Beiträge von Stephan_W

    Danke für den Tip mit der Sperre, vielleicht komme ich mal drauf zurück.


    Was eine Höherlegung bringt?? Freien Blick auf das Mittelmeer!


    Nein mal im Ernst, ich kaufe mir einen Geländewagen auch für das Gelände und wegen der hohen Sitzposition, und wenn man da zu überschaubaren Preisen ein paar cm gewinnen kann, warum nicht?


    Was ich übrigens vergessen habe, wohl weil es Kleinigkeiten waren: Der Sicherheitsgurt am Fahrersitz rollt sich nicht immer auf, und das Sitzmemory versagt ab und zu.


    Ich finde ehrlich gesagt auch den Verbrauch vergleichsweise moderat.


    übrigens fahre ich fast ausschliesslich im 2WD-Modus, nur abseits der Strasse oder bei extremem Schnee Auto oder 4WD.

    ja, bei mir hats beim ersten Steinschlag auch heftigst eingeschlagen. Da hat sich wohl ein dicker Stein aus den Zwillingsreifen eine LKW gelöst. Ich habe ihn noch fliegen sehen :D Die Scheibe war völlig hin, aber der Stein zum Glück noch draussen.


    Nochmal zu der Höherlegung: Im Grunde bin ich sehr zufrieden damit, im normalen Betrieb z.B. schnelle Landstrasse merkt man kaum einen Unterschied. Das mit dem Aufschaukeln ist mir auch nur einmal passiert, da war ich bei ca. 120-140 auf einer kurvigen Autobahn in Italien unterwegs (bei Genua), kann gut sein, dass es auch ohne Umbau passiert wäre. Ist ja nochmal gutgegangen, aber eine Schrecksekunde war es schon.

    Ehrlich gesagt, das ist schon eine weile her und ich kann mir sowas schlecht merken. Die Höherlegung hatte ich hier von einem Nissanhändler aus dem Forum und sie dann von meinem Händler einbauen lassen. Vielleicht blätterst Du hier im Forum mal zurück oder vielleicht meldet sich derjenige hier (sorry, ich habe so viel im Kopf.....)


    Der einzige Nachteil dieser Höherlegung ist, dass es zumindest optisch so aussieht, als wäre er vorne etwas höher als hinten.


    Ansonsten, wenn man mal von dem Risiko des Aufschaukelns absieht, bin ich damit voll zufrieden.

    Hallo


    nach etwas längerer Zeit melde ich mich mal wieder. Habe mittlerweile 100000 km überschritten und bin immer noch sehr zufrieden.


    Meine Änderungen bisher:


    bei 50tkm: General Tyres grabber at2 in der Grösse 265/70r17 und höherlegung 4 cm
    bei 30tkm: Fernscheinwerfer 2x 80 W.


    Reparaturen bisher (alles Garantie):


    1 x liegenbleiben + abschleppen wegen Elektronik (kein Schaden, nur reset nötig)
    1 x Radlager vorne
    1 x Sicherheitsgurt (nicht repariert im Service)
    1 x Heckklappe (nicht befriedigend repariert bisher)
    1 x CD-Wechsler (wurde ersetzt)
    2 x Frontscheibe (Steinschlag->Versicherung)


    Die Batterie schwächelt ein wenig. Die reifen müssen jetzt ersetzt werden (je 50.000 km pro Satz)


    Der äussere Eindruck des Fahrzeugs ist ok, bis auf ein paar Schrammen noch alles dran. Innen hat er sich besser gehalten als befürchtet (vielleicht gewöhnt man sich auch nur an das Plastik). Auch das Leder ist noch ganz ok.


    Kurz gesagt, ich bin äusserst zufrieden


    Die Höherlegung und die Reifen haben sich im Alltag nicht negativ ausgewirkt. Bei hohem Tempo, voller Beladung und Kurven sollte man sich aber zurückhalten, hier neigt die Fuhre zum Aufschauklen!!!! hätt mich fast zerrissen :-)


    Habe jetzt noch die Garantieverlängerung geordert, und werde ihn wohl noch zwei Jahre behalten.


    Der Verbrauch hat sich in der letzten Zeit etwas erhöht.


    nur dass ich den iPod nicht anschliessen kann, nervt gewaltig.


    Gruss


    Stephan

    Jafferau gesperrt?????


    Heul!


    Ich muss aber auch sagen, dass man es den Leuten nicht ganz verdenken kann, wenn die Geländewagenfahrer aus aller Welt gleich in Horden dort auftreten :-(

    "Aber das ist ja schrott hoch drei!!"


    naja, so kann man das auch wieder nicht sagen. Wenn Du z.B. jeden morgen zur Arbeit fährst, und immer im selben Gebiet, dann kannst Du schon einen Sendebereich finden, der ungestört ist.


    Oder wenn Du z.B. beim Grillen was auf den Gettoblaster senden willst, denn dann veränderst du ja den Standort nicht.


    Es kann auch sein, dass Transmitter, die zwischen Antenne und Radio mechanisch eingeschleift werden, die Frequenz dann ausblenden, das weiss ich jetzt nicht, ich rede hier ausdrücklich von einem "freien" FN-Transmitter. Der hat übrigens noch einen weiteren nachteil: ER wird vom iPOD gespeist und nach ca. 2 stunden hat er den leergesaugt.

    "wie das? das ist ja ein ganz normales radio! was verstellt sich da? das radio oder der transmitter?"


    weder noch. Aber Du fährst ja, und entsprechend der verschiedenen Sendegebiete funkt dann immer mal wieder ein anderer Sender auf "Deiner" Frequenz, was dann in Rauschen oder Umspringen des Transmitters resultiert. Dann musst Du wieder eine freie Frenquenz suchen. Auf dem Transmitter UND dem radio (am besten jeweils 3 Frequenzen voreinstellen, das hilft ein wenig)


    Was bei einem entsprechend motivierten Beifahrer noch für kurzweil sorgen mag, ist für einen Fahrer alleine sehr gefährlich......

    Zitat

    ich glaube nicht, dass es inzwischen eine Nachrüstlösung gibt


    das wäre ja echt traurig. Das is die Kehrseite des integrierten Navis, so gut es auch ist...


    Zitat

    Wie wäre es denn mit einem FM Transmitter . Würde auf jeden Fall billiger als ein neues Auto


    FM-Transmitter funktioniert nicht, es sei denn Du hast einen Beifahrer, der ständig die Frenquenz wechselt. Alles schon probiert.

    Hallo Leute


    War lange nicht mehr hier im Forum, was ja an sich ein gutes Zeichen ist => jetzt 82.000 km ohne grössere Probleme.


    Trotzdem, ich würde jetzt gerne endlich den iPOD anschliessen, so nach 2 Jahren sollte es doch da eine Nachrüstlösung geben, oder? Notfalls würd eich auch den CD-Wechsler rauswerfen......


    Also gibts was Neues oder muss ich doch bald mal das Auto wechseln?

    würde mich auch interessieren.


    Viel mehr noch würde mich aber interessieren, ob sich so ein POI-Zusatzgerät einbauen liesse. Das ist zwar illegal, könnte aber hier extrem nützlich sein. Geht das?

    ich kann mich nur anschliessen. Die Automatik ist vom alten Stil, also etwas weich ausgelegt, was ein wenig gewöhnungsbedürftig ist.


    Aber sie passt trotzdem sehr gut zum Motor, und trägt sehr zu einer gelassenen Fahrweise bei.


    In der Stadt sowieso, im Gelände, naja, da ist es etwas anderes, da findet meiner Meinung nach die Automatik selten den passenden Gang, aber dafür hat man die Hände zum Lenken frei.

    um nochmal zum Thema zurückzukommen:


    Ich fahre den Pathi deswegen immer im 2WD-Modus, weil er im Automodus bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit sperrt (beim Anfahren, hat mir auch mein Händler erklärt). Meinen Reifen zuliebe und meiner gepflasterten Hofeinfahrt zuliebe. Das Fahrzeug verspannt sich aufgrund des doch recht langen Radstandes und dem hohen Gewicht doch beträchtlich.


    Den Automodus benutze ich allerhöchsten mal im Schnee oder halt im Gelände (obwohl da meistens 4WD-Mode).


    Von der Benutzung des Low-Modus kann ich eh nur abraten, siehe meine Erfahrungen damit.

    so, will auch mal kurz berichten.


    heute sind meine 265/70 R17 General Grabber AT2 angekommen. Hat alles bestens funktioniert, danke an die Fa. Mayerosch.


    Gleich montiert, der Reifenhändler hatte einige Mühe, die Teile zu wuchten, es ist auch eine Restunwucht geblieben.


    Die Reifen sehen klasse aus. Endlich sieht der Pathi wie ein Geländewagen aus.


    Tachoabweichung habe ich auch getestet, +2% bei 100 km/h und und 120 km/h, 0% bei 160 km/h. Passt also bestens.


    Die Lenkung geht etwas schwerer und ist etwas unpräziser, das Laufgeräusch bei 50-70 km/h deutlich höher, was mich aufgrund der guten Musikanlage aber nicht stört. Der Abrollkomfort ist nicht so gut, kann aber auch daran liegen, dass mein Nissanhändler immer etwas unter den Angaben geblieben ist. Ist aber nicht tragisch.


    Für mich ist damit das Thema erstmal abgehakt

    Das Automatikgetriebe ist extrem weich eingestellt, aber ich muss sagen, nachdem sich der erste Schock darüber gelegt hat, ist die Auslegung absolut perfekt.


    Denn die Automatik geht immer schnell in einen Bereich, wo der Ladedruck ausreicht, um ordentlich Schub zu liefern. Das braucht man bei einem Turbodiesel auch.


    Wie gesagt, am Anfang ist es sehr gewöhnungsbedürftig. Ich bereue nicht, einen AT genommen zu haben, denn das manuelle Getriebe ist nicht der hit.


    Zum Bergabfahren, ich hatte das Problem noch nie, und ich fahre jeden morgen einen steilen Berg runter..........