Beiträge von Kapitän

    Meine Güte. 800 € für ein ABS-Sensor ?
    Wenn ich weiter Nissan fahre bin ich auch irgendwann mal dran und Müsste 800 hinblättern.


    Nicht für den Sensor, sondern für einen neuen Gebrauchten mit Tüv versteht sich.


    LG
    Kapitän

    Zitat

    Aus diesem Grund hatte ich mir seinerzeit eine zusätzliche Abdeckung gebastelt, die unter die zwei bestehenden geschoben und von diesen beim Wiederfestschrauben gehalten werden.

    Danke für den wertvollen Tipp. So werde ich es auch machen um hoffentlich das schlimmste vorzubeugen.


    LG
    Kapitän

    Hi,


    mir ist klar, dass die letzte Antwort zu diesem Thema 5 Jahre zurück liegt. Da ich das gleiche Problem habe, wollte ich kein neues Thema erstellen und habe mich entschieden diesen Thread wieder zu beleben.


    Fahre einen Almera [lexicon]N16a[/lexicon] 2006 1.5 Benziner. 110tkm.


    Nun zum Problem: Es ist tatsächlich so wie [lexicon]P12[/lexicon] 04 beschrieben hat. Sobald der Motor die Betriebstemperatur erreicht hat, werden Lenkung und Schaltung extrem schwergängig. Die Lenkung erfordert dann viel Kraftaufwand und die Schaltung wird schwergängig und hakelig. Beim kalten Motor dagegen flutschen die Gänge wie von selbst in die Gassen rein und das Lenkrad lässt sich mit einem Finger drehen. Mir ist klar, dass Lenkung und Schaltung nichts miteinander zutun haben !


    Ich habe Das Getriebeöl wechseln lassen. Dementsprechend ist der Ölstand i.O. und habe die Servopumpe und das Hydrauliköl wechseln lassen. Ohne Erfolg. Das rätselhafte Phänomen ist nach wie vor da. Keilriemen wurde bei der 100 000er Inspektion gewechselt.
    Die neue gebrauchte Servopumpe ist von der Firma ZF. Die original Pumpe auch von ZF.


    Es scheint so als wäre ich nicht der Einzige mit dem Problem. Wenn jemand den Übeltäter kennt, bitte posten. Ich wäre für jeden Tipp/Vorschlag dankbar.


    Liebe Grüße
    Kapitän

    6 Jahre und nur 16 tkm. Das sind knapp 2,7 tkm im Jahr. Ich würde Verdacht auf Tachomanipulation Schöpfen. Ein Motorschaden bei dem Kilometerstand ist selten. Wenn ein Tachobetrug bewiesen wird, kannst du eine Anzeige erstatten. Einen Tachobetrug zu beweisen ist schwierig, das können nur Sachverständige.


    Wie kam es dazu, dass der Motor sein Kühlwasser verloren hat? waren die Kühlschläuche beschädigt? Marderverbiss? war der Kühler wegen einer Beschädigung undicht?


    viel Glück bei der Suche nach einer Lösung
    Kapitän


    p.s. laut Statistik ist der KM-Stand bei jedem dritten Gebrauchten manipuliert.

    Hallo Malony7,


    hast du nach dem Öl geschaut? ob genug drin ist und ob es die richtige Ölsorte ist?


    Was den Verbrauch angeht: Laut Werksangabe verbraucht der Almi im Stadtverkehr mit der 1.5er Maschine 8,7 Liter. Und die 1.8er Maschine genehmigt sich 10,2 Liter im Stadtverkehr. (Benziner). Deine 17 Zoll Felgen dürften schwerer sein als die Serien-Felgen. Das gibt auch etwas mehr Verbrauch.
    Ich fahre im Winter 185er auf 15 Zoll Stahlfelgen. Im Sommer 195er auf schweren 16 Zoll Aluräder. Das Macht im Sommer 0,5 Liter mehr Verbrauch. Obwohl im Winter die Autos aufgrund der Kälte etwas mehr Sprit verbrauchen als im Sommer, ist mein Sommerverbrauch wegen breiteren Reifen und schweren Felgen höher. (ohne Klimabetrieb)


    LG
    Kapitän

    Hallo Almigurd,


    ich fahre auch einen [lexicon]N16a[/lexicon] mit der 98er PS Maschine. Meiner klappert auch nachdem Kaltstart ca. 3-4 Sekunden lang. Hört sich an wie ein Motor mit zu großem Ventilspiel (Ventil-tickern). Danach läuft der Motor normal. Mein voriges Auto war auch ein [lexicon]N16a[/lexicon] mit der gleichen Maschine und hat eben so die ersten Sekunden getickert. Ob das so normal ist ? weiß ich nicht.
    Ich vermute, dass die Schmierung im Motor nicht ab der ersten Sekunde gewährleistet ist, weil das Öl noch unten in der Wanne versammelt und zudem dickflüssig ist. Tassenstößel und Ventile können also nicht sofort geschmiert werden. Der Motor läuft die ersten Sekunden sozusagen ohne Öl.


    Wie gesagt: es ist nur eine Vermutung (gefährliches Halbwissen) :D . Eine Profi-Meinung würde mich auch interessieren.


    LG
    Kapitän

    Die Roststellen sehen schlimm aus. Andere Hersteller waren schlauer und haben eine geniale Lösung für dieses Problem erfunden, indem sie undichte Motoren eingebaut haben. Der Ölverlust konserviert alle Karosserieteile und die bleiben somit sehr lange geschützt.
    Schade, dass der Maxima nicht mit den vorteilhaften Ölverlust-Assistent ausgestattet war. Nicht mal gegen Aufpreis. :cursing: Das war nicht zeitgemäß liebe Nissan Ingenieure :D


    LG
    Marwan

    Hallo Oggsi,


    danke für die schnelle Antwort. Was für ein schnelles Forum :P


    Zum Glück habe ich im [lexicon]NisBo[/lexicon] gefragt bevor ich zugeschlagen habe. Das Angebot lag bei 2850,- € und wurde dann - jetzt weiß ich warum - auf 1950,- € reduziert. Kein Wunder bei den Mängeln und Reparaturkosten.


    Warum sind die [lexicon]A33[/lexicon] 2003/2004 emfehlenswerter ? gabs in dieser Zeit ein Facelift? Falls Ja , wie erkennt man Facelift-Modelle ? Es gibt nämlich spät zugelassene vor-facelift Maximas.


    Und warum ist die Automatik nicht zu empfehlen? ist die Anfällig, oder meinst du den Mehrverbrauch und die schlechteren Fahrleistungen im Vergleich zum Schalter?


    viele Fragen ich weiß, Sorry :D und Danke für die wertvollen Tipps


    LG
    Marwan





    Hallo Liebe Maxima Freunde, =)


    war bisher Almera [lexicon]N16a[/lexicon] Fahrer und möchte auf Maxima umsteigen. Habe einen 2001er mit Gas gefunden. Daten sind wie folgt:

    • 2.0 140 PS
    • Prinz Gasanlage eingetragen
    • Manuelle Schaltung
    • Klimaautomatik, Leder, Schiebedach, uvm
    • 260 Tkm gelaufen
    • Preis 1950 €


    Der Max fährt sich gut, allerdings ist mir folgendes aufgefallen:

    • Klima-Kondensator undicht
    • [lexicon]ABS[/lexicon] Leuchte brennt permanent
    • Motorträger stark angerostet


    Im Fahrzeugschein steht Nissan Europe (NL), heißt das, dass es kein Japaner ist??? und würdet ihr mir dieses Auto empfehlen? 1000 € hätte ich für Reparaturen parat.


    Liebe Grüße aus Münster
    Kapitän

    Mein erster Nissan war ein 3 Türer, äußerst unpraktisch wenn man ein Kind hat. Nach dem Verkauf hatte ich nur gut 3000 € zur Verfügung und da konnte ich nichts vernünftiges finden außer ein Almera 5 Türer mit Acenta Plus Ausstattung Baujahr 2006. Was das Preisleistungsverhältnis betrifft ist Nissan echt Spitze. Ich wollte ein P12 1.8 Kaufen aber mein Nachbar hat mich davon abgeraten. Er hatte mit seinem P12 viele Probleme. Steuerkette und Fahrwerksteile sollen empfindlich sein beim P12. Der N16 ist da problemloser.


    Meine Probleme mit dem ersten N16a waren:

    • Festgegammelte Bremssättel der HA. Musste alles für 700 € ausgetauscht werden. Die Sättel der VA habe ich dann gängig machen lassen als vorbeugende Maßnahme.
    • Die Klimaanlage wurde Undicht. 500 € Reparaturkosten.
    • ständiges Klappern im Innenraum. Ich habe mit Filzstreifen versucht das Klappern der Kunststoffe zu beseitigen.
    • Und dann gabs das Problem mit der Lenkung. Sobald das Auto auf Betriebstemperatur kam wurden Lenkung und Schaltung extrem schwergängig. Das wechseln des ATF und der Servopumpe haben nichts gebracht.
    • Undichter Simmerring am Getriebe.
    • Laute Windgeräusche ab 90 Km/h
    • und viel Korrosion
    • locker befestigte Stoßstange vorne.


    Mein zweiter N16a war deutlich besser, aber hatte viele ähnliche Probleme wie sein Vorgänger,

    • Undichte Klimaautomatik. Nach der Reparatur schwache Kühlung.
    • Die Bremssättel der HA hat zum Glück der Vorbesitzer getauscht. *freu*
    • Handbremse muss bis zum Anschlag gezogen werden um eine Wirkung zu erreichen. Bremsflüssigkeit und Beläge sind i.o. wahrscheinlich hat der Vorbesitzer billige Bremssättel eingesetzt.
    • Defekte Dichtung der Rückleuchte, Kofferraum voller Wasser.
    • gleiches Phänomen der schwergängigen Lenkung bei Betriebstemperatur.
    • sehr lautes kreischendes Geräusch der Kondensator-Lüfters bei Klima-Betrieb, verschwindet nach 2-3 Minuten ist aber extrem nervig und laut.
    • Klappern im Innenraum
    • zu locker sitzende Stoßstange vorne
    • starkes Ruckeln bei Gas-Wegnahme und erneutes Gas geben, wenn ich im gleichen Gang bleibe, Mein erster N16a hatte das Problem nicht.


    Was ich an dem N16a mag ist das Design, das Preisleistungsverhältnis, der Kraftstoffverbrauch, die einfache Technik und die Reparaturfreundlichkeit und vor Allem der robuste Motor. Die original Alu Räder sehen chic aus, passen aber nicht wirklich zum Auto. Sie sind schwer und machen die Lenkung schwergängig, weil zum einen mehr Eigengewicht der Alus und zum anderen breitere Reifen. Außerdem machen sie das ohnehin hölzerne Federverhalten des Wagens aufgrund weniger Reifenquerschnitt noch härter. Sollte es noch mehr Probleme geben, werde ich gemäß der Empfehlung von MaxJ30 agieren und den N16a durch einen Maxima eintauschen.
    euch Allen wünsche ich einen schönen Sonnabend



    Marwan

    Hallo Oggsi,


    Lampukistan ?? :-)


    Danke für die Empfehlung. [lexicon]J30[/lexicon] ist toll. Aber [lexicon]A33[/lexicon] ? Ich dachte, dass nur Nissans die diesen Hersteller-Code haben " 7105" sind zu empfehlen. Sind also echte Japaner. Kann das stimmen? Der [lexicon]N16a[/lexicon] (eigene schlechte Erfahrung) und [lexicon]A33[/lexicon] kommen aus Frankreich, deswegen soll die Qualität nicht stimmen. Oder ist der [lexicon]A33[/lexicon] doch ein Geheimtipp?? Wenn dann würde ich mich sehr freuen, denn die Preise sind günstig und altersbedingte Krankheiten dürften weniger ausgeprägt sein als [lexicon]J30[/lexicon], da jüngeres Baujahr.


    Liebe Grüße
    Marwan

    Hallo Liebe Nissan Freunde,


    ich bin neu in diesem Forum. Mein Name ist Marwan und ich bin 30 Jahre alt. Ich hatte bisher 4 Nissans, Grund genug um diesem Forum endlich mal beizutreten. Ich hatte auch Autos anderer Hersteller gefahren: Daihatsu Move 1.0 54PS, Golf II 1.6 69 PS AT, Fiat Punto 1.2 55 PS.
    Meine Nissan:
    1. K10 FL 1991, das beste was ich je hatte. zuverlässig, sparsam, robust in allen Wetterlagen.
    2. A32 FL 1999, tolles Auto, aber der 2.0 etwas Schwach. Mit dem K10 war ich in der Stadt flotter unterwegs :)
    3. N16a Visia 1.5 , fühlt sich irgendwie nicht wie ein Nissan an, riecht nicht wie ein Nissan und fährt sich nicht wie ein Nissan. Es steht zwar Nissan drauf aber kein würdiger Sunny Nachfolger. Als Pizzabote wurde mir ein Sunny 1.6 Kombi zur Verfügung gestellt. Hab ich vielleicht mit dem N16a ein Montagsauto erwischt?? wer weiß??
    4. N16a Acenta Plus 1.5 , spätestens jetzt weiß ich das anscheinend alle N16a Montagsautos sind.


    Mein Nächstes Auto wird vielleicht ein J30 oder ein Mitsu Sigma sein. Hoffentlich


    Liebe Grüße aus Münster
    euer Marwan


    P.S. habe euch einige Bilder meiner Autos als Datei angehängt, der Trick mit dem Hochladen der Bilder ist mir leider nicht gelungen.