Plane Kauf eines Maxima A32 - Guten Tag deswegen! :-)

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von controlport2.

  • Hallo zusammen.

    Wollte mich mal kurz eben vorstellen.

    Mit meinen 50 Jahren habe ich schon über 25 Autos hinter mir, darunter diverse Oldtimer.

    Ich fahre als Alltagsauto einen knapp drei Jahre alten Insignia mit dem "Vernunft-Benziner" mit 1.5 Litern und 167 PS. :)

    Ich bin jetzt diesen Sommer ohne einen "alten Zweitwagen" unterwegs gewesen. Ich dachte, "es geht ohne", aber so wirklich will das nicht klappen. Ich hatte mit 19 schon als zweites Auto einen Kadett C, insgesamt waren es im Leben vier. Den letzten davon habe ich letztes Jahr weggegeben, weil weder Sitzen noch Fahren noch Spaß gemacht haben. Es ging eben nicht mehr.


    Es soll wieder ein Maxima werden. Mit 20 hatte ich mal für ein halbes Jahr so einen, ein 3.0 Liter mit Automatik, den mein Vater zurückgelassen hat als er nach Amerika ausgewandert ist.


    Nach langer Sucherei, was ich mir jetzt so zulegen könnte, bin ich beim Maxima hängen geblieben. Und suche schon seit letztem Jahr nach was Passendem.

    Gerade zur Zeit kommt ja doch mal der eine oder andere in den einschlägigen Börsen zum Vorschein - ich hoffe, da ist was Passendes dabei.


    Allerdings ist das Angebot hier im Ruhrgebiet doch eher mau - aber gut, nicht zu ändern. :)


    Ich habe schon mit großem Interesse hier die Kaufberatung gelesen ( Kaufberatung Nissan Maxima QX 2.0 V6 Automatik 06/1997 )... wenn es zu den dort genannten Punkten noch anderes zu beachten gibt, würde ich mich freuen, wenn Ihr mir hierzu Tipps geben würdet.


    Mein Haupthobby ist, wenn Zeit ist, Retrocomputer, vom C64 bis zum PC.


    So, das war es in Kürze von mir. Ich hoffe, ich werde einen passenden Maxima finden... und dann bei Gelegenheit hier mal vorsprechen deswegen. :)

    Gruß
    Marc

    --------------------------------

    Gruß, cp2

  • Hallo Marc


    Sei ganz herzlich begrüßt !


    Die Preise für alte Maxima haben in der letzten Zeit wieder deutlich angezogen, nachdem sie vorher schier ins Bodenlose gefallen sind.

    Zum Teil werden da geradezu irrsinnige Zahlen aufgerufen.

    würde ich mich freuen, wenn Ihr mir hierzu Tipps geben würdet.

    Kannst Du kriegen, kannst Du kriegen.


    a) Ich würde Dir eher einen A33 empfehlen. Die Ersatzteilversorgung ist deutlich besser und die 3L Maschine hat 7 PS mehr. :)

    Ein 2.0L A32 mit Automatik kommt kaum von der Stelle, das Ding ist ausgesprochen zäh.


    b) Nimm lieber einen Schalter !

    Die Automatikgetriebe haben meistens keinen Ölwechsel gekriegt, dann liegt deren Lebensdauer deutlich unterhalb der 200.000 KM

    Wir hatten hier mehrere A32 und A33 die den Automatiktod ( 4000€ +) gestorben sind.


    c) Wenn Du partout Automatik willst, dann prüfe unbedingt deren Öl. Darf nicht vebrannt riechen und sollte allenfalls leicht bräunlich sein.


    d) Die hinteren Bremssättel neigen etwas zum festgehen, aber Sättel ( 200€ ) und Scheiben ( 150€ ) sind noch gut verfügbar.


    e) Ganz wichtig: Prüfe unbedingt der vorderen unteren Querträger der Frontmaske in der Mitte, siehe Bildchen, fast alle A32/33 rosten da durch.

    Reparatur ist aufwändig und teuer, noch sind neue Frontmasken ( 400€ ) verfügbar.


    f) Ebenfalls ganz wichtig, fast noch wichtiger:

    Prüfe am Differential die Gegend um den Ausgang der linken Antriebswelle, sollte trocken und ölfrei sein.

    Dann die Welle am Differential auf radiales Spiel prüfen, sollte eigentlich kein Spiel spürbar sein.

    Ist da alles klatsche-öl-nass und geht die Welle mehr als 2mm rauf und runter dann lass das lieber mit der Karre.

    Bei der Probefahrt ( Kein Kauf ohne Probefahrt !!! ) auf Heulgeräusche des Differentials achten.


    Ansonsten die üblichen Checks beim Gebrauchtwagenkauf.


    Wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Suche !

    Wenn Du mal Gute-Nacht-Lektüre brauchst dann empfehle ich Dir diesen Thread mit vielen schönen Bildchen und Geschichten:

    So ab ca 2014 wirds interessant

    Maxima-Talk-Ecke


    Grüße

    O.

  • Moin!


    Wow - vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag und die Infos. :)

    Das freut mich riesig - ich selbst bin nämlich kaum KFZ-Technik-affin. Gut, die Basics kenne ich auch, aber zum Gebrauchtwagenkauf nehme ich einen Kollegen "mit Ahnung" mit.

    Und da ist es Klasse, dass ich ihm was an die Hand geben kann. :perfekt:


    Kurz zu Deinen Punkten: unser A32 war damals ein dunkelgrüner 3Liter mit Automatik. Tolles Auto, wirklich!

    Heute wäre es mir egal, ob ich einen guten 3 Liter mit Automatik (Schaltung ist ja Blaue Maurizius-mäßig :D ) oder einen 2 Liter mit Schaltung bekomme, wirklich. Automatik würde ich bei der 2 Liter Maschine nicht nehmen. Mein Insignia ist schon ein Automatik, als Youngtimer soll es lieber ein Schalter sein. Obwohl ich natürlich beim 3 Liter auch die Automatik nehmen würde - der Motor ist stark genug. :)


    a) ein A33 ginge auch. Der A32 ist eben "der von früher", wo die Erinnerungen dran hängen. :)


    b) & c) siehe oben. :)


    d) e) & f) -notiert- :)


    Ich werde mich dann mal durch die Talk-Ecke lesen.


    Nochmals vielen Dank schon mal! Ich melde mich wieder!


    Gruß

    Marc

    --------------------------------

    Gruß, cp2

  • Ich presche einfach mal vor, weil mich diese Frage brennend interessiert...


    Bei mobile ist ein Maxima EZ 1995 drin, der nur 29.900km auf der Uhr haben soll: https://tinyurl.com/rjmya68


    Leider ist das vom A32 das Vorface- (besser "Back"-) Lift-Modell, ich hätte schon gerne den mit dem durchgehend roten Lichtband.

    Wie auch immer, man muss ja den einen oder anderen Kompromiss eingehen... und dieser A32 ist zumindest "erreichbar", heißt, man sitzt nicht sieben Stunden im Auto für Hin- und Rückweg für "quasi nichts", wenn der Wagen nichts taugt. Bei dem verlinkten Wagen geht nur ein halber Tag drauf, was vollkommen legitim (und umsetzbar) für mich ist.


    Falls die km-Leistung stimmt... und der Wagen sonst den Kriterien entsprechen sollte... kann/sollte man so was kaufen oder sollte man bei einem Wagen, der im Jahr gerade mal etwas über tausend Kilometer gemacht hat, lieber die Finger von lassen?

    --------------------------------

    Gruß, cp2

  • Ich sach ja, die Dinger sind teuer geworden, früher wäre der für ( unter ) 3 weggegangen.


    Ob die Kilometer stimmen ist bei gutem Zustand und dem Alter letzlich egal.

    Wenn Du den für unter 4 kriegst und ihn unbedingt haben willst, dann ist das okay


    Im Moment bin ich gesundheitlich wg Bandscheibe deutlich gedandicapt, aber es ist auch zu weit, sonst hätte ich gesagt wir treffen uns dort und gucken den zusammen an, aber geht nicht.


    Also, nix wie hin und angucken, erst danach weiter überlegen.


    Grüße

    O.

  • Wenn Du partout Automatik willst, dann prüfe unbedingt deren Öl. Darf nicht vebrannt riechen und sollte allenfalls leicht bräunlich sein.

    Bei dem "Eier aus Stahl"-Tipp habe ich gerade ehrlich gefeiert. Zumindest bei mir kommt neben Buttersäure lediglich gebrauchtes Getriebeöl nahtlos als Brechmittel in Frage (Hardcore = Castrol TAF-X gemischt mit Überhitzungsabrieb von Synchronringen - Brechreiz garantiert) - also ruhig mal dran riechen :thumbup:


    Die Faustregel beim T3 5-Gang mit Sperdifferential war wenn Du nach dem Schnüffeln nahtlos die Boyband "Kotz in die Eck" (Caught in the act) gründen willst ist das Getriebe in Ordnung, bei nur leichtem Brechreiz war es zu irgendeinem Zeitpunkt mal überhitzt.

    3 Mal editiert, zuletzt von TMB () aus folgendem Grund: Typo & Hatte die Bewertung vergessen

  • wie oggsi sagt, hin und anschauen.

    Aber nicht vom glänzenden Lack und sonstiger optischer Aufbereitung blenden lassen!


    Was die km angeht, würde ich mir dabei ältere TÜV-Bescheinigungen und Werkstattrechnungen zeigen lassen, um einen logischen Zeitablauf erkennen zu können.


    Das Leuchtenband und sonstige Faceliftdinge könntest Du auch später ersetzen.


    Ich persönlich bin nicht so der Freund von den 2-Liter-Versionen; sie sind im Unterhalt nicht günstiger und die 140 PS tun sich halt schwer.

    Da stimme ich oggsi auch zu: selbst wenn alles einwandfrei ist muss der Preis deutlich runter, keinesfalls 4 Tsd +

  • Hallo Marc,


    ich gratuliere dir zu dieser Entscheidung. Der A32 ist ein wirklich tolles Auto. Fahre selber Einen seit einem Jahr (ist mein Zweiter A32) und bin bei jeder Fahrt begeistert. Jeder Kilometer ist die reinste Freude. Ein Auto mit Charakter ;) Wenn du öfter in den Genuss der V6 Symphonie kommen willst, nimm den kleinen Motor mit Automatik :D Der kleine muss mehr arbeiten, insbesondere mit Automatik. Der Klang der kleinen und perfekt harmonierenden 6 Zylinder ergibt ein wohltuendes und süchtigmachendes Orchester.


    Mir persönlich reichen die Fahrleistungen, da ich selten über 120 km/h fahre. Autobahn fahre ich selten. Der 3 Liter Motor ist ganz klar zu bevorzugen, da er nicht mehr in Versicherung und Verbrauch kostet. Es ist nur schwer einen zu finden. Ich habe lange gesucht und nichts passendes in der Nähe gefunden. Schlussendlich nahm ich eine Karre in mäßigem Zustand. Heute würde ich es anders machen. Mit etwas Geduld und Glück taucht ein Garagenwagen in gutem Zustand auf. Kaufen und sofort konservieren. Bei Meinem blüht der Rost und an einigen Radläufen habe ich schon Blumenkohl, der sich unaufhaltsam verbreitet :(



    Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche

    Halte uns gerne am Laufenden


    Marwan

  • Vielen lieben Dank für eure Antworten. Da fühlt man sich echt gut aufgehoben! :)


    Jetzt sind wir erst mal zwei Wochen auf Urlaub ... Währenddessen kann ich nur die Angebote studieren, hier von Rhodos aus ist schlecht in Deutschland irgendwo hin zu kommen. :D

    Aber ich bin echt dankbar für die Tipps... Wie gesagt, es waren schon viele Autos, die ich im Leben hatte... ZU viele, deswegen werde ich in aller Ruhe suchen, bis ich den passenden Wagen gefunden habe.

    Ich halte Euch auf dem Laufenden! :)

    --------------------------------

    Gruß, cp2