Beiträge von shogun

    die Teilenummer von dem Cupholder kann ich leider nicht entschlüsseln, frag doch mal bei Nissan an der Ersatzteiltheke, die sollten doch Zugang zu den Teilnummern haben, die auch in anderen Laendern benutzt wurden.

    So wird's gemacht von H.R. Etzold noch zu haben. Des weiteren:


    1 x MICRA K11 Owners Manual, Englisch, gebrauchter Zustand, 2 Seiten lose , aber alles dabei, Druck 04/1996 (01), Drucknummer OM5E-OK11E1E, EURO 15 inkl. Versand


    1 x kpl. Bedienungsanleitung/Owners Manual Nissan Micra K12, Englisch, Printing: December 2004/01, Publication Nr. OM5E-OK12EOE, Reference Nr. 7711347360, K12-U EURO 15 inkl. Versand per Luftpost.


    Bei Interesse bitte PN/Konversation.

    wenn die Teilnummer gleich ist, ist das kein Problem, musst halt durchrechnen, was das Teil aus USA inklusive Fracht, Einfuhrzoll + MWST kostet und dann vergleichen.

    Zoll online - Internetbestellungen - Beispiele für Warenarten und deren Einfuhrabgabensätze bei Einfuhr in die EU Autoteile3,5 bis 4,5% Einfuhrzoll19% MWST


    Und wenn es eilt, auch den Zeitraum fuer Versand und Verzollung. Dazu kommt noch der Zeitaufwand: Zoll online - Internetbestellungen Muss ich mein Paket persönlich beim Zollamt abholen?

    Wenn Sie von der Deutschen Post benachrichtigt wurden, dass Ihr Paket bei einem Zollamt lagert, muss das Paket noch verzollt werden. Sie können diese Zollanmeldung selbst vornehmen und persönlich beim Zollamt erscheinen. Es ist aber auch möglich, einen Vertreter zu bevollmächtigen, der das für Sie übernimmt. Oder Sie beauftragen die Deutsche Post, das Paket nachträglich zu verzollen und Ihnen zuzustellen, wenn Sie alle notwendigen Unterlagen zur Verfügung stellen. Dieser Auftrag nennt sich "Nachträgliche Postverzollung" und kostet ein Service-Entgelt, das die Post zusätzlich zu den Zollabgaben berechnet.

    https://www.zoll.de/DE/Privatp…netbestellungen_node.html

    Ghosn verklagt Renault auf zweistellige Millionensumme: "Unanständig" - "ein Skandal": Der frühere Renault-Chef Carlos Ghosn will den französischen Autokonzern auf eine Summe in zweistelliger Millionenhöhe verklagen und stößt damit in Frankreich auf Empörung. Unter anderem will Ghosn Renault nach seiner Flucht aus Japan zur Herausgabe von Aktien im Wert von gut 15 Millionen Euro zwingen sowie zu einer jährlichen Rentenzahlung von fast 800.000 Euro. Von einem "unanständigen" Manöver Ghosns sprach am Dienstag der Chef der einflussreichen Gewerkschaft CGT, Philippe Martinez. "Carlos Ghosn hat zehntausende Arbeitsplätze in der Renault-Gruppe gestrichen", sagte er dem Sender LCI. "Nun will selbst er vor Gericht ziehen wie ein gefeuerter Renault-Angestellter." Ein Abgeordneter der französischen Linkspartei La France Insoumise (Das unbeugsame Frankreich) nannte Ghosns Vorgehen "skandalös". Ghosn hatte zuvor aus dem libanesischen Exil bekanntgegeben, dass er gegen Renault vor das Pariser Handels- und Arbeitsgericht ziehen will. Der Autokonzern habe die vertraglich vereinbarten Zahlungen an ihn vor einem Jahr mit der Begründung gestrichen, er sei zurückgetreten, sagte Ghosn dem französischen Sender France 5. "Ich bin überhaupt nicht zurückgetreten: ich habe mich von meinem Posten zurückgezogen, weil ich im Gefängnis saß", sagte Ghosn. Nach Ansicht des 65-jährigen Ex-Managers stehen ihm 380.000 Renault-Aktien im Wert von heute 15,5 Millionen Euro zu, die ihm als Erfolgsprämie für die Jahre 2015 bis 2018 zugesagt waren. Zudem will er eine jährliche Zusatzrente für Führungskräfte in Höhe von rund 775.000 Euro erstreiten sowie eine Ruhestands-Abfindung von 250.000 Euro. Kurz vor Jahreswechsel hatte sich Ghosn aus Japan abgesetzt und war nach einer spektakulären Flucht in den Libanon gereist. In Japan droht dem Ex-Manager ein Prozess unter anderem wegen des Vorwurfs, Firmenkapital zweckentfremdet und private Verluste auf Nissan übertragen zu haben. In Frankreich laufen Ermittlungen gegen ihn wegen Vorteilsannahme im Zusammenhang mit seiner pompösen Hochzeit auf Schloss Versailles. von hier https://de.yahoo.com/nachricht…ionensumme-103816380.html


    Inzwischen ist der Fluchtweg klar, NHK News berichtete gerade: Security cameras uncover details of Ghosn's escape | NHK WORLD-JAPAN News

    NHK has learned that footage from multiple security cameras has given clues about how Carlos Ghosn fled Tokyo before boarding a private jet at an airport in western Japan. The former Nissan Motor chairman arrived in Lebanon from Turkey on December 30. Ghosn had been out on bail and was banned from leaving Japan.

    Investigative sources say Ghosn left his residence in Tokyo around 2:30 pm on December 29 and joined two men, believed to be American citizens, at a luxury hotel some 800 meters away.

    The three boarded a Shinkansen bullet train from Shinagawa station in Tokyo, and arrived at Shin-Osaka station before 7:30 pm.

    The three arrived at a high-end hotel near Kansai International Airport just after 8:00 pm. Two hours later, the two men who were accompanying Ghosn left the hotel lugging two large containers. No security cameras captured Ghosn. After their arrival at the airport at around 10:30 pm, the two men boarded a private jet bound for Turkey. The plane took off around 11:10 pm. Sources say the two containers, declared as music-related cases, did not undergo X-ray checks. Nor were they opened by customs officials. Tokyo prosecutors and police say Ghosn likely hid inside one of the containers.------------------schon Filmreif, die Aktion.

    So wird's gemacht von H.R. Etzold, Nissan Micra. Pflegen, Warten, Reparieren, ab 3/83, Band 85, 3. Auflage -1998, ISBN 3-7688 0801-7,

    254 Seiten plus Gesamtschaltplan im Einband dabei.

    Zustand neuwertig.

    Fuer 1,0 l/37 kW 9/96-12/88, 1,0 l/40 kW 3/83-12/88, 1,0 l/40 kW ab 1993, 1,2 l/44 kW 1/89-12/92, 1,2 l 44 kW 1/89-12/90, 1.3 l 55kW ab 1/1993


    Preis inkl. Versand als Luftpostpaeckchen aus Japan EUR 25,00

    Zahlung per Paypal o.k.

    Bei Interesse bitte per "Konversation" melden mit Versandanschrift, dann geb ich die Paypaldaten an.

    Die Kei sind ja nicht zu vergleichen mit den Billigautos wie einem Dacia, wo alles Moegliche weggelassen wird, um die Basis Preis niedrig zu halten. Heutzutage sind die Kei praktisch voll ausgestattet mit allem moeglichen, was auch groessere Autos haben, Klimaautomatik, elektrische Fensterheber, Radio, elektrische Schiebetueren and you name it. So ein Honda N Box kostet in der Basisausfuehrung schon locker mehr als 10000 EURO, nach oben hier kein Problem.

    Hier mal Bilder von innen aus dem jap. Honda Katalog https://www.honda.co.jp/Nbox/webcatalog/interior/design/

    Die Vorteile sind:

    klein, passt gut in die engen Strassen in Japan

    Motorisierung ausreichend, auf der Autobahn ist eh 100 kmh Limit, max. Leistung 63 PS

    Passt auch in die winzigen Parkplaetze in Japan, oft gibt der vorhandene Parkplatz die Vorgabe, welches Auto man kauft

    Spritverbrauch gering

    Steuerspargruende: weniger % bei Verbrauchssteuer gegenueber normalen PKW, bis zu 30% weniger Gewichtssteuer, sparsame Tarife bei der KFZ Haftpflicht, Vorteile bei der jaehrlichen Strassensteuer

    Heutzutage werden die Autos viel laenger gefahren als z B in der sogenannten bubble Zeit 1980 -1990, wo man mal ausgerechnet hatte, dass der Grund der Kaiserpalastes mehr Wert ist als ganz Kalifornien, die Preise sind runter gegangen fuer Immobilien, aber auch die Loehne. Frueher gab es Lebensarbeitszeit, heutzutage gibt es mehr part time Jobs als in D und die Stundenloehne fuer solche Jobs sind miserable. Hier bei mir in der Naehe ist ein 7/11 Minishop, da gibt es pro Stunde weniger als 8 EURO fuer die part timer.Renten sind auch miserabel, viele muessen nebenbei noch diese part time jobs machen um zu ueberleben. Krankenversicherung ist auch klamm wg der vielen alten Leute, deshalb muss man seit Jahren nun schon immer 30% Eigenbeteiligung zahlen. Japan ist hochverschuldet, Nr. 1 in der Welt, viel hoeher als Griechenland https://de.wikipedia.org/wiki/…_nach_Staatsschuldenquote

    Das Verhaeltnis alt/jung, arbeitende/Rentner wird immer schlimmer, Japan hat ja praktisch keine Einwanderer, die Bevoelkerung geht zurueck. Aber,... Schulden sind nicht gleich Schulden, hier ein interessanter Bericht, die Auslandsverschuldung von Japan ist 50% weniger als z B USA https://www.handelszeitung.ch/…ich-schulden-sind-1134005

    https://www.handelsblatt.com/p…-wIqllNdXwFBqTCIU3GKw-ap3

    shogun   weißt du wie das mit dem Gesetzen bzgl. >5Jahre alten Autos in Japan ist? Habe gehört, das die dann höher Versteuert (/verteuert) werden. Wenn das stimmt, könnte ich wetten das man mit einem ExportUnternehmen mit den ganzen >5Jahre alten Autos ziemlich erfolgreich werden könnte.

    Frueher, also vor mehr als 15 Jahren, musste man mit Autos aelter als 10 Jahre jedes Jahr zum Shaken = TUEV (weniger als 10 Jahre alt>alle 2 Jahre), deshalb wurden Autos aelter als 10 Jahre verkauft und exportiert. Des weiteren konnte man nicht selber zum TUEV, sondern es ging kompliziert und teuer vor. Eine authorisierte Werkstatt fuer so etwas musste vor der Abnahme nach Liste pruefen und tauschen, da wollten sie mir mal Bremsscheiben tauschen, die ich erst 2000 km vorher selber getauscht hatte. Heutzutage ist das abgeschafft, auch aeltere Fz. alle 2 Jahre TUEV und es gibt sogenannten self -shaken/TUEV, man faehrt also selber hin. Hab es grad diesen Monat gemacht fuer meinen Honda Acty Truck und den BMW E36 M3. Ist zwar inkl. der Gewichtssteuer fuer 2 Jahre dann immer noch teuer, aber viel billiger als vorher, deshalb behalten die Japaner die Autos heutzutage auch laenger. Auch da ist ein Kei im Vorteil, viel weniger Steuer. Bei Kei Cars geht die Steuer an die Praefektur, bei anderen Autos an den Staat. https://de.wikipedia.org/wiki/Shaken_(Hauptuntersuchung)

    2018 war der Note das best selling model, zum ersten Mal in 10 Jahren, dass es nicht ein Toyota war. Aber da wurden die Kei nicht beruecksichtigt in der Liste, dafuer gibt es eine extra Liste.

    Note: 136324 Stueck, Kei: Honda N-Box 241817, Suzuki Spacia 152104, Nissan Dayz 141495, Daihatsu Tanto 136558, Daihatsu Move 135896, Daihatsu Mirror 108013, der Note war also eigentlich Nr.4 insgesamt.

    Stueckzahlen Hersteller gesamt https://www.best-selling-cars.com/japan/2018-japan/

    Stueckzahlen nach Modell, unten die Kei https://www.best-selling-cars.…car-models-and-mini-cars/

    shogun

    Braucht man für den Führerschein nicht auch ein Beleg dass man einen Parkplatz hat? In Japan gibt es auch ein tolles Zugnetz. Deutsche Bahn ist ein Schandfleck für Deutschland! :rolleyes:

    FS kann man so machen, aber zum Anmelden eines Autos muss ein Parkplatz im Umkreis von 2 km von der registrierten Wohnung nachgewiesen werden, Parkplatz kostet im Tokyo locker mal 400 EURO/Monat. Ausgenommen sind die Kei-Cars mit 660cc und max Breite148cm/Laenge 340cm/Hoehe 200cm, deshalb sind die auch so beliebt. U-Bahn, Bahn sind eh viel schneller hier als Autos. Auch fuer Langstrecken mit dem Shinkansen High Speed Zug.