Beiträge von kawajunkie

    Hi oggsi_eggdschen :),


    heyyy :) ich hab mich nicht angegriffen gefühlt und ich hoffe du auch nicht. Jedenfalls war das SO nicht gemeint. Ich habe ja selbst erwartet dort einen Stabi vorzufinden und deshalb schon mal vorsichtshalber die Pendelstützen gekauft. Kannst dir vielleicht mein Gesicht vorstellen, als ich die Dinger ausbauen wollte, aber da waren keine!? Habe ich so bisher auch noch nicht erlebt. Bin noch am überlegen, ob ich den Kram nun doch nachträglich noch einbaue, da ich ja ohnehin nochmal ran muß, wegen der Spurstangenköpfe. Allerdings kann ich am Fahrverhalten des alten Almi nichts bemängeln (außer daß es dauernd knarzt vorne - und genau DA dachte ich ja, das wären die Gummilager vom Stabi ^^).


    sus Danke für den Tip :]

    Danke schön Oggsi_eggdschen :perfekt:


    Aber glaube es mir bitte, da ist kein Stabi. Hatte ja die Pendelstützen gleich mitgekauft und wollte auch gleich mal die Gummis vom Stabi etwas fetten, aber ich hab ganz schön blöd geschaut: keinStabi, keine Pendelstützen, keine Gummis. Habe also die Qeuerlenker ausgebaut (und da müßten ja die Pendelstüzen dran gewesen sein) wie ein Schwein ins Uhrwerk geschaut und den Stabi gesucht. Aber nix da :/, nicht mal die Aufnahmen für den Stabi habe ich gesehen. Und da ich die nicht ausgebaut habe, der Tüffer bisher nicht gemeckert hat, nehme ich an, da war auch nie einer. Leider habe ich davon keine Fotos gemacht (kann ich ja nachholen, wenn ich die Spurstangenköpfe mache), sonst hätte ich jetzt hier ein Foto eingestellt.

    Hallo Leute,

    ichhabe mal wieder ein Problemchen. Hatte die Querlenker erneuert bei meinem Almera (Bj.2003, QG15DE, Vin-Nummer fängt mit SJN an) und mich schon gewundert (hatte Pendelstützen dazu gekauft), daß das Ding keinen Stabi vorne hat!? Aber gut Arbeit gespart und weiter gemacht. Ich hätte mal besser/genauer schauen sollen, denn heute beim Achse vermessen, kam heraus: kann man sich sparen, denn die Spurstangenköpfe (sind zwar noch ok. aber ) da sind die Gummis rundherum gerissen und die müssen also sowieso neu. X( (Schlampe ich) Nun gut, jetzt versuche ich von meinem Dealer die Köpfe zu bekommen, was ja eigentlich auch nicht schwer ist, aber davon gibt es zig verschiedene Längen!? :finger:Mist!

    Nun habe ich auf: http://nissan4u.com/parts/alme…ring_gear/illustration_2/

    gesucht und bin zwar Nummernmäßig fündig geworden, aber keine weiteren Angaben dazu. Das ist die O-Nummer für die Teile: 48520BM425 Aber selbst wenn ich danach suche, werden mir Spurstangenköpfe in der Länge von 80 - 120mm angezeigt!? || Weiß jemand von euch (Oggsi vielleicht), welche Länge nun wirklich da drin ist? Konnte bei der Achsvermessung ja schlecht sagen, mess mir die mal aus.

    Danke schon mal vorab für Infos :]

    Schön, das freut mich:)

    Ich habe heute bemerkt, daß dieses verfluchte Nats-Symbol (der rote Schlüssel) im Armaturenbrettt leuchtet, wenn die Kiste mal wieder Zicken macht. ;( Ist mir vorher nicht aufgefallen (wahrscheinlich weil mir gleich das Adrenalin ins Blut schoss). Wenn ich dann wieder abschließe (mit Funk) und danach dann wieder aufschließe, diesmal aber zweimal den Schlüssel betätige (damit Kofferraum und Beifahrertür auch auf gehen), dann ist das Schlüsselsymbol weg und die Kiste springt an. :will-u-understand: Wird dann wohl doch das "vielbesungene" Nats sein, fürchte ich.

    Die Relais werden aber trotzdem getauscht, sicher ist sicher.

    Ich danke dir :):thumbup: Ich werde auf JEDEN FALL das so machen, wie du sagtest. Aber nach diesem anderen ominösen Relais (vom WHB) will ich auch mal schauen, wenn ich wieder in den Fußraum klettern kann. Nur noch ein Frage dazu: hattest du das Relais dann neu gekauft, oder ein anderes gebrauchtes gekauft? Wenn neu, hast du vielleicht noch die Nummer davon? Und war die vielleicht: 2523079963 ?

    Im Nissan WHB (der Software) ist auf Seite 527 gut zu sehen, was ich meine.

    Unter der Instrumententafel (links unten)ist der Sicherungsträger A und hinter diesem (so habe ich das verstanden), oder auf der Rückseite ist dann das Relais für Zündung / ECM. Das linke obere von den Dreien.

    Welches ist es denn nun? :/

    Aha!? ich habe gerade nochmal im WHB nachgeschaut und dachte ich hätts geschnallt, daß es auf der Rückwand der Sicherungsplatte A (unterm Lenkrad) , als J/B ist, im Innenraum!? Und jetzt, wenn ich dich richtig verstehe ,ist es im Motorraum (auf der Seite vom ABS Modulator) in dem schmalen Sicherungskasten wo eigentlich nur Relais`s drin sind?

    Ich darf ja leider keine Bilder posten vom WHB.

    Ich danke dir für deine Unterstützung :thumbup: Ja das braune Relais habe ich bestellt (ist wohl bei verschiedenen anderen Anwendungen auch drin und nur ein Lastrelais). Aber du schreibst: rechte Seite :?: Ich dachte das wäre unter dem Lenkrad -linke Seite- in der Box mit drin, wo die Sicherungen und die Relais sitzen!? Ich habe es mir bisher nur im WHB angeschaut, da ich noch gehandicapt bin. :(


    Und mein Anlasser hängt, wenn er ausspuren soll NACH dem Starten. Da habe ich den Zündschlüssel schon wieder losgelassen, also glaube ich eher nicht, daß da zuviel Strom fließt. Soll heißen -Motor dreht sich schon und der Anlasser ist noch nicht wieder un Ruhestellung. ;)

    Alles klar Oggsi, danke schön erstmal. Ich habe mal zum probieren ein braunes Relais bestellt (gebraucht), die scheinen universelle Benutzung zu haben, auch z.B: als Kühlerlüfterrelais (zumindest von den Nummern her). Werde links nochmal alles inspizieren und dann das Relais tauschen, wenn da. Mal sehen, was passiert. Dann hatte ich auch überlegt, mal ein originalen Zündschalter zu kaufen (falls es der doch wieder ist), vielleicht hält original doch länger!? Mal schauen, welche Ergebnisse das bringt.

    Danke dir :-)

    Aha, ok danke. Also ich habe jetzt mal geschaut, nach dem Relais Nr.1 Ignition und nach mehreren Aktualisierungen (weil nicht mehr lieferbar) bin ich jetzt bei Relais Art.Nr: 252307996A gelandet, Kostet runde 65 Euro. Ist es das? Sitzt dann aber scheinbar unterm Armaturenbrett und nicht an der A-Säule. Richtig?

    Zitat:

    Ja, hast Du doch gesehen, ist direkt nebendran, Nr 1 Ignition s.o.

    Mach mal links das kleine Kläppi ab, kannst Du direkt drauf gucken, erschütterungsmäßig praktisch genauso gut wie direkt an der A-Säule



    Sorry Oggsi, da steh ich grad auf dem Schlauch!? Nr1 Ignition? Links das kleine Käppi? :/ ööööööööh........ wie jetzt? Ich habe gerade fast 2 Stunden im eletronischen WHB von Nissan geblättert, auf der Suche, was dort noch so alles zu finden wäre. Und ob ich dort Hinweise finde. Aber laut WHB sind links 3 Relais an der A-Säule, aber ich finde keines für die Zündung dort? Was überseh ich?


    Ach so, hier: http://nissan4u.com/parts/alme…cal/relay/illustration_2/ (siehe oben) habs geschnallt :-)

    Hi Oggsi,

    ja der Stecker auf dem Zündschalter sitzt relativ fest. Irgendwelche Sicherungsbeinchen .... (hatte ich auch schon im Hinterkopf), oder lose Beinchen. Aber beim rausziehen ist mir nichts Besonders aufgefallen. Auch kein Rost oder so. Und nur mal so überlegt: wenn die Hauptsicherungen eine Macke hätten, müßte dann nicht kompletter Stromausfall die Folge sein? Das ist aber nicht der Fall. MIt Fernbedienung aufschließen, Schlüssel rein und drehen: Lampen im Armaturenbrett sind an, aber kein Surren der Pumpe und kein Starten möglich. Das Licht im Tacho wird auch nicht dunkler wenn ich den Schlüssel drehe (so wie bei schwacher Batterie oder Kontakproblemen). Die Masseverbindungen hatte ich ja letztes Jahr schon komplett gecheckt und nichts gefunden. Deswegen kam ich jetzt auf den Gedanken (wegen Tür zuknallen), daß vielleicht etwas (was damit zu tun hat) an der linken A-Säule sitzt. Dabei kam ich auf das Pumpenrelais, verwarf es aber wieder, denn wenn das nicht ok wäre, würde der Bock ja wenigstens orgeln, nur nicht anspringen wegen Spritmangel. Aber der rührt sich garnicht. Dann kam ich bei meiner Suche auf das elende NATS (IMMU). Daß das Ding vielleicht ne Macke hat. Bin aber bisher noch auf keine zufriedenstellende Info dazu gestoßen (außer das was du damals über Gockel dazu gefunden hattest). Was ich allerdings noch nicht probiert habe (und jetzt wieder gelesen), ich habe die Tür bei dieser Gelegenheit noch nicht mit der Hand zu und wieder aufgeschlossen, sondern immer mit dem Sender.

    Noch was dazu: der Anlasser hängt manchmal kurzzeitig und jault, wenn ich starte. Besonders dann wenns kalt ist. Könnte das womöglich dazu führen, daß die Kontakte im Zündschalter relativ früh verrecken? Ich kanns mir nicht wirklich vorstellen, denn dadurch fließt ja kein höherer Strom, aber wer weiß .......... vielleicht kenne ich da noch was nicht!?



    Zitat:

    Nun, da gibts schon so allerhand, z.B. ein Benzinpumpenrelais oder ein "Motor" genanntes Relais oder auch eins für die Zündung.


    An der A-Säule links gibts ein Relais für die Zündung????? Das wäre für mich der Hauptverdächtige!!

    Hi Leuts,

    ich will ja nicht nerven, aber das gleiche Phänomen ist schon wieder da. Zündschloß wie zu lesen, im Oktober 2020 wieder mal getauscht und jetzt schon wieder das gleiche Problem. Startet erst nach ordentlichem Zuknallen der Fahrertür. Fehler tritt aber auch nur sporadisch auf. Das kann doch nicht schon wieder das Zündschloß sein :-(


    Was gibt es denn unter der linken Verkleidung der A-Säule? Ich hatte schon das Benzinpumpenrelais im Verdacht, aber wenn das nicht ok wäre, würde der Bock ja starten - nur nicht anspringen.

    Aber weder Anlasser dreht, noch die Pumpe surrt - nix! Kann doch nicht sein, daß ich im WochenTurnus den Zündschalter wechseln muß (sorry so langsam glaube ich nicht mehr daß der die Ursache ist). Den wechsel ich ja mittlerweile öfter, als ich tanke.

    So, ein netter Kumpel hat mir das Ding getauscht und dann auch aufgemacht. :perfekt: Wie sowas nach knapp 3 Jahren so aussehen kann, ist mir ein Rätsel ??? Und dass man bei dem (ansonsten doch sehr schönen und zuverlässigen) Auto das "Zündschloß" öfter wechselt, als die Zündkerzen, ist schon bemerkenswert! Unten das Foto davon X( Keine Ahnung woher der Schmadder kommt, ich hab da nix reingesprüht und die Kontaktflächen verdienen ja wohl die Bezeichnung nicht mehr.

    Hallo Andreas

    Wenn dein Motor ohne dein zutun auf Vollgas geht, nennt man dies einen Selbstläufer. Du hast mit Sicherheit einen Laderschaden , er verliert Öl in das Saugrohr , dies sammelt sich im Ladeluftkühler und wird ab einem bestimmten Ölstand einfach mit der Ansaugluft mitgerissen. Mit diesem Öl läuft der Motor dann Vollgas bis das angesammelte Öl verbrannt ist! Der Rauch ist dann bläulich und bleibt lange in der Luft stehen.

    Mach mal die Ladeluftschläuche am Ladeluftkühler ab und stell eine Auffanggefäß darunter.

    Gruß

    Also ich bin jetzt kein Dieselfachmann und hätte da eher an ein Problem mit der Einspritzpumpe gedacht (Zeitpunkt verstellt, Düse tropft nach und so), aber diese Einlassung von liarT-X klingt mir sehr logisch und nachvollziehbar. Zumal die anderen "Erklärungen" nicht zu selbstständig kurzem Vollgasgeben führen würden, sondern nur zu weißem Qualm. Wieder was gelernt :-), danke.