X-trail t30 2.2 cdi Steuerkette und Kettenspanner

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Mutti.

  • Hallo, ich bin neu hier und habe mich bezüglich meiner Frage extra hier angemeldet.

    Ich habe mir kürzlich einen T30 2.2 Dci Bj. 2006 mit 122.000 km gekauft. Nun wurde mir schon ein paarmal an den Kopf geworfen, dass ich hätte mich doch vor Kauf erkundigen sollen, es wäre ja bekannt, dass Nissan Probleme mit Steuerkette bzw. Kettenspannern und daraus resultierende Motorschäden hätte. Ok, habe mich nur flüchtig vor Kauf schlau gemacht und da las ich, dass es sich um dankbare Autos handeln würde. Jetzt drauf hingewiesen, lese ich natürlich vermehrt über Probleme mit Steuerkette etc.

    Gut, welches Auto hat keine Schwachstellen. Was mir fehlt ist, dass auch mal jemand was schreibt, dass er nie, keine Probleme in der Richtung hat und auch schon über 200.000 km runter hat. Man liest nur Negatives, würde gerne mal was Positives lesen .. bin schon am Überlegen, ob ich das Auto nach 1 Woche Besitz nicht bald wieder veräußern soll .. denn einen Wechsel der Steuerkette uns allem drumrum für 1500-2500 € kann ich mir nicht leisten. ;(

  • Hallo,


    ich hatte vorher einen T30. Den habe ich mit 234.000 km mit deutlichen Rasseln (Übergang in den Leerlauf) der Steuerkette gekauft.


    Das Auto habe ich mit über 500.000 km Laufleistung an einen Exporteur verkauft.


    LINK >> Adieu mein grüner Freund... <<


    Das Problem waren eher die Steuerventile. Lese dir den Thread einfach durch. :)

    Bin Mutter von 4 Kinder und technisch nicht bewandert.

    Deswegen - Danke für Eure Hilfe.

  • Vielen Dank für Antwort, dachte schon, dass sich niemand mehr meldet. Habe mittlerweile ein lautes Klappern/Nageln beim Gasgeben, also nur auf Last. Im Warmlauf, also bei kaltem Motor furchtbar laut ..was nach 10km Fahrt etwas leiser wird. Habe heute das Auto dem Verkäufer /Händler zurückgebracht (leider 150km weit entfernt) mit der Bitte, er soll da mal nachschauen lassen. Er habe da eine Freie Werkstatt anhand, die da mal sich die Sache anhört. Glaube aber nicht, dass diese kompetent genug ist, den Schaden richtig zu diagnostiziern.

    Welche Steuerventile meinen Sie ? Die der Hochdruckpumpe ? Wie haben die sich den geäußert ?

  • Welche Steuerventile meinen Sie ? Die der Hochdruckpumpe ? Wie haben die sich den geäußert ?

    Das bemerkt man daran dass das Auto nicht mehr anspringt oder Gas annimmt. :)


    Nageln ist bei dem Auto auch mehr oder weniger normal.

    Steuerventile der Dieselpumpe - am besten nur normalen Diesel tanken.


    Die beste Hilfe habe ich von einem Landmaschinenmechaniker erhalten, in Bayern. Irgendwo nördlich von Nürnberg. Der hatte eine Nissan Vertretung.

    Bin Mutter von 4 Kinder und technisch nicht bewandert.

    Deswegen - Danke für Eure Hilfe.

  • So, habe mein Auto jetzt nach 2 Wochen Werkstatt wieder zurück .. und er nagelt immer noch 😢

    Es wurde eine Einspritzdüse ausgetauscht und angeblich die Antriebskette, Zahnrad und Kettenspanner für die Unterdruckpumpe (wußte gar nicht, dass diese so angetrieben wird) erneuert.

    Habe mittlerweile noch einen anderen Bericht gefunden, da hat jemand (selbst Werkstattbesitzer) so gut wie alles erneuert und hat dieses Nageln/metallisches Klackern auch nicht, nie in den Griff bekommen. Werde mich wohl damit abfinden müssen, denn ich habe mich in den Wagen schon zu sehr verliebt .. macht schon wirklich Freude damit zu fahren.

    ... und falls irgendwann jemand dies hier liest und eine Lösung zu diesem Problem gefunden hat, bitte kurz nennen, wo dran es gelegen hat oder was die Ursache ist, war.

    DANKESCHÖN

  • Du hast dein Problem eigendl. auch nie hier geschildert...der YD22 ist kein lesetreter und besonders wenn er kalt ist sehr laut.


    Wann nagelt es, im Leerlauf, beim Beschleunigen, kalt warm, etc.

  • Oh ja, sorry, das hatte ich erst in meinem 2. post erwähnt .. "ein lautes Klappern/Nageln beim Gasgeben, also nur auf Last. Im Warmlauf, also bei kaltem Motor furchtbar laut ..was nach 10km Fahrt etwas leiser wird" .. aber nun ist es permanent zu hören, zwar im kalten Zustand lauter, aber es wird bei warmen Motor nun auch nicht mehr viel leiser. Das Geräusch zu beschreiben ist etwas schwierig .. es hört sich" metallisch " an, so wie ein lautes Ventilklappern oder Nageln halt. Im Leerlauf kaum auffällig, beim Beschleunigen bis ca. 2500 Umdrehungen sehr laut, über 3000 kaum hörbar. Wenn ich im Stand gasgebe nicht, sondern nur unter Last im Fahrbetrieb beim Gasgeben .. sobald ich dann vom Gas weggehe, verschwindet auch das Geräusch, tippe ich das Gaspedal wieder an, ist es wieder da. Hört sich an wie ein Hydrostößel.. nur paßt das irgendwie nicht mit dem Gasgeben zusammen, denn die würden auch beim Gaswegnehmen weiterklappern .. meine ich. Es ist auf jeden Fall so laut, dass sich die Leute teils schon umdrehen, wenn ich gefahren komme.

  • Es ist auf jeden Fall so laut, dass sich die Leute teils schon umdrehen, wenn ich gefahren komme.

    Der Diesel hört sich aber nicht an wie ein Traktor, oder..? :)

    Bin Mutter von 4 Kinder und technisch nicht bewandert.

    Deswegen - Danke für Eure Hilfe.

  • Nein, nicht wie ein Traktor, aber als ob gleich ein Ventil durch die Motorhaube geschossen käme. Morgens fahre ich mittlerweile mit fast Standgas aus meiner Straße, damit ich nicht auffalle (wenn alles noch ruht und noch Totenstille herrscht) oder ich gebe Gas und wenn ich an jemanden vorbeifahre, gehe ich ganz vom Gas, denn dann ist der Motor schön leise. Ich höre immer wieder bzw. lese ich, dass der 2,2 dci sowieso nicht gerade leise wäre, also meiner ist es, wie gesagt, wenn ich vom Gas gehe, klappert oder nagelt nichts (und ab 3000 Umdrehungen auch nicht). Ansonsten perfekt ruhiger, gleichmäßiger Leerlauf und ich finde ein enormer Durchzug oder Beschleunigung.

  • Nein, sicher bin ich mir da nicht. Glaube nicht, dass die Werkstatt eine Rücklaufmengenmessung gemacht hat. Denke, das Auto war nur am Tester .. und angeblich wurde ein Injektor getauscht. Angeblich, deswegen, da ich das Auto nicht zur Werkstatt brachte, sondern der Händler bei dem ich es gekauft habe. Ich werde sehr wahrscheinlich das Auto erst einmal auf meine Kosten selber in die Werkstatt bringen müssen und dann am besten direkt in eine Nissan Werkstatt ( Mist, bin ziemlich blank, seufz ).

  • Fahre das Auto einfach. Habe ich mit meinem T30 auch gemacht. Der nagelte auch.

    Ich hab nie mehr als 3000 U/min den Motor drehen lassen. Und alle 15.000 km Ölwechsel. :)

    Bin Mutter von 4 Kinder und technisch nicht bewandert.

    Deswegen - Danke für Eure Hilfe.