Beiträge von Timecop

    Oha, die sieht ja noch schlimmer aus, als meine damals, bei meiner konnte der Lack den Rost noch im Zaum halten, dafür waren die Lager hin, wie gesagt bei mäßiger Nutzung und unter Vermeidung von 1.200 Touren, da lt. eines Technikers die Lager nur auf 1.000 Touren ausgelegt wären, so Obsoleszenz mäßig.


    Gruß

    Mike

    Aktuelle Waschmaschinen dürften kaum noch die Laufzeiten der Uraltgeräte erreichen, als meine Bauknecht geliefert wurde, sagte ich zum Monteur noch, na da habe ich ja wieder 10-11 Jahre Ruhe, 11 Jahre hielten die beiden günstigen Privileg WMs ja jeweils durch, da meinte der Monteur nur, nee die zeiten sind vorbei, 4-6 Jahre maximal und nach 3 Jahren war das Ding am Ende und war schon mächtig am rosten.


    Die wurde im Single Haushalt so 2-3 mal die Woche genutzt, stand warm und trocken im Bad :( danach kam was richtiges, eine Miele und da bei mir nur Toplader gehen, war die auch etwas teurer, die Zeit bis zur ersten Fehlermeldung, konnte man aber in Wochen messen.....


    Gruß

    Mike

    Musst ja keinen Juke mit einmal alles kaufen, ein N-Connecta für 23t€ sollte sicher auch reichen da ja schon sehr gute Ausstattung. ;)

    Mit dem Motor, wäre auch das noch zu teuer. ;)


    Der Kübel ist 10 Jahre alt, die einzige Möglichkeit den überhaupt noch an den Mann zu bringen ist über den Preis würde ich behaupten. ;)


    Außerdem ist der neue größer hat mehr Basisausstattung wie z.B. LED-Licht, Notbremsassi usw.

    Notbremsassistent ist natürlich ein Argument, aber dafür bräuchte ich mich nicht vom Primera trennen, der hatte den damals schon.


    Gruß

    Mike

    Das war vielleicht bei diesen Plüschüberzügen so, der Alcantara Bezug sieht aber nur so "harmlos" aus, tatsächlich ist er recht stabil, da hatte ich große Mühe den überhaupt drüber zu bekommen (trotz tatsächlicher 38 cm) und auf der Innenseite ist er gummiert, damit nix verrutscht, der bewegt sich da nicht einen Millimeter auf dem Lenkrad, sonst wäre der auch postwendend zurück gegangen. ;)

    Kann man so sehen, aber das Lenkrad war schon etwas abgegriffen und da ich oft recht trockene Hände habe, rutschen Kunststofflenkräder da manchmal fast durch (beim Peugeot noch extremer) auch kommt mir der größere Durchmesser des Lenkkranzes sehr entgegen, man hat so mehr Kontrolle und weniger "Wichsgriffel". ;)

    Die von CG sind schon eine witzige Truppe, hatte damals mal am Almera nen Steinschlag, so 2 mm groß, da bekam der Typ schon nen Herzkasper, na ob wir das noch hinbekommen etc. sah dann auch erstmal fast akzeptabel aus, von kaum sichtbar aber keine Spur und irgendwann nach 3 Jahren oder so, war der Popel dann ganz verschwunden und oh Wunder, es gab keinen Riß, weder im Sommer, noch im Winter, ein TÜV Prüfer meinte auch nur, das ganze sei Geldschneiderei, ich solle das einfach so lassen und es blieb dann auch so.

    Lasse ich allerdings mal ein paar Minuten länger auf voller Suppe laufen, dann ist auf einmal Stille im Kofferraum. Habe das Gefühl das iwie ein Überlastschutz oder sowas rein springt

    Wenn man das bei den Werten auf "volle Suppe" machen kann, haut da eh was nicht hin und das was da abschaltet, dürfte eine Thermosicherung des Verstärkers sein.

    Danke für den Tip, lt. Beschreibung sollten sie ja beschichtet sein, aber im Vergleich zu "Becker's Besten" die rausgeflogen sind weil eine nen Schlag hatte, sehen die eigentlich unbeschichtet aus, das ist ja wie Pest und Cholera, die einen rosten und die anderen fliegen mehr als halb neu raus, weil sie nix taugen. :/

    Das geht ja noch, bei mir fing das üble Knarzen schon nach 3 Jahren und nur 4.000 km an, wie haben die das bei Nissan hinbekommen, dass da 15 Jahre Ruhe war?


    also ich hab sie jetzt ja verbaut und habe ... was heisst einbussen ... nein, also warum auch ,die haben maximal einfluss auf die Neigung des rades.

    die auf und abwärts Bewegung erledigt ja dein fahrwerk also feder und stossdämpfer

    Ja gut, das ist klar, ich hätte da jetzt trotzdem ohne die "Gummidämpfung" irgendwie was anderes erwartet, wenn nicht, ist das ja gut. ;)


    Gruß

    Mike

    Hat man da denn keine Einbußen beim Fahrkomfort, wenn man auf derart starre Teile wechselt :/ nachdem die Dinger von Lemförder ja der totale Reinfall waren, habe ich heute welche von Monroe mitgenommen, die werde ich am Dienstag einbauen, den nächsten Versuch (falls nötig) würde ich dann mit diesen PU Buchsen wagen, rein vom Prinzip her, müssten ja Bronze Buchsen am verschleißfestesten sein, wenn es welche geben würde, wie einfach war das doch noch, als ich eine Drehbank nutzen konnte.


    Gruß

    Mike