Beiträge von jo6666

    Hallo SUS,


    Völlig richtig!

    Neben der coolen Optik und den 2cm mehr an Bodenfreiheit und exakt stimmendem Tacho gibt es auch negatives:

    - Bei 5 Rädern sprechen wir mal eben von 50kg Mehrgewicht und damit sind keine MT's gemeint.

    - Die Radlager leiden

    - Die Kupplung leidet / Anfahrschwäche

    - Beschleunigung geht zurück.

    - Der Verbrauch steigt (allerdings nicht so wie man vermuten würde denn plötzlich werden ja real 9% mehr Strecke gemacht!)

    Das alles ist spürbar - also gut überlegen!


    Noch zwei gute Nachrichten:

    - Der Wagenheber funktioniert trotz der zusätzlichen 2 cm noch, auch noch mit 40 mm OME

    - Das Reserverad passt auch noch drunter!


    Gruß

    Jochen

    Hallo Ulf,


    Montabaur - Nauort?

    Nauort ist Stammhaus - Montabaur ist Filiale.

    Die Ausstattung ist in Nauort m.E. besser (Diagnose, Zugriff auf Ersatzteile etc.)

    Zum Auslesen kannst Du auch zu Bosch Zupp am Ort gehen.

    Gruß

    Jochen

    Hallo Pondes,


    Die Injektorenwerte werden nicht gelöscht, die Pumpenwerte lernt er sich selber wieder an.

    Ohne Diagnosegerät das die aktuelle Temperatur des Sensors und die Druckverhältnisse im DPF anzeigt wirst Du hier nicht weiterkommen.


    Gruß


    Jochen

    Hallo Rida,


    Ich schließe mich den Vorrednern an und füge hinzu:

    Das Auto ist durchaus geeignet für Deine Zwecke, die 174 PS können auch Kurzstrecke die 171 PS wegen DPF nicht.

    Für kleine Kinder wähle Lederaustattung!

    Für 13.000€ nur wenn der Vorbesitzer präventive Rostschutzmassnahmen ergriffen hat. Da muss er schon seehr sauber sein.

    Besonders befallen werden sonst Rahmen, Rahmen, Rahmen, Heckklappe, vordere Dachkante. Finger in die Rahmenlöcher - Fett ist gut, abblätternder Rost schlecht, für Sedimente gibt es Punktabzug.

    Besonders ärgerlich und teuer ist eine defekte Kupplung, zu erkennen an schlagenden Geräuschen, sehr spätes greifen oder gar durchrutschen im 6 Gang.

    Probefahrt auf jedem Fall im Auto Modus - auf Parkplatz prüfen ob sich 4 LOW einlegen lässt (Leerlauf). Dabei darf dann nur die ESP Lampe leuchten.

    In kaltem Zustand ist das Getriebe schwer zu schalten - normal - das sollte sich aber spätestens nach einem Kilometer geben.

    Radlager prüfen.

    Federn hinten prüfen

    Ohne DPF dürfen bei einem Gasstoß kleine Wölkchen kommen mit DPF nicht.

    Kühlwasser prüfen - Abgasgeruch oder gar Öl = KO

    Bei 171 PS DPF auf zu hohen Ölstand achten, kommt meist durch häufige dpf Regeneration - muss nicht dramatisch sein - kann aber auf einen defekten oder fast vollen dpf hindeuten.


    Viel Erfolg


    Jochen

    Hallo Gösta,


    Wenn ich mich recht entsinne wird an der Hinterachse zunächst hinten der Sturz eingestellt und dann vorne die Spur.

    Wenn der Federlenker beim Einbau der Federn einfach runtergefallen ist - ist die Buchse wohl durch.


    Deine Bilder funktionieren zumindest bei mir nicht.

    Gruß

    JOchen


    P.S. zu den Werten habe ich die gerade eine Mail gesendet.

    Freya schreibt ja "bei normaler Motortemperatur" - heißt für mich der Motor wird gar nicht zu heiß.

    Wäre interessant zu wissen ob die Anzeige im Armaturenbrett noch sinnvolle Werte anzeigt wenn so wenig Wasser im System ist das der Kühler schon leer ist.

    Nach meiner Erfahrung funktioniert bei "Niedrigwasser" die Heizung schon lange nicht mehr und die Temperaturanzeige ist schön stabil bei 90°


    Möglichkeiten für den beschriebenen Wasserverlusst gibt es viele:


    - AGR Ventil +Verschlauchung

    - AGR Kühler

    - Turbo

    - Ölkühler


    Wenn z.B. der Schlauch am AGR ab ist kommt bei stehendem Motor kaum Wasser, wenn der Motor an ist kommt ein wenig - tropft dann irgendwann auf den heißen Block......


    Zitat

    "Auch mal schaun wo es Dampft"

    Gruß

    Jochen

    Hallo,


    auch ich habe schlechte Erfahrungen mit H&B und Bendix gemacht.

    Orginal waren bei mir Lager von Timken (USA) - diese werden hierzulande unter dem wohlbekannten Namen FAG verkauft.

    Ich war damals etwas überrascht Timken Lager im FAG Karton zu bekommen, hatte den Teilehändler in Verdacht.....

    Die Piraterie Abteilung von Schaeffler hat mir aber bestätigt das das OK ist:


    "Wir können bestätigen, dass sich im von Ihnen erworbenen Radlagersatz 713 6139 50 ein

    Lager von Timken befindet. Timken als Lieferant und das in Rede stehende Lager haben bei

    uns eine spezielle Qualitäts- und Zuverlässigkeitsprüfung erfolgreich durchlaufen, aufgrund

    derer wir uns entschlossen haben, für das Lager mit unserem eigenen Namen einzustehen.

    Eine Produktpiraterie ist – auch nach Prüfung der von Ihnen übermittelten Bilder – nicht

    gegeben."


    Vorne links fahre ich seit 180Tkm noch das erste (Timken) die drei anderen habe ich inzwischen ersetzt.


    Warum sterben die Lager vorzeitig?

    - Spurplatten

    - Übergroße Räder

    - Unwucht - gerade bei den groben AT/MTs ist man schnell mal 20 g daneben.

    - Permanente Überladung (zumindest bei mir)


    Eine defekte Antriebswelle hat m.E. nichts mit einem sterbenden Radlager zu tun. Die Antriebswellenmutter braucht allerdings ihr Drehmoment 350+NM


    Gruß

    Jochen

    Hallo Gösta,


    der billig Schrauber ist rausgeworfenes Geld. Irgendwann sind Deine Radlager fällig - geht bei Überladung und großen Rädern schneller. Die Achsmuttern lachen sich tot wenn sie den sehen.

    Ich habe mir einen Hazet 9012 SPC 120€ gegönnt, der hat bis jetzt jede Schraube am Pathi locker aufbekommen - oder abgerissen.


    Und wenn ich nicht mit dem Schlagschrauber drankomme, oder für die Reise dann den hier:

    Verlängerung

    kombiniert mit einem Ringschlüsselsatz.

    Da gehen dann auch die Antriebswellen vom Differential ab.


    Bei mir ist im Moment gerade die hintere Kardanwelle raus, Kreuzgelenk hinten - 1 von 4 Nadellagern komplett fest.

    Ärgerlich das die vor Monaten beschafften Kreuzgelenke nicht passten - die habe ich durch ganz Albanien gefahren.

    Es gibt also immer was zu tun!


    Gruß

    Jochen

    Ich schließe mich meinen Vorrednern an, beim Hochschalten ist der Drehzahlabfall logisch, wenn danach beim Gasgeben die Drehzahl aber schneller steigt als die Geschwindigkeit (lautwerden des Motors) - dann rutscht wohl die Kupplung.

    Das passiert zunächst in den höheren Gängen 6,5,4 in den kleineren Gängen merkt man es zunächst nicht.

    Wohnwagen und Chiptuning verkürzen das Leben der Kupplung ebenso wie Tiefsand und ähnliches.

    Zur Orientierung: Beim Freundlichen kostet der Spaß so um die 2000€.

    Ansonsten gibt es hier reichlich Threads über Kupplung EMS und ZMS.

    Gruß

    Jochen

    Hallo Gösta,

    Ich messe vorne unter der Vorderachse - tiefster Punkt Unterfahrschutz 24 cm - Die Seilwinde lässt grüßen.

    Unter dem Differential 31 cm Mit 130 kg Zuladung wird es dann auch tiefer.

    Bei Reifengröße 265/70 17 Auto und Tank komplett leer mit OME wie weiter oben beschrieben.


    Du liegst also gar nicht so schlecht und kannst durch größere Reifen noch 2 cm gut machen.

    Allerdings wird es dann mit dem Anfahren nicht besser.


    Wie fährt er sich denn?

    Gruß

    Jochen