K11-Trommelbremse schleift kurz vorm stehen bleiben

Es gibt 24 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von KleinerRoter.

  • ich habe bei mir alle Beläge gewechselt, seit ich hinten die Trommelbeläge gewechselt habe schleifen die neuen Beläge wenn ich kurz vorm stehen bin.


    Handbremse habe ich im stand angezogen(1 Gang rein und leicht Gas gegeben) und getestet ob die Handbremse greift, das tut sie auch.Es ist immer kurz vorm stehen bleiben.Habe die Trommel nochmals auf gemacht, aber es sieht alles sauber und normal aus.Bremsbeläge sind von Textar.Ich fahre so gut 1 Woche herum, da ich zuerst dachte das sich dir Beläge neu einfahren müssen, aber leider keine Verbesserung.


    Wo kann der Fehler liegen?

  • Nachstellexzenter arbeitet nicht oder Luft in den Radbremszylinder

  • Du meinst wohl die Schraube zum Justieren der Bremsbeläge.Die habe ich beim einbauen kontrolliert und auch (als dir Trommel runter war) dabei beobachtet wie sie sich selbst eingestellt hat.Luft im Radbremszylinder bedeutet doch dann auch das ich gar keine Bremswirkung hätte im ganzen system, dem ist so aber nicht.


    Lässt sich die Nachstellschraube von hinten durch ein Loch noch nachstellen per Hand?

  • Hi Nismoracing,


    nein - von hinten kommst du an die Nachstelleinrichtung nicht dran.


    Die habe ich beim einbauen kontrolliert und auch (als dir Trommel runter war) dabei beobachtet wie sie sich selbst eingestellt hat.


    Vielleicht hats damit zu tun, dass das Spiel zwischen Backen und Trommel etwas zu klein ist, weil du mit abgenommener Trommel die Selbstnachstellung beobachtet hast. Ich stell die bei neuen Belägen einfach auf "Null", dann die Trommel drauf und dann tret ich das Bremspedal so oft, bis das Klicken von der Selbstnachstellungsratsche aufhört. Dann sind sie genau richtig eingestellt.


    Du kannst auf dreierlei Art prüfen, ob die Bremsen frei machen:


    Drehen die Räder ganz frei, wenn du ihn aufbockst?

    Alternativ:

    Wenn du gebremst hast, dann kurz vor dem Stillstand von der Bremse gehst und ihn ausrollen lässt: bleibt er dann mit einem (kleinen) Ruck stehen?

    Alternativ:

    Werden die Felgen warm, auch wenn du vorher nicht gebremst hast? (ein Stück Landstrasse fahren, dann bei einer passenden Gelegenheit ohne Bremsen ausrollen lassen, dann Felgentemperatur prüfen)


    Gruss Matthias

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)

  • haste die handbremsseile nach dem einbau der beläge neu eingestellt?


    Hi b-joe,


    muss man normalerweise nicht, weil sich die Handbremse mit der Selbstnachstellung nachstellt. Wenn er sie allerdings (zu stramm) eingestellt hat, dann könnts natürlich auch daran liegen.


    Gruss Matthias

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)

  • PS: Wie gesagt: erstmal testen, ob die Bremsen ganz frei machen (das geht übrigens auch im Stand: auf ebener Fläche kräftig auf die Bremse treten - danach muss sich das Auto ganz leicht von Hand vor bzw. zurück schieben lassen)

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)

  • wenn die mal nachgestellt wurde wird die zu stramm sein und dann schleifen die beläge. gibt auch ne vorgabe bei wie viel rastern die packen soll. hab aber die unterlagen nicht hier.

  • Wird nix warm, halt normal wie sonst auch immer, also die Trommel.Ziehe ich die Handbremse an bremst die bremse auch extrem stark.Wegfahren ist mit Handbremse nicht.

  • PS: Wie gesagt: erstmal testen, ob die Bremsen ganz frei machen (das geht übrigens auch im Stand: auf ebener Fläche kräftig auf die Bremse treten - danach muss sich das Auto ganz leicht von Hand vor bzw. zurück schieben lassen)

    Blockiert nichts, man hört von hinten kurz vorm stehen ein schleifen als wer man ein Zug auf schienen.Fährend der Fahrt hört man nichts.Stehe ich und fahre wieder los höre ich auch nichts mehr.

  • Glaube 5 waren das.Ich werde das morgen zuerst mal prüfen und mich dann an die bremsen machen ...

  • Werden die Bremsklötze durch die neuen Haltefedern auch richtig an der Bremsplatte festgehalten und wurden die Reibflächen vom Rost gereinigt und mit Bremsenpaste eingestrichen ?

  • sind überhaupt neue federn verbaut worden und bei der montage nicht überdehnt worden?


    ich nehme ja inzwischen lieber die radnabe runter beim bremsbackenwechsel, das ist weniger fummelei und man hat einen besseren überblick ob alle teile wirklich richtig sitzen. braucht am ende auch weniger zeit.

  • ich nehme ja inzwischen lieber die radnabe runter beim bremsbackenwechsel, ....

    WENN ich alle 2 Jahre schon mal bei der Inspektion zur Grossen Revision dabei bin -

    also vorm Haus mit Wagenheber, Werkzeugkisten, Oelen, Dichtmitteln und all den kleinen Helferlein -

    DANN kommt unter TOP "Bremsen" neben der allgemeinen Sicht-Pruefung aussen und innen

    immer auch Demontage der Belaege, schmirgeln, reinigen, fetten, auch Führungsbolzen und Trommeln.


    In diesem jahr habe ich zusaetzlich die Bremszuege samt Verstellmechanik demontiert und gefettet.

    Es dauert etwas, bis das Getriebeoel unter hin- und herziehen des Bowdenzuges unten rauskommt,

    und bis man von Roheinbau über Längenabgleich/Synchonisieren und Schleifbeginn alles durch hat,

    aber es lohnt sich. Weil man weiss, was wo ist, wie es funktioniert und wie es eingestellt wird.

    Im Bewusstsein, dass Micras Bremswerte 1983 als ausreichend betrachtet wurden.

    Wenn dann was schleift wenn es nicht schleifen soll, weiss man, wo man suchen muss,

    und findet dort gangbare, gut gefettete/gewachste Muttern und Gewinde vor.

    So macht die Reparatur sogar wieder Spass, finde ich.


    KR

    _______________________________________________________________________________________________________________


    "Mag ja sein, das es Rechnerisch also Stimmt. Wenn ich aber,..." (Rheiner37 über Strichrechnung)

  • Bremstrommeln machen nie Spaß , warum Nissan obwohl vorhanden nicht bei allen Micras die Hinterachse mit den Scheibenbremse ausgeliefert hat bleibt wohl ein Rätsel der Konstrukteure von Nissan.

  • Werden die Bremsklötze durch die neuen Haltefedern auch richtig an der Bremsplatte festgehalten und wurden die Reibflächen vom Rost gereinigt und mit Bremsenpaste eingestrichen ?

    Ja (Rost war nicht vorhanden)

  • sind überhaupt neue federn verbaut worden und bei der montage nicht überdehnt worden?


    ich nehme ja inzwischen lieber die radnabe runter beim bremsbackenwechsel, das ist weniger fummelei und man hat einen besseren überblick ob alle teile wirklich richtig sitzen. braucht am ende auch weniger zeit.

    Ich wollte die Radnabe auch runter nehmen, aber habs dann ohne geschafft (das War ein abbrechen)


    Gab es nicht mal eine genaue Anleitung wie man es wieder zusammen bauen muss?

  • "Gab es nicht mal eine genaue anleitung wie man es wieder zusammen bauen muss?"

    Ja, ich erinnere mich dunkel, irgendwo davon gelesen zu haben. War sogar eine gedruckte Zeichnung.

    Vielleicht mal in einem japanischen Forum nachfragen, die koennten sowas irgendwo noch haben.

    Schade, dass in den deutschen Reparaturanleitungen die Bremsen total unterschlagen werden. ;-)

    _______________________________________________________________________________________________________________


    "Mag ja sein, das es Rechnerisch also Stimmt. Wenn ich aber,..." (Rheiner37 über Strichrechnung)

  • Gab es nicht mal eine genaue Anleitung wie man es wieder zusammen bauen muss?

    Kannst die vom K12 haben, Trommelbremsen sind Trommelbremsen, dürfte kein Unterscheid zum K11 sein. Schreibe mir eine PN