Beiträge von howie

    Mmmh Nissangold, knusper, knusper. :)

    Aber für einen Oldtimer, der anscheinend nicht besonders konserviert wurde, noch ein toller Zustand.

    Wenn ich Rost sehe, greife ich immer gleich zum Schraubenzieher und mache so viel wie möglich weg, dann weiter mit Schleifpapier oder Rostentferner oder gleich Stichsäge. Jedes Loch ist besser als ein aktives Rostnest, das breitet sich schnell aus! Für die Optik gibt es ja hübsche Aufkleber, dann kann man sich mit der Reparatur Zeit lassen. ;)


    Bild zwei,

    selber sitzplatz,

    praktisch unter der linken Pobacke auch hier unter Pappe nur sehr dünner Rost (man erkennt evtl. die Kratzer des Schraubendrehers)

    Das sieht von der Farbe schon wie ein Loch aus, andere Seite mal gesehen?

    Hilft es denn den Aufwand in 2 Jahren nicht ins Uferlose wachsen zu lassen wenn ich jetzt alles pinibel sauber machen und dann alle möglichen Hohlräume, Falz, verwinkelungen usw mit Korrosionsschutzfett/Öl behandelt?

    Ja, der Rost läßt sich damit bremsen. Ungebremst, wo der Lack schon ab ist, kann er so dünne Karosseriebleche in wenigen Monaten wegfressen.

    weisst du ob das Kabel an Pin 19 das richtige ist? Angeblich kann man es auch direkt an der ECU anschließen

    Das würde ich dann auch machen, da bei Austattung ohne DZM oft auch die Zuleitung zum Kombinstrument eingespart ist. War bei B13, N14 u.a. so. Oder hast du an dem Signalanschluß mal was gemessen?


    Die Instrumentenbeleuchtung schließt man wohl besser an die Lichtleitung an, die ist meist auch am Radiostecker (machmal schwarz?).

    Wackel doch mal kräftig am Zündschlüssel rum, bei laufendem Motor. Wenn alles ok ist, sollte den das nicht beeindrucken. Den Verteiler könnte man auch mit einem Kantholz befragen.

    Also stellt sich mir die Frage: Was/Welcher Sensor bewegt den Motor dazu im warmem Zustand Zündung sowie Einspritzung zu unterbrechen?

    Ein defekter NW-Sensor (Nockenwellen-Position) z.B.

    Bin mir aber nicht sicher, ob man im warmem oder eher heißem Motor nasse Kerzen findet, wenn die Zündung allein ausfällt. Benzin verdampft recht schnell.

    Dass die 5er Kerzen abgebrannt sind, wundert mich auch nicht so sehr. Da muß doch mindestens Wärmewert 6 oder 7 rein? Die haben höhere Wärmeableitung in den Kopf und werden nicht so heiß.

    hab noch die originalen Zündkabel für den Motor aber die zeigen 10-11kohm zwei an 😒
    allso wahrlich auch kaputt

    Ne, die haben die richtigen Werte für die Anlage, um 10k sollen die sein. Auf ein paar mehr oder weniger kommts nicht an aber wie kann man da irgendwas mit 0,4k einbauen? Das hat natürlich deutlichen Einfluß auf Zündströme, Hitzeentwicklung, Kontakt-Abbrand und Störungen. - und wahrscheinlich keinen guten.


    Schon mal Kompression gemessen?

    Also wenn du mich fragst, dürfte ein neuer Wagen oder sonstiges Neugerät keinen Kühlwasserverlust oder sonstigen Fehler haben. Ich hatte aber mal einen Teekocher, der trotzdem von Anfang an geleckt hat, weil wie ich dann rausfand, eine Silikondichtung fehlerhaft gestanzt war, quasi "Montagsfehler". Also mit dem Ausschließen ist das so eine Sache.

    Könnte auch in den Ansaugkrümmer dröppeln und dann unbemerkt durch den Motor rausgeblasen werden, wie es mein Sunny z.Zt. tut. Bei vielen, wenn nicht den meisten Modellen wird die Drosselklappe mit Kühlwasser beheizt und der Unterdruck im Krümmer kann Wasser durch schlechte Flanschdichtungen ziehen.

    Danke, ich versuche gerade, den Kühlkreislauf zu verstehen. Hätte nie gedacht, wie klompiziert der ist. Es läuft hier mal parallel, da seriell, rein und raus, hoch und runter..:S

    Das gekühlte Wasser wird anscheinend unten in den Motor gepumpt, läuft dann an den Zylindern nach oben und aus dem Kopf vorn in den Kühler UND hinten durch die Ansaugbrücke wieder raus, wobei die ASB noch als zentraler Verteiler für Heizung, Vergaser etc. ist. Die meisten Schäuche konnte ich aber überhaupt noch nicht zuordnen..