Hilfe bei Diagnose Reparatur Wegfahrsperre P1610 P1612

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von oggsi_eggdschen.

  • Hallo guten Tag,

    ich benötige Hilfe bei der Diagnose zur Ursachenfindung des Fehlers

    P1610 und P1612


    Fahrzeug ist ein Almera Tino V10 Bj. 2002


    Von jetzt auf gleich lässt sich das Auto nicht mehr starten und die Schlüssellampe im Instrumentenkombi leuchtet auf.

    Ich habe schon einige Diagnosen durchgeführt.

    Ausgelese mit Consult 3 ergibt die o.g. Fehlercodes P1610 und P1612


    Was ich schon alles versucht habe:

    Lt. Schaltplan

    die Pins am Stecker des Immobilzer Moduls am Zündschloss kontrolliert.


    1pin - ECU 116pin / ist in Ordnung!

    2pin - Radioeinheit / ist in Ordnung!

    3pin - Komfortmodul / ist in Ordnung!

    4pin - Masse (-) / ist in Ordnung!

    5pin - leer

    6pin - zum Instrumentenkombi / ist in Ordnung!

    7pin - Zündungsplus (+)

    8pin - Dauerplus (+)


    Mehrmals die Steckeverbindungen auf Kontakt geprüft.

    Beide Schlüssel getestet

    Die ZV mit der Fernbedienung am Schlüssel funktioniert einwandfrei

    Am Immobilizer Antenneneinheit den Deckel entfernt und die Spule gemessen (ca. 20 Ohm)


    Was kann ich jetzt noch tun um festzustellen wo der Fehler liegt?

    - ECU

    oder

    - Immoblizer


    Kann ich die Leitung die an die ECU geht mit einem Osziloskop messen ob Signale übertragen werden?


    Die Diagnose auf Seite 8 ist mir nicht ganz verständlich.

    Bleiben die Stecker bei der Messung aufgesteckt?


    Viele Grüße

    Jörg

  • Hi Jörg


    So leid es mir tut, die PDF´s des Werkstatthandbuchs sind copyright-geschützt und dürfen NICHT ohne entspr. Zustimmung veröffentlicht werden.

    Ich habe deshalb den Link und Dein Attachment entfernt.


    -------------------------------------


    Kann ich die Leitung die an die ECU geht mit einem Oszilloskop messen ob Signale übertragen werden?

    Warum solltest Du das nicht können ?

    Das ist aber eine Kodierung, d.h. Du kannst nicht sehen was da übertragen wird und ob das korrekt ist.


    https://www.autocodes.com/p1610_nissan.html


    https://www.autocodes.com/p1612_nissan.html


    Probier mal den Zweitschlüssel und messe die Spannung der Batterie im Schlüssel


    Grüße

    O.

  • Hallo,


    vielen Dank für die Hinweise.

    Das PDF habe ich auch entfernt (wusste ich nicht)

    Auschnitte auch nicht oder ?



    Die Postings in dem Thread helfen mir leider nicht weiter. Da war ja nicht das NATS System das Problem gewesen.


    Was mich etwas irritiert ist die Fehlersuche in dem Werkstatthandbuch.

    Dort wird beschrieben, das man PIN1 vom Immo und ECU PIN 116 zusammen gegen Masse messen soll und das dann 0 Volt angezeigt werden soll.

    Wenn ich mich recht erinnere lagen hier aber Spannung an.

    ..war auch bisher mein Verständnis von der Busleitung, da diese ja Signale (codiert) übertragen soll.

    Oder "zieht" der hier den Bus auf Masse..?

    Ich meine die Leitung ist ja mal schnell neu verlegt zum testen.


    Batterien im Schlüsssel sind i.O. / hier dachte ich bisher auch das es egal ist da der Transponder im Schlüssel von der Ringantenne versorgt wird und es

    keine externe Versorgung benötigt.


    Gruß Jörg

  • Auschnitte auch nicht oder ?


    Nein Ausschnitte und Diagramme auch nicht.


    das man PIN1 vom Immo und ECU PIN 116 zusammen gegen Masse messen soll und das dann 0 Volt angezeigt werden soll.

    Das gilt für Bild 6 auf Seite 8.

    Das ist m.M.n. korrekt, denn andernfalls würde es ja bedeuten, dass auf dieser Signalleitung ständig Batteriespannung liegen würde, verursacht durch den falschen Kontakt mit einer Plusleitung.

    Oder "zieht" der hier den Bus auf Masse..?

    Das genau ist der Sinn der Prüfung in Bild 7 auf Seite 9

    Sowas soll natürlich auch nicht sein.


    Ich meine die Leitung ist ja mal schnell neu verlegt zum testen.

    Ja, dann mach das dochmal, erscheint mir durchaus sinnvoll.



    Hast Du mal die Lötstellen der Platine mittels Lupe geprüft ?

    Ich kanns auf dem Foto nicht geanu genug erkennen.


    Die Haarrisse einer kalten Lötstelle sind mitunter nicht mit bloßem Auge zu sehen, wie ich auch 2mal erleben durfte, was mir "schöne" anderthalb Tage Verzweiflung gebracht hat.


    Grüße

    O.