Beiträge von howie

    So dick Asche habe ich noch nie gesehen, da würd ich die Kerzen ja öfters mal abbürsten. Aber selbst die Unmengen an Motoröl sollten doch ohne so viel Rückstände verbrennen. Vielleicht mal die Marke wechseln. Oder gleich mit 2T-Mischung für Mofa mit der Schleuder fahren, das verbrennt jedenfalls besser. ;););)

    Ja, hab lange gebraucht um einen zu finden der es NICHT so macht und irgendwann Glück gehabt. Der zieht am Schluß schrittweise alle sauber per Hand-Dremo fest - ohne daß ich extra darum bitten mußte. Da gibts dann keine Probleme.

    Kommt drauf an. Wenn man die Muttern gleich bis zum äußersten Limit festballert, kann man sich das Nachziehen wohl sparen und so machen es die meisten Werkstätten. Optimal ist das aber nicht und ich ziehe erst nach ein paar km richtig fest. Da merkt man dann schon, daß die eine oder andere Mutter noch etwas Luft gekriegt hat.

    Na mal sehen, wielange das Fett im Radkasten hält. Ich vermute, dass das sehr schnell durch Wasser/Kies/Sandstrahl aus dem Reifenprofil wieder restlos entfernt wird. Das ist ja das eigentliche Problem bei diesen unverkleideten Sunny-Radkästen, dass selbst die Lackschicht da nicht standhält.

    Das Gemisch bei der Verbrennung wird ja auf Lambda ausgeregelt, solange das mit der Einspritzmenge möglich ist. Wenn nicht, gibts den Fehlercode. Nur was NACH der Sonde passiert, ist der ECU Wurscht. Und Luft, die in den Abgasstrang gesaugt wird, hört und sieht man eher nicht.

    Die 160tkm sind nur eine gesetzlich vorgeschriebene "Mindesthaltbarkeit" für die einwandfreie Funktion der Abgasreinigung. Bei mir tuts die Lambdasonde auch nach über 300tkm noch einwandfrei (wird laufend per Display kontrolliert). Die zunehmende Trägheit wirkt sich im Leerlauf nicht aus. Lambdamessung am Endrohr ist noch eine schnurgerade Linie.

    Kannst davon ausgehen, dass praktisch alle dieser dünneren Gummischläuche kaputt sind und Falschluft ziehen, wenn die wirklich 29 Jahre alt sind. Das führt zuerst bei kleineren Mengen zu instabilen Drehzahlerhöhungen und wenns irgendwann zuviel wird, geht er stotternd aus, wie du es ja erlebt hast. Am besten du besorgst dir mal so 2-3m von dem dunneren und tauschst die alle an nem langweiligen Wochenende aus.

    Der TÜV hat sich bei mir immer angestellt, wenn die Drehzahl nur minimal aus der Toleranz war.

    Was war denn mit dem Lenkradschloß, kaputt?

    Na endlich, Glückwunsch und Respekt für die Geduld und Zähigkeit!


    Es ist letztendlich so das durch den verstopften Kat das Abgas nicht weg kann. Dieses gelangt somit wieder in den Brennraum (Thema Ventilüberschneidung) und somit haben wir zu wenig Sauerstoff zum Verbrennen.

    Wichtig! Nicht weil er zu wenig ansaugt! Sonder weil Abgase mit drin sind!

    Das ist der entscheidende Punkt.


    Naja nicht ganz, es ist schlicht der Rückstau, der drosselt.

    Es kann nun mal nicht mehr angesaugt als ausgestoßen werden und das ist dann zu wenig für die volle Leistung. Das passiert auch ohne Ventilüberschneidung, weil nicht mehr viel Gas aus dem Auslaß rauskommt, wenn der Druck draußen schon fast so hoch ist wie drinnen. Das einmal verbrannte Abgas spielt aber keine Rolle mehr bei der Verbrennung.

    Sobald ich den Navara abstelle läuft (komischerweiße nicht immer, hatte schon mal ca 60km auf mehreren Etappen aber am Stück kein Wasserverlust) ein Brennraum voll... auch im kalten Zustand.

    War beim Sunny auch so. Nach dem Wechsel der Flanschdichtung (Papier) zwischen Vergaser und ASB war er wieder trocken. Nun weiß ich nicht, wo beim Navara das Kühlwasser durch Flansche läuft.

    Wenn du nicht gerade mit einem Diesel liebäugelst, ist das mit den Umweltzonen doch (noch) kein Problem.

    Mithilfe eines Minikats oder KLR kannst du die Abgasnorm auch auf Euro 2 umschlüsseln lassen.

    Man muß aber sagen, daß das nix gegen Dieselfahrverbote nützt, denn da werden i.d.R. Euro-1/2-Benziner mit Euro-3/4-Dieseln gleichgestellt und die dürfen da alle nicht mehr rein. Momentan gibts ja dank Corona noch wenige Dieselfahrverbote aber die Anwaltstruppe der DUH klagt munter weiter und man sieht ja, wie die Nachfrage nach den betroffenen Fahrzeugen schon abgestürzt ist.