Beiträge von KleinerRoter

    ich hab auch noch so kappen und die eltern 14 zöller, das werde ich die tage mal testen.

    Und getestet?

    Und Fotos gemacht und Masse genommen ?

    Deine Unterstützung durch Deine Lieferung dieser Deiner Angaben würde die foristische Ferndiagnose

    nicht nur erleichtern, sondern auch beschleunigen. Was ja in Deinem ureigenen Interesse liegen wird,


    denn wer moechte schon vor der Disco mit einem K11 ohne Radkäppchen vorfahren ? Wie peinlich.


    KR


    Achja: Die schicken verchromten Hut-Radmuttern setzen in der Seeluft Fluchrost an,

    und die Stanzflaechen der Felgenloecher haben teils zu wenig Klarlack abbekommen > braune Stellen.

    (Aber die Möbel-Höffner Thermobecher-Radkäppchen halten !)

    die kappen gehören auf 13er...deine felgen sind 14er....Felgen sind anders geschüsselt

    ja, die 13x5J von nissan-jap zb fuer den nissan micra k10 (eckiche fenster) sehen anders aus

    als die 13x5 JCH von dunlop-gbr fuer den nissan micra k10 (runde fenster).


    bei gleichen Daten hat orginol visuell einen flacheren runden übergang fenster-topf als die dunlop.

    der ist viel schaerfer ausgepraegt, hat aber auch weniger materialdicke und ca 2kg weniger gewicht.

    https://photos.google.com/shar…UeEpuWDFNaFc4dXBpSlczbzJ3


    Fazit: man muss also fuer vorhandene radkappen die passenden felgen und reifen haben.

    oder ein neues auto kaufen, wenn der vorhandene K11 nicht zu den radkappen passt.

    Nun habe ich endlich eine Scheibe da.

    gut. wenn die gebraucht ist, sass die auch in einer dichtung. frag den verkaeufer, ob du die fuer lau mitkriegen kannst.

    wenn nicht , puhl deine gerissene scheibe aus deiner heilen dichtung -

    ja, natuerlich mit brille, lederhandschuhen, staubsauger, feuerloescher, atemmaske, ohne tierversuche etc. -

    dann reinige dichtung und blech von natur, moevenkacke, staub und glaskruemeln,

    und popel das ganze moeglichst schlau und bruchfrei wieder zurueck.


    forum: bitte ergaenzungen eintragen, falls rigash fragen hat. ich bin kein glaser.

    Sei begrüßt und gutes neues Jahr, sowie Glückwünsche zum neuen Auto !...

    Ich kann Dir bei deinem Kümmerchen leider nicht weiterhelfen

    Auch von mir "Willkommen im Club" !


    ich finde deine kostenstelle "K10 automatik mit gas restaurieren" technisch interessant,

    kann dir aber aus beiden gruenden auch nicht helfen. Zum Vorab-selbststudium gratis sofort jederzeit

    ohne warten und betteln gibts fachliteratur, da du ja auch ganz klar fachlich erfreulich versiert bist.


    es gibt natuerlich die orginal-handbuecher von nissan nach Baugruppen/Bereichen,

    scans davon wie WEWEWE punkt supermotors punkt net /registry/7742/23795

    den englischen haynes und den deutschen von etzold/delius klasing. alle leicht unterschiedlich.

    und natuerlich die amtlichen abgas-solldaten. wie du mit abgastester sicherlich selbst weisst.

    (ich hatte den UNOR von Maihak/Hamburg, zum basteln, weil der aus der eichung raus war.)


    in jedem fall viel und schnellen erfolg mit dem VG.

    KR


    PS: Wg deines Pseudonyms "Sepul" und "soul":

    Bist du im Bestattungsgewerbe taetig ?

    dass die scheibe nicht genug das blech überlappt,

    ... aber da war das Überlappungsmaß lediglich so ca 5-7mm ...dürfte für ne Klebung deutlich zu wenig sein.

    danke ihr beiden, nach dieser wichtigsten angabe habe ich gesucht.

    5 bis selbst 15mm überlappung waeren mir klar zu wenig für eine flächige klebung.

    damit ist meine überlegung vorerst und fuer diesen ist-zustand beantwortet.


    Wimre, gibt es Profilzeichnungen der Blechpressteile am K10, zb fuer Einstieg und Tueren.

    zum ausbau der gummigelagerten scheibe:

    von aussen scheint die umlaufende gummidichtung auf karosserie/dach und scheibe angeklebt zu sein.

    wimre, beginnt man das ausdruecken der scheibe mit dem umbiegen der gummilippe von innen.

    an welcher ecke oder welcher mitte zuerst ? was ist an plasteverkleidungen zu entfernen ?


    Diese info ist ja auch fuer rigash wichtig (HALLO RIGASH),

    der sich bisher nicht zu Vorschlaegen aus dem Forum geaeussert hat, aber sicher interessiert mitliest.

    kann sein dass die nur bei den 13" felgen mit den originalen muttern exakt passen und halten.

    ich kenne die felgenhalterung der orginol-kappen nicht, aber nissans orginol muttern mit bund.

    beim kauf waren toyota ganzfelgen-radkappen druff, die in material und haltekraft sehr gut sind.

    sie halten durch metallclipse, die von einem umlaufenden federring hinter/in den felgenhump gepresst werden.

    ich habe die felge dort immer durch wachs gleitfaehig gehalten, und per faustschlag fuer sicheren sitz gesorgt.

    ausserdem waren die toyotas glatt, pflegeleicht und ehrlich: Kein "BBS-RONAL fuer arme" ...


    Deshalb empfehle ich Nismoracing nach Befestigungsarten an jeder Plastekappen zu schauen

    - nach noch vorhandenen federnden Rastnasen fuer die je 4x Bundmuttern im LK 100

    - nach obigen Metallclips und dem Federring

    - per Lineal ueber Felge/Radkappe und Messchieber die Tiefen und Hohlraeume ermitteln.

    - oder die Radkappe und ihre vorgesehene Felgengroesse einfach mal zu gugeln.


    Aber Plaste-Radkappen sind in Corona-Zeiten (sic) eh ueberbewertet und voll 92er Auto.

    Wenn alle Stricke reissen, kann man immer noch die Stahlfelge pinseln und nen Becher raufklemmen.

    ...hat nun ein Leiden. Einen bösen langen Riss in der Frontscheibe.

    Solange ein noch dichter riss drin:

    mach innen und aussen klares, breites industrie klebeband rueber (3M, TESA, NITTO)

    dann ist die scheibe erstmal dicht und die Kekse aufm Armaturenbrett bleiben trocken.


    Wenn Du die Dichtung und Scheibe unmittelbar vorm Austausch dann ausbaust/rauskloppst

    Waerst Du so nett, und setzt ein Foto und Masse vom Scheibenrahmen und der Gummi-Dichtung hier rein ?

    das wuerde mir naemlich helfen. danke !

    Werte K10 Versteher und Bastelsportler, MOIN.


    angeregt durch "Rigash" Frage nach Frontscheibentausch

    Frontscheibe für einen Nissan Micra K10


    erinnerte ich mich an meine Überlegung, rein aus Neugier, bastel-sportlich und ohne Notwendigkeit :

    Geht es beim K10 rein technisch/masslich und ohne Ruecksicht auf Aussehen/Orginalitaet/Risiko/ABE,

    eine bisher in Gummiprofil eingeklemmte Scheibe fachgerecht in Gummimassen wie Sika einzukleben ?


    ich hab noch nie einen leeren, gereinigten, nackten K10 Frontscheibenrahmen oder die Dichtung gesehen,

    andere schon, habe auch Scheiben in Gummdichtungen geklemmt. Prinzip und Voraussetzungen sind mir also bekannt.

    Hat jemand Fotos des nackten Scheibenrahmens, und koennte Masse schaetzen oder am lebenden K10 messen ?


    Exkurs und Warum ?

    Frontscheiben wurden frueher in dickes Gummi geklemmt, obwohl die Bleche dicker und die Verwindung sicher geringer war.

    Die K10 Weichkonstruktion ist von 1980. Moderne Kleinwagen haben weniger Blechdicke, weniger Verwindung

    und eingeklebte Scheiben.

    Einkleben hat viele Aspekte, von Gestaltung und Luftwiderstand ueber Dichtigkeit und Steifheit bis billigerer,

    automatisierbarer Fertigung.

    Das Fuegeverfahren "Kleben" basiert auf den Eigenschaften von Glas, inkl. Hilfsmittel wie definierte Abstandshalter zum Rahmen,

    es ist konstruktions-zugelassen und anwendungs-zertifiziert auch fuer flexible Koerper von Booten/Schiffen/luftfahrzeugen.

    Ein hypothetischer Selbstversuch haette auch keine Risiken, da Glas beim Trockentest auf Verwindung hoechstens wegkrümelte.

    Nachteil dann sind Aufraeumen, Kosten weitere Scheibe/Sika/Arbeit, und Entsorgung:

    Getempertes/Zweischeiben Autoglas darf wegen Sortenreinheit nehmich nicht inne Glastonne.


    Sicher liest RIGASH hier mit, um Tips fuer Frontscheibenersatz zu kriegen:

    Waerst Du so nett, und setzt ein Foto und Masse von Rahmen und Dichtung hier rein ?

    das wuerde mir naemlich helfen. danke !


    KR

    Ob jemand in der Nähe von H bzw BS noch was liegen hat. Liebe Grüße

    moin rigash !

    wie ist der stand der dinge , wie ist deine meinung, wie hast du dich entschieden ?

    du hast durch dieses forum schnell alle infos erhalten, die du zur selbsthilfe brauchst,

    also ersatzteil-katalog, lieferquellen, preise, hinweise, tips. So kannst du direkt weitermachen.


    Eine kurze vorstellung ueber dich, dein koennen, erfahrung als K10 Neuling waere sehr freundlich,

    denn mit diesem hintergrundwissen kann dir das forum besser genau die tips geben, die du verstehst.

    wer zb noch nie reifen ausgesucht und gekauft hat, wuerde ohne expertenberatung viele fehler machen.

    bei Winterreifen zb habe ich gelernt, dass fuer den K10 nur Schneegriffigkeit relevant ist, sonst nichts.


    wenn du keine 150e fuer frontscheiben-neumaterial ausgeben kannst/willst,

    such oder frag doch mal nach foristen in H/BS mit Frontscheiben-Austauscherfahrung,

    ich hab neulichs zu zweit fuer 150e eine audi 80 scheibe zu zweit neu gemacht: geht, dicht.


    wie also hast du dich entschieden ? autoglaser oder selber versuchen ?

    Alles andere ist bei nem K10 irrelevant.

    nö.

    DOCH !

    Weil K10 diese 3x kriterien persoenlich und nur fuer sich als wichtig definiert hat,

    und alle anderen Kriterien persoenlich und nur fuer sich als irrelevant.

    Das muss man als Meinung so akzeptieren.


    Da man aber das Kriterium "Beste Griffigkeit auf Schnee" wie "Winterreifen" nicht einfach ablesen kann

    sondern sich anhand Tests/Vergleichen/Haendlermeinung etc aus 3. hand anlesen muss:


    Welche Magazine waren das, wo die Contis alle anderen Reifen im Schnee ausstachen,

    und wie waren diese Contis in den anderen - fuer K10 persoenlich irrelevanten - Disziplinen ?


    Nur 1x hartes Kriterium "Griffigkeit Schnee" ist einfach, weil kompromissfindungs-befreit,

    aber fuer andere sind andere kriterien auch wichtig. Auch das muss man akzeptieren.


    Akzeptanz durch Austausch, darum gings mir seit dem 1. post zu reifen.


    KR

    ...viel größeres Problem wird aber werden einen neuen Gummi zu bekommen weil die alten ausgehärtet sind.

    da ich auch sowas betreibe, und mich evtl irgendwann mit scheibentausch beschaeftigen muss,

    hab ich kurz und grob das scheibengummi gegugelt nach Nissans "Weatherstrip-windshield, 7271001B00"

    http://nissan4u.com/parts/micr…indshield/illustration_1/


    und gefunden als zb "Dichtung" https://www.euautoteile.de/teil/vaico/867674

    und als "surround/allround rubber" https://www.ebay.de/itm/111415992013


    wie ich mich kenne, wuerde ich sone dichtung vorsichthalber bestellen, in reichweite hinlegen,

    und die rettung des 30j alten gummis beim scheibentausch zu versuchen. 50e+ sind heute auch geld.

    fuer glas und gummi scheint die beschaffung kein grosser akt, und väterliche tips erfahre ich sicher hier.


    Meine hier folgende Frage "Scheibe einkleben statt einklemmen - Für und wider"

    hat einen eigenen Platz bekommen, der Übersicht und Ordnung halber" .


    KR

    Diese 3 Reifen...kosten...einen Scheiß ....Billiger kann man nicht sicher fahren....

    Danke.

    Das sind immerhin 2x weiche Kriterien deiner Entscheidungsfindung, um die ich Dich ja eingangs bat.

    Weich, weil gefuehlt wie "scheissbillig" und ohne Verweis auf die bekannten amtliche Tests/Vergleiche.


    Glueckwunsch zu Deiner Zufriedenheit mit "billigen sicheren reifen" ueber jahre hinweg.

    Interessanter fuer Konsumenten /Nutzer dieses Forums wie mich ist aber Dein Weg zur Entscheidung,

    vom Soll-Zustand / gesetzlichen / Herstellervorgaben laut Schein,

    Cirka-Fahrleistung/a, hauptsaechliche Art Strecke und Wetter und Beladung und Erfahrung.


    Nach welchen dieser Einzelkriterien bist Du - K10 - auf diese Reifen gekommen ?

    Wie rational begruendet war Dein der Weg zum Kauf ?

    Das WIE ist aufschlussreicher und breiter nutzbar als das WAS, nicht nur bei Reifen.


    KR

    (Es kann ja auch sein, dass der Haendler Dich mag und Dir immer guenstige Preise macht.)

    Ein Zufalls-Fund in der bucht, der sich bei O-Preisen schon bei 4x Stück bezahlt macht *

    "1000x Auto NieteTürverkleidung für KFZPKW Werkstattbedarf Set Universal Mehrwe"

    https://www.ebay.de/itm/353713323927

    Und so sehen die Dinger im einzelnen aus

    https://photos.google.com/shar…XSm1pZHFycV9XU1c1UmdWbTJR


    * Warum ? Weil es Nuppsies/Nieten gibt, die bei der Demontage vergnabbeln/mitdrehen oder gar nicht rausgehen,

    weil Plastik mit der Zeit und Demontagezahl bruechig wird, weil Nuppsies gern verschuett gehen und auf ewig weg sind,

    weil man nicht zu Nissan muss, und mit 1000 Nuppsies in Reserve schneller und entspannter arbeiten kann.


    Ja, viele Nissan-Nuppsies sind nicht dabei, viele Farben sind nicht original und aufdringlich,

    aber dafuer gibts auch keinen Kaufzwang. Ist doch auch was. ;-)


    KR

    Kannst trotzdem in die Situation einer Notbremsung gelangen.

    Ja, das ist denkbar.

    Auch als Fussgaenger und Radler wäre ich froh über die besten Reifen beim bremsenden Fahrzeug.


    Warum also gibt es keine gesetzliche Pflicht zur Verwendung nur der besten Reifen, Bremsbelaege,

    Voraussicht-Waermebild-Warnkameras, Assistensysteme, dazu jaehrliche Reaktionstests etc ?

    Es wuerde doch Menschenleben retten, Arbeitsplaetze schaffen, Umwelt und Klima schuetzen etc.

    Alles nur zum minimieren aller Lebensrisiken und zum Wohle der Menschheit.

    Das ganze Theater und wissentschaftliche Analyse wegen 40€ erledigt sich mit Geiz gegenüber Bremsweg.

    Noch früher erledigt sich das ganze Theater mit Nichtnutzung des Autos, was aber in meinem Beitrag nicht Thema ist.

    Thema ist, was passierte, und wie und warum es zu was kam, und Ergaenzungen / Kommentare dazu.

    Mir persoenlich ist zb der Nass/Schneebremsweg/max Kurvengeschwindigkeit nicht so wichtig,

    denn ich fahre voraus schauend mit viel abstand, habe deshalb viel Zeit zum reagieren und viel Reaktionsweg.

    Und das gratis, ohne die besten Nassbremswerte der neuesten Reifen nutzen und zahlen zu muessen.


    Diese Taktik geht seit >30 Jahren auch mit Sommerreifen im Winter erfolgreich unfallfrei gut.

    Sicheres fahren beginnt im Kopf, nicht an der (Reifenhaendler-) Kasse.


    KR

    Theatermacher

    ...Qualität eines Reifens (oder auch allem anderen) nicht direkt am Preis erkennbar ist. Oft ja.

    je mehr produktkenntnisse und anwendungserfahrung jemand hat, desto rationaler/besser kann er auswaehlen.

    wer die nicht hat, kauft nach werbung, was der autobastler nebenan hat, was in der adac-bravo so drinsteht.


    ich habe gelernte vulkaniseure im bundesweiten reifenhandel (vom Roller bis MB-Trac) nach Meinung gefragt,

    und es kamen gute beurteilungen für Kumho, Nanking, Falken, Sava, Barum, Debica, Vredestein, Kleber etc..

    Nur die runderneuerten King-Meiler mochte keiner, aber eben begruendet wegen Rundlauf und Unwuchten.


    Dass 2/4 King-Meiler Reifen nur mit booster-tank gespreizt werden konnten und so stark unrund liefen,

    das hat der hersteller nicht gewollt, ich nicht fuer moeglich gehalten und nicht vorausahnen koennen.

    Die runderneuerten waren mit 37e/St. auch nicht die billigsten - es ging los ab wimre 25e fuer NEUE (!) -

    aber mir erschien fuer 1000km/a im altherren-micra aufm flachland ein recyclat sinnvoll und ausreichend.

    Schimpfen sollte man deshalb nicht auf "runderneuert" per se, sondern mangelnden rundlauf.


    Zur Auswahl standen noch CST Medaillon, Nokian NBlue / Wheatherproof, Uniroyal, Nanking Econex etc.

    aber meine Hauptanforderung "muss luft halten und lange stehen koennen" taucht in keinem test auf.

    Bei den Kosten fuer Montage/Wuchten von teils 23e/Rad (Grossfelgen und Alu kommen sogar extra !)

    amortisiert sich die Anschaffung eigener Geraete (einfache, ältere gebrauchte) schon fuer kleine Gruppen.


    Man soll ja auch noch was selbst machen am K10,

    und nicht alles fertig funktionierend einkaufen. ;-)


    KR

    "Ich bin vielleicht der falsche um hier Tipps zu geben, ...seit mehr als 15 Jahren mitmacht:"

    Vielen Dank für deine Muehe. Du bist mit deiner wertvollen Reifen-Erfahrung genau der richtige,

    und Dein Text ist jedes Wort wert. Genau so sachlich und fundiert habe ich mir ein Erläuterung gedacht.

    "Wer spart hat selbst schuld" ist als Kommentar zu allgemein, platt, unspezifisch, und dazu oft falsch.


    Ich bin aber nicht der Ansicht, dass das Herstellungsland heute noch eine Rolle spielt:

    1. Laesst die Industrie da fertigen, wo Energie und Arbeitskraft guenstig sind, zb China

    Neben China gibts noch die aufstrebenden Hi-Tech Staaten Taiwan, Korea, Viet Nam etc.

    2. Ist Chinas/Asiens Fahrzeugindustrie keine Dritte Welt, sondern Weltmarkt #1

    Namen wie Kumho, Nanking, Falken sind heute Qualitaetsmerkmale und Erstausrüstung.


    3. Haben alle westl. sog. Premiumhersteller erfolgreiche Zweit- oder Branchen-Marken,

    in die Forschung und Fertigung schon wg interner Rationalisierung wegen mit einfliessen.

    (Meine "hollaendischen" Vredestein sind made in India by Apollo, wie ich im Foto zeige,

    meine polnischen Debica oder Firestone sind eine Zweitmarke der Goodyear, etc, ... )


    4. Handelt es sich in meinem Falle und 95p anderen um Standardreifen fuer Standardeinsatz,

    die man ueberall mit jedem personal auf standardmaschinen herstellen kann.

    Es ist vielen Industrien gerade von genormten Massenprodukten egal, WO sie herstellt.

    Entscheidend im Weltmarkt sind die Stueckkosten, und da sind EUR/USA zunehmend raus.

    Was bleibt, sind handvulkanisierte Kleinserien fuer exotische Spezialanwendungen.

    Wichtiger als das Produktionsland ist die Kontrolle von Vorprodukten, Produktion, Qualitaet,


    aber das weiss jeder Fahrer eines Nissan, der noch wirklich aus Japan kommt.


    @ MOD Man sollte einen eigenen Perma-Beitrag machen

    "Entscheidungshilfe zur Auswahl individuell passender Reifen", vllt als Flussdiagramm

    was ich noch erwähnen wollte, klarlack auf nacktem stahl sieht nett aus, bietet aber keinen guten rostschutz.

    Danke für das Lob ! Ich schrub deshalb abgekuerzt

    "...spritzlackiert...mit 2K Acryllack 1:4, klar mit Anti-Rost,... von Autolackcenter Dresden."


    Das "Anti-Rost" ist meine Abkuerzung fuer "Anteile von Korrosions-Inhibitoren",

    auf die mich Lackcenter Dresden ausdruecklich wg notwendig hingewiesen hatte.

    Der ansonsten pigmentierte Lack wurde für mich extra ohne pigmente in transparent angemischt.


    Fuer mich erneut ein fachlich und kommunikativ sehr hilfsbereiter/geduldiger Laden.

    (An dieser Stelle Gruesse nach Dresden !)