Beiträge von howie

    Kannst davon ausgehen, dass praktisch alle dieser dünneren Gummischläuche kaputt sind und Falschluft ziehen, wenn die wirklich 29 Jahre alt sind. Das führt zuerst bei kleineren Mengen zu instabilen Drehzahlerhöhungen und wenns irgendwann zuviel wird, geht er stotternd aus, wie du es ja erlebt hast. Am besten du besorgst dir mal so 2-3m von dem dunneren und tauschst die alle an nem langweiligen Wochenende aus.

    Der TÜV hat sich bei mir immer angestellt, wenn die Drehzahl nur minimal aus der Toleranz war.

    Was war denn mit dem Lenkradschloß, kaputt?

    Na endlich, Glückwunsch und Respekt für die Geduld und Zähigkeit!


    Es ist letztendlich so das durch den verstopften Kat das Abgas nicht weg kann. Dieses gelangt somit wieder in den Brennraum (Thema Ventilüberschneidung) und somit haben wir zu wenig Sauerstoff zum Verbrennen.

    Wichtig! Nicht weil er zu wenig ansaugt! Sonder weil Abgase mit drin sind!

    Das ist der entscheidende Punkt.


    Naja nicht ganz, es ist schlicht der Rückstau, der drosselt.

    Es kann nun mal nicht mehr angesaugt als ausgestoßen werden und das ist dann zu wenig für die volle Leistung. Das passiert auch ohne Ventilüberschneidung, weil nicht mehr viel Gas aus dem Auslaß rauskommt, wenn der Druck draußen schon fast so hoch ist wie drinnen. Das einmal verbrannte Abgas spielt aber keine Rolle mehr bei der Verbrennung.

    Sobald ich den Navara abstelle läuft (komischerweiße nicht immer, hatte schon mal ca 60km auf mehreren Etappen aber am Stück kein Wasserverlust) ein Brennraum voll... auch im kalten Zustand.

    War beim Sunny auch so. Nach dem Wechsel der Flanschdichtung (Papier) zwischen Vergaser und ASB war er wieder trocken. Nun weiß ich nicht, wo beim Navara das Kühlwasser durch Flansche läuft.

    Wenn du nicht gerade mit einem Diesel liebäugelst, ist das mit den Umweltzonen doch (noch) kein Problem.

    Mithilfe eines Minikats oder KLR kannst du die Abgasnorm auch auf Euro 2 umschlüsseln lassen.

    Man muß aber sagen, daß das nix gegen Dieselfahrverbote nützt, denn da werden i.d.R. Euro-1/2-Benziner mit Euro-3/4-Dieseln gleichgestellt und die dürfen da alle nicht mehr rein. Momentan gibts ja dank Corona noch wenige Dieselfahrverbote aber die Anwaltstruppe der DUH klagt munter weiter und man sieht ja, wie die Nachfrage nach den betroffenen Fahrzeugen schon abgestürzt ist.

    Spaß beiseite, mich stört es, weil es nicht nur kurz zisch macht, sondern weil es 2 bis 3 sekunden lang zissssssssssssssscchh macht und das schon nach 10 min motor laufen lassen. Man hört, wie schon geschrieben, hin und wieder ungleichmäßige Geräusche. z.b. wenn man nach längerer fahrt hält.

    Wie soll man sich das vorstellen, wenn du den Tank aufmachst, zischt es 3 Sekunden aus dem Tankrohr? Bei dem Durchmesser müßten ja ca. 100 Liter Gas ausströmen. Wo sollen die herkommen? Versehentlich LPG getankt? :)


    Ich könnte noch probieren voll zu tanken, den Schlauch am Kohlefilter ab zu machen und dann von einem Kanister noch weiter zu tanken, um zu sehen ob dann am Schlauch etwas raus kommt.

    Eine Bessere Methode um die Entlüftung zu prüfen fällt mir nicht ein. Druckluft habe ich nicht hier.

    Nur eine Fahrradpumpe, aber das kann ewig dauern :D

    Ohje, du schaffst es noch, die Bude hochzujagen. Schon mal was von Verpuffung gehört?


    Die Entlüftung funktioniert schon, sonst würde der Blechtank aussehen, wie ein Ballon. Und die serienmäßigen Tankdeckel haben alle längst ein Überdruckventil.

    Beim GA wird das Wasser oben am 4. Zyl. gemessen, wo es so ziemlich max. Temp. hat, danach kommt es ausm Kopf nach hinten durch die ASB in den inneren Kreislauf und vorne in den Kühler raus (wenn der Kreislauf offen ist).

    Ich hatte mir zu dem Zweck die serienmäßige Temp.anzeige im Cockpit modifiziert, so daß man Temperaturunterschiede des Wassers schon erkennen kann, bevor er kocht. Da sehe ich dann z.B. auch, wann die Lüftertemperatur erreicht wird.

    Wie hast du das genau gemacht?

    Hach, das ist zu lange her um mich an Details zu erinnern aber ein paar Notizen hatte ich hier hinterlassen:

    N14-Temperaturanzeige Plateau-Funktion killen


    Vorher hatte ich ein für ein Weilchen ein 2. Instrument dran, wo ich die Temperaturen in 10er-Schritten vermessen und auf die Skala markiert hatte. So genau wollte ich es aber irgendwann nicht mehr wissen. Der Sunny macht (auch) da keine Probleme.

    Ich hatte mir zu dem Zweck die serienmäßige Temp.anzeige im Cockpit modifiziert, so daß man Temperaturunterschiede des Wassers schon erkennen kann, bevor er kocht. Da sehe ich dann z.B. auch, wann die Lüftertemperatur erreicht wird.

    Hast du die Steckverbinder angeguckt? Speziell an der ECU sollen die manchmal gammeln, wie ich irgendwo gelesen habe. Ansonsten Sicherungen, Masseverbindungen..

    Beim 14DS und vmtl. auch anderswo läuft der Lüfter je nach Fahrweise mit oder nicht. Bei konstant 100km/h bleibt der bei mir normalerweise deutlich unter der Einschalttemp. des Lüfters. Steigung und Außentemp. spielen natürlich auch eine Rolle.

    Schadet aber auch nicht, wenn der sich mitdreht. Die Stromaufnahme dürfte im Fahrtwind ziemlich gering sein.

    Normalerweise werden Wasser und Motor mittels Thermostat und Kühlerlüfter ständig auf Solltemperatur geregelt, Brennraum- und Abgastemperatur ggf. mittels Klopfsensor und Zündwinkel. Wenn alles funktioniert, sollte die AGR-Funktion bei der Motortemperatur kaum eine Rolle spielen.

    Da kaufst du erstmal eine gute Fühllehre, dann weißt du Genaues. Bei dem km-Stand war bei meinem 14DS noch alles im Lot. Das ist beinhartes japanisches Qualitäts-Material, 500mal gefaltet wie Samurai-Schwerter und so. :]