Beiträge von jo6666

    Hypothese:

    Das Unterteil des Luftfiltergehäuses ist nur zusammengeclipst. Diese Verbindungen hatten sich bei mir gelockert und das ganze Ding hat bei bestimmten Drehzahlen geklappert.

    Ein paar gezielte Tropfen mit der Heißklebepistole haben das dauerhaft abgestellt.

    Jochen

    Hallo Holger,


    Die meisten Autos in der Preisklasse bis 6000€ werden verkauft weil der bisherige Besitzer die Kosten scheut das Teil über die nächste HU zu bringen.

    Der aktuelle SOS Thread ist ein gutes Beispiel dafür.


    Wenn Du ein Exemplar ohne oder mit sehr wenig Rost am Rahmen findest kannst Du dennoch damit rechnen das folgendes gemacht werden muss:

    - Entrostung /Konservierung

    - Querlenker mit Traggelenken vorne und hinten

    - Koppelstangen

    - Spurstangenköpfe und Axialgelenke

    - Federn und Dämpfer

    - Kupplung

    - evtl. Radlager

    - evtl. DPF und Injektoren

    - evtl. Turbo

    - Reifen


    Vielleicht nicht alles sofort - aber es kommt sicher.

    Wenn Du selber schraubst und Spaß daran hast - kriegst Du ein tolles Auto zum immer noch günstigen Kurs wie man es heute nicht mehr kaufen kann. Es gibt günstige Teile im Aftermarket, es gibt hier ein tolles Forum mit dokumentierten Lösungen für alle Probleme.

    Wenn Du schrauben lässt - kann das ganz schnell zum Albtraum werden, Da gibt es hier einige Beispiele.


    Überleg Dir ob du Klima und Heizung hinten wirklich brauchst hier drohen im Fall des Falles extra Kosten, Versuch ein Modell ohne Einbau Navi zu bekommen - Doppel Din Radio ist besser.


    Gruß

    Jochen

    Hallo Sambesi,

    kein Problem - ich denke das Thema ist ausreichend beleuchtet worden. Danke für Euren Input.

    Noch ein paar Gedanken:

    Du hast Dein Auto schon im Zielgebiet stehen, wir haben Anreisen bis zu 3000Km, da lohnt sich das Verstellen schon.

    Ersatz ist ohnehin fällig, Kosten /Nutzenrechnungen muss ich glücklicherweise nicht machen (Hobby).

    Schwerlastfelgen - Die originalen Felgen sind ja auch auf dem Navara, der ist meines Wissens schwerer als der Pathfinder - da ist noch etwas Reserve. Wir versuchen unter 3 Tonnen zu bleiben.

    Rahmenverstärkungen - Beim Pathfinder, so glaube ich, sind nicht erforderlich solange man die Korrosion im Griff hat. Navaras, insbes. Dokas brechen schon mal öfter durch aber auch dann nur wenn der Schwerpunkt zu weit hinten ist.

    himan0 der 3l Motor macht im Terrano richtig viel Freude, der Patrol mit 800kg mehr macht ihm wohl zu schaffen.


    Gruß

    Jochen

    Also:

    Wenn das Thermostat schon draußen ist - Kein CO2 und kein Gas im Kühlwasser, die Temperatur aber immer noch auf 103°C geht - gemessen am Temperatursensor - dann muss der Überdruck durch aufkochendes Wasser kommen.

    103°C ist schon sehr heiß!

    Ist der Temperatursensor OK ?

    Kühlerlüfter OK? Visco und Elektrisch beide Stufen? Selbsttest!

    Kühler durchgängig oder verschlammt (Wasser und Luftseitig)?

    Bleibt die Temperatur tiefer wenn Du die Heizung aufdrehst?


    Leider kenn ich mich mit dem Motor nicht aus und ein Manual habe ich auch nicht.


    Gruß

    Jochen

    Die Profender hatte ich nach Deiner Vorlage ja auch im Auge, die konnten mir für den Pathfinder hinten aber nichts anbieten.

    Die Stufe 4 bezieht sich auf die Profenders?

    Die Tough Dogs haben neun Stufen wenn die bei 4 schon komplett hart wären......


    Die Möglichkeit die auf komplett hart zu stellen hat natürlich auch den Vorteil das wir oben im Dachzelt nicht mehr Seekrank werden wenn die Kinder unten noch rumtoben.


    Jochen

    Bei Kurzstrecken hat man ohnehin auch immer die Kondensationsverlußte an der Zylinderwand, die sich ins Öl waschen.

    Ich habe gedacht/gehofft beim 190PS würde der Diesel direkt vor den Kat gespritzt und kann so nicht ins Öl gelangen.


    Für unterwegs - bei Schwefelhaltigem Diesel:

    https://www.ebay.de/itm/Liqui-…%3APL_CLK%7Cclp%3A2334524

    gibts auch in der Literflasche


    oder

    https://www.ebay.de/sch/i.html…w=inox+dpfschutz&_sacat=0


    Jochen

    Ich habe mich dazu zwar schon an anderer Stelle ausgelassen - Weil die Frage im Raum steht:

    Betroffen sind meines Wissens nur die 171PS mit DPF.

    Da gibt es welche die zeigen alle DPF Reinigungszyklen mit dem entsprechenden Symbol am am Armaturenbrett an, so wie meiner, die späteren Baujahre tun das wohl nicht mehr.

    Durch Nacheinspritzung kurz vor dem Ausschieben der Abgase wird Diesel in den Kat gefördert wo er verbrennt und somit ausreichend Temperatur für den nachfolgenden DPF erzeugt.

    Ein Teil dieses Diesels landet an den Zylinderwänden und wird ins Öl gewaschen. Bei üblichen Öltemperaturen (ab 55°) verdunstet der Diesel im Öl und wird über die Kurbelgehäuseentlüftung wieder der Verbrennung zugeführt. Dieses wurde 2006 so auf die "Schnelle" konzipiert, Die Franzosen kamen damals mit dem weißen Taschentuch "Wir wollen keine Stinker...." und alle Hersteller mussten den DPF bringen. Beim Pathfinder ist der DPF eigentlich zu weit weg vom KAT, bei den ersten Modellen wurde eine Tempomat LED für den DPF "geopfert", Temperatur und Lambdasonde wurde nur lieblos in die Software der Motorsteuerung eingebunden.....

    Dann kam aber 2007 die EU Verordnung mit der 7% Biodieselbeimischung. Der Siedepunkt von Biodiesel liegt deutlich über 100° - Der bleibt im Öl.

    Ein halber Liter Überfüllung bedeutet schon 12% Diesel im Öl wenn man von mittlerem Ölstand ausgeht. Das ist für die Schmierung schon langsam kritisch....


    Was kann man tun:

    Ladeluftstrecke muss absolut dicht sein! Austretender Ölnebel an den Schlauchschellen ist ein NOGO!

    Injektoren sollten in Bestzustand sein.

    Wenig Kaltstarts

    Kein Chiptuning

    Wenn die DPF Lampe leuchtet unbedingt weiterfahren bis sie erlischt

    Nach viel Kurzstrecke mal den Restsauersoff der Lambdasonde mit ICARSOFT o.Ä. prüfen - das ist, neben zu hohem Ölstand, der einzige Anhaltspunkt ob der Motor an sich zu viel Ruß produziert.

    Es gibt von Liqui Moly und Inox Dieseladditive die dem DPF helfen auch bei niedrigeren Abgastemperaturen den Ruß zu verbrennen - hilft tatsächlich - setze ich in Ländern ein wo zu viel Schwefel im Diesel ist.


    kevin - Den Ölstand hattest Du im Auge?


    Jochen

    Zunächst mal herzlich willkommen hier!

    Dieselpumpe?

    Unterdruckpumpe?


    Beide Pumpen haben O Ring Dichtungen zum Kettenkasten. Auf dem Foto (von unten gemacht) sieht man die Unterdruckpumpe vor der EP.

    Von wie weit oben das Öl kommt lässt sich so schwer beurteilen.

    Die O-Ring Dichtung können die aber nur getauscht haben wenn die Primärsteuerkette ausgebaut wurde.....


    Zu wenig Information um was Sinnvolles dazu zu sagen.


    Jochen

    Der Motor sollte schon richtig heiß sein bei dem Test. Wenn das Thermostat noch geschlossen ist wird am Kühler kein CO2 sein.

    Risse im Kopf vergrößern sich bei Hitze auch ganz gerne.

    Hast Du sonst auch Wasserverlußt? Wenn er weiß qualmt - riecht es süßlich?


    Ist vielleicht der Wärmetauscher der Gasanlage undicht und du hast Gas im Kühlwasser? Riecht es danach?


    Jochen

    Hallo Basti,

    zunächst mal herzlich willkommen hier!

    Mit dem Benziner bist Du hier natürlich ein Exot, Ich weiß gar nicht ob den sonst noch jemand hier fährt.


    CO2 Test mit Siphon und Kontrollflüssigkeit auf dem Kühler?

    Hast Du am Ende zur Kontrolle mal reingeblasen?


    Jochen