Conzult interface - eigenbau

Es gibt 541 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von MHild86.

  • Hi,


    ich habe mir nen anständigen schaltplan des Conzult interfaces besorgt.
    die Links über die ich dahin gekommen bin stammen aus dem Nissanboard.
    Hat das schon wer gebaut? Nicht dass ich mir die arbeit umsonst mache ;)


    ein Problem hab ich dabei, aber das kann bestimmt einer unter euch aufklären (siehe Bild)


    Diese Bauteil habe ich nicht gefunden, weder bei Conrad noch bei Reichelt. Wer kann mir sagen was das ist und wo ich es herbekomme? Der rest stellt kein Problem dar.


    Ich hoffe ihr könnt helfen ... vllt. gibts dann irgendwann ne simple anleitung zum Nachbauen ... evtl. mit PCB.


    MfG Carsten

  • Das ist ein 14 stufiger Binärzähler. Wozu der jetzt konkret da war, weiß ich auch nicht, glaube der erzeugt nur eine bestimmte Frequenz.
    Ich nehm dafür von Reichelt den IC "74HC 4060". Kostet 34 Cent.
    Ich bin übrigens auch grad dabei, man kommt bei Reichelt ja ganz schlecht über den Mindestbestellwert :D.

    "Zuviel Kompetenz macht unsympathisch."

  • jo da haste recht,


    haste nen Plattenlayout entworfen? oder machste erst mal versuchsaufbau? ....


    Werd mir montag die Teile Holen.


    MfG Carsten

  • Das wird alles schön auf ner Lochrasterplatine zusammengelötet, hab nämlich keine Ätzmaschine :(.

    "Zuviel Kompetenz macht unsympathisch."

  • könnt ja bei Infineon ma fragen (wo ich arbeite) ob se die Produktion ma stoppen und für und die ganze schaltung auf ne 1-Chip-lösung bringen :D
    sagen wir so 100.000.000.000 mal. :D Ob wir die dann loskriegen? ?(


    Hehe nee spass beiseite, werd auch erstmal alles auf Lochplatine machen. PCB kannich dann imma noch ätzen. Erst mal musses gehn.


    Hast du schon software?


    Conzult oder Nissan DataScan ?


    Wenn ja bitte mal PM


    MfG Carsten


    EDIT: Haste schon nen Anschlussstecker für die Diagnosebuchse?
    Hab gelesen, mit ein wenig abändern soll der stecker des Kabelbaums der Vorderen Türen des N14 passen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Gumble ()

  • Ja wenn du schon an der Quelle bei Infineon sitzt, dann sollte das doch mit Schaltung kein Problem sein. Kannst ja nach Feierabend mal ein paar Chips produzieren. :D


    Ich werde wohl ne neue Schnittstelle machen, also hinten vom orginalen Consult Stecker die entsprechenden Kabel abzweigen und diese dann z.B. an einen RJ45 Stecker klemmen.
    Über die Software hab ich mir noch nich so die Gedanken gemacht, erstmal die Hardware, der Rest ergibt sich dann schon. Oder auch nicht :rolleyes:. Ein Hobby braucht hald Zeit und Geduld (und Geld).

    "Zuviel Kompetenz macht unsympathisch."

  • Geld ist bei der Schaltung ja nicht soviel von nöten. Würde mal sagen mit ca. 15 € kommste hin, wenne da nich schon 2 Platinen aufbauen kannst. Werd Montag ma zu Conrad dackeln :D


    Statusbericht folgt ... ob ich in unserer Mietwohnung Löten darf? :D
    Nicht das die :pol: kommen und :uzi: machen weil die nachbarn wegen der Geruchsbelästigung nicht :Sex: konnten :D :D :D


    EDIT: @produzieren: geht ne da sin immer mind. 1500 Mann (u. Frau) da. 24/7 ... da kommt sofor der Schichtleiter vorbei wenn der sieht dass ne Maschine umgebucht wird ;)
    Is halt alles ne so einfach .... aber Platine is besser, weil du willst ja sehen was du gebaut hast und das ne nur unterm Mikroskop bei 150 vergrösserung :D

    2 Mal editiert, zuletzt von Gumble ()

  • Geld meinte ich ja nur in bezug auf die Software. Die Conzult Software ist glaub ich teuer. Aber da findet sich schon ne Lösung.


    Btw, der große Flammenwerfer ist in der Wohnung unzweckmässig. ;)
    Ansonsten hab ich hier schon so ziemlich alles abgebrannt, da hat sich noch nie einer beschwert (wahrscheinlich alle umgekippt :D)

    "Zuviel Kompetenz macht unsympathisch."

  • Hy ihr beiden Löter :Bier:, ich hab zwar überhaupt keine Ahnung von der Materie, bin aber sehr gespannt ob es funzt was ihr da bruzelt :D


    Ich könnte vieleicht helfen bei der Software :] da ich sehr gute Beziehungen zu Nissan hab. Nur kurze Erleuterung was ihr da genau braucht.


    Gruß Heiko

  • Hi Heiko
    Von Nissan braucht man da eigentlich nichts, weil der Conzult eine eigenständige Entwicklung ist, die mit dem Consult (von Nissan) wenig/ nur die Schnittstelle im Auto gemeinsam hat. Die Software, die Nissan für ihren Consult verwendet ist ja nicht auf einem Laptop lauffähig. Da gibts nur Programmkarten, die so alten Videospielkonsolen entstammen könnten. Ich kenn das jedenfalls nur so.
    Mehr Infos gibts hier beim Entwickler und eine schöne Erklärung in deren FAQ's.
    Aber trotzdem bin ich ja generell nicht abgeneigt, mir jegliche bei Nissan verfügbare Software mal anzuschauen. Eine aktuelle Version vom EuroFast könnte ich allerdings gebrauchen. ;)


    Basty
    Soo viel kann man mit den Geräten garnicht machen, wie sich es die Leute immer wünschen. Siehe Kennfeldveränderung der ECU usw. Das ist und bleibt ein Diagnose- und Monitoringwerkzeug um Fehler zu finden. Zum Tunen an sich garnicht geeignet. Lies aber einfach mal die FAQ's weiter oben, da wird schon ne Menge erklärt.
    Inwiefern dass bei deinem Vergaser funktioniert weiß ich natürlich auch nicht, nur brauchst du dafür zwingend einen solchen Stecker (in grau)
    .
    Ich bin der Meinung, dass funktionierte erst mit den Einspritzer ECU's. Am RNN14 wurde es wohl getestet und für gut befunden. Ist aber auch ein Spritzer :Sex: :D

    "Zuviel Kompetenz macht unsympathisch."

  • den stecker sollte ich bei den sicherungen im fahrgastraum finden? muss ich mal nachsehen


    jetzt erst mal deine seite schauen :)


    kernfelder ändern beim N14 Vergaser brauch ich eh net...selbst wenn es gänge aber solche überflüssigen sachen mal auslesen was der steuergerät alles erfasst währ schon mal nen spass ;)


    Basty

  • Jupp, der Stecker bei deinen Sicherungen ist gemeint.


    Hier ist mal nochein Link zu einer anderen Software basierend auf dem fast gleichen Conzult Interface.

    "Zuviel Kompetenz macht unsympathisch."

  • Ich persönlich finde das DataScan etwas besser, da mehr Daten Grafisch aufbereitet werden. Fehlercode auslesen sollte mit dem Interface das Geringste problem sein.
    Ich meine auch gelesen zu haben, dass man bei best. Fahrzeugen über den Conzult daten ändern kann.
    Beim Sunny/Almera solte dies mindestens die Leerlaufdrehzahl betreffen.


    MfG Carsten


    EDIT: hier n Zitat: "... you will also be able to (temporarily) adjust fuel and timing maps, check solenoids, check and erase error-codes, log data, etc. .."


    Also, man kann sämtliche parameter je rpm loggen und anschauen, soweit ich verstanden habe auch verändern und an die ECU senden. WOVON ALLERDINGS ABZURATEN IST
    Aber wenn mein Sunny in 2 Jahren abgelöst wird, dann werd ich es probieren.


    Lustig ist die Funktion, sämtliche Ventil-öffnungen zu kontrollieren, sowie Temperaturen u.a. die der Angesaugten luft. Zu testzwecken lassen sich einfach per tastendruck Zylinder abschalten oder Diagnosen durchführen. Ist halt ne feine SPIELEREI.
    Hab grad dem Typen von der Homepage mein interesse an der Datascan software mitgeteilt. Mal shen was das kostet, sonst müssen wir halt zzusammenlegen ;) ;) ;)

    3 Mal editiert, zuletzt von Gumble ()

  • Ich steh mit meinem Laptop vor noch einem Problem. Der is so neu, dass der keine rs232-schnittstelle hat. Nur USB. und n adapter zu bauen is ne so einfach, da du da nen Buschip brauchst, der allein schon teuer genug ist. Die Adapter bei eBay sind überwiegend softwareemuliert (kosten 9,95€)
    Ich will aber n Hardwareemuliertes Kable, weil da die Übertragungsraten besser sind.
    Obwohl, die DataScan sowie die Conzult-software sind ja mit 9600 (einheit is mir grad ne geläufig) zufrieden. Aber ich will ja da auch mal was anneres dranhängen. Ich kotze ab, dasse da an einem popeligen COM-Anschluss gespart haben.

  • Nö!


    Da hit sich schonmal jmd sein Mobo zerschossen. Das is von Mobo zu Mobo unterschiedlich obs gelingt. Kann dir keiner im Voraus garantieren. Will mein Lappi ne zerschiessen.
    Kauf ich mir lieber n Adapter bei eBay.


    MfG Carsten

  • Mal bei Reichelt nach dem Konverter geschaut? Da gibts den nämlich. Einfach nach 'USB Seriell' suchen. Ich kann den Artikel leider nicht verlinken. Kostet übrigens auch 9,95 €.
    Das Datascan soll wohl $AU 25 kosten. Link. Muß man sich wohl aus Australien importieren.

    "Zuviel Kompetenz macht unsympathisch."

  • Wie schon geschrieben will ich nen Adapter, der nicht nur mit 9600 baud übertragen kann.
    Hab mich für nen USB2.0 Converter bei eBay entschieden kostet incl. Versand 20,70€. Hab schon bestellt.


    Im prinzip kannste sagen: Überall wo ne CD dabei is, kannste das Teilvergessen.
    Ein richtig hardwareemulierter Converter braucht keine Treiber und sotware. Ich hoffe das das son ding war, weil die mit software schaffen nie im Leben die Übertragungsraten von USB2.0


    Mal schauen.


    Wenn ich mir das DataScan nicht alleine Leisten kann, können wir es uns ja zusammen kaufen. Wenn du es benutzen willst muss ich es bei mir löschen, wenn ich es nutzen will musst du es löschen. Geht doch, oder ?? ;) ;)

  • Zitat

    Original von Gumble


    Wenn ich mir das DataScan nicht alleine Leisten kann, können wir es uns ja zusammen kaufen. Wenn du es benutzen willst muss ich es bei mir löschen, wenn ich es nutzen will musst du es löschen. Geht doch, oder ?? ;) ;)


    Ja, genauso hab ich mir das vorgestellt. Von 0 Uhr Montag bis 12 Uhr Donnerstag darfst du, ich dann an den restlichen Tagen :D

    "Zuviel Kompetenz macht unsympathisch."