Beiträge von Shadowrun

    So sieht es aus.


    Die Autos sind nicht gasfest. Man sollte also im Hinterkopf behalten, dass eben was passieren kann. hat man bis dahin genug gespart
    und auch eine Instandsetzungswerkstatt ist das alles kein Problem. Ist der Umrüster nur "Einbauer" und man auch Nissan angewiesen
    wird der Spaß teuer ( Neuer Zylinderkopf ) und man sagt "schei** Autogas"


    Wer umrüstet: gesittet fahren, ggf Flashlube und Co benutzen. Dann können eben auch 100 tkm abgefahren werden.

    Jupp und ich tippe da auf Zylinderkopfdichtung oder Riss im Block / Kopf.


    Eine kleine Luftblase und schwups ist der Kühlkreislauf dahin bis die Luftblase im Kühler ankommt.


    Ich wünsch dir viel Glück aber ich habe bei [lexicon]ZKD[/lexicon] schon sooo viel erlebt. gerade wenn du markenungebunden bist.


    -Öl im Wasser / Wasser im Öl / alles sauber nix im "Nix" :-)
    -Nur steigende Temperatur ( durch Kreislaufzusammenbruch )


    Einen Tipp hätte ich noch: Fahr mal ohne Thermostat

    Der Tankinnendruck liegt bei 10-14 bar


    Mit dem Druck wird das Gas vorne in den Verdampfer geschoben, dort verdampft und dann zum Motor geleitet.
    Ist im Verdampfer nun die Verbindung zum Kühlwasser möglich ( wie eben bei Prins VSI ) dann gann das flüssige LPG mit 10-12 bar ins Kühlwasser kommen.


    Dort macht sich das ein wenig Platz und schaups ist der Berstdruck überschritten.


    Kühler hin , Zylinderkopfdichtung sw... Alles dann ein paar Tropfen LPG

    Halt.


    Ich habe noch nen Tip: Welche Gasanlage ist verbaut ??? Prins ???


    Falls ja nicht mehr auf Gas rumfahren.


    Ansonsten: Hinten am Tank die Rändelschraube schließen und im Stand auf Gas soweit laufen lassen bis der Motor ausgeht.
    Dann fährst du die nächsten Tage auf Benzin


    Ist dann der Verlsut weg ist dein Verdampfer undicht und LPG kommt ins Kühlwasser. Anfällig dafür sind die Anlagen von Prins weil
    dort nur ein Oring LPG von Kühlwasser trennt. Andere Hersteller fräsen so , dass beide Seiten vollständig getrennt sind.

    Na ja aber ganz Händler würde ich nicht ausschließen wegen "Reperaturen aushandeln"


    Mein Laguna Bj 2003 hat 3400 Eur gekostet. Die Dame hatte vorher Querlenker vorne und hinten wechseln lassen zwischen 90 - 110 tkm ( ATU hat jeden einzeln getauscht )
    und dann die Kiste abgestoßen.


    Ich habe 3400 Eur incl Zahnriemenwechsel + Wapu ( Altteile in Kofferraum ) rausgehandelt und 50 tkm abgespult.


    Ok Klimakompressor ist nun hin ( Minderdruckventil hängt ) aber ansonsten keine Probleme

    Und das ist aber alles die selbe Diagnose:


    Deine Steuerkette ist gelängt. Wenn der Punkt X überschritten ist kommt dein Steuergerät in Tüdel und du bockst durch die Gegend.


    Wer einen Nissan nicht kennt denkt... och der fängt irgendwann das Rasseln an, danach kommt scheppern und dann verkaufen. Nein
    vorher kommt dein Steuergerät.


    Und der Ölverbrauch: Kolbenringe


    Beides zu machen.... wie gesagt weißt du

    So schauts aus:


    Ist beim Nissan der Kühlkreislauf dicht, das Thermostat in Ordnung und ordentlich entlüftet klappt das alles.


    Bildes sich irgendwo Luft ( kaputte Zylinderkopfdichtung ) oder Zusammenbrechen der Kühlung ( Luftblase , def. Thermostat ) dann "spuckt" der Kühler Kühlwasser aus ohne es wieder reinzuziehen.

    Der 1.5er DCi ist von relault. gabs da nicht welche mit elektrisch angetriebener Servo. Die kann natürlich einfach kaputt sein.


    na bitte:
    [ebayartikelnummer]281521106144[/ebayartikelnummer]


    Also bei Elektromotorproblemen ist die ggf kaputt

    Echt. Der Almi [lexicon]N16[/lexicon] ist ja eigentlch nivht soweit vom [lexicon]P11[/lexicon] entfernt.


    Lustig wie sich die Modelle unterscheiden. Ich hatte das auch nur rausbekommen weil ich von oben absaugte und von der Seite waren immernoch 3 cm Öl drin.


    Dann schaut man mal genauer hin :-)

    Normal kann da in Kurven nix passieren. Dann muss der Stand schon weit unter min sein.


    Meistens besthet der Behälter nämlich aus 2 Teilen. Einem kleineren unten, indem der Rücklauf endet und der 1-2 cm hoch ist.
    Dadrauf ist der "Nachfüllbehälter" der eben 5-6cm Reserve beinhaltet. Verbunden ist das ganze nur über eine kleine Bohrung. Während
    einer Kurve kann nun der Reservepegel "schwappen" aber der untere Bereich kann durch die Bohrung nicht so viel Öl verlieren.



    Von daher... Kurz unter Min.... Kein problem

    Ich habe selber einen Almera bessen und bin ihn gerne gefahren.


    Leider ist er im Alter ein wenig zickig und für gänzlich technisch unbegabte Leute [lexicon]imho[/lexicon] das falsche Auto. Gerade
    weil nicht die Standardsachen kaputtgehen, kann eine Diagnose teuer werden bzw. in die Hose gehen ( "Och das ist nur der Sensor für 300 Eur.... Ups wars doch nicht ")


    Du hast aktuell ein Motor der:


    1. schonmal mit Öllampe an gefahren ist
    2. massig Öl verbraucht
    3. anfällig für Steuerkettenschäden ist besonders wenn man 1. mit einbezieht


    Entweder suchst du dir einen passenden Schrauber bzw Werkstatt die mal den Ventildeckel abnimmt und reinschaut
    oder du machst dir gleich Gedanken um ein neues Auto.


    Klingt blöde, aber wenn du 1000 Eur für den Almi bekommst und nochmal für 200 Eur suchen läßt, muss er dir 1200 bringen.
    Dabei wird er vom "Suchen" nicht besser . Das ist ja das Dilemma, wenn man auf Werkstätten angewiesen ist und am Ende ein wirtschaftlicher Totalschaden droht:


    Man hätte vorher den Schnitt ziehen sollen und die 500 Eur Diagnose besser in das neue Autobudget gesteckt.

    HU und AU heißt verkehrssicher und Abgastest bestanden.


    Weder wird der technische Zustand im Motor durch Röntgenaugen erfasst noch irgendwelche "Das Auto ist insgesam top" Aussagen getätigt.


    Ventildeckel ab und dann weißt du weiter:


    a.) was macht die Steuerkette
    b.) ist die Nockenwelle i.O. oder abgenutzt ( letzteres bei defekter Ölpumpe )


    Wenn da alles i.O. aussieht


    Ölwanne runter und nach Kolben / Kurbelwelle schauen


    Problem. Bis hierhin bist du schon 200 Eur los.


    Wenn nun im besten Fall nur die Kolbenringe kaputt sind:
    Motor vom Getriebe trennen, Kolben , Kurbelwelle raus und alles rückwärts wieder rein.


    Bestenfalls schätze ich 1000 Eur


    Ist die Steuerkette am Limit, irgendwas eingelaufen usw näherst du dich den 1500 - 2000 Eur


    Wenn du also 1000 Eur für den Karren bekommst: 2000-3000 Eur in die Hand nehmen und einen "im Alter robusteren Wagen kaufen"


    Die Öllampe ist keine Warnlampe sondern eine Anzeige "Dein Motor hat gerade kein Öl und geht kaputt".


    Meine Meinung: Auto an Export verkaufen und sich nen unproblematischeren Wagen holen. Da gibts bessere Brot und Butter Autos