Pathi als Zugpferd

Es gibt 21 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Phryso.

  • Wie versprochen ein kurzer Erfahrungsbericht vom Pathi an der Auslastungsgrenze.
    Zuerst die Ausgangslage:
    Pathi soll einen 3t-Kippanhänger ziehen, den man manuell mit Sandsteinen von einem Scheunenabbruch füllt. Die Steine liegen in einer gut wadenhoch gewachsenen, feuchten Wiese mit einem kurzen aber deutlichen Anstieg zur geteerten Straße hin.
    Ich fuhr mit dem Pathi in die Wiese und wir luden auf.
    Dann gings los: Untersetzung rein, langsam anfahren und ohne Probleme wieder auf die Straße. Dort Untersetzung raus und auf den Allrad auf 2H geschaltet.
    Über Berg und Tal zum Ziel.
    Bei steilen Anstiegen merkt man deutlich, dass man ca. 3 t mehr dabei hat, der Motor muß sich schon anstrengen, die vorgewählte Geschwindigkeit wird aber konsequent gehalten, wenn man den richtigen Gang eingelegt hat (der 6. ist da etwas lang übersetzt). Das Wippen vom Anhänger bei Bodenwellen wird deutlich, aber nicht beängstigend, ans Zugfahrzeug weitergegeben. Das Gespann fährt sich sehr souverän, wenn auch etwas zäh in der Beschleunigung.
    Beim rückwärts rangieren hatte ich den Eindruck, dass man in engen Kurven besser auf 4H verzichtet. Ich habe das Gefühl, dass da der maximale Lenkanschlag weniger stark ist und es sich auch etwas schwerer lenken lässt.
    Wer - wie ich - seine Außenspiegel beim Rückwärtsfahren so einstellt, dass sie etwas nach unten gehen (zum Einparken) merkt recht schnell, dass das lästig sein kann. Hier ist es ideal, dass die Spiegel mit dem Einstellschalter in Mittelstellung beide oben bleiben. Dann sieht man wenigstens was vom Anhänger ;)
    Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Dicken, dessen Serienreifen überraschend griffig sind. Ich hätte nicht gedacht, dass ich aus der Wiese und aus der Baustelle ohne Probleme wieder rauskomme.
    Der Spritverbrauch ging recht deutlich nach oben, wie stark genau kann ich Euch heute abend sagen, wenn ich getankt habe.
    Mein Urteil: :perfekt:
    Der Pathi als Laster macht echt spaß!

  • Super Bericht! :eieiei2: Werde wohl nie in diese Bereiche kommen, aber gut zu wissen dass sich der Pathi souverän hält.

    Nix mehr Nissan!


    Träger des roten Gürtes in Okidoki und Sna-Fu

  • dat klingt doch gut und ich kenne den so in der art (ohne die geländepassage) von meinem :] der zeiht mit dem dicken die autos (X-trail, D40 -->der neue pickup) etc. er ist hellauf begeistert.


    allrad und kurven vertragen nicht sonderlich gut...
    je griffiger die straße desto schlechter gehts.
    da kein drehzahlausgleich stattfindet verspannt der antriebsstrang.


    für sowas wäre es besser wenn die geländewagen die viel ziehen dürfen die untersetzung ohne allrad einlegen könnten. das spart viel kupplung beim rangieren...


    @ spenser: ibts bilder von der aktion???

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel

    Einmal editiert, zuletzt von Phryso ()

  • Zitat

    Original von Phryso
    @ spenser: ibts bilder von der aktion???


    Nö. Sooooooo spektakulär wars ja nicht.
    ich kann höchstens nachher mal ein Bild von dem Gespann machen.

  • ja, belade den nochmal und dann foto machen... :D














    [SIZE=5]zur not auch ohne beladung[/SIZE] :D

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel

  • Dass er bei 4 H nicht mehr so agil einlenkt, liegt auf der Hand, denn dann ist er ja starr verbunden. Auf Teer verspannt sich da der ganze Antrieb. Also besser auf Auto stellen, denke ich mal.


    Trozdem interessant, würde mich mal interessieren, wie er sich mit Automatik verhält.


    Überhaupt, diese "Kettenautomatik", würde mich mal interessieren, wie deren Langzeitverhalten ist, besonders bei solchen Aktionen.


    Gruss


    Stephan

  • Zitat

    Original von Stephan_W
    Überhaupt, diese "Kettenautomatik", würde mich mal interessieren, wie deren Langzeitverhalten ist, besonders bei solchen Aktionen.


    :mmmm: :mmmm: :mmmm: :mmmm: :mmmm:

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel

  • ich hatte mir das mit dem CVT fast gedacht... ;)


    nein, der dicke, oder wie xipe ihn nennt, das erdferkel, hat ein ganz normales automatikgetriebe eingebaut.


    der murano hat dieses CVT und deswegen nur eine anhängelast von 1500 kg.
    motortechnisch und fahrgestellmäßig könnte der mehr vertragen aber die techniker sind sich bei dem getriebe nicht so ganz sicher was eine höhere zuglast angeht...

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel

  • Zitat

    nein, der dicke, oder wie xipe ihn nennt, das erdferkel, hat ein ganz normales automatikgetriebe eingebaut.


    Ach ja? Ich muss zugeben, ich dachte es wäre eine CVT, weil so ein rührendes Automatikgetriebe habe ich schon lange nicht mehr gefahren. So als wäre eine Wandlerüberbrückung nie erfunden worden.


    Naja, robuster ist ein normales Automatikgetriebe wahrscheinlich schon.

  • beim CVT merkst du nix.
    du gibst gas und gas und gas.
    das auto wird schneller und schneller, aber der drehzahlmesser bewegt sich nicht... :D


    dieses ewige schalten hat mich auch gestört als ich den probe fuhr.
    zum glück war das drei wochen nachdem ich den als schalter bestellt hatte...

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel

  • Ich habe beide Varianten sehr ausführlich probegefahren, nachdem ich die Automatik bestellt hatte :-)


    Der Schalter hat bei meiner "Normrunde" etwa 0,8 Liter weniger gebraucht (also 9 statt etwa 10 Liter).


    Ich fand das Getriebe hakelig, aber ordentlich abgestimmt.


    Und ich bin froh, dass ich die Automatik habe. Damit kann man sensationell cruisen, ausserdem hat er bei so etwa 3000 km sein Phlegma verloren (oder ich hab mich dran gewöhnt LOL).

  • ja, das ist voll ok...


    da kann keiner meckern :]

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel

  • Isser nich schön.... schnief.... auch noch als Kutschpferd.... :love2:

    Nix mehr Nissan!


    Träger des roten Gürtes in Okidoki und Sna-Fu

  • Zitat

    Original von Xipe Totec
    Isser nich schön.... schnief.... auch noch als Kutschpferd.... :love2:


    Sag ich doch.
    Und so ein tapferes Pferdchen... ;)

  • Bad Kissingen?


    Ist das das grau-blau oder das blau?


    Der Anhänger steht ihm auch gut! :]

    04.05.06/17.12.09 - Die beiden schönsten Tage meines Lebens!
    08.09.07 - Der drittschönste Tag meines Lebens!


    Wäre ich der liebe Gott, dann wär ich hier der Supermod! - powered bei Y.

  • Zitat

    Original von Busfred
    Bad Kissingen?


    Ist das das grau-blau oder das blau?


    Der Anhänger steht ihm auch gut! :]


    Ja.


    Blau. AKA "Santorinblau mineraleffekt".


    Richtig ;)

  • net schlecht...


    macht was her der anhänger :D :D :D :D :D


    bischen abschüssig eure straße, was???

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel