Pathfinder -> Euro 4??

Es gibt 31 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von arne_P10.

  • Immer her mit den Fahrverboten, wir kriegen unsere Wirtschaft schon noch klein(er), ganz sicher! 8)


    Warum sind wir eigentlich nicht schon alle tot angesichts dieser schon Jahrzehnte währenden Rußpartikelbelastung? 8)


    Euro 4: Warum so bescheiden, fordert doch besser gleich dass er die Euro 5 erfüllen soll, die wird immerhin auch so um 2010 rum bindend werden! 8)

    Der robuste DATSUN 120Y. Sicher. Sparsam. Stabil.


    DATSUN - Wir machen Zuverlässigkeit. Weltweit.


    Wer kein altes Auto fährt, lebt verkehrt! ;-)



  • langsam wirds hier wirklich übertrieben.
    das ruß net gesund ist, ok akzeptiert, aber man sollte doch das pferd nicht von hinten aufzäumen. das auto ist mit runden 7% daran beteiligt, also sollte man sich doch erstmal die größten brocken der restlichen 93% vornehmen, oder.


    selbst fachleute sagen das das verbauen von filtern nichts, aber auch gar nicht an der konzentration in den städten ändern wird.


    in mainz konnte man das im februar anläßlich des bush-besuches schön feststellen. es galt in der innenstadt ein (fast) komplettes fahrverbot für fast 2 tage. die meßstationen haben keine meßbaren verringerungen an kleinstpartikeln festgestellt, obwohl so gut wie kein auto fuhr... :rolleyes:

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel

  • Zitat

    Original von Phryso
    in mainz konnte man das im februar anläßlich des bush-besuches schön feststellen. es galt in der innenstadt ein (fast) komplettes fahrverbot für fast 2 tage. die meßstationen haben keine meßbaren verringerungen an kleinstpartikeln festgestellt, obwohl so gut wie kein auto fuhr... :rolleyes:


    Aha!


    George Bush ist ein elendiger Partikelverbreiter! :D

  • Zitat

    Original von Phryso


    langsam wirds hier wirklich übertrieben.
    das ruß net gesund ist, ok akzeptiert, aber man sollte doch das pferd nicht von hinten aufzäumen. das auto ist mit runden 7% daran beteiligt, also sollte man sich doch erstmal die größten brocken der restlichen 93% vornehmen, oder.


    selbst fachleute sagen das das verbauen von filtern nichts, aber auch gar nicht an der konzentration in den städten ändern wird.


    Das stimmt das der Diesel nur 5-10% der Feinstäube ausmacht, was allerdings keiner dazu sagt: Dieselruß wirkt im menschlichen Körper (also der Lunge) weitaus toxischer als z.B. der normale Hausstaub den der Staubsauger aufwirbelt... sollte man mal drüber nachdenken.


    Nichts desto trotz wurde das Thema in den letzten Monaten wohl etwas zu heiß gehandelt ...


    Gruß

  • @B11: Georgie-Boy ist in jeder Hinsicht eine akute Umweltbelastung!


    @Fischmeister: Das stimmt schon, nur fallt dabei m. E. immer gerne völlig unter den Tisch dass die schärferen Abgasnormen der letzten Jahre bereits eine nicht unerhebliche Minderung des Schadstoffausstoßes gebracht haben!


    Sicher, es wäre konsequent: Ein Euro-5-Diesel der ständig in der Werkstatt steht weil er nicht läuft - oder eben erst gar nicht käuflich zu erwerben weil nicht zulassungsfähig ist - belastet die Umwelt nochmals weitaus geringer!


    Evtl. gewollt? 8)

    Der robuste DATSUN 120Y. Sicher. Sparsam. Stabil.


    DATSUN - Wir machen Zuverlässigkeit. Weltweit.


    Wer kein altes Auto fährt, lebt verkehrt! ;-)

  • Zitat

    Original von 00Fishmaster


    Das stimmt das der Diesel nur 5-10% der Feinstäube ausmacht, was allerdings keiner dazu sagt: Dieselruß wirkt im menschlichen Körper (also der Lunge) weitaus toxischer als z.B. der normale Hausstaub den der Staubsauger aufwirbelt... sollte man mal drüber nachdenken.
    Gruß


    bleiben wir mal 'outdoor', die schornsteine der industrie sind auch potentielle feinstaubverbreiter. und je nach branche bezweile ich stark das das nur 'rosenduft' ist der da rauskommt... :D

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel

  • Ist wie mit den Kuhfängern am Auto: solange es noch etwas vermeintlich schlimmeres gibt läßt sich da ganz wunderbar mit den Finger drauf zeigen und vom eigenen Problem ablenken, hauptsache man hat selber Ruhe, aber wehe die neg. Auswirkungen betreffen einen irgend wann selbst ...


    Arne
    Sicherlich ist in den letzten Jahren viel passiert, aber gerade beim Diesel mit seinen "einfacheren" zu erfüllenden Normen gibt es in den nächsten Jahren ganz sich noch viel Potential nach oben, ohne das diese Autos Werkstattautos werden. Wie kommst du eigentlich auf diese kühne Vermutung?



    Gruß

  • Zitat

    Original von rintintin
    Kann mir jetzt jemand noch etwas zur Anhängerlast sagen? (Siehe meine vorherige Frage!)


    3 tonnen anhängelast erlaubt die er denke ich spielend wuppt.


    mein händler war auf jeden fall zufrieden. R51 mit AT, autotransportanhänger mit nem T30 bzw. am freitag nem D40 drauf...
    ginge trotz anhänger ab wie 'schmitz katze' meinte er... :D :D


    an meinem hatte ich noch keinen anhänger dran, AHK ist noch jungfräulich und wird es wohl auch ewig bleiben :D


    @ fishmaster: es bestreitet ja keiner das dieselruß nicht schlimm ist. nur sollte man, wenn man schon von gesundheitsgefährdung etc. spricht erstmal die großen verursacher eliminieren und gleichzeitig auch die kleinen wie PKW etc.
    wenn du jetzt auf einen schlag die 7% weniger feinstaub hättest, würde man das merken???


    nein, würde man nicht...


    wie gesagt, das heißt nicht das man es schleifen lassen soll, aber man sollte schon die kirche im dorf lassen und nicht etwas verteufeln was in einem relativ geringen maße daran beteiligt ist.

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel

    Einmal editiert, zuletzt von Phryso ()

  • Habt ihr schon mal an die LKW's gedacht?


    Was haben die denn für Normen und Filter gibts da mal gar nicht....


    Bloß ändert das nichts daran das es andere Automarken auch packen Euro 4 Diesel in dieser klasse u.A. auch mit Filter anzubieten.


    Aber das kommt ja hoffentlich noch Ende des Jahres.

    04.05.06/17.12.09 - Die beiden schönsten Tage meines Lebens!
    08.09.07 - Der drittschönste Tag meines Lebens!


    Wäre ich der liebe Gott, dann wär ich hier der Supermod! - powered bei Y.

  • Zitat

    Original von Busfred
    Habt ihr schon mal an die LKW's gedacht?


    Was haben die denn für Normen und Filter gibts da mal gar nicht....


    die haben auch bestimmte normen die ebenfalls unterschiedliche steuerätze (zusätzlich zu der gewichtsbesteurung) beinhalten.


    und in der regel sind LKW's in der dieseltechnologie die ersten 'versuchskaninchen', eben weil die dinger so dick sind kann so ein filter oder was immer die testen auch mal größer ausfallen und man kann sie trotzdem im täglichen einsatz testen. und was in nem LKW den belastungen standhält hält auch für einen PKW...

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel

  • Zitat

    Original von 00Fishmaster
    Arne
    Sicherlich ist in den letzten Jahren viel passiert, aber gerade beim Diesel mit seinen "einfacheren" zu erfüllenden Normen gibt es in den nächsten Jahren ganz sich noch viel Potential nach oben, ohne das diese Autos Werkstattautos werden. Wie kommst du eigentlich auf diese kühne Vermutung?


    Ich habe bereits Euro3 und Euro4-Diesel mit eher grenzwertiger Motorabstimmung kennengelernt. Bzw. ist Dir ferner bekannt dass Luft alleine nach wie vor nicht brennt? 8) :D

    Der robuste DATSUN 120Y. Sicher. Sparsam. Stabil.


    DATSUN - Wir machen Zuverlässigkeit. Weltweit.


    Wer kein altes Auto fährt, lebt verkehrt! ;-)