Beiträge von Linuxindianer

    Hallo zusammen,


    habe seit längerem Probleme mit dem Sport-Modus beim Automatikgetriebe. Normalerweise geht im Armaturenbrett ein kleines "s" an neben dem "D", sobald man den Wahlhebel auf manuellen Schaltbetrieb nach rechts drückt. Leider funktionierte dies vor ca. einem Jahr nur ab und zu nicht und mitterweile funktioniert es nur ganz selten noch. Habe einen D40 BJ 10/2011 DK V6 Automatik.


    Die Werkstatt meint das kann viele Ursachen haben und man müsste hier eine langwierige Fehlersuche betreiben. Ich habe bereits die gesamte Mittelkonsole zulegt um die Schalteinheit zu prüfen, hier sind jedoch keinerlei mechanische Fehlfunktionen zu finden. In der Elektrik habe ich zumindest die Microschalter alle ohne Fehler getestet, jedoch verstehe ich nicht warum auf dem Kabelstrang für die Schalteinheit ein orange/silbernes Kabel mit 12V hat und wenn der Wahlhebel auf Manuell steht verliert dieses die 12V. Im ausgebauten Zustand der Schalteinheit wird die Kontakt von dem orange/silbernem auf das schwarz/silberne Kabel einwandfrei durchgeschalten. Nach meinem Verständnis müsste im eingebauten Zustand dann auch die ankommenden 12V auf das schwarz/silberne Kabel durchgereicht werden, aber so ist es nicht. Des weiteren bringt eine Kabelbrücke zwischen diesen beiden Pins auch keine Funktion.


    Kennt oder hatte jemand schon dieses Problem? Würde mich über jede Hilfe freuen! Auch ein Schaltplan für diese Baugruppe mit allen Anschlüssen und Sensoren was auch immer würde sehr hilfreich sein.

    Der einzige Wermutstropfen an der Geschichte ist, dass ich in naher Zukunft einen Partikelfilter brauche und der kostet als Originalersatzteil ca. 2800€.

    Bei den Reinigungsarbeiten hat die Werkstatt festgestellt, dass schon ein paar Teile abgebrochen waren.


    Sofern es jemanden gibt der hier Alternativen kennt habe ich immer ein offenes Ohr. Danke

    kann ich Dir auf die schnelle nur schreiben:

    1. Reparatur war 770€

    - für Fehlerdiagnose

    - Reinigung Turbolader, VTG, Katalysator und Partikelfilter

    - Austausch vom mitgeliefertem Magnetventil

    2. Reparatur war 2500€

    - Austausch AGR Kühler mit Ausbau vom Motor da das Teil an der Spritzschutzwand verbaut ist

    - kompletter Check von Motor und Getriebe mit Ölwechsel beim Getriebe u. Differenzial mit Material


    Das ist auf die Schnelle die grobe Übersicht zu den Aktivitäten der Reparatur. Auf alle Fälle fährt das Teil seit der ersten Reparatur fantastisch.


    Grüße C.

    Hallo zusammen,


    ja es hat ein wenig gedauert, aber jetzt ist das Fahrzeug fertig repariert und umgebaut.


    Der Fehler mit dem Notlauf hatte mehrere Fehler die sich addiert und durch den Vorbesitzer verschlimmert haben. Der Ursprung lag an einem def. Druckregler bzw. Magnetventil, dadurch hat sich auf längere Zeit zuviel Ruß an gesammelt im Turbolader, VTG, Katalysator und Partikelfilter. Durch die nicht mehr richtige Regelung überhitze auch der Wasserkühler vom AGR.


    Die Reparatur hat, nach einer über 7 monatigen Suche für eine kompetente Nissan Fachwerkstatt, die Fa. Bäuerlein in Cadolzburg durchgeführt. Der sehr engagierte Meister und sein Team haben in kürzester Zeit die Fehler nach einander behoben. Die Kosten waren sehr moderat, da hier auf Reparatur und nicht auf Austausch Wert gelegt wird.


    An der Stelle nochmals einen herzlichen Dank an Herrn Nitzel.

    Hallo zusammen,


    hier kurz die Info zum heutigen Werkstattbesuch.

    - kein Maderbiss zu finden

    - Nebelscheinwerfer wurden bei der letzten Nissan Werkstatt vergessen anzuschliessen

    - Standheizung geht immer noch nicht


    Großen Multistecker gefunden der den Sensortest ohne Tankausbau ermöglicht, sofern der Belegungsplan gefunden wird.

    Hallo zusammen,


    war heute auf die Hebebühne und habe mal von unten alles angesehen.

    Bzgl. dem Sensor bzw. der Kraftstoffpumpe kann ich nur sagen, dass hier der Tank ausgebaut werden müsste um irgend etwas zu testen. Jedoch gehen die gesamten Kabel in einem Strang unter dem KFZ auf der rechten Seite nach vorne in einem großen Stecker.

    Dieser sitzt genau hinter dem rechten Kotflügel und ist einfacher für die Fehlersuche zum Test geeignet, Problem hierbei ist die Steckerbelegung. Sofern also jemand Zugriff auf diesen Belegungsplan hat, könnte das Ganze ohne Tankausbau geprüft werden.


    Danke schon mal im voraus für eure Mühen und Unterstützung.

    Hallo Hias,


    sei gegrüßt auch wenn es unter diesen Umständen ist.


    oggsi_eggdschen hat dir ja bereits mitgeteilt das ich fast das gleiche Problem habe, bis jetzt noch nicht gelöst.

    Kann dir nur sagen das bei mir das Diagnosegerät bei laufendem Motor eine Kraftstofftemperatur von 780,8 Grad anzeigt. Schau doch mal nach ob du das gleiche Phänomen hast und informiere mich.


    Werde morgen in die Werkstatt fahren um nach Maderbissen oder ähnlichem zu suchen da mittlerweile auch die Nebelscheinwerfer und die Standheizung die Funktionalität aufgegeben haben.

    Das sind doch mal nachvollziehbare Erklärungen, danke danke danke. Werde die Infos meinem Bekannten weiterleiten und hoffentlich finden wir hier mit vertretbarem Aufwand den Fehler.


    Noch einen schönen Abend, werde Dir berichten was hierbei rausgekommen ist.

    Hallo zusammen,


    möchte mich hier an die vielen Mitglieder wenden um ggf. eine kompetente Antwort zu bekommen.


    Fahre einen Navara LE D40 V6 BJ 08/2011 den ich vor 4 Wochen gekauft habe, bin mit allem voll zufrieden bis auf den störenden Notlauf bei ca. 130 km/h. Habe verschiedene Fahrtests durchgeführt um das Problem einzugrenzen, es ist egal mit welcher Drehzahl und Leistungsanspruch beschleunigt wird, sobald die Geschwindigkeit zwischen 120 bis 140 km/h erreicht wird geht das Fzg. in den Notlauf.


    Habe bereits eine Nissan Werkstatt besucht und 1000,- € für die Reparatur bezahlt ohne das jedoch der Fehler behoben wurde. Der Mechaniker meinte das die Diagnose auf das Ladedrucksystem hinweist und es wurde der Ladeluftkühler zum Test getauscht und ein neuer Ladeluftschlauch wie ein neuer Sensor verbaut. Der nächste Schritt wäre der Austausch vom Turbolader und anschließend ggf. der Partikelfilter.


    Da mir diese Austauscharie ohne Garantie zur Fehlerbehebung nicht zugesagt hat, habe ich das Fzg. aus der Werkstatt geholt und einem KFZ Meister vorgestellt, dieser ist jedoch kein Nissan Spezialist und meinte sein Diagnosegerät zeigt den Fehlercode P2263 was auf das Ladeluftsystem hinweist aber auch der Wert vom "Kraftstofftemperatursensor" mit 780,8 Grad sind nicht nachzuvollziehen. Der Turbolader zeigt hingegen keine Fehler und bringt auch volle Leistung.


    Auf Anfrage bei einer anderen Nissan Werkstatt ob ich einen Kraftstofftemperatursensor bestellen kann, wurde dieser nicht im Nissan Teile-System gefunden und eine Anfrage von der Werkstatt an Nissan Deutschland gesendet. Von denen kam die Rückfrage ob dieses Teil den verbaut wurden sei, also keine wirkliche Unterstützung vom Hersteller.:Cobra:


    Kennt jemand dieses Fehlerbild bzw. kann mir sagen was hier im Argen liegen kann? Bin für jeden Hinweis dankbar.