Beiträge von Z33Olli

    Hi,


    nö - mit mitteldffernzial ohne Sperrwirkung und zuschaltbarer Sperre kann man ständig mit 4WD fahren.

    Olli

    Hi,


    der Pathfinder der da so den Hügel hochfährt ist Serie !

    So macht meiner das auch weil das Verteilergetriebe eben Star ist und das ABLS je Achse die Bremse löst und nie vorn und hinten gleichzeitig.


    Also Mittelverteilung ist Starr 50:50 oder 100% nach hinten - wird das immer noch bezweifelt ?


    Olli

    Es werden sich wahrscheinlich einige derjenigen die ARB sperren einbauen, permanentem Allrad auch auf festem Untergrund wünschen.

    Aber nur weil viele sich das einbauen ist es kein Argument. Haben auch viele einen Heckspoiler ohne je auch nur in die Nähe von zu geringem Abtrieb zu kommen ;)

    nee thomas,


    Du bist auf den Holzweg.
    ich war ebenfalls schon im Fürsten Forrest - habe hier aber vor Ort den Hoope Park - der früher auch für Autos manchmal geöffnet war.

    Wenn Du in den 4 Low Modus schaltest ist die Drehmomentvertelung starr auf 50:50 verteilt punkt.

    Wenn je Achse ein Rad in der Luft ist bremst das ABLS des jeweils frei drehende Rad ab. Daduch wird das drehmoment auf das auf dem Bodenstehende Rad übertragen - das gleiche geschieht auf zweiten Achse.
    Das hat auch mit Fahrphysik nichts zu tun - in so einer Situation braucht man mechanischen halt und den gibt das starre verteilergetriene in verbindung mit dem ABLS.
    Möglicherweise funktionierte einer Deiner Bremszangen nicht korrekt, aber ich bin mit digonal freihängenden Rädern noch nie hängengeblieben und ich habe mich genau um das zu testen immer wieder in solche Situationen gebracht.
    Du gibst die Erklärung ja auch schon selbst, indem Du das VTG als quersperre beschreibst - es ist nur keine Quersperre, sondern ein starres Verteilergetriebe, das Dir in Verbindung mit dem ABLS in GENAU solchen Situationen ein fortkommen ermöglicht.
    Um das zu veranschaulichen habe ich ein kleines Video gemacht ( verzeiht das geschnaufe war halt warm )

    Hieraus ist für jeden sichtbar - das Verteilergetriebe ist gelockt- starre verteilung 50: 50 vorn/ hinten ( wie könnte ich sonst, indem ich das vordere Rad drehe, die hinteren bewegen ? ) wenn nun pro Achse je ein Rad in der Luft hängt wäre nun mit offenen Differenzialen schluß - aber hier kommt nun das ABLS hinzu, dass das in der Luft hängende Rad abbremst ! Und deswegen geht es weiter. Erkläre doch mal warum es Deiner Meinung nach nicht weitergeht

    wie oben geschrieben, dass Verteilergetriebe ist Starr.


    Und nein beide Räder haben ab der Hälfte der Rampe zu viel Schlupf ( Siehe Bild zwei den Abrieb )


    Wenn ich morgen Lust habe werde ich den dicken mit drei Rädern aufbocken das sie frei hängen und mit einem Rad auf dem Boden dann von den Böcken fahren :)

    Und nochmals,


    der Pathfinder hat zwei offene Differentiale und ein Verteilergetriebe in der Mitte - ohne jeden Drehzahlausgkeichmöglichkeiten - feste Untersetung wenn aktiv 50:50 vorn/ hinten oder 100 % nach hinten wenn nicht aktiv.
    das Verteilergetriebe besitzt ausschließlich zwei Zustände - an und aus.
    Auf “Auto” wird das ein/ aus des Verteilergetriebe während der Fahrt bei Bedarf und Zulässigkeit der Raddrehzahlunterschiede ständig zugeschaltet, oder deaktiviert.
    In 4 H und vier Low ist das Verteilergetriebe ständig aktiv und somit eine feste 50:50 Verteilung aktiv. Das als Sperre zu bezeichnen war nicht korrekt ausgedrückt- sie ist vielmehr Starr.


    In 4 Low deaktiviert sich im Vergleich zu 4 h das ESP automatisch- was das herunteregekn der Motorleistung verhindert. Will man sich in 4 h mit drehenden Rädern frei fahren, muss Mann das ESP manuell ausschalten, sonst regelt es die Motorleistung komplett weg.


    Das in Verbindung mit dem Aktive Break Limited Slip ( ABLS ) an vorder und Hinterachse macht den 4WD des R51 zu einem Vergleichbaren Allradantrieb mit 3 Differenzialsperren.

    Olli

    Moin,


    In 4 Low ist das Verteilergetriebe zu 100% gesperrt ( mittel diff haben wir ja nicht ) und das ASR aus, dann drehen alle 4 Räder auch wenn alle Schlupf haben fest auf 50:50 . Dann gehts immer weiter - es sei denn der Unterboden liegt komplett auf.

    Olli

    Moin,


    abgesehen von dem Exemplar, daß Du gerade inspizierst würde ich zu einem gebrauchten Pathfinder nur raten, wenn Du zu einem gewissen ( großem ) Teil selber schrauben kannst.
    Alle Arbeiten einer Werkstatt überlassen zu müssen halte ich für sehr unwirtschaftlich.

    Gruß Olli

    Hi,


    ..., die werden schon gewusst haben, warum sie Dir von der Vermessung abgeraten haben ... wird sich mittlerweile gewiss herumgesprochen haben wieviel “ Spaß “ man damit haben kann.


    Mein Tip zielte aber auch nicht auf die Hoffnung ab, da noch etwas einstellen zu können, sondern darauf, Gewissheit zu bekommen was genau nicht stimmt um ggf. gezielt reparieren zu können.
    wenn Du im Zweifel vorhast gleich alle beweglichen Teile zu erneuern ist das natürlich viel besser/ konsequenter.


    Olli.

    Moin,


    meine Reaktion wäre das Auto zu einem guten Spur/ Sturz Vermesser zu bringen.
    wird wahrscheinlich etwas verstellt/ verbogen oder auch ausgeschlagen sein.
    Wenn etwas verstellt ist, kommt auf jedenfall viel Arbeit auf Dich zu - gibt zum Thema Hinterachse einiges hier im Forum zum lesen / Erfahrungen.

    Olli

    Hi,


    Ich habe bei meinem anstelle der Rückstrahler 2x 55w Motorrad Fernscheinwerfer eingebaut ( Relaisschaltung vom original Rückfahrrelais abgegriffen ) Das muss ich zum Tüv allerdings ausbauen - damit wollten sie mich nicht durchlassen.
    - Rückfahrscheinwerfer blenden

    - Anzahl ( Original + 2 )

    Waren die Mängel


    olli

    Hi,


    ich hatte mal ein seltsames Geräusch das vom Freilauf der Lichtmaschine kam.
    Kann man hören wenn man vor dem geöffneten Motorraum steht und jemand anderer den Motor abstellt.
    Kann aber auch jede andere Spannrolle sein - am besten abwarten, wenn was kaputt ist, wird es erfahrungsgemäß irgendwann lauter ;)


    Olli

    Hi,


    67.000 und die Ketten sind zu lang geworden, Wahnsinn.
    Meiner hat 330.000 und die ersten Ketten, unten einfach - sekundär Duplex.
    Ölwechsel regelmäßig alle 20.000 - ist Allerdings auch von Anfang an ein Langstreckenfahrzeug und läuft immernoch.


    Olli

    BTW meiner Erfahrung nach mit meinem Exemplar würde ich eher auf das Ladedruckmagnetvetill tippen.


    Einfach die unterdruckführenden Schlauch vom Ventil auf die Dose am Lader stecken kurz Probefahrten. Wenn der Motor dann zieht weißt Du das es das Ventil ist.
    Problem wird jetzt die DPF Lampe - bleibt die an nimmt das Steuergerät die Motorleistung reduziert.


    Olli

    Hi Leute,


    wird ja viel Gewese um die aktuell gefährlichen Wetterverhältnisse gemacht und es kann sicherlich nicht schaden die Leute zu warnen, aber ich gehöre eher zu denen, die an das eigene Verantwortungsbewusstsein appellieren.
    so vermeide ich keine Autofahrten mit dem Pathi - genieße sie viel mehr und mache mich gerade wegen der schlechten Wetterverhältnisse auf den Weg ( vielleicht kann man hier oder da sogar jemandem Unfähigen helfen und ihn aus dem Graben ziehen ;) Seil hab‘ ich immer dabei.
    Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass ich Wochentags mit meinem Frontkratzer Kastenwägelchen unterwegs bin und es mich auch nach 8 Jahren und 200.000 km immer noch fasziniert, wie gut der Allradantrieb des Dicken halt findet und man losmaschiert als gäbe es keinen Schnee auf der Straße. Klar - Vorsicht ist Geboten, denn die nächste Kurve kommt bestimmt und auch die 2,4 Tonnen wollen verzögert werden und das funktioniert proportional schlechter im Quadrat zum vortrieb - wie ich finde :).

    Bei mir ist es wohl immer der Vergleich zwischen Firmenfrontkratzer und dem variablen Allradantrieb des Pathi der mir soviel Freude bereitet, aber wie ist das bei Euch - bemerkt ihr den Vorteil noch ?


    Just my 2 cents, Olli