmencheck beim Händler vor Ort und da wurde mir gesagt dass auch in den Rahmen reingeschaut wird. Muss also mal die Ergebnisse dieser Untersuchung vom Eigentümer anfordern, dann wissen wir schonmal mehr über den Rahmen.


    An anderen Stellen sitzt der Rost natürlich ziemlich schwer erreichbar. Fraglich ob man das mit kleineren Eingriffen hinbekommt - oder ob man mir beim preis entsprechend entgegen kommt. Für den Zustand ist der Preis nämlich tatsächlich nicht sehr gut, andere im visuell besseren Zustand gehen für weniger oder gleich viel. Allerdings ist der Markt hier so klein dass generell höchstens 2 verschiedene zum Verlauf stehen. Muss ich vielleicht bisschen abwarten bis was gutes kommt.

  • Wie bereits geschrieben ist so ein altes, reparaturbedürftiges Fahrzeug nur was für Selbstschrauber mit masochistischer Ader.


    An deiner Stelle würde ich einen X-Trail T30 oder T31 nehmen. Die sind genauso gut für 2 Kinder mit Kindersitzen geeignet. Außerdem deutlich günstiger im Unterhalt und bei den Ersatzteilpreisen. Für die 6500,- bekommst du im IXI Bereich mit etwas Glück ein sehr gut gepflegtes Exemplar.


    Natürlich muss bei Geländegängigkeit und Expedition ein großes Auge zugedrückt werden, dafür ist er im Alltag viel schöner zu fahren.


    Ansonsten viel Glück bei deinem "Low-Budget" Pathfinder. Und viel Geld für Teile und Reparaturen.

  • Aus meiner persönlichen Sicht kann man bei vielem Kompromisse eingehen, aber nicht beim Rahmen. Alle Selbstrestaurationsprojekte, die ich so aus div. Foren verfolgt habe, sahen diesbezüglich etwa so aus:


    "Gerade gekauft, an sich i. O., nur vorne rechts ein kleines Loch im Rahmen, wenn man mit dem Schraubenzieher stochert. Schweisse ich demnächst zu."

    "Hab jetzt nochmal genauer geschaut, man kommt ja auch nicht überall dran, aber vor dem Getriebe links und hinterm Tank sieht auch nicht mehr so gut aus..."

    "Ok, haben jetzt die Karosserie komplett runter genommen. Der Rahmen ist noch zu 70% vorhanden, div. faustgrosse Löcher, das rechts Längsträgerende komplett weggefault, ein älterer Riss an der hinteren rechten Achsaufnahme. Wird jetzt komplett gestrippt, alles rausgeflext, neu geschweisst, sandgestrahlt und neu lackiert. Im Herbst baue ich ihn dann wieder zusammen... "

    " Ok, lange nichts mehr gehört, wollte das ja letztes Jahr schon fertig haben, war doch zeitlich schwierig, vielleicht jetzt in den Sommerferien... "


    Wenn man das nicht als reines Hobby selbst macht, ist so ein Fahrzeug m. E. schlicht wirtschaftlich tot.


    Wenn der Händler irgendwie mit dem Verkauf des Autos zu tun hat, würde ich mich darauf nicht verlassen. Wieso lässt der Alteigentümer extra den Rahmen checken und verkauft dann das Auto? USB-Endoskopkameras für das Handy gibt es bei ebay für 30-50,- Euro - könnte sehr gut investiertes Geld sein...

  • moin


    möchte hansfratzens beitrag zum thema xtrail nochmal erwähnen. aus erfahrung wirst du mit dem t30 im vergleich zum vitara um ein gutes mehr an platz gewinnen. freilich sind abstriche bei der geländegängigkeit zu machen aber mit den richtigen reifen kommt man schon recht weit mit einem ixi (schaufel und sandbrett sollten immer mit dabei sein)

    mit dem gesparten kohlen kannst du dir später ein vernüftiges expeditionsfahrzeug kaufen bzw aufbauen.

  • Interessante These:

    Zitat

    mit dem gesparten kohlen kannst du dir später ein vernüftiges expeditionsfahrzeug kaufen bzw aufbauen.

    Meine Beobachtung:

    Der Markt für vernünftige Expeditionsfahrzeuge wird gerade immer enger. Für Buschtaxis, Defender und Patrol zahlt man jetzt schon Mondpreise, der Pathfinder ist derzeit noch im Dornröschenschlaf und günstig zu haben, auch weil er unterschätzt wird. Firmen wie Daktec haben inzwischen fast alle übrigen BW Patrols vermarktet und steigen jetzt auf D40 und R51 als Basis um.

    Die Ersatzteillage für den R51 ist gerade sensationell gut - glaube kaum das das noch besser wird.

    Nach meiner Meinung ist jetzt ein guter Moment zuzuschlagen - natürlich gibt es gepflegtere Modelle als den obigen.

    Einzig der Ineos Grenadier könnte den Markt entspannen - aber unter 60K wird der auch nicht zu haben sein und das ist preislich eine andere Liga.


    Jochen