Datsun 280zx Hilfe!

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dat-Sun.

  • Hallo ihr lieben Nissan Freunde!


    Ich bin neu hier, und ehrlich, die Verzweiflung hat mich in eure Arme getrieben und ich bin zuversichtlich dass es hier Experten gibt, die mir helfen können.....

    Ich habe einen 280ZX und wie sollte es anders sein- keine Probleme-bis jetzt....

    Es begann auf der Autobahn, als plötzlich die Tankleuchte und die Türkontrolllampe aufleuchtete, um 01:00 Uhr morgens natürlich..., 10 minuten später stirbt der Wagen ab und lässt sich nicht mehr starten, da die Batterie leer war....

    Okay, klare Sache, Lichtmaschine defekt, ausbauen und aufbereiten lassen....

    Eingebaut, wieder dasselbe Problem....diesmal schaffte ich es aber mit einer Punktlandung bis vor die Haustüre.

    Jetzt zu meiner Frage: Was kann noch als Fehler in Frage kommen wenn die LIMA erneuert ist? Hat er einen eigenen Regler irgendwo?


    Zweites Problem, er läuft nicht sauber und verbrennt zu fett, Luftmengenmesser ist erneuert.....


    Würde mich über Antworten freuen um wieder sorglos in den Herbst starten zu können!


    Liebe Grüße

    Martin

  • Hallo Martin


    Sei begrüßt und willkommen !


    Also Rundumschlag:


    a) Mechanische Defekte wie Freilauf ( hast Du nicht ), Kugellager, Riemenscheibe schief oder zernudelt, Aufhängung schief.

    b) Die elektrischen Defekte teilen sich in grob gesagt 2 Gruppen:

    b1) Die Lichtmaschine lädt einfach nicht, ist sozusagen einfach tot.

    Ursache interner/externer Regler defekt oder die Bürsten sind verschlissen/klemmen und haben dadurch keinen Kontakt zu den beiden Schleifringen, sodass der Rotor keinen Strom für sein Erregermagnetfeld bekommt.

    Eine volle Batterie reicht durchaus tagsüber noch 1 bis 3 Stunden zum fahren, wenn man sonst alles andere ausschaltet.

    b2) Die Lichtmaschine saugt aktiv die Batterie leer, weil 1 oder mehrere der Sperrdioden durchgebrannt sind.

    Die Lima wird irre heiß, eine gute und volle Batterie ist in 10-20 Minuten soweit leer gesaugt, dass die Restspannung für Zündung und Steuergeräte nicht mehr ausreicht, Auto bleibt stehen.


    Soweit sicherlich auch Dir alles bekannt.

    Aber, bei einer Aufbereitung, so wie Du sie schilderst, werden in der Regel nur die Kugellager und die Kohlebürstchen getauscht, nicht aber die Diodenplatte.

    D.h. es ist keineswegs sicher, dass Fehler der b2-Gruppe damit behoben worden sind.

    Dafür spricht, dass direkt nach Einbau der "überholten" Lima, der gleiche Fehlereffekt wieder da war.


    Limas sind eigentlich ziemliche Standardbauteile, ich glaube schon, dass Du bei einem gutwilligen Teiledealer etwas entsprechendes in neu/Austausch bekommen hättest, evt mit leichten Änderungen an der Aufhängung.


    Was Du machen solltest:

    Kaufe Dir für ein paar wenige Euro ein solches Voltmeter, haben hier ganz viele im Auto.

    https://www.ebay.de/sch/i.html…tenanz%C3%BCnder&_sacat=0


    Lade die Batterie, messe die Spannung, sollte um die 12,5 V liegen, jetzt Motor starten, die Spannung sollte über 13,5 besser über 14V betragen.

    Lichter, Gebläse, Scheibenwischer, Radio anschalten, Spannung darf nicht unter die 13,5 V absacken, bei leicht erhöhter Leerlaufdrehzahl.


    Die beiden Gruppen b1 und b2 verhalten sich so ca 90 bis 95% zu 5 bis 10%, sodass viele Leute die Gruppe b2 garnicht kennen.

    Trotzdem gibt es b2, im Nov 2020 selbst erlebt.


    Prüfe ebenfalls und unbedingt das Massekabel, insbesonders die Unterseite des Karosserieanschluss und die Öse am Motorblock.

    Lies und bestaune diesen Thread, steht zwar T30 drüber, ist aber allgemeingültig.

    T30 Elektronik verabschiedet sich, der Massekabel-Thread


    Falls das alles nicht hilft und Du bei FB involviert bist, dann nimm mal Kontakt mit dem J.B. auf, der macht nix anderes als die ZX.


    Hier ist das Datsun-Board:

    Datsun Board


    Berichte mal weiter, viel Erfolg

    Grüße

    O.

  • Hallo!


    Vielen Dank für deine sachlich ausführliche Antwort!

    Ich werde , wie du auch sagst, die Spannung an der Batterie messen.....

    Mir kommt komisch vor, dass das serienmäßige Voltmeter Ladetätigkeit der Lima anzeigt...14-16 Volt...

    An die Diodenplatte habe ich nicht gedacht, da der Wagen ohne Verbraucher eine gute Stunde fuhr.....

    Danke auch für den FB Kontakt!

    Werde weiter berichten !


    PS: Maxima war auch immer ein Traum von mir:]

    Liebe Grüße

    Martin

  • Vielen Dank für deine

    Bitte bitte, gern geschehen.

    dass das serienmäßige Voltmeter Ladetätigkeit der Lima anzeigt...14-16 Volt...

    Hatte ich nicht aufm Schirm, dass sowas serienmäßig war/ist.

    da der Wagen ohne Verbraucher eine gute Stunde fuhr.....

    Das widerspricht meiner Vermutung von oben nicht, sondern geht genau in die gleiche Richtung, denn die 10-20Min bezogen sich auf mein Auto mit CAN-Bus und zig Steuergeräten und ner 90A Lichtmaschine.


    Bei Deinem ZX läuft ja wirklich nur die Single-Coil-Anlage und irgendwelche Kleinigkeiten mit einer 50 A ( ? ) Lima, da hält ne geladene Batterie auch mal ne ganze Stunde bei gleichem b2-Fehler.


    Nette Grüße

    O.

  • Ach so, was Du noch machen kannst um selbst zu ner Diagnose zu kommen:


    Guck mal hier, #4051

    Maxima-Talk-Ecke


    Einige wollten mir die Sache mit der defekten Diodenplatte nicht glauben, deshalb:

    Zitat

    Mach ich aber nicht, hier der simple Beweis

    Alte Lima, Messung des Gesamtwiderstands von B+ nach Gehäusemasse, 996 und 997 knapp 3 Ohm

    Neue Lima von B+ nach Masse, 999 und 001 knapp 40000 Ohm = 40 KOhm


    Auf den Fotos oben kannst Du bei genauem hingucken die roten und scharzen Krokodilklemmen meines Ohmmeters sehen.

    Die defekte Lima hat von B+ nach Masse gerade mal 3 Ohm, das ist sogut wie fast ein vollständiger Kurzschluss.


    Was solltest Du tun ?

    Klemme beide Kabel der Batterie ab, mach das dicke rote Kabel an B+ der Lima ab und messe den Widerstand der Lima von B+ nach Gehäuse.


    Und bitte, nochmal, prüfe das Massekabel !


    Wünsche viel Erfolg, hoffentlich habe ich mich nicht völlig gedanklich vergallopiert, das ist letztlich nie ganz auszuschliessen.

    Grüße

    O.

  • So, Wagen läuft wieder!

    Habe an der Batterie gemessen, 12,3 Volt

    Danach an der LIMA gemessen, 15,2 Volt

    Amperemeter im Wagen zeigt 14,...Volt Ladetätigkeit


    Schlussfolgerung: Der Strom fließt in das Wageninnere, kommt aber nicht an der Batterie an

    Kabel durchgemessen, interessanterweise gibt es im Motorraum eine Art "Verteilerkasten", und die Steckverbindung dort war durch, wie auch immer, neues Kabel gezogen mit neuen Verbinder.... An der Batterie kommen nun 14,3 Volt an!


    Vielen Dank an O. für die rasche Hilfestellung!

  • So, Wagen läuft wieder!

    :perfekt:Prima, freut mich für Dich und Dein Autochen !

    Vielen Dank an O. für die rasche Hilfestellung!

    Nee, steht mir nicht zu, habs zumindest versucht, aber mit meiner Vermutung völlig falsch gelegen, schade.

    Aber vielleicht hats Dich ja etwas inspiriert zum Messgerät zu greifen und schon hast Du die richtige Schlussfolgerung gezogen, dass der Saft irgendwo "steckenbleibt".


    Diese kombinierten Stromverteilungs- und Relais- und Sicherungsboxen können ziemlich tückisch sein.

    Von oben sehen sie --dank Deckel-- ganz prima aus und auf der Unter-/Innenseite sind die übel verrottet.


    Mittlerweile haben die sich zum IPDM ( Intelligent Power Distribution Modul ) gemausert, d.h. da sind auch ganze Platinen mit Chips und auf der Platine eingelöteten Relais verbaut, irreparabel und zu entsprechenden Preisen, versteht sich.


    Dank für Deinen Dank, weiterhin viele frohe Kilometer!

    Grüße

    O.

  • Aber vielleicht hats Dich ja etwas inspiriert zum Messgerät zu greifen und schon hast Du die richtige Schlussfolgerung gezogen, dass der Saft irgendwo "steckenbleibt".

    So ist es, und der Dank gebührt schon alleine wegen des Inputs und deiner Bereitschaft zur Hilfe!

    Gruß

    Martin