Infiniti Q60s 3.0t AMS Stage 3

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 809 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von jura1985.

  • Hallo Zusammen,


    nach der Suche um mehr Informationen zur Individualisierung meines Q60 bin ich auf dieses Forum gestoßen und dachte mir bei dieser Gelegenheit auch meinen Samurai vorzustellen.

    Ich fahren meinen Q60s 3.0t seit 2021 und habe mittlerweile das Eine oder Andere bereits umgebaut. Unter Anderem sind bereits folgende Umbauten erfolgt:


    - VR30 Updated Engine Oil Dipstick (11140-5CA0B)

    - Größerer Ölfilter

    - Mishimoto Oil Catch Can

    - Mishimoto Performance Heat Exchanger

    - Mishimoto Air to Water Intercoolers

    - AMS Performance Red Alpha Cold Air Intake Kit

    - Carbon Rear Spoiler Kit (T99J1 5CH0B)

    - Carbon Fender Vents (T99G8-5CH0A)

    - Carbon Mirror Covers (T99L2-5CH2A)

    - Black Sport Grille (F2310-5CB1A)

    - EcuTek BlueTooth OBD2 Module

    - AMS Red Alpha Stage 3 Performance Tune + V-Max Aufhebung

    - Michelin Pilot Sport 4s

    - EBC Turbo Groove Discs HA/VA (geschlitzt & genutet)

    - EBC Yellowstuff Bremsbeläge


    Gefahren wird mit Ravenol REP 5w30, welches alle 3.000-5.000km gewechselt wird. Aufgrund der o.g. Umbauten bestehend aus revisioniertem Peilstab und größerem Filter, fahre ich 0,6L Öl mehr und somit eine Serviceölmenge in Höhe von 6L.

    Getankt wird ausschließlich Aral Ultimate 102 (Programmiert sind jedoch nach wie vor 98 Oktan)


    Ich fahren den Wagen mit einem Durchschnittsverbrauch von ca. 16,5L. Wenn dieser etwas wilder bewegt wird, sind auch mal 25L keine Seltenheit.


    Der Wagen war auf der Rolle und hat 500Ps+ Leistung sowie 670Nm Drehmoment.

    Der Unterschied zur Serienleistung ist enorm. Ich habe auch schon einige Vergleiche mit Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio, BMW M750i, Mercedes C63 AMG, Mercedes A45 AMG, Audi RS6 C6 und C7, Golf 7 R usw...

    Das Thermomanagement ist absolut überdimensioniert und diesbezüglich braucht man sich auch mit deutlich mehr an Leistung keine Gedanken machen. An kühlen Tagen steigt die Öltemperatur nicht über 70°C. Im Sommer bleibt das Öl bei max 90°C.


    Die nächsten wünschenswerten Umbauten in naher Zukunft wären:

    - Downpipes (Catted)

    - Catback Exhaust :!: Erledigt :!:

    - Upgrade Turbos

    - D2 Big Brake Kit (400mm) Ist jetzt schon nötig und wird die nächste Maßnahme werden.

    - 20" Räder in Mischbereifung, die Hinterachse wird nämlich schon unruhig. :!: Erledigt :!:

    - Fahrwerk (Wünschenswert wäre KW V3)


    Das wird alsdann jedoch in einer Einzelabnahme enden ;)


    Mich würde gerne interessieren ob der eine oder andere bereits schon Umbauten hinsichtlich meinem nächsten Vorhaben getätigt hat. Vor allem eine AGA mit TÜV wäre sehr interessant. Über den einen oder anderen Tip wäre ich sehr dankbar.

  • Mich wundert, dass du bisher abgasseitig noch keine Veränderungen gemacht hast. Außer anderen Luftfiltern habe ich bisher meist nur DP und Abgasanlage geändert und abstimmen lassen. Welche Vorteile hat denn dein Tuning von "vorne", wenn die Abgase nicht besser raus können?

  • Mich wundert, dass du bisher abgasseitig noch keine Veränderungen gemacht hast. Außer anderen Luftfiltern habe ich bisher meist nur DP und Abgasanlage geändert und abstimmen lassen. Welche Vorteile hat denn dein Tuning von "vorne", wenn die Abgase nicht besser raus können?

    Ich würde sofort die AGA austauschen, vor allem mit einem größeren Querschnitt. Jedoch ist mir außer NAP kein Hersteller mit ABE / TÜV bekannt für den Q60. Und zum Thema NAP, naja was soll man zum aufgerufenen Preis in Höhe von 4.000€ schon sagen, da bin ich doch zu geizig und das schon aus Prinzip. Des Weiteren hat diese nur 60mm im Durchmesser und beginnt erst nach dem Y-Rohr. Also falls du mir Hersteller mit TÜV nennen kannst, würde ich da sofort zuschlagen. Ferner war mir bisher auch die "Sleeper" Eigenschaft sehr wichtig, kein Mensch vermutet dass der Wagen auch nur ansatzweise so viel Leistung hat.

  • Tolle Optik und riesige Walzen hinten. Dagegen sehen meine 245/40 wie Traktorreifen aus. :) Fahrkomfort hast Du damit aber nicht mehr, oder ? Dafür aber nun wieder genug Grip beim Beschleunigen. Vielleicht würde ein Luftfahrwerk helfen ?

  • Tolle Optik und riesige Walzen hinten. Dagegen sehen meine 245/40 wie Traktorreifen aus. :) Fahrkomfort hast Du damit aber nicht mehr, oder ? Dafür aber nun wieder genug Grip beim Beschleunigen. Vielleicht würde ein Luftfahrwerk helfen ?

    Vielen Dank. Also man mag es kaum glauben, aber der Fahrkomfort ist super. Auf Standard sportlich komfortabel und auf Sport+ bzw. Harte Dämpfereinstellung mehr Feedback von der Straße, aber kein bißchen unruhig und ich fahre die Räder gerade an der VA mit 2,8Bar und an der HA mit 2,6Bar. Der Geradeauslauf ist traumhaft, Spurrillen interessieren ihn nicht und jetzt kann er endlich Kurven, bin echt begeistert. Als wäre ein anderes Fahrwerk drin. Ich bin ja von meinen BMW's verwöhnt eine Mischbereifung zu fahren und weiß die Straßenlage sehr zu schätzen und das SetUp kommt dem nun sehr nahe. Also die Optik ist hierbei wirklich nur ein Benefit.


    Die Eintragung war easy, es muß am Fahrzeug nichts gemacht werden. Der TÜV Prüfer war genauso erfreut wie ich es bin.


    Ich hatte tatsächlich die Sorge, dass der Wagen ohne Tieferlegung wie ein Bus aussehen würde, aber die Radhausspalte betragen gerade mal 2 Fingerbreiten, das ist absolut in Ordnung. Wenn ich das gewußt hätte, dann wären die Räder schon seit 2 Jahren dran.

  • Weiß jemand zufällig welchen Reifendruck man beim o.g. SetUp fahren sollte?


    Ich habe mal bei den Reifenherstellern nachgesehen und folgendes gefunden:

    Q60s AWD mit 19x9, 245x40 (VA/HA): 2,4bar

    Q60s AWD mit 20x9, 255x35 (VA/HA): 2,6bar

    Q60s RWD mit 20x9, 255x35 (VA); 2,8bar / 20x9,5, 275x30 (HA): 2,6bar (Bevor jemand einbringt, dass die Werte doch ebenso für den AWD gelten könnten: NEIN. Bei dem SetUp ist die Abrollumfangsdifferenz bereits bei 2%, was auf Dauer das Verteilergetriebe des AWD zerstören würde)


    Ich hatte mal auf die Schnelle die Einstellung für den RWD übernommen, jedoch festgestellt, dass die VA doch etwas hart ist. Des Weiteren ist der RWD an der Vorderachse (fehlende Antriebswellen) sowie am Getriebe (fehlendes Verteilergetriebe) deutlich leichter. Weshalb ist jedoch gerade beim RWD i.V.m. der breiteren HA (275) ein höherer Luftdruck für die VA vorgesehen? Das erschließt sich mir nicht.

    Beim normalen SetUp mit 20x9, 255x35 (VA/HA): beträgt beim AWD der Fülldruck vorne und hinten 2,6bar, obwohl schwerer als RWD. Ich verstehe das nicht.



    Rechnerisch komme ich vom Serienausgangswert von 2,4bar (19") auf folgende Werte:

    VA: 20x9J ET27, 255x35: 2,55bar

    HA: 20x10,5J ET45, 295x30: 2,2bar


    Vo einem Serienausgangswert von 2,6bar (20") komme ich ebenso auf folgende Werte:

    VA: 20x9J ET27, 255x35: 2,55bar

    HA: 20x10,5J ET45, 295x30: 2,2bar


    Ich habe nun VA: 2,6bar und HA: 2,3bar eingestellt und es scheint mir, dass der Wagen sich nun angenehmer fährt, das ist jedoch subjektiv, ich habe keine Vergleichstests gemacht. Hat einer einen Rat?

  • Sieht schon Klasse aus Dein Sleeper. Ich wundere mich, dass Du nun doch die teure NAP-Anlage eingebaut hast. Hat sich die Investition gelohnt?

    DP auch geändert?

    Klingt die mit geschlossener Klappe noch human?

  • Sieht schon Klasse aus Dein Sleeper. Ich wundere mich, dass Du nun doch die teure NAP-Anlage eingebaut hast. Hat sich die Investition gelohnt?

    DP auch geändert?

    Klingt die mit geschlossener Klappe noch human?

    Naja, ist die Einzige mit TÜV bzw. sogar mit ECE. Ob der Preis gerechtfertigt ist, sei mal dahin gestellt, eines jedoch hat die NAP definitiv bewirkt: Emotionen. Klingt echt super und mit offener Klappe sogar Asozial. Wenn mann bei 5.000 RPM schaltet bzw. vom Gas geht, frotzelt er und es gibt Fehlzündungen, im Tunnel knallt das ordentlich. Der Klang erinnert ein wenig an den GT-R. Mit geschlossener Klappe echt human und absolut Langstreckentauglich. DP habe ich nicht gewechselt, da keine mir bekannten Angebote mit TÜV auf dem Markt. Ich habe zusätzlich zur NAP auch das Hosenrohr getauscht, nun sind es ab Kat 2 x 2,5". Mit den originalen Auspuffgummis passt da auch keine größere mehr drunter. Ab und an berührt diese das Hitzeschutzblech, wenn man z.B. einlenkt und eine Steigung fährt. Werde auf Polyurethan Auspuffgummis wechseln..


    Ich mache bei Gelegenheit mal Soundfiles.