Beiträge von wormatia

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

    oblivion1911 - so schnell kann man sich täuschen :Bier:, hab deinen Max inzwischen glaub ich auch schonmal im WEP fahren sehn, und das ein oder andere mal auf seinem Stellplatz an der A... Straße :P


    Viel hat sich bei meinem noch nicht getan, eigl. gar nichts :D, bin derzeit dabei, Teile und Werkzeug ranzuschaffen..., in den nächsten Tagen sollte schonmal ein Schweller-Reparaturblech von ebay kommen, leider nicht komplett plug and play, aber zumindest die Form sollte dann schomal grob stimmem..., auch Lacke etc. liegen bereit, fehlen nur noch weitere Bleche und ne Absetzzange (liebäugle mit einem Absetzroller :mmmm:) und dann gehts, wenns Wetter mal beständig ist und agneo auch Zeit hat an die Karosserie, in der Hoffnung, dass er mir bis dahin nicht unterm Hintern weggerostet ist :stichel:


    Gemessen etc. habe ich am ABS Sensor auch noch nichts, aber mit etwas Glück habe ich demnächst einen gebrauchten Originalsensor. Ich habe mich mal an eine Bestellung aus Russland gewagt, wo es einige gebrauchte Sensoren gibt; im gesamten deutsch- und englischsprachigen Raum habe ich keinen einzigen gebrauchten gefunden, abgesehen von einem Chinanachbau auf Aliexpress für 3-10 Dollar, da hätte man aber mind. 50 bestellen müssen und wär dann wieder mit dem Nissan-Sensor günstiger weggekommen :D

    Der dritte Händler, den ich angeschrieben hatte, antwortete mir auch, mithilfe von Google Translate konnten wir dann kommunizieren :bla:. Gestern gingen knapp 20 Euro nach Russland, etwa 20 Euro gehen dann demnächst ans Transportunternehmen. Mal schauen, ob der Händler ehrlich ist ;)



    Spaßeshalber habe ich noch den Federteller des HL-Stoßdämpfers entrostet, dabei kam dann das raus:


    Heute kamen die Bolzen/Muttern bei Nissan an, also wurden heute auch die hinteren Stoßdämpfer eingebaut.

    Auf der anderen Seite hat es gut begonnen, die untere Stoßdämpferbefestigung ließ sich problemlos lösen, dafür saß die Kolbenstangenmutter fest, sodass der "Nippel" zum Gegenhalten abriss. Also Mutter aufgeschnitten und einen Schlitz in die Kolbenstange gefräst...

    whatsappimage2018-02f9qn1.jpeg imag0963j8pdl.jpg


    Jetzt sind wieder rundum neue Stoßdämpfer verbaut :)

    imag09652uovk.jpg


    Aber ich bin richtig froh, die Stoßdämpfer jetzt gemacht zu haben, der Stoßdämpfer HL war komplett fertig, wenn nicht sogar lebensgefährlich :huh:, fraglich, wie lang der Federteller das noch mitgemacht hätte...

    Dazu ein Bild und Video

    imag0964ojqmm.jpg


    Viele Grüße ;)

    Zitat

    Meine ausdrückliche Entschuldigung !

    Wie konnte mir das passieren ? Ich weiss es nicht, ich versuche gerade die Maximafahrer zu unterstützen so gut es geht und ich kann.

    Sollte keineswegs ein Vorwurf sein oder so klingen, sorry :eieiei2:, zumal du ja die richtige Nummer rausgesucht hast..., war mehr Selbstmitleid, weils den Sensor ab 96 für 20-50 Euronen gibt, aber keinen einzigen Nachbau für vor-96 :D

    Für die alllgemeine Unterstützung im Forum :thumbup:


    Na die Fotos sehen schonmal nach Spaß aus :O, werd es dann wohl, sobald der Sensor an die Reihe kommt, doch erstmal mit neuen Kabeln versuchen (falls es ein Kabelbruch ist, und je nachdem, wo der liegt...)


    Heute kam der EFH-Schalter, nachdem der Hermesfahrer dem Anschein nach erst vorbeifahren wollte :will-u-understand:hat er mich dann aber am Auto entdeckt und sich nach kurzem Blickkontakt doch dazu entschieden, anzuhalten :eieiei:.

    Lange Rede kurzer Sinn, habe noch schnell den sichtbaren Teil des Schalters getauscht, der USA-Schalter sieht doch schon etwas abgeschabt aus, jetzt ist die Tür wieder zusammengebaut und voll funktionsfähig :).
    imag0956zsjhp.jpg imag0955jfjzk.jpg


    Einen HA-Stoßdämpfer habe ich ja schon ausgebaut, mal zwei Fotos von diesem, ein Hersteller lässt sich nichtmal mehr erahnen ^^, und die Kolbenstange sieht mit ihrer schwarzen Tönung nicht mehr ganz normal aus :D.

    imag096048k9q.jpg imag0959b7jkd.jpg


    Zuletzt zum Sitz, an dem Bock gehn Sachen kaputt, da wusst ich gar nicht, dass die kaputtgehn können :wow:.

    Beim Fahrersitz sind alle vier Befestigungspunkte der Sitzfläche rausgerissen (hinten) bzw. eingebrochen (vorne). Naja, scheint nicht von jetzt auf gleich passiert zu sein, noch kann man problemlos bequem sitzen, und bei 1,93m auch in der richtigen Sitzhöhe..., wird bei Gelegenheit dann aber auch repariert.

    imag0952nirso.jpg imag09538dr3i.jpg


    Das wars erstmal wieder von mir, viele Grüße ;)

    Hat jemand bei einem VFL A32 Maxima schon Erfahrungen mit einem Aftermarket-Sensor gemacht?

    Hi Henning

    Hab ich Dich im November vergessen ?

    So direkt wollte ich das jetzt nicht sagen :P


    Zitat

    Du wirst ziemlich ins fluchen kommen, den Sensor kriegste nur ausgebohrt, da musste auch die Antriebswelle rausmachen.


    Mach auf der rechten Seite den Stecker auf, nähe Domlager und messe den Innenwiderstand des dortigen Sensors.

    Dann kannst Du vor Einabu des linken direkt messen ob der richtig ist.

    Hm, die Teilenummer habe ich ja schon rausgesucht, und dann halt nen Schrecken bekommen beim dafür aufgerufenen Preis :suicide:, da würd ich fast noch, falls er es nochmal über den TÜV schafft , die Leuchte abklemmen bzw. an eine andere dranhängen :engel:


    Aber vlt. probiere ich mal die Aftermarketsensoren aus, gibt Aftermarket ja den, den Vergleichsnummmern nach, Sensor für ab Sommer 96 (wobei sich selbst bei identischen Vergleichsnummern noch teils die Kabellänge bei diversen Herstellern unterscheidet :confused:, vlt. liegt auch einfach da der Unterschied, wobei sich selbst die Nummer des Sensorrings unterscheidet :/), und dann zwei weitere von der Firma "ABE" für den A32, einer ist der Vergleichsnummer nach für den CA33, die Vergleichsnummer des anderen kennt Nissan4u gar nicht :mmmm:

    Der Achsschenkel an sich hat sich laut N4u nicht geändert, reinpassen solllte der andere Sensor also, wenn dann noch der Widerstand stimmt...


    Ansonsten könnte heute, bzw. morgen der Fensterheberschalter kommen :), dann wäre zumindest das Problem mit etwas Glück behoben.


    Die Stoßdämpfer an der HA brauchen noch etwas Zeit, ich habe es nicht geschafft, die untere Stoßdämpferverschraubung zerstörungsfrei zu lösen, Nissan hatte leider keine entsprechenden Bolzen/Muttern auf Lager und da ich um 16:15, damit eine 3/4h nach Annahmeschluss für "Expressbestellungen", da war kommen die Teile erst/hoffentlich am Donnerstag...

    Als ich mal dringend (kurz vorm Reisbrennen...) Bremsscheiben und Beläge für die Nixe brauchte waren die beim lokalen Teilehändler zwar teurer als im Netz, aber bei Bestellung um etwa 17 Uhr am nächsten Morgen um 8 Uhr abholbereit...

    Habe jetzt schonmal das erste Federbein zusammengebaut und den Dom an den Kontaktstellen entrostet, bei Gelegenheit ist aber noch der restliche Radlauf dran...


    Aber ich habe heute noch etwas kaputtgemacht, habe mich auf dem Fahrersitz zu weit vorne abgestützt, als ich von außen die Handbremse anziehen wollte, jetzt hat sich die Sitzflächenverankerung hinten gelöst :wand:, aber so habe ich morgen etwas zu tun und kann gegen den Frust, dass es mit den Dämpfern nicht weitergehn kann, ankämpfen :D


    Viele Grüße,

    Henning

    Da musst du mal noch vor Ende Februar nach Lautern kommen, dann können wir unter der Brücke Fotos machen :D, danach hab ich keine Wohnung mehr in Kaiserslautern :/


    Müssen wir mal schauen, je nach Ausmaß

    Kann mich ja schlecht nen Monat bei dir im Hof einmieten :P

    Ein paar Sachen haben sich inzwischen wieder getan, und weitere "Probleme" aufgetan, nachdem ich den(/die? :D) Maxima nun auch mal ohne rosarote Brille sehe.


    Zunächst zum Motorruckeln:

    Nach der ersten positiven Probefahrt nach dem Zündkerzenwechsel kam recht schnell die Ernüchterung: das Problem war noch da, vlt. etwas schwächer als vorher.

    Daraufhin habe ich noch den Spritfilter getauscht, der alte (erste?) ließ sich nach ewigem Rumprobieren mit diversen Zangen, Schraubenziehen etc. schließlich mithilfe einer "Schlauchabstreifzange" von den Leitungen lösen.

    Seitdem (gute 1 1/2 Monate, ü2tkm) ist das Problem so gut wie weg; so selten, wie es jetzt auftritt, wäre es mir, ohne das starke Ruckeln vor dem Filterwechsel, vermutlich gar nicht aufgefallen. Grob gesagt tritt es i.d.R. jeweils etwa ein bis zwei Mal auf, nachdem man eine längere Strecke auf der BAB unterwegs war und dann innerorts rumschleicht. Hat derzeit aber keine Priorität, ansonsten läuft der Motor gut.


    Was von Anfang an sichtbar, mir aber recht egal war ^^: Am Nockenwellensensor "schwitzte" etwas Öl raus. Als dann aber der Keilriemen anfing, im kalten Zustand zu quietschen, habe ich ihn spontan mit Dirko abgedichtet (hab gar keinen O-Ring am Sensor gesehen 8| und hatte auch keinen zur Hand), seitdem tritt das Quietschen nur noch sporadisch und immer seltener auf.



    Ein weiteres Problem, das ich noch gar nicht erwähnt hatte, und nun so gut wie behoben ist, ist, dass die Tür hinten rechts elektrisch tot zu sein scheint. Habe also die Türpappe entfernt und mal die Leitungen gemessen, Dauerplus und Masse liegen an. Habe zwar keinen offensichtlichen Defekt auf der Platine des Türsteuergeräts erkennen können, aber mal den Schalter von HL drangehängt, damit gingen EFH und ZV wieder.

    Um keine 280€ bei Nissan zu lassen also bei ebay einen Schalter bestellt (von 1998...), damit ging zwar der EFH, aber nicht die ZV. Naja, hätte auch vorher schauen können, ab Sommer 96 gabs ne andere Teilenummer...

    Jetzt ist ein identischer FH-Schalter aus den USA unterwegs, der die Tage eintreffen sollte, so lange fahre ich halt ohne Türpappe rum :D


    Beim ABS habe ich noch nicht weiter nachgeforscht, nur ist mir aufgefallen, dass die Lampe, wenn Sie mal wieder ne Zeit lang aus war, i.d.R. in engen Rechtskurven angeht. Irgendwo wird wohl ein Wackler/Bruch im Kabel sein :/ Heute ist mir aufgefallen, dass das Kabelstück zwischen Befestigung am SD und Sensor ordentlich unter Spannung stand.


    Ein paar wenige Neuteile habe ich dem Maxima aber noch gegönnt...

    Das Gebläse, ließ sich immer schwieriger überreden, anzulaufen und hat merklich an Leistung verloren, habe einen Nachbau für ca. 46€ eingebaut (wenn ich das richtig sehe hätte ein Gebläse bei Nissan ü500€ gekostet :stichel:). Jetzt läuft das Gebläse wieder geräuscharm und wirklich zuverlässig :)

    Wer braucht schon intakte Haubendämpfer, wenn ne Spritfilterschachtel die richtige Größe hat:mmmm:

    Naja, die Dämpfer kamen trotzdem neu, ca. 25€ für beide, jetzt hält die Haube wieder

    Auch grob ausgebessert habe ich eine gerissene Naht auf der Rücksitzbank, damit sie sich nicht weiter vergrößert. Dazu habe ich ein "Mastaplasta" drübergeklebt:



    Der Wagen liegt zwar recht satt auf der Straße, aber sobald Straßenschäden dazukommen fühlt es sich nicht mehr schön an.

    Daher bin ich dabei, neue Stoßdämpfer, Domlager und Staubschutzmanschetten einzubauen, die VA hab ich heute erledigt, morgen kommt voraussichtlich die HA dran.

    Überrascht war ich, dass Monroe-Dämpfer zum Vorschein kamen, hätte noch mit den Werksdämpfern gerechnet. Wobei die Dämpfer gefühlt wirklich fertig sind, so leicht und schnell, wie man die Dämpfer von Hand bewegen kann. Ausfahren tun die Dämpfer so gut wie gar nicht von selbst, obwohl es ja eigentlich Gasdämpfer sein müssten?

    Eingebaut habe ich Optimal-Dämpfer, da ich noch nicht weiß, wie lange ich den Maxima auf der Straße halten kann. Die Verarbeitung wirkt aber wirklich ordentlich.

    Beim Wechsel ist mir dann aufgefallen, dass er doch mehr Rost hat, als gedacht, bzw. der vorhandene Rost konnte über den Winter fortschreiten, kam bisher noch nicht dazu, mich um den Rost zu kümmern.

    Hatte vorher etwas Bedenken, aber die Wagenheberaufnahmen vorne heben NOCH :S. Hinten sollten sie es auch noch machen, aber das sehe ich dann morgen.

    Dazu mal ein paar Fotos:

    Mit 4,7m etwas zu groß für einen Kleinwagenstellplatz ^^, aber was muss das muss:



    Zum (fast) Abschluss noch Fotos von Innenraum und meiner kleinen Nissansammlung:



    Abschließend noch zu meinen weiteren Plänen mit dem Maxima:

    In erster Linie werde ich versuchen, ihn so lange es geht, auf der Straße zu halten, eine meiner nächsten Anschaffungen dürfte dann ein Schweißgerät werden, um dann Stück für Stück die Rostschäden zu beheben, bzw. mir das Schweißen anzueignen. Beim 100NX bin ich vor Rostproblemen bisher zum Glück verschont geblieben...

    Tunen etc. werde ich ihn nicht.

    Zeitnah geplant ist, das billig Medion-Radio, das beim Kauf drin war, rauszuschmeißen, vermutlich gibts etwas ordentliches für die Nixe, dann kommt deren Radio in den Maxima.

    Und die (tatsächlich funktionsfähige) Motorantenne mag ich zwar an sich, jedoch nervt es, wenn sie bei jedem Radiostart rausfährt, daher werde ich in diesem Zug die Steuerleitung an einen Schalter hängen.

    In der Mittelkonsole habe ich, warum auch immer, einen zweiten, funktionslosen Nebelschlussleuchtenschalter, der darf dann dafür herhalten.


    Nochmal die Frage wegen dem ABS Sensor:

    Hat jemand bei einem VFL A32 Maxima schon Erfahrungen mit einem Aftermarket-Sensor gemacht? Die Teilenummern unterscheiden sich schließlich.

    Will da nicht groß was an den Kabeln rumspielen, wenn man für 40€ einen neuen Sensor mit Kabel bekäme...


    Viele Grüße,

    Henning

    danke :), ihr macht mir Mut :D


    Kleines Update gibts schonmal, am Gebläsestecker kommen, je nach Stufe, 5, 7,5, 10 oder 12V an (gerundet)

    Wird also wohl am Gebläsemotor liegen, den zerleg ich gleich mal (kaputt ist er ja eh 8o), vlt. fällt mir da was auf...


    Edit: Bevor ich ihn aufschraube dacht ich mir, schließ ich ihn noch mal an...

    Siehe da, er läuft, also wieder eingebaut -> läuft nicht, ausgebaut, geschuat ob da irgendetwas den Rotor blockiert, aber alles frei...

    Nochmal eingesetzt, beherzt drange"klopft", nun läuft er, wie er soll :)


    Ab jetzt isses der Job des Beifahrers, wenn er mal net läuft, beherzt gegens Handschubfach zu treten :D


    Erinnert mich etwas an meine (billige) Exzenter Poliermaschine, wenn die lange rumliegt braucht sie auch viel Liebe, um wieder anzulaufen, einmal in Betrieb gewesen macht sie aber zuverlässig, was sie soll...

    Hallo,

    euer exclusiver Kreis hat mal wieder Zuwachs bekommen :)

    Dies ist vorerst ein Platzhalter, zumal ich auch schon ne Frage hab..., habe momentan wenig Zeit. Bei Gelegenheit stelle ich den Maxima natürlich angemessen und mit Bildern vor ;).

    Aber schonmal ganz grob zum Auto:

    Es wurde ein dunkelgrün-metallic A32 mit 3l und Schaltgetriebe, EZ95, 233k km runter und aus erster Hand (Bj. 1951), außerdem hat er neuen TÜV.

    Es wäre kein Nissan, wenn er keine Rostprobleme hätte: Radhäuser und Schweller an sich machen einen guten Eindruck, aber an Unterboden + Hinterachse muss einiges entrostet und komplett versiegelt werden, wenn ich länger als zwei Jahre etwas von ihm haben möchte; auf den ersten Blick aber ohne Durchrostungen :), manche Stellen wurden irgendwann schon geschweißt.


    Ein paar weitere Mängel hat/hatte er leider, die auf der Rückfahrt nach ca. 200km (stand in Marienmünster, wohne in Kaiserslautern) anfingen.

    Zunächst ruckelte(/stotterte) der Motor im warmen Zustand, sobald man im zweiten Gang oder höher beschleunigte, bei konstanter Geschwindigkeit war es dann jeweils gut.

    Bei agneo dann den Fehlerspeicher ausgelesen, ein Fehler: P0325, Klopfsensor..., den haben "wir" gegen einen gebrauchten, den Bene noch dahatte, getauscht (bzw. Bene hat ihn getauscht, ich hab mich "etwas" schwergetan, was das Erreichen des Klopfsensors betraf :suicide:)

    -> Fehler behoben, Problem noch da :stichel:

    Zu Hause warteten dann neue Zündkerzen auf mich (die empfohlenen NGK-Platinkerzen), die ich heute gegen die verbauten und vermutlich längst überfälligen Berus getauscht habe. -> Motor läuft wieder einwandfrei, mal schauen, wie lange..., die Tage wird dann auch der Spritfilter mit seiner unbekannten Laufleistung ersetzt. Öl und Luftfilter kamen noch vor dem Kauf neu.


    Praktisch zeitgleich mit dem Motorruckeln ging auch die ABS-Leuchte an :cursing:, ausgeblinkt, Unterbrechung Drehzahlsensor VL. Da die Leuchte nur sporadisch an ist und teils auch mal 200km bzw. mehrere Starts aus bleibt, hat diese aktuell eine geringe Priorität, werde da aber demnächst nach möglichen Kontaktproblemen schauen...

    Da hab ich eine erste Frage, falls der Fehler nicht auf ein Kontaktproblem zurückzuführen sein sollte: Für den A32 Raddrehzahlsensor gibt es ja, abhängig vom Baujahr, unterschiedliche Teilenummern..., nun will ich für ein 40€-Teil keine 400-500€ in der Apotheke lassen, aber leider finde ich nur für Maximas ab Bj96 entsprechende Aftermarketsensoren...

    Gibt es da wirklich einen Unterschied? Bzw. kennt jemand einen Link, wo man auch für den 95er Maxima Sensoren herkriegt? (Auch gebraucht/funktionsfähig)


    Weiter gehts mit der Klimaanlage, bzw. der Lüftung.

    Während sie die Luft prima entfeuchtet und bei der Probefahrt auch das Gebläse gearbeitet hat (beschlagene WSS wurde im Stand schnell wieder klar) hab ich vorgestern festgestellt, dass im Stand keine Luft durch die Düsen kommt :|, und das Gebläse ist so schön leise...,

    Egal auf welcher Stufe, es läuft nicht :/.

    Naja, morgen wirds Handschuhfach ausgebaut und ich versuche mal, zu schauen, ob am Gebläse etwas ankommt oder ob evtl. die Widerstandskarte (hat der noch so etwas?) hinüber ist... Welche Sicherung genau ist dafür eigl. da? Alle, die in meinen Augen irgendwas damit zu tun haben könnten, sind noch in Ordnung.


    Abgesehn vom Ärger, den ich schon jetzt, bevor es überhaupt an den Rost geht, habe, macht das Autochen richtig Spaß, einfach wie unspektakulär und dennoch zügig er beschleunigt, die bequemen, grauen (Kunst?)Ledersitze und der Platz, den man überall hat :D

    Nur werde ich meinen Gasfuß noch etwas zügeln müssen, als (Langstrecken-)Alltagsauto will ich den Verbrauch zumindest etwas unter die 10l/100km von der Heimfahrt drücken..., aber dass er säuft war mir ja schon vorm Kauf bewusst :D

    Das wars erstmal von mir, weitere Ergänzungen folgen aber!, viele Grüße,

    Henning

    Die letzten 2, bzw. 4 (den Lack ließ ich erstmal 2 Tage trocknen), Tage hab ich dann mal wieder, wie angekündigt, die Frühlingsaufbereitung durchgezogen. Dabei wieder einige Steinschläge auf der Motorhaube und 2 ärgerliche Parkplatz/Türschäden nachlackiert, von letzteren hätte ich im Nachhinein gerne vorher/nachher Bilder gemacht, ersteres jedoch vergessen, und heute habe ich die reparierten Stellen an der Tür tatsächlich nicht mehr gefunden ^^


    Ansonsten bin ich recht zufrieden, das Auto glänzt wieder :D, auch wenn inzwischen doch die einen oder anderen Defekte im Lack sind, die sich nicht mehr ohne Weiteres 2-stufig (an die Schleifpaste traue ich mich noch nicht ganz ran...) wegpolieren lassen :(


    Noch ein paar Bilder zum Abschluss, auf dem 4. Bild sind noch ein paar Versiegelungsreste zu erkennen, die ich beim Abpolieren übersehen hatte (gerade als die Versiegelung abgelüftet war fing es überraschend an, leicht zu regnen...), inzwischen sind auch diese ab.



    Danke :)

    Interessant mit der Temperatur, dann kann man ja davon ausgehen, dass die Temperaturen am Boden der Ölwanne praktisch die gleichen sind, wie am Filter :), bei mehrminütiger "Vollgasfahrt" gehen die Temperaturen dann durchaus auch mal an die 100°C, auch gut zu wissen, dass die Optik des Motorlagers wenig mit der Funktion zu tun, stabil ist es noch. Ja, die Beschaffung..., das sichtbare hab ich schonmal als OEM-Teil im Internet gefunden, aber wenn das durch wäre könnte man ja auch davon ausgehen, dass die anderen demnächst ebenfalls aufgäben...

    10.09.16:



    Lange hab ich nichts mehr geschrieben :D, und doch hat sich das ein oder andere getan. Mit Bildern kann ich leider nur vereinzelt herhalten, da ich die machen wollte, wenn alles erledigt ist, aber das ist noch nicht der Fall :/, weil ich reisbrennen-/mania-/familienurlaubs-/und aktuell auch noch umzugsbedingt recht wenig Zeit hatte/hab. Außerdem muss ich mich auch noch um Radlauf-/Schwellerkantenrost am X-Trail T30 meines Vaters kümmern...



    Nun ja, die ST-Suspensions Stabis sind noch vor dem Reisbrennen angekommen, am folgenden Wochenende habe ich direkt versucht, diese einzubauen, an der Vorderachse hat dies gut funktioniert, an der Hinterachse jedoch leider nicht.


    Als ich den Heckstabi ausgebaut hatte und der neue mit den Buchsen an der Karosserie hing (wer liest schon vor dem Ausbau von Originalteilen die Anleitung ^^) fiel mir auf, dass ST-Suspensions den Heckstabi so konstruiert hat, dass er nicht die originalen Koppelstangenaufnahmen am Federbein nutzt, sondern mithilfe eines Winkels am untersten Bolzen des Achsschenkels befestigt werden soll.


    Naja, in dem Moment hatte ich natürlich keinen 22er Ringschlüssel zur Hand, bzw. wusste, nicht, dass sowas im Keller rumliegt (die Ringschlüssel in meinem Werkzeugkoffer gehen bis 19er SW...), also kam gefrustet wieder der Serienstabi rein. Abends habe ich dann, wie es halt so sein muss, wenn etwas vorher nicht geklappt hat :D, einen 22er Ringschlüssel gefunden :frustriert:


    Insofern kann ich das Fahrverhalten nicht aussagekräftig beschreiben, schließlich fehlt ja noch der Heckstabi (seitdem bin ich noch nicht dazu gekommen, ihn zu tauschen, merklich verschlechtert hat es sich bisher jedoch nicht, obwohl es derzeit ja nicht ganz ausgewogen ist...


    Außerdem hatte ich zu dem Zeitpunkt seit längerer Zeit Lenkradflattern, welches sich beim Bremsen extrem verstärkt hat..., ich hatte die Bremsscheiben im Verdacht, auch, da diese mehrere starke Bremsungen aus hohen Geschwindigkeiten mitmachen mussten..., am gleichen Tag kamen, ziemlich spontan, weil ich wegen mehreren tausend in kurzer Zeit folgenden Kilometern Bedenken hatte, neue (normale) Scheiben und Beläge rein. Das Lenkradflattern ist zwar nach wie vor da, verstärkt sich jedoch nicht mehr beim Bremsen, außerdem habe ich seitdem gefühlt wieder mehr Bremskraft.


    Das wars dann auch schon mit den Änderungen am NX, die hinteren Radlaufkanten habe ich inzwischen umgelegt, jedoch wird in nächster Zeit wohl (vorerst) nichts in Richtung Spurverbreiterung geschehen.


    Hier noch ein paar unkommentierte Bilder:





    Keine wirklichen Änderungen, jedoch unerfreulich:


    Mein NX-Mania 2015 Aufkleber ist, wie mir vor kurzem abends auffiel, abgefallen (???) oder wurde geklaut :bye: :





    Ebenfalls nicht so toll sieht (in meinen Augen) die Motoraufhängung vorne rechts aus, kann jemand dazu genaueres sagen, bzw. ist es möglich, diese selbst und ohne Motorkran zu wechseln?






    Einer der Gründe, warum ich zu recht wenig kam, ist, dass ich zu diesem Wintersemester an der TU in Kaiserslautern ein Maschinenbaustudium beginne, und mit einem Kumpel auf Wohnungssuche für eine 2er-WG war. Eine passende Wohnung ist inzwischen gefunden, morgen findet die Schlüsselübergabe statt, sodass wir dann mit dem Einrichten beginnen können...


    Da ich dann (noch wohne ich zu Hause) aber bei jedem Wetter (vor allem im Winter) mobil sein muss, und mir die 5km zur Uni zu weit mit Bus/Fahrrad sind, aber zu kurz, um sie mit dem NX zurückzulegen, musste nun ein Winter-/Alltagsauto her. Daher habe ich heute meinen neuen roten AJ4-Micra K11 vom Händler abgeholt, in der Stadt macht es echt Spaß, mit dem kleinen Ding zu fahren, aber Außerorts... (54 PS Maschine)


    Naja, dafür wird mir der NX in Zukunft wohl doppelt so schnell vorkommen XD


    Der Micra ist technisch bis auf an-, aber nicht durchgerostete Bremsleitungen, nicht funktionierendes Fernlicht VR und einen schlechten Massekontakt der Rückleuchten HR fit (die letzten zwei Sachen sind ja schnell behoben :) ), und wurde, wie auch immer, mit neuem TÜV verkauft :D


    Karosserietechnisch sieht es mittelmäßig aus, der Schlossträger und die Radläufe sehen gut aus, bei den Schwellern sieht man Rost "in" der Falze, ansonsten wurden in den letzten Jahren an beiden Seiten wohl Löchter geschweißt, der Optik nach jedoch wenig professionell.


    Derzeit bin ich am Überlegen, ob ich versuchen soll, den derzeitigen Schwellerzustand zu konservieren und in zwei Jahren alles blankschleife um zu etnscheiden, ob ich neuen TÜV versuche, oder ob ich zeitnah alles runterschleife, jedoch mit dem Risiko, gefrustet auf Rostlöcher zu stoßen...


    Hier schonmal ein Bild des Micras: (die Sterne und Rallystreifen kommen noch runter, einen großen "Hands Off" Aufkleber an der Heckscheibe hab ich heute schon entfernt...), wenn ich dazu komme, mach ich gerne, bei Interesse, auch noch ein paar Detailfotos ;)





    Das wars erstmal aus Worms, bzw. bald Kaiserslautern...


    Viele Grüße,


    Henning



    20.09.16:



    XD, ja das Kennzeichen.


    Ein bisschen tun mir ja eventuelle zukünftige NX-Fahrer leid, die nicht nur kein NX 100 mehr vorfinden, sondern auch kein 101 mehr ^^



    Hatte anfangs an etwas mit xK 11 oder GC 10 gedacht, aber in Worms werden Kennzeichen mit insgesamt 4 Ziffern (oder weniger) nur an Motorräder vergeben :zensiert:


    Und mit 3 Zahlen fiel mir nur NX 101 ein, wodurch man dann auch erkennen kann, dass der Micra mehr oder weniger zum 100NX gehört... :)


    27.03.17:



    Oh je, ein ganzes halbes Jahr habe ich nichts mehr geschrieben ^^, sorry schonmal für den folgenden Roman :D; und den NisBo-Thread muss ich wohl auch mal wieder aktualisieren :lol:



    Nachdem vor einer guten Woche die letzte Klausur war und noch etwas Zeit bis zu Vorlesungs- und Saisonbeginn im Holiday Park ist bin ich wieder etwas am NX zugange, für dieses Frühjahr hatte ich mir eine auffrischende Lackaufbereitung, den Heckstabi, Kürzen der FWB, das Lenkradflattern und eine Verbesserung der Musikanlage vorgenommen. Bis auf den ersten Punkt ist alles geschafft, der Lack kommt dann, wetterabhängig (brauche bewölkten Himmel, da ich keinen Schattenplatz habe...), in den nächsten Tagen dran.



    Nun ja, letzte Saison hatte ich starkes Lenkradflattern, auch ein Bremsscheiben(+Belag)wechsel hatte keine dauerhafte Besserung gebracht. Gegen Saisonende hab ich dann einen ganz langsamen (aber konstanten) Druckverlust am rechten Vorderrad festgestellt und im Winter beide Räder zur Werkstatt gebracht, um den Felgenrundlauf zu prüfen (hatte einen eventuellen Höhen-/Seitenschlag im Verdacht), mit Hinweis auf den Druckverlust. Die Räder bekam ich mit den Aussagen zurück, dass kein Schlag und keine Unwucht vorhanden seien, ebenfalls konnte kein Luftverlust festgestellt werden. In der Badewanne identifizierte ich dann das Ventil als Übeltäter :) Das defekte Ventil hat also wohl einen Standplatten verursacht, dadurch dann das Lenkradflattern.


    Da die Reifen nicht mehr die neusten waren und das Profil zwar noch ausreichend tief, jedoch nicht mehr übermäßig, habe ich dann neue Ventile und Reifen aufziehen lassen, es wurden Hankook Ventus V12 Evo2 (hab ich schon erwähnt, dass ich diese ganzen Reifennamen hasse? :evil2:).


    Das Flattern ist nun verschwunden :), mit den Reifen bin ich sehr zufrieden, gefühlsmäßig bieten diese auch, gerade beim zügigen Abbiegen aus dem Stand, mehr Traktion als die Goodyear Eagle F1. Vor der Montage wurden die Felgen natürlich gründlich gereinigt und versiegelt, ebenso die Reifenflanken. So sieht das Ganze jetzt aus:




    Als nächstes möchte ich kurz die FWB erwähnen, Bilder habe ich davon keine gemacht, sollten aber auch nicht unbedingt nötig sein. Beim Einbau des KAW-Fahrwerks vor einem Jahr habe ich mich (auch zwecks Eintragung) an das Gutachten gehalten und die FWB ungekürzt eingebaut. Soweit man das im Stand ertasten konnte hatte ich dadurch gerade mal ca. 1,5cm Federweg. Habe daher nun alle FWB etwas gekürzt.



    Am WE war ich mal wieder bei Bene alias Agneo, da ich die unteren Bolzen am Achsschenkel nicht losbekam, selbst jedoch keinen Schlagschrauber habe :/, dort habe ich dann, mit etwas Hilfe ;), den Stabi endlich eingebaut. Die Bolzen habe ich dabei durch neue ersetzt, zumal die alten zu kurz gewesen wären. Diese waren auf 3mm Überstand gekürzt, die Winkel für die Stabis sind aber 6mm dick.


    Damit die Bolzen durch die Winkel gepasst haben, mussten die Löcher derselben noch etwas mit der Feile erweitert werden (USA..., vermutlich zöllische Maße :/). Im komplett ausgefederten Zustand setzt der Stabi den ESD unter Spannung, im Fahrbetrieb ist dieser aber ausreichend Freigänging. Die ABS-Sensorkabel würden an den Koppelstangen scheuern und werden jetzt durch Kabelbinder auf Abstand gehalten.


    Jedenfalls sind jetzt endlich beide Stabis eingebeut, dem Gefühl nach gibt es nun nur noch minimale Kurvenneigung, mit dem Fahrverhalten nach den Stabis bin ich zufrieden :). Ein paar Impressionen der beiden Stabis:




    Zum letzten Punkt:


    Mit der Soundqualität der Anlange war ich zwar grundsätlich zufrieden, jedoch störte es mich mit der Zeit immer mehr, dass die Musik gefühlt von hinten kam. Der hintere Hochtöner war schließlich korrekt ausgerichtet/praktisch auf Ohrenhöhe, während das Koax-Frontsystem in den Fußraum strahlte. Nun hatte ich mir mal fast die komplette Anlage vorgeknöpft (mit dem Klang des Sony-Radios bin ich zufrieden, auch bekommt es die nötigen Lautstärken ohne Clipping hin, daher fahre ich weiterhin ohne Endstufe). Im Heck hingen die JBL GTO 529 (13cm) bisher an 3 Schrauben befestigt in den zu großen Blechausschnitten in der Luft, um diese stabil zu montieren und den akustischen Kurzschluss zumindest zu reduzieren habe ich aus 10mm dickem MDF Adapter gebaut, jetzt sitzen die Lautsprecher ordentlich und laufen zur Unterstützung leise mit.


    Die bisherigen JBL GTO 6429 (4x6") aus den Türen habe ich nun durch ein 6,5" Komponentensystem ersetzt, das JBL GTO 609C, diese passen mit MDF-Ringen (für den Astra F) gut unter die Verkleidung, die dafür etwas zurechtgeschnitten werden musste. Erstmal habe ich die Innenfolie samt Kleberesten entfernt, stattdessen wurden die Öffnungen jetzt mit Alubutyl von "Reckhorn" abgedichtet. Damit habe ich Türaußen- und -innenbleche, soweit möglich, gedämmt, ebenso wie die Türverkleidung.


    Der neue Klang gefällt mir sehr gut, die TMTs in den Türen erzeugen sogar vereinzelt Bassschläge ^^ (soweit >80Hz möglich, bei denen ich zwischen Sub und Frontsystem trenne), und die Musik kommt endlich hörbar von vorne :)


    Noch eine Auswahl an Bildern:




    Das war es dann erstmal an Updates, außer der Lackaufbereitung habe ich aktuell keine weiteren Pläne. Die geplante Spurverbreiterung, für die ich im August/September schon vorbereitend die Radlaufkanten angelegt hatte, ist vorerst auf Eis gelegt, bei der gewünschten Verbreiterung von 10mm pro Seite würde die Zentrierung vermutlich nicht mehr passen.



    Viele Grüße,


    Henning




    Jetzt ist auch der NisBo-Thread wieder auf dem neusten Stand ;)

    Mein letzter Post ist ja schon ewig her ^^, ein paar Sachen haben sich aber geändert, daher fasse ich die Beiträge aus dem 100NX-Forum mal wieder etwas zusammen ;), dadurch kann es natürlich passieren, dass manche Aussagen etwas aus dem Zusammenhang gerissen werden...


    30.04.16:



    Die letzten zwei Tage war ich mal wieder bei Bene, es hat sich wieder etwas getan.


    Der Öltempsensor ist endlich in der Seitenwand der Ölwanne angekommen :)


    Nach ca. 25 Minütiger Fahrt mit Autobahnanteil bei 3°C sahen die Werte folgendermaßen aus:




    Außerdem habe ich erneut versucht, den Kat abzudichten, diesmal bin ich mit Auspuffzement drangegangen, mal schauen, wie es sich entwickelt.



    Mal ein kleiner Einblick in den Hof heute:




    Bei den Bremsleitungen hat sich noch nichts getan, ich kann Flexhydraulik so nicht weiterempfehlen.


    Am Montag bekam ich die Anweisung, die falsche Leitung zurückzuschicken, das habe ich dann am gleichen Tag gemacht. Seitdem habe ich nichts mehr vom Händler gehört, keine neue Leitung und auch keine E-Mail...


    Habe ihn heute nochmal angeschrieben, aber ich werde, wenn die Leitung nicht bis Dienstag da ist (am Mittwoch Morgen ist die Bestellung 14 Tage her...) ausnahmsweise vom Widerrufsrecht Gebrauch machen, das Verhalten des Shops geht mMn gar nicht :(



    Da ich morgen zum Nürburgring fahre (sieht man eigentlich jemanden aus dem Forum dort?) habe ich heute Abend noch recht spontan die Winterräder montiert ^^, Anfang Mai :D


    Dabei ist mir etwas mehr oder weniger Schönes aufgefallen, und zwar lassen sich die Räder an der Hinterachse im unbelasteten Zustand ohne Widerstand etwa 2cm ruckartig auf und ab bewegen. Ich denk Mal, das deutet auf kaputte Stoßdämpfer hin? Naja, dann hat man endlich einen Grund, ein richtiges "Sportfahrwerk" einzubauen :).


    Hat jemand diesbezüglich einen Tipp? Für ein Gewindefahrwerk reicht das Geld aktuell leider nicht. Ansonsten würd ich gern die aktuelle Tiefe (35mm Federn) beibehalten, vlt. etwas tiefer, aber auf keinen Fall höher.



    Viele Grüße,


    Henning


    08.06.16:



    Heute nach der Arbeit konnte ich bei DPD ein Paket abholen, das Fahrwerk ist da :)


    Was die Federn betrifft:


    Diese werden wohl tatsächlich nur für KAW hergestellt, sie sind rot, und unterscheiden sich in den Maßen minimal von den KW-Federn, die ich derzeit drin habe. Außerdem wurde das Gutachten ein halbes Jahr vor dem der KW-Federn erstellt.


    Bei den Stoßdämpfern handelt es sich der Teilenummern nach um Kayaba Exel G. Diese wirken auf mich gekürzt.


    Hier zwei Bilder, das Detailbild stammt von der Vorderachse.




    Was ist von den Exel Gs zu halten? Und weiß jemand, ob man die HA-Federn (die, wie zu sehen ist, nicht symmetrisch sind) in einer bestimmten Richtung montieren muss?



    Viele Grüße,


    Henning



    19.06.16:

    Heute hatte ich mal wieder etwas Zeit für den NX und habe schonmal die VA Federn und Dämpfer eingebaut :)



    Morgen kommt die HA dran, dann gibt es auch ein Gesamtbild, zum Fahrverhalten kann ich natürlich noch nichts sagen...



    Kleine Info in Puncto Sportauspuff, falls jemand mal einen Sport-ESD sucht:


    Hab am Samstag auf dem JaCaTu mal die Lautstärke messen lassen, dabei kamen 109,8dB raus. Für eine (bis auf den ESD) Serien-AGA ist das denk ich recht ordentlich.



    Edit:


    Hab natürlich auch mal die Dämpfer aneinandergehalten, die von KAW vertriebenen Excel-G sind nicht gekürzt, bzw. gleich lang, wie die alten Dämpfer, übrigens noch originale "Nissan"-Dämpfer :D



    20.06.16:



    Nun ist auch die Hinterachse fertig :), morgen ist der Termin für die Achsvermessung und Lichteinstellung, mal schauen, wann dann mein TÜVer einen Termin frei hat.


    An der Hinterachse habe ich die alten Federwegsbegrenzer ^^ (mit neuen Staubschutzmanschetten) verwandt, die neuen (Monroe) wären nochmal 2cm länger und härter gewesen, dann hätte man ja praktisch gar keinen Federweg mehr :/


    Das Fahrverhalten hat sich nicht extrem verändert, das Heck hoppelt weniger/nicht mehr, die Seitenneigung und Präzision in Kurven fühlen sich gut an, vlt. etwas besser als vorher.


    Hier noch ein paar Bilder ;):




    25.07.16:



    Ups, schon einen Monat ist es nun her, dass ich etwas geschrieben hab ^^


    Bin mit dem Fahrwerk sehr zufrieden, es ist meiner Meinung nach etwas komfortabler (die KAWs dürften ja auch die weichesten Federn für den NX sein...), aber nicht zu weich und mit gutem Kurvenverhalten.


    Die Eintragung beim TÜV war natürlich kein Problem, aber auch mal wieder interessant...


    Zunächst wurden beim Ermitteln der Fahrzeughöhe 1265mm gemessen, worüber der Prüfer und ich uns etwas wunderten, bis mir einfiel, dass knapp 100kg Winterräder und Rangierwagenheber im Kofferraum lagen (hatte ich mitgenommen, falls für die Abnahme benötigt). Nun ja, er sagte dann, wenn ich wollte könnte ich die Räder ausladen und er dann neu messen, ansonsten würde er einfach 5mm draufschlagen. Nun stehen also 1270mm Höhe im Schein :D


    Danach meinte er, "nur noch schnell die Lichtaustrittskante messen", hängte das Metermaß dann aber mit den Worten "wird schon passen" wieder an die Wand ^^




    Ansonsten bin ich weiter dabei, das Fahrwerk zu "verbessern", und habe mir heute von ST-Suspension Front und Heck-Stabi mit PU-Buchsen bestellt.


    Außerdem habe ich immer noch vor, die Hinterachse zu verbreitern, und diesbezüglich endlich auch mit dem TÜVer gesprochen, jedoch nicht mit dem gewünschten Ausgang...


    Grundsätzlich würde er auch mehr eintragen, als laut Gutachten freigegeben (bei 215er Rädern sind das ja nur 5mm pro Seite), jedoch nur bis zu den gesetzlichen 2% Verbreiterung zur serienmäßigen Spur. Da ich diese nicht kannte, und auch nicht die Einpresstiefe der Serienalus kenne, hat er dann die ABE des Autos rausgesucht und rumgerechnet, dort steht die Spurweite jedoch bei einer ET von 45mm drin ==> mit gewünschten 10mm pro Seite wären das 2,5%.


    Kann mir jemand sagen, vlt. hat auch jemand irgendwelche Dokumente dazu, welche Einpresstiefe die Serienalus haben? Bzw. wie groß die Spurweite mit Serienalus ist? Ich denke mal, dass diese kleiner als die 45mm der ABE ist...



    Viele Grüße,


    Henning


    Fortsetzung folgt...

    Zum Verkauf steht ein Fahrwerk für den Micra K11.

    Es besteht aus Vogtland Tieferlegungsfedern und TA Technix Streetstar Gasdruckstoßdämpfern. Das Ganze war nur einmal kurz eingebaut, wurde aufgrund der Basis des Micras aber nach wenigen km wieder ausgebaut und liegt seitdem herum.

    Mit dabei sind 2 noch nie verbaute Triscan Domlager mit Wälzlager für die VA, ebenso wie neue Staubschutzmanschetten für die VA.

    Das Teilegutachten für Micras mit der ABE Nr. G220 kann man bei Vogtland herunterladen, außerdem habe ich es als pdf gespeichert.

    Abholung ist in Kaiserslautern oder Worms möglich, Versand auf Anfrage ebenfalls.


    imag0224bgrdn.jpg imag0225sqqzv.jpg


    verkauft


    Viele Grüße,

    Henning