Beiträge von Kilian

    Das halte ich ehrlich gesagt für wenig praktikabel. Ich nutze regelmäßig die 4 Tasten des Tempomats im Lenkrad. Z. b. um mit der Wippe eben die Geschwindigkeit zu justieren, wenn vor mir auf der Landstraße jemand 2km/h langsamer fährt, als ich es eigentlich tun würde. Oder jedesmal, wenn sich die erlaubte Geschwindigkeit ändert, etc.


    Die grundsätzliche [Ein/Aus]-Taste kann ich mir in der Mittelkonsole vorstellen, aber die [Setzen/Schneller/langsamer]-Wippe würde ich schon an der Hand haben wollen.

    Zu Deiner WR-Frage: Nach verschiedenen Versuchen im Laufe der Jahre bin ich beim Conti Wintercontact gelandet (von dem ich nun den zweiten Satz fahre) und sehr angetan.


    Gewicht sparen: Das hängt von Deinem Fahrprofil ab. Bei viel Stadtbetrieb, also ständig Bremsen und wieder beschleunigen, ist Gewicht tatsächlich entscheident. Wenn Du allerdings hauptsächlich Langstrecke/Autobahn fährst, machen 100kg mehr oder weniger keinen messbaren Unterschied. Weil da aber cw-Wert*Windangriffsfläche quadratisch in die Gleichung eingeht, sind z. B. die Dachquerträger ein deutlicher Spritvernichter.

    Wenn es Dir primär um das [Absenken des Reifendruckes] geht, stellt sich die Frage, ob die Reifenaufstandsfläche überhaupt so viel länger würde, dass sie die - ggü. dem 265er Reifen - deutlich geringere Breite überkompensiert. Ich melde da Zweifel an.


    Den Aspekt einheitlicher Reifen könntest Du evtl. auch mit 265ern auf dem Anhänger erreichen?

    Kann es sein, dass er nur Kurzstrecke läuft? Dann jeweils die DPF-Regenerierung beginnt (dabei reichlich zusätzlichen Diesel einspritzt) und wegen zu kurzer Fahrstrecke jeweils wieder abbricht? Prüfe mal, ob Du Ölverdünnung hast. Und Bj. und KM-Stand wäre hilfreich.

    In unserem Fall waren vor ca. 30tkm die Injektoren schon platt und kamen neu. Dabei wurde auch der Turbo neu gemacht (weil die Nissan-Werkstatt erst meinte, die Injektoren könnten es nicht sein und es wäre wohl der Turbo kaputt - ob er das dann wirklich war, lässt sich im Nachhinein nicht mehr sagen, ich glaub's nicht). Nun ist der Turbo wieder hin und mir wurde aus versch. Quellen (die nicht involviert sind/nichts dran verdienen) erläutert, dass ein verstopfter DPF den Turbo killen kann (beachte die Wirkrichtung! DPF killt den Turbo, nicht Turbo killt den DPF!), weil der die ganze Zeit gegen den zu hohen Staudruck anarbeiten muss.

    Daraufhin wurde jetzt neben dem Turbotausch auch die DPF-Regeneration beschloßen und die Firma stellt nun wie beschrieben fest, dass die DPF-Keramik fritte ist. Das könnte natürlich tatsächlich bereits durch die defekten Injektoren vor 30tkm entstanden sein (ich hatte dort Abgaswerte am Abgastemperatursensor vor dem DPF von 900°C, weswegen der Wagen in den Notlauf ging und mir das Problem überhaupt auffiel) und die Tatsache, dass der DPF damals nicht mit repariert wurde, kostet mich nun den zweiten Turbo...


    Kosten (grob aus dem Kopf): 850,- für den neuen Turbo, 100,- für Ölwechsel (ich könnte mein eigenes Öl mitbringen, aber das ist mir zu albern - ich gehe ja auch nicht mit meinem Sandwich ins Restaurant), 200-300,- für irgendwelche Röhren, Schläuche, Dichtungen, etc. 450,- für den Austausch des Innenlebens des DPF gegen einen neuen Keramikfilter, und dann die Arbeitsstunden. Da das unser einziges Auto als Daily-Driver für die Familie ist, habe ich auch keine Zeit, da jetzt ewig auf Ersatz-/Gebrauchtteilsuche zu gehen oder das selbst zu machen. Dafür das Nissan allein für den Turbo als Ersatzteil 1900,- aufruft, komme ich ja sogar noch mit einem blauen Auge davon.

    Nunja, so ganz raus ist mir dann doch zu heiß.


    A propos heiß: Der Wagen steht in der Werkstatt, die inzwischen den Turbo getauscht und den DPF zur Regeneration eingeschickt hat. Von dort kam nun die Rückmeldung, der DPF wäre hin, weil die Keramik drinnen zerschmolzen wäre. Sie könnten diese ersetzen. Dann soll ich ca. Freitag den Wagen zurück bekommen. Aktuell geschätzt 2300,- Gesamtkosten. Damit sind meine Reparaturkosten auf den ~40.000km, die wir den Wagen haben, inzwischen 5-stellig...

    Ach ja:


    Sambezi: Danke für den Link, aber das ist scheinbar die falsche Teilenummer (die Nissan-Vergleichsnummer laut Werkstatt ist "144115X01B".


    Nismo: Hast PN mit allen wesentlichen Daten.

    Zwischenstand. Turbolader ist raus und ist deutlich ausgeschlagen. Nun schwanke ich, was tun:

    1) neuer Original-Lader (1900,-) -> steht eigentlich nicht zur Debatte. (Fürs Archiv: Der Turbo ist ursprünglich von Borg-Warner. Dort unter der Teilenummer 53039700210 für Nissan produziert. Wurde dann später durch Teilenummer 53039880337 ersetzt. Diese ist aber 2018 ausgelaufen, seitdem stellt Borgwarner die nicht mehr her).

    2) neuer Lader aus dem Aftermarket (400-800,-) -> aber wie ist da die Qualität, welche Marken sind i.O.?

    3) gebrauchter, revidierter Lader (300-600,-) -> gleiche Frage: Woher seriös in verlässlicher Qualität?

    4) meinen Lader zur Revision geben -> Wiederum: Wo kann ich sicher sein, dass das professionell erfolgt?


    Dieser Lader ist ja wie erwähnt erst vor knapp 30.000km revidiert worden und nun wieder tot. Das senkt mein Vertrauen in Varianten 3 und 4 doch etwas.


    Auf der anderen Seite stellt sich die Frage: Ist der Turbo damals schlecht gemacht worden oder gibt es eine andere Ursache, die den Turbotod verursacht? Ich erhielt den Hinweis, wenn der DPF ziemlich zusässe (was bei uns wegen viel Kurzstrecke plausibel wäre), dann könne der erhöhte Staudruck den Turbo killen. Daher solle ich den DPF reinigen lassen.


    Der eine sagt dann "Leg das AGR still, damit der DPF nicht so belastet wird". Der andere sagt "Das ist Quatsch, wenn man das AGR still legt, bekommt der DPF ja gerade MEHR Ruß ab, der eben nicht noch ein zweites Mal durch die Brennkammer ging, sondern direkt Richtung DPF geht." Was stimmt (rechtliche Aspekte erstmal beiseite - mir geht es hier gerade nur darum, das technisch zu verstehen).


    Zum DPF wieder Möglichkeiten:

    1) So lassen.

    2) DPF-Reiniger durch irgendeine Sonder vor dem DPF rein kippen und Reinigungsfahrt machen.

    3) chemische Reinigung im Stand mit irgendso einer Maschine, die im eingebauten Zustand bei laufendem Motor arbeitet.

    4) DPF ausbauen und chemisch reinigen lassen.

    5) DPF ausbauen und thermisch reinigen lassen.

    6) neuer DPF.


    Meinungen, Erfahrungen? Hinweise auf seriöse Quellen?

    Moin Jungs,


    nachdem vor 3 Jahren / ~18.000km der Turbolader unseres Pathfinders von einem Autohaus als defekt angesehen wurde (ob er das wirklich war sei mal dahin gestellt - das tatsächliche Problem kam dann damals von den Injektoren), wurde dieser bei einem Turbo-Instandsetzer in Münster revisioniert. Also mein Turbo hin, paar Tage warten, Turbo neu gelagert und gewuchtet zurück und eingebaut. Lief seitdem dann soweit unauffällig.


    Nun ist mir am WE aufgefallen, dass der Turbo bei Volllast ein ganz fieses kratzendes Geräusch macht. Auto steht nun in Werkstatt. Erste Diagnose des Meisters "Das klingt wirklich nicht gut, hat etwas Achsspiel, das da nicht sein sollte. Muss ich ausbauen um genaueres sagen zu können. Aber: Hab' mal nach Ersatz geschaut: Das Originalteil von Nissan ist ja unbezahlbar (~1900,- brutto) und Alternativen von den üblichen Verdächtigen liegen bei rund 850,- Euro - da finde ich aber im Augenblick keinen, der mir den liefern kann!"


    Während die freie Werkstatt nun also den Turbo zur Diagnose rausnimmt frage ich hier schonmal nach, ob irgendwer eine Quelle für einen Ersatzturbo für diesen Motor weiss (leider habe ich keine Teilenummern), die auch zeitnah liefern kann?

    Bei mir wurde erst erfolglos die Bedieneinheit im Lenkrad getauscht und dann die Wickelfeder als Einheit zusammen mit dem Lenkwinkelsensor. Das ist ein Teil im Lenkrad, welches u. a. die Stellung des selbigen misst und mittels eines aufgewickelten Flachbandkabels die ganzen Tastsignale von den Lenkradtasten übermittelt. Lief zum Glück noch über Händlergarantie, hat bei Nissan damals irgendwas um 700-800,- gekostet.

    Korrodierte Steckverbinder oder Kabelbrüche fielen mir zuerst ein. Ist das Problem denn urplötzlich aufgetreten und jetzt durchgehend vorhanden? Oder gab es das schonmal, wurde dann immer schlimmer und ist jetzt fast immer vorhanden? Kommt es auch nochmal vor, dass alles normal funktioniert? Vibration, Temperatur - irgendwelche erkennbaren Zusammenhänge?

    Hallo,


    so, also jetzt mal etwas Licht ins Dunkel: Unser PF ist Bj 2011, 2,5L 190PS Typschlüsselnummern 1329 AEE. Es gibt eine "neue" und eine "alte" Bauweise des Kardanwellenanschlusses und der Dichtung. Die neue Bauform ist die im Bild hier links, zu der Du, Jochen, oben ja auch schon Ersatzteillinks gepostet hast:

    41996629hw.png


    Diese (Novo) Bauart passt bei uns nicht! Mein ausgebauter WDR sieht ganz anders aus ("Antigo" - s. Fotos unten) und hat die Maße: AD: 70mm, ID: ca. 43-45mm, Höhe fester Teil: 14mm, Höhe incl. Zusatzlippe: ca. 23mm.


    Die korrekte Teilenummer des Ersatzteils bei Febest lautet 95JAS-45701424R - damit findet man im Web (Autoteile, autodoc, etc.) div. Treffer für ca. 6,- Euro. Hier noch einige Fotos des Ausbaus und der Teile für die Nachwelt. Vielleicht hilft es mal jemand anderem.


    41996630wn.jpeg


    41996631vw.jpeg


    41996632wq.jpeg


    41996633oj.jpeg


    41996634pg.jpeg


    41996635bh.jpeg


    41996636nk.jpeg


    41996637tx.jpeg


    41996638bj.jpeg


    41996639ua.jpeg


    41996640gp.jpeg

    Kurzer Zwischenstand: Habe mangels Zeit das Auto am Do. in eine freie Werkstatt gegeben. Die haben beim örtlichen Nissan-Händler die passende Dichtung erfragt und bestellt. Heute sollte Einbau sein. Stellt sich raus: Ist die falsche Dichtung. Stellt sich auf Nachfrage raus: Ah ja, da hat Nissan zwischenzeitlich mal den Kardanwellenflansch geändert. Die alte Dichtung gäbe es angeblich nicht mehr, man solle halt zu der neuen 25 €-Dichtung dann den passenden neuen Kardanwellenflansch für 250 € dazu bestellen... :wand:


    Hole mir nachher die ausgebaute Dichtung und versuche dann, genau diese irgendwie zu beschaffen. Denn der Flansch ist ja einwandfrei i.O.!

    Top! Ahnte ich doch, dass meine Teilenummer nicht passt. Meine Kardanwelle hat ebenfalls ca. 0,5mm Spiel, was mir auch Sorgen machte - dachte schon, das VTG muss raus und revidiert werden. Ein reiner Getriebespezialist hier (der sich leider wegen Urlaubszeit erst in 3 Wochen unseres PF annehmen könnte) meinte aber, das wäre bei Geländewagen normal und er würde relativ sicher davon ausgehen, dass mit dem Tausch des Simmerrings alles wieder i. O. wäre.

    Ja Jochen, musste auch an Dich denken. Hatte extra wegen Deines Hinweises vor der finalen Verdrahtung getestet: Radio, Bluetooth, Telefonie - Alles gut. Das erst im Laufe der Fahrt mit Navi (was ich selten brauche) so nach und nach die Koordinaten immer mehr verspringen, darauf muss man erstmal kommen... Werde das Kästchen bei Gelegenheit in Alufolie packen und auf Masse legen. Wenn das nichts hilft tausche ich es wohl aus.