Beiträge von Phryso

    was is ein ZT 303???
    kenn nur ne Z 3, aber das is ja was anderes :P


    derjenige muß dir bestätigen das du den traktor regelmäßig FÄHRST, nicht das du ihn mal gefahren HAST...


    aber da solltest du mal auf der FS-stelle bei euch nachfragen ob das so einfach geht. denn normalerweise muß dafür tatsächlich eine prüfung abgelegt werden.


    der traktor darf aber auch nicht schwerer als 7,5 tonnen sein, denn für die braucht man den 2er (C).
    das sind dann aber schon gewaltige schlepper...

    ja diese kosten kommen hin...
    und wenn das fahrzeug dann auch tatsächlich zugelassen wird und die versicherung (wird ja bei den meisten der fall sein) die gleiche ist wie die, bei der man die bestätigung für das kurzzeit-kennzeichen geholt hat werden die tage des kennzeichen in der regel vor den zulassungstag gesetzt und die prämie mit dem normalen versicherungstarif abgerechnet...


    was die strafe angeht: es werden bestimmt mehr als 10 € sein wenn man mit abgelaufenem kennzeichen unterwegs ist.
    1. fahren ohne versicherungsschutz
    2. fahren eines nicht angemeldeten wagens
    3. kommt das finanzamt -->kfz-steuer :flipa:


    also diesen ärger möchte ich nicht haben... :D

    das mit dem traktor wußte ich auch nicht.
    das hat der mensch von der führerscheinstelle gesagt.
    er fragte "hintenrum" ob ich denn auch traktoren fahren würde. es gebe da die möglichkeit, etc ... :D
    naja, da habe ich mir dann von "meinem" reiterhof nen wisch schreiben lassen das ich den öfters mal fahre. hab zwar auf dem neuen noch nie drauf gesessen aber is ja egal :D:D


    nein, den großen CE habe ich leider net, so großzügig war er dann doch nicht... :P


    aber "früher" (alter führerschein) war die begrenzung nicht bei 12000 kg sondern bei um die 17 tonnen und das ist mit dieser ziffer 79 codiert in den neuen ist ja alles mit ziffern beschränkt/erlaubt (brillenträger etc.) so auch evtl. einschränkungen.


    das blöde ist das selbst tüv-prüfer net wissen was welche ziffer bedeutet.
    mir wollte einer weißmachen mit dem dürfte ich nen 17-tonner fahren, also z.b. so nen 4-achser wie er im baustellenverkehr unterwegs ist, halt nur ohne anhänger...
    aber dem is leider nicht so... :heul:


    denn bei C ist bei mir nur ne linie beim erteilungsdatum...
    das CE bezieht sich nämlich auf ein zugfahrzeug der C1-klasse... [79 (C1E >12000kg, L größer/gleich 3 achsen)]


    aber das is ja nix neues das man die tüv-ler nix fragen kann :D

    sorry das ich so ein altes thema noch einmal hervorkrame...


    ich habe meinen alten lappen im jahre 2000 bereits umschreiben lassen, aus einem ganz einfachen grund. man hat als "alter" FS-besitzer mehr fahrrechte als mit dem ehemaligen führerschein.


    ich hatte vorher nur klasse 3


    jetzt ist es folgendermaßen:
    BE
    C1E
    CE (ziffer 79 = C1E Zug mit MEHR als 12000 kg)
    ML und auf antrag T (traktoren über 30 km/h höchstgeschwindigkeit)
    man muß nur einen wisch vorlegen das man z.b. in der landwirtschaft aushilft etc.)


    desweiteren ist die beschränkung der einachsigen (tandem)anhänger gefallen.
    mit dem neuen darf man nach EU-recht auch mehrachsige anhänger fahren (gibt es auch für PKW´s)

    du kannst schon ein "altes" nummernschild benutzen, allerdings solltest du vorher bei der kreisverwaltung (straßenverkehrsamt) nachfragen ob es nicht inzwischen anderweitig reserviert ist oder sogar schon vergeben...


    mein autohaus nutzt ebenfalls alte nummernschilder weiter wenn das fahrzeug nach ummeldung ein anderes kennzeichen bekommt. denn sie reservieren sich immer eine (mehrere) buchstabenkombinationen für die vorführwagen. und wenn nach sechs wochen eine alte nummer (wo das kennzeichen noch vorhanden ist) freigegeben wird reservieren sie sie sofort wieder....