Mein Primera, die Zweite

Es gibt 7.064 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von christian.

  • Das H-Kennzeichen, sofern das Auto die Voraussetzungen erfüllt und es noch H-Kennzeichen in der aktuellen Form gibt, bekommt das Auto im Oktober 2030...

    ...es sind also noch ein paar Tage bis dahin...


    Gruß, Mixe


    Hanna 09.01.2012
    Ophelia 10.01.1990 --- Primhild 12.08.1992 --- Juno 12.06.1995 --- Queen Mum 15.09.1995

    Freya 19.03.1996 --- Penelope 07.10.1997 --- Pearl 23.02.1998 --- Florentine 17.02.1995

    Berta 06.07.1999 --- Emanuela 19.05.1998 --- Daphne 30.04.1998 --- Maxima 11.07.1991

  • XLarge: Wie mixe schon schrub, frühestens im Oktober 2030.

    Aber nach aktueller Regelung wäre es finanziell unsinnig (da nicht günstiger).

    Die wesentlichen Umbauten (Intrax, Felgen, Auspuff) sollten H-fähig sein, da innerhalb von 5 Jahren nach EZ verbaut. Allerdings ists Spekulation, weil die künftigen Regelungen nicht kalkulierbar sind.

    Ende 2029 sollten wir mehr wissen.


    Nismo: Ganz klar: gar nicht. Ich bin halt Kombifahrer und die SUV-Schiene nicht.

    Auch wenn der aktuelle QQ echt gefällig aussieht- mir ist er (aktuell) zu hoch, hat zu wenig Kofferraum, Hubraum und Leistung.


    Grüße


    Chris

  • Und zack- schon ist Oktober..


    Der WP11 läuft nach wie vor, wie er soll, selbst die Tacho 220 sind, wie seit Jahren noch möglich.

    Entsprechend darf er, gutes Wetter vorausgesetzt, auch mal raus- gern auch dienstlich:



    Der Octavia darf dafür auch alle anderen Alltags-, Modderwetter- oder Transportaufgaben erledigen. Allerdings gab es in den letzten Wochen auch mal besondere Fahrten:

    Zum einen mein seit dem 40. ausstehendes Geburtstagsgeschenk- ein Fahrsicherheitstraining sowie zum anderen ein nettes Wochenende im Harz.


    Ersteres war wie erwartet sehr interessant, aber leider vorzeitig beendet.

    Die Übungen der Gefahrenbremsung trocken, nass und auf unterschiedlichen Belägen ertrug er klaglos, ebenso die Notbremsung samt Ausweichmanöver bis zur Mittagspause.

    Angetan war ich vom satten und sicheren Fahrverhalten: da hat der Wechsel auf das Gewinde echt viel gebracht.

    Nach der Pause passierte es dann bei just dieser Übung: während der Vollbremsung fiel das Bremspedal durch. 😕

    Es reichte noch zum Umkurven des Hindernisses und problemlosen Anhalten- aber die Veranstaltung war durch: Bremsschlauch vorn links geplatzt..

    Ergo kam der Karton an den Streckenrand und ich durfte netterweise im Instruktorenauto (Fiesta mit Meilentacho und Automatik) weitermachen. Jener hatte durchaus ebenso Fahrtalent- im Octavia hätte es mir halt mehr Sicherheit gebracht.

    Spannend war übrigens zu sehen, dass ein neuer Golf 8 GTI, von der sport auto fahrwerkstechnisch hoch gelobt, in heftigen Ausweichmanövern trotz ESP mächtig querkommt- imho als Straßenwagen nicht witzig.

    Der Octavia trat also danach etwas höhergelegt den Heimweg an:



    Mit zwei neuen Bremsschläuchen für die VA war er dann zwei Tage später wieder fit. In der Zwischenzeit konnte zum Glück der WP11 dank Isofix&Co. wieder im Alltag einspringen.


    Deutlich netter endete der Ausflug in den Harz übers letzte Wochenende. Neben moderat gefahrenen Piste samt Familie an Bord ergab sich sogar ein etwas eiliger Einsatz allein über schöne Pisten um Günthersberge und Stiege. Dabei machte der Wagen wirklich Laune- nicht ganz der exakte Grip und das Gefühl wie im Primera, aber durchaus sehr schnell und sicher- dazu der Druck der 280 Nm und die deutlich fadingresistentere Bremse. Ehrlich gesagt ist die Maschine für solche Fahrten auf öffentlichen Straßen mehr als ausreichend, weil man damit, so man drauftritt, überall deutlich schneller als erlaubt und teils auch gesund ist, unterwegs sein kann.



    Grüße


    Chris