Fragen zu Terrano II 3.0 DI

Es gibt 38 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von oggsi_eggdschen.

  • So, heute Vormittag kamen die neuen Reifen drauf und am Abend bei meinem Freund in der Werkstatt das Trailmaster-Fahrwerk!


    Kurzes Fazit (kurz, weil ich bis jetzt nur von der Werkstatt nach Hause gefahren bin ca. 10 km):
    Also vorne ist er von der Federeigenschaft unverändert geblieben, obwohl er nun ziemlich weit oben steht!
    Hinten ist er extrem weit oben, also fast schon zu viel! Und ist härter geworden. Aber vielleicht legt sich das Fahrwerk noch!?!? Dann wird´s evtl. wieder ein bißchen weicher.


    Morgen geht´s dann zum Vermessen (wird der Sturz auch eingestellt? ist er überhaupt einstellbar?) und am Freitag zum TÜV.


    Die Reifen sehen jetzt wirklich gut aus! Jetzt weiß ich auch, warum man bei breiteren Reifen die Schmutzfänger bearbeiten muß!


    Bilder folgen natürlich!

    Terrano 3.0DI, Trailmaster FW, 265/70 R16 Cooper Discoverer STT und für Winter Cooper Discoverer M&S, elektr. Seilwinde (5440 kg) mit Funkfernbedienung

    Einmal editiert, zuletzt von Grizzly ()

  • Also hier die Bilder (leider nur Handyquali):







    Auf dem vorletzten Photo sieht man ganz gut, wie hoch die AHK nun ist! Nicht, dass die nun zu hoch liegt um einen Anhänger dranzuhängen!


    Grüsse


    Michi

    Terrano 3.0DI, Trailmaster FW, 265/70 R16 Cooper Discoverer STT und für Winter Cooper Discoverer M&S, elektr. Seilwinde (5440 kg) mit Funkfernbedienung

  • Der sieht doch richtig gut aus...werde glatt neidisch. :respekt:


    Der Terrano war und ist noch ein richtiges Auto.

  • Zitat

    Original von anton59
    Der sieht doch richtig gut aus...werde glatt neidisch. :respekt:


    Der Terrano war und ist noch ein richtiges Auto.



    :perfekt:Ich kann mich Anton nur anschließen, ist wirklich gut geworden. :respekt:


    Wieviel Bodenfreiheit hast du jetzt gewonnen? Und entsprechen die Cooper deinen Vorstellungen?

    Der Norden.
    Platt aber
    kernich!!!

    "Frauen Komplimente zu machen ist wie Topfschlagen im Minenfeld!" ;)

  • Zitat

    Original von Kronsburg


    Wieviel Bodenfreiheit hast du jetzt gewonnen? Und entsprechen die Cooper deinen Vorstellungen?


    Habe leider vor dem Einbau des Fahrwerkes die Bodenfreiheit nicht gemessen. Also kann ich dir auch nicht sagen wieviel ich nun gewonnen habe. Aber ich denke, dass es die versprochenen 50mm hinten und 25mm vorne erreicht habe.
    Zu den Reifen kann ich auch noch nicht viel sagen, außer, dass sie mir seit dem Montieren (ca. 25 km) nicht negativ aufgefallen sind!
    Mir kommt es allerdings nun vor, als ob ich mit den breiteren Reifen etwas an Leistung verloren habe. Aber erst so ab 100 km/h. Muß ich aber erst auf der BAB testen, um dies sicher zu bestätigen.


    Was meint ihr denn zu der AHK? Ist die nicht zu hoch, um einen Anhänger anzuhängen? Gibt es da eine Mind.- bzw. Maximalhöhe, die man beachten muß?


    Fahre die Reifen zur Zeit mit 2,4 bar. Weiß auch noch nicht, ob das optimal ist?!?!?

    Terrano 3.0DI, Trailmaster FW, 265/70 R16 Cooper Discoverer STT und für Winter Cooper Discoverer M&S, elektr. Seilwinde (5440 kg) mit Funkfernbedienung


  • Der geringe Leistungsverlust kommt eher vom gewachsenen Abrollumfang und der dadurch etwas lägeren Gesamtübersetzung.
    Zur AHK:
    Da gibt es ein Maß (glaube 40 cm?). Mein Terrano (Serienfahrwerk mit 245/70 R16) stand mit wohnwagen und ca. 80 kg Stützlast immer ziemlich gerade. Kann bei 5 cm mehr (+Reifen) also etwas nach hinten stehen. Durch die (wegen Reserverad) gekröpfte AHK sollte das aber noch klappen - zumindest bei einachsigen Anhängern sehe ich keine Probleme. Bei zweiachsigen Anhängern musst Du darauf achten, dass die erste Achse nicht zu sehr entlastet wird.
    Bei Problemen müsstest Du eine andere AHK nehmen (mit verstellbaren Bock - das kostet dann aber noch einmal).

  • War gerade beim TÜV. Ergebnis ist für mich nicht zufriedenstellend!
    erhebliche Mängel:
    - Bereifung: Änderung des Abrollumfangs: Tachoangleich durchführen lassen
    - Räder: Herkunftsnachweis vorlegen
    - Anhängerkupplung: zu hoch, nur noch für Rangierzwecke nutzbar!


    Tachoausgleich macht doch Bosch, oder? Muß ich mal schauen was das noch zusätzlich kostet! Mann oh Mann!
    Herkunftsnachweis der original Nissan-Alufelgen werde ich wahrscheinlich beim Nissan Händler bekommen, oder?
    Nun muß ich schauen, was ich mit der AHK mache! Sie ist um ca. 7-8 cm zu hoch. Erlaubt ist eine Höhe von 45 cm vom Boden zur Mitte des Kupplungskopfes. Laut des Prüfers hätte die Höhe mit der Originalbereifung (253/70 R16) gepasst! Aber das bezweifle ich. So viel Höher sind die 265/70 nicht!


    Da es sich um eine Westfalia AHK handelt, werde ich gleich mal bei Westfalia anrufen und fragen, ob es irgendwelche Adapter gibt???
    Möchte nämlich die Anhängelast nicht streichen lassen!

    Terrano 3.0DI, Trailmaster FW, 265/70 R16 Cooper Discoverer STT und für Winter Cooper Discoverer M&S, elektr. Seilwinde (5440 kg) mit Funkfernbedienung

    Einmal editiert, zuletzt von Grizzly ()


  • Da bist Du ja auf einen Korinthenka...... gestoßen. Herkunftsnachweis der Originalfelgen - ich habe werder beim terrano noch beim XTrail iregndein Gutachten oder sonstige Nachweise zu den Serien-LM-felgen bekommen. Hoffe dein Freundlicher kann Dir helfen.
    Tachoangleich war zu erwarten (das hätte auch in einem Felgen-/Reifengutachten gestanden); in der Praxis wird da wohl nicht viel getan werden müssen, da der Nissan-Tacho ja voreilt.
    Mit der Höhe:
    die Reifen 265/70 R16 (U 2375 mm) bringen gegenüber der Seriengröße 235/70 R16 (U 2240 mm) schon 4 cm mehr Durchmesser (Höhe). Aber das Höhenmaß ist m.E. nur 42 cm - mit 45 cm hat er wahrscheinlich schon etwas Spielraum (Einfederung mit Hänger gelassen). Vielleicht fähst du mal mit einem Hänger vor, damit er diesen Spielraum etwas nach oben erhöht?
    Alternativ geht nur verstellbare Deichsel (wenn Du nur einen bestimmten anhänger ziehen willst) oder verstellbare AHK. Hier gibt es etwas von Rockinger (teuer), Alko und Westfalia. Allerdings muss dafür der Kugelkopf auf der Traverse verschraubt sein (sonst brauchst Du eine neue Traverse).


    Hier ein paar Meinungen/Bilder aus einem anderen Forum:
    http://www.jeepforum.de/lofiversion/index.php/t92.html


    Edit:
    Der Durchmesser gibt zwar die Reifenhöhe wider - aber für die Höherlegung ist nur der Radius entscheidend (die Achse wird ja angehoben) - also die Höherlegung beträgt durch die Reifen bei Dir "nur" 2 cm.

  • Dann werde ich mal nächste Woche zum ADAC fahren. Dort bekomme ich dann eine Bescheinigung. Nur Einstellen kann ADAC am Tacho nichts. Aber da der Terrano eh voreilt, wie du es geschrieben hast, dann wird man auch nichts machen müssen!


    Mit ´nem Nissan Händler heb ich bereits telefoniert. So ein Herkunftsnachweis erstellen sie mir. Muß nur vorfahren.


    Zur AHK habe ich folgendes in dem Forum (http://www.jeepforum.de/lofiversion/index.php/t92.html) gelesen:
    =====================================================
    Hallo,


    beim tüv haben se blöd gemacht, der prüfer kam gleich mit dem zollstock an, und schüttelte gleich den kopf. welchen ich ihm am liebsten gleich abgerissen hätte (der hatte nämlich keine lust sich mal ein bisschen einzulesen in die materie. hat man gleich gemerkt.)


    ich also mit dickem hals wieder weg,(ohne zu bezahlen einfach ins auto gesetzt und weg war ich)


    dann zu zu küs. die haben sich gleich erstmal eingelesen in die materie. aussage vom ing: bei geländewagen ist es volkommen egal wie hoch der kugelkopf von der fahrbahn weg ist, hauptsache ich hab nen anhänger den ich da drann bekomme.
    ich wieder grinsen auf die backe gekriegt.
    prüfer papiere fertiggemacht.
    grinsen noch breiter geworden, und ab zum tüv, dem bettseicher den wisch gezeigt. der sich tausendmal entschuldigt und ich glücklich und zufrieden nach hause gekutscht.


    =======================================================


    Also gilt die Regelung von 42 cm beim Geländewagen nicht???


    Bei Westfalia habe ich angerufen, die haben nichts, kein Adapterkit oder eine andere AHK!

    Terrano 3.0DI, Trailmaster FW, 265/70 R16 Cooper Discoverer STT und für Winter Cooper Discoverer M&S, elektr. Seilwinde (5440 kg) mit Funkfernbedienung


  • Warst Du auf dieser Seite?
    http://www.westfalia-automotive.de/index.php?id=5


    Edit:
    Deswegen mein Tipp auch mal mit dem Anhänger vorzufahren - grau ist alle Theorie. Wenn das Gespann halbwegs stimmig ist, sollte man nicht an Zahlen kleben. Ein anderer Prüfer sieht es vielleicht so....
    PS:
    Lad doch 1-2 alte Heizkörper o.ä. ein - dann klappt es vielleicht mit dem nachbarn -äh TÜV.... :D

  • AHK Höhe 45cm bei voller Ausnutzung des zul. Gesamtgewichts des Fahrzeugs, so sollte es auch im Fahrwerksgutachten stehen. Tachoprüfung macht der ADAC, sollte noch stimmen, ansonsten kann man das Ritzel im VTG tauschen. Am besten du wechselst du Prüfstelle. Hr Sutor in FFB hat mir damals meine Räder eingetragen, ohne Diskussionen.

    Internetforen sind eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.


  • Hallo,


    ja auf der Seite (Westfalia) war ich bereits. Für den Terrano gibt es kein weiteres Zubehör.


    Offroad-Events
    Im Fahrwerksgutachten steht max. 42 cm drin. Prüfer hat aber 45 cm gemeint??? Wahrscheinlich hat er eine Vollbeladung des Fzg bereits miteinberechnet.


    Ich werde mal versuchen den Terrano hinten zu beladen und dann zum KÜS zu fahren.


    Der ADAC führt so eine Tachojustierung nur Donnerstags durch, muß mal schauen ob ich es von der Arbeit her schaffe. Aber wenn du meinst, dass die Tachoabweichung noch innerhalb der Toleranz ist, dann passt ja eigentlich!


    Gibt es nun eine besondere Regelung für Geländewagen? Weiß das jemand?

    Terrano 3.0DI, Trailmaster FW, 265/70 R16 Cooper Discoverer STT und für Winter Cooper Discoverer M&S, elektr. Seilwinde (5440 kg) mit Funkfernbedienung

    Einmal editiert, zuletzt von Grizzly ()

  • Hab heut mal nachgemessen, wie hoch mein Terrano nach dem Einbau des Trailmaster Fahrwerkes liegt. Nur für denjenigen, der es bei seinem Terrano mal nachmessen möchte:
    VA 85,5 cm
    HA 94 cm
    jeweils vom Boden in der Mitte vom Rad senkrecht hoch bis zum Kotflügel gemessen. (Aber nicht vergessen, dass ich größere Reifen 265/70 R16 montiert habe.)


    Hab heut mal einen Westfalia Anhänger angehängt, nur um zu schauen wie der Anhänger steht bei der hohen AHK. Sah eigentlich ganz gut aus! Anhänger war fast gerade. Ist aber vom Anhänger zum Anhänger unterschiedlich, denke ich. Ich weiß nicht, warum der TÜV so ein Problem damit hat!!!

    Terrano 3.0DI, Trailmaster FW, 265/70 R16 Cooper Discoverer STT und für Winter Cooper Discoverer M&S, elektr. Seilwinde (5440 kg) mit Funkfernbedienung

    Einmal editiert, zuletzt von Grizzly ()

  • War heut erneut beim TÜV.
    Nun wurde alles abgenommen, außer halt die AHK.


    Da ich nicht wollte, dass der Prüfer meine Anhängelast aus dem Schein streicht, montierte ich die AHK ab und bin dann ohne AHK zum Eintragen gefahren.
    Jetzt wurde die Anhängelast nicht gestrichen, jedoch steht jetzt in der Abnhamebescheinigung, dass bei Verwendung einer AHK eine Maximalhöhe von 45 cm einzuhalten ist.
    Zu Hause kam die AHK wieder dran!


    Damit bin ich halbwegs zufrieden.


    Grüsse Michi

    Terrano 3.0DI, Trailmaster FW, 265/70 R16 Cooper Discoverer STT und für Winter Cooper Discoverer M&S, elektr. Seilwinde (5440 kg) mit Funkfernbedienung

  • Was es nicht alles für Vorschriften gibt!


    Hab' bei mir grade mal gemessen, Kugelmitte ist unbeladen 50 cm über Fahrbahn.


    Hat aber noch nie jemanden beim Tüv interessiert.


    Beladen? -keine Ahnung.
    Könnte aber schon sein, das es mit 1030 Kg drauf einiges tiefer ist ;)


    Aber ich pack mir die Ladefläche auch nicht voll wenn ich mal 'nen Hänger ziehe.

  • Hallo zusammen.

    Habe einen Terrano 2 3.0 von 2003. Der Wagen hat jetzt gut 200000km auf der Uhr.

    Seit kurzem zickt er rum. Beim Beschleunigen bekomme ich manchmal keine volle Motorleistung. Was kann da wohl die Ursache sein?

  • Hallo zusammen.

    Hallo Wolfgang


    Sei begrüßt.

    Es wäre empfehlenswert und höflich gewesen Dich und Dein Auto mit ein paar freundlichen Sätzen und evt einem Bildchen vorzustellen.

    Wie Du am Rest dieser Page sehen kannst ist das hier ein --vielleicht altmodisches-- Forum in dem man sich mit seinen Fragen/Beiträgen durchaus etwas Mühe geben sollte.

    Das bezieht sich nicht nur auf Rechtschreibung und Satzbau, sondern auch auf möglichst große Vollständigkeit von Informationen.


    Weder kann ich mir unter "rumzicken" was vorstellen, noch kann ich dessen Ursache in meiner Kristallkugel erkennen.


    Ich habe mich schon mehrfach über Frauen lustig gemacht, die hier gepostet haben "...an meinem Auto klappert was, was könnte das sein ?...".

    Ganz ehrlich, da ist Dein Beitrag nicht besser und als Mann von 53 Jahren sollte Dir das eigentlich klar sein.

    Du darfst Dich dann nicht wundern, wenn Du keine oder nur bruchstückhafte Antworten erhälst.


    Grüße

    O.