Micra II K11 ABS Fehler?

Es gibt 38 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Micrarulez.

  • Guten Tag,


    ich habe mir einen kleinen Nissan Micra 2 K11 Bj 99 zugelegt. Dieser fährt ohne Probleme, fast zumindest.

    Manchmal kommt es vor, dass es beim Bremsen so komisch rutscht. Es fühlt sich an, als würde ich im Winter auf glatter Fläsche rutschen, tu ich aber nicht. Das ist auch nur kurz so, Bremsen tut er nach dem "rutschen" wieder normal.
    Was noch auffällig ist, manchmal brennt die ABS Lampe, nach Neustart geht Sie wieder aus. Diese Lampe erscheint sehr sporadisch. Ich habe das Gefühl, dass sie auch durch das Bremsen kommt. Wenn ich sehr langsam "rolle" und dann geschmeidig Bremse, tritt es öfters auf. Es passiert also immer, wenn ich normal bremse und langsam Rolle.
    Nun meine Fragen:


    1. Wie lese ich bei dem Micra den Fehlercode aus? Habe links unter dem Lenkrad einen weißen OBD Anschluss (1 oder 2?)

    2. Könnte es der ABS Sensor sein?
    3. Könnte es an den Bremsbelägen liegen?



    Vielen Dank für eure Hilfe!

  • Hi MR


    Sei begrüßt und willkommen !

    1. Wie lese ich bei dem Micra den Fehlercode aus? Habe links unter dem Lenkrad einen weißen OBD Anschluss (1 oder 2?)

    Dir wird nichts anderes übrig bleiben als mal die Anzahl der Pins zu zählen: 14 für OBD-1 und 16 für OBD-2

    Alternativ kannst Du Dir für 20€ einen OBD-2 Lesegerät kaufen ( die sind alle nicht OBD-1 kompatibel !!! ) und wenn das nicht funktioniert, dann hat Dein Auto eben OBD-1.

    Das lässt sich dann nur mit sehr teuren Werkstattcomputern ala Gutmann auslesen.


    Aber Deiner Beschreibung nach hat Dein Bremssystem tatsächlich ein Problemchen.


    2. Könnte es der ABS Sensor sein?

    Vermute ich eher weniger. Aller Erfahrung nach bleibt in einem solchen Fall das ABS-Lämpi sehr penetrant dauerhaft an.

    3. Könnte es an den Bremsbelägen liegen?

    Das kann an den Bremsbelägen liegen und auch an den Scheiben.

    Das entzieht sich aber der Ferndiagnose, sondern muss "am Objekt" geprüft werden.


    2 Tipps:

    1) Fahre mal zu einem eher provinziellen TüV/Dekra/GTÜ, sag einfach dass und wie Du ein Kümmerchen mit der Bremse hast und die mal auf den Bremsenprüfstand fahren sollen. Die gucken dann auch nach den Belägen.

    Keine Angst, solange der TüV an Deinem Auto nicht abgelaufen und Deine Karre nicht total durchgerostet ist, können die Dir nicht das Auto zwangsabmelden.

    Klar kann man mal auf jemand Übellauniges treffen, aber allermeistens sind die ganz freundlich und nett.

    Anschliessend 10-20€ in die Kaffeekasse.


    2) Scheiben und Beläge gibts im Internet durchaus preisgünstig.

    Du hast ein Problem mit der Bremse, also nicht lange rummachen und weh und ach, sondern reparieren und Scheiben+Klötze tauschen.

    Wenn Du das selbst noch nie gemacht hast, dann entweder YT-Filmchen gucken oder in ner Hobbywerkstatt machen, da lernst Du es dann auch gleich für die Zukunft.


    Achtung: Scheibendurchmesser gibts in 234 und 238mm !


    https://www.ebay.de/sch/i.html…11+bremsen+vorne&_sacat=0


    Viel Erfolg, berichte dann mal weiter.

    Grüße

    O.

  • Zitat

    Das weiss ich nicht, das musst Du selbst messen.

    Okay das bekomme ich hin.


    Zitat


    Macht zusammen 14 = OBD-1

    Oh Okay, haben da heutzutage noch Werkstätte Geräte zum auslesen?

    Mir ist auch beim Räderwechsel vor 2 Tagen aufgefallen, dass der Bremsbelag aufjedenfall erneuert werden muss. Aber verursacht sowas dieses "schlittern"? Kann man noch mehr vorbeugende Maßnahmen ergreifen? Bremsen entlüften bsw?


    Viele Grüße

  • haben da heutzutage noch Werkstätte Geräte zum auslesen?

    Durchaus durchaus, wie gesagt, Geräte von Gutmann können das

    https://www.ebay.de/itm/254298…57dc79:g:czEAAOSwHSdcNfy7


    dass der Bremsbelag aufjedenfall erneuert werden muss. Aber verursacht sowas dieses "schlittern"?


    Aber "Hallo" !

    Nochmal: Tausche ebenfalls die Scheiben !! Siehe Link oben, 80€ für Scheiben+Klötze von ATE, da machste nix falsch.

    Kann man noch mehr vorbeugende Maßnahmen ergreifen?


    Was heisst hier "vorbeugend" ? Das Autochen hat nen Reparaturstau, es kann also allenfalls von "nachbeugend" die Rede sein.


    Fast möchte ich schon wieder wetten, dass noch die originale tiefschwarze Bremsflüssigkeit drin ist, da wäre also ein Wechsel genauso nachbeugend dringend ( !! ) angesagt.

    Das hat leider den Nachteil, dass die Entlüfternippel an den hinteren Radbremszylindern sehr vermutlich festgerostet sind, sodass auch die Bremsen hinten mal einer nachbeugenden Behandlung bedürfen.


    Aber, meine Argumentation war eine Andere:

    Mach doch erstmal die Bremse richtig heile und guck ob dann das ABS-Lämpi ausbleibt bevor Du damit zum Fehler auslesen teuer in ne Werkstatt ziehst.


    Tja, es bleibt Dir nicht erspart: das gelegtliche Blinken besagten Lämpis kann auch durch defekte Radlager vorne und/oder Kabelbeschädigung verursacht werden.

    Wenn Du also misst um den Scheibendurchmesser zu ermitteln, dann solltest Du das ebenfalls sehr sorgfältig prüfen.


    Grüße

    O.

  • Zitat

    Nochmal: Tausche ebenfalls die Scheiben !! Siehe Link oben, 80€ für Scheiben+Klötze von ATE, da machste nix falsch.

    Werde ich heute Abend sofort bestellen, sobald ich die Maße nachgemessen habe.


    Die Bremsflüssigkeit werde ich auch mal überprüfen. Dann schauen wir mal, ob die Wechsel der Bremse schon Abhilfe schafft.

    Zitat

    Tja, es bleibt Dir nicht erspart: das gelegtliche Blinken besagten Lämpis kann auch durch defekte Radlager vorne und/oder Kabelbeschädigung verursacht werden.

    Wenn Du also misst um den Scheibendurchmesser zu ermitteln, dann solltest Du das ebenfalls sehr sorgfältig prüfen.

    Dies könnte dieses Ruckeln erklären, welches Ich irgendwie wahrnehme. Beim "starken" Einlenken schleift auch irgendwas leicht.

    Durchaus durchaus, wie gesagt, Geräte von Gutmann können das

    https://www.ebay.de/itm/254298…57dc79:g:czEAAOSwHSdcNfy7

    Na das ist ja günstig.:D

  • Vielen Dank für die ganzen Hinweise.
    Ich werde heute Abend nochmal ein paar Eindrücke sammeln, vielleicht fällt mir ja noch was auf.

    Würde ein Radlager nicht die ganz Zeit wummern? Dieses kurze schleifen kommt eigentlich nur bei komplett angeschlagener Lenkung und ist nur ganz kurz.

  • Würde ein Radlager nicht die ganz Zeit wummern?

    Nicht unbedingt und anfangs ebenfalls nicht.

    Wenns die ganze Zeit wummert, dann ist es schon zu mehr als 80% zerstört, dann dauerts nicht mehr lange bis das Rad abfällt.


    Aber bitte, das ist für mich hier reiner Spekulatius, wie soll ich das aus der Ferne sicher und definitivo beurteilen können ? Geht garnicht.

    Wenn Du selbst da nicht zu einer Diagnose kommst, dann musst Du einen Fachmann befragen, siehe dazu Tipp #1 in Posting #2

  • Natürlich geht das nicht von der Ferne, ich rede ja nur theoretisch.


    Ich werde erstmal Deinen Rat annehmen und die Bremsen tauschen. Vielleicht löst sich das Problem ja damit.

  • Die 238mm Scheibe ist belüftet. also sichtbar dick. und innen teilweise hohl.

    Die 234mm ist massiv.

    den unterschied solltest du also schnell sehen können.


    Und die Reifen solltest du auch mal kontrollieren, wie alt und in welchem zustand das Profil ist.


    PS: zum OBD1, auch Consult genannt, auslesen gibt es auch günstigere tools. Aber wie gut die Fehler vom ABS lesen, und wie gut die Fehlermeldung auf ein genaues Probelem zurückführbar ist, kann ich nicht beurteilen.

    Also erstmal umd die Bremse kümmern, wenn die sowieso schon fällig ist.

  • War gestern in der Werkstatt, konnte leider kein OBD1 auslesen.X/


    Er hat ich die Bremsen mal angeschaut und meinte, dass die noch lange nicht fällig wären und alles gut ist. Er vermutet ABS Sensor, jedoch konnte er Fehlerspeicher nicht auslesen.
    Ich suche mir mal am besten noch eine andere Werkstatt.

    Die 238mm Scheibe ist belüftet. also sichtbar dick. und innen teilweise hohl.

    Die 234mm ist massiv.

    den unterschied solltest du also schnell sehen können.

    Oh danke dass muss ich mal Prüfen, hab ich in der Eile ganz vergessen.

  • und meinte, dass die noch lange nicht fällig wären und alles gut ist.

    Mir ist auch beim Räderwechsel vor 2 Tagen aufgefallen, dass der Bremsbelag aufjedenfall erneuert werden muss.


    Ja was denn nu ?

    Ein Bremsklotz kann auch trotz ausreichender Belagstärke unbrauchbar bis gefährlich sein, z.B. wenn schwer riefig oder verglast.

    Das sieht man allerdings erst nach Ausbau des Bremsklotz.

    Der gute Mann hatte einfach keine Lust sich um Dein Auto zu kümmern.


    Die Bremsanlage hat doch ---Deinen Schilderungen zufolge--- ganz offensichtlich einen Schmerz bzw sogar mehrere.

    Also muss das repariert werden, das ist doch nu wirklich sonnenklar oder möchtest Du eines Tages nur noch "schlittern" wenn Du auf das Bremspedal trittst ?


    Warum fragst Du hier um Rat, wenn Du ihn dann doch nicht befolgen willst ?

    Bremsen ist ein dynamischer Vorgang und deshalb muss die Bremse auch auf einem Prüfstand dynamisch getestet werden.

    Ich hatte Dir dazu mehrfach TüV/Dekra usw empfohlen.


    Wie glaubwürdig ist die Aussage von Jemandem, der mal mit der Taschenlampe durch die Felge leuchtet und nur aufgrund der Belagstärke alles für gut befindet ?

    Zumal es die Innenklötze sind, die den meisten Verschleiss haben.

    Wir hattens hier schon, dass die Aussenklötze fast volle Belagdicke hatten und die Innenklötze bis aufs Eisen runtergeratscht waren.


    Und nochmal zum ausdrucken und ans Brett heften:

    In mehr als 90% aller echten ABS-Fehler bleibt das Lämpi dauerhaft an.


    Also, sieh zu, dass Du die Bremse repariert kriegst.

    Ich habs jetzt zigmal gesagt, das muss nu endlich mal reichen, vom posten allein wird sowas nix.


    Grüße

    O.

  • Ja was denn nu ?

    Ich bin leider Laie und habe nur den Belag gesehen, der mir zu wenig erschien.


    Ich werde deinen Rat ja auch befolgen, wollte nur ein kleines Update dazu geben. Ich denke auch, dass er keine Lust hatte. Ich als Kunde muss aber nunmal glauben, was mir der "Fachmann" erzählt.
    UNd da es natürlich für euch aus der Ferne schwieriger ist, dachte ich mir, fahre ich mit dem, was ihr mir gesagt habt einfach mal zur Werkstatt.

    Bremsen werden auf jedenfall erneuert.

  • Check Your Spark Plug Fluid Before Winter Or You'll Be Walking!


    nun verwirr Micrarulez doch nicht mit sowas ^^



    Micrarulez

    Kannst du vielleicht auch mal testen, ob die Bremse dicht ist und druck aufbaut?

    geht ganz einfach: motor aus lassen und paar mal das Bremspedal treten. Sollte jedes mal schwerer werden bis es hart ist.

    Dann fuß drauf lassen und motor starten. Dann sollte das Pedal von alleine wieder weich werden.

    Ein paar mal auf einem leeren platz hinetereinander bremsen und wieder fahren wäre auch sinnvoll zu testen.


    Natürlich ist es besser, wenn du gleich wie oggsi geschrieben hat auf einen Prüfstand/entspr. Werkstatt fährst.

  • Glaube ich Dir auch, wiewohl ich dann nicht verstehe wie Dein "Fachmann" zu genau gegenteiliger Aussage kam, egal.

    Ja gute Frage.


    Das klappte soweit ganz gut.


    Mir ist mittlerweile aufgefallen, dass die ABS Lampe zu 50% aufleuchtet, wenn ich stärker einlenken muss.
    Bremsen sind bestellt.