Beiträge von bluebyte

    ja ist irgendwie schon komisch. Könnte auch sein dass noch gröbere Mängel da waren und der Händler, um das Gesicht nicht zu verlieren, halt was sagen musste. Es wäre ja auch ein Festpreis mit Tüv gewesen für 1300,- und da bleibt dann einfach kein Spielraum mehr (Bremsen mussten ja dafür auch gemacht werden). Also beste Lösung für den Händler...ab nach Afrika.


    Ja ich berichte wenn ich was hab :-)

    Hallo,


    also erstmal vielen Dank für die nette Hilfe hier.


    Jetzt hat sich zwischenzeitlich folgendes ergeben : ich hab mit dem Händler telefoniert weil ich absagen wollte....und da kam auf dass der (äusserlich top dastehende...) P11 doch keinen Tüv bekommen hat. Ich tippe ja mal auf die Airbag Lampe die ständig an war und dass es für den Händler dann wohl zu aufwändig wird. So wie´s aussieht wird das Auto wohl leider in den Export gehen. Aber zumindest bin ich da raus. Und ich hoffe dass ich morgen meine Anzahlung wieder holen kann.

    Und dann schau ich mal weiter. Es ist ja aber auch nicht so eilig, ich wollte in erster Linie nur einen Kombi haben der etwas mehr Platz hat als mein jetziger Toyota Corolla E10 (das treueste Auto das ich je hatte....).

    vielen Dank für die Infos.


    Dann sollte ich mich wohl nach einem P11-120 umschauen.

    Was sollte man denn da so zahlen falls man einen schönen findet mit wenig Rost, vielleicht um die 100.000 km, neuer Tüv, 1-2 Vorbesitzer....?

    danke für die updates.


    Es war mein Bruder dabei, der hat auch einen P11, allerdings den 2.0 und wohl das etwas frühere Modell. Und fährt gut und zuverlässig damit. Er kennt halt vor allem die Rostschwachstellen. Probleme mit dem Motor hatte er nie bzw. da ist auch unser Wissen leider zu Ende.


    Da die Batterie ziemlich am Ende ist liess der Händler den Wagen die meiste Zeit laufen. Die rote Airbag Warnleuchte war ständig an. Und dann noch links beim Drehzahlmesser eine Leuchte, konnte aber nicht erkennen was genau weil extrem helles Sonnenlicht. Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit dass der Händler da Sicherungen gezogen hat um irgendwas zu verbergen. Oder extra eine fertige Batterie rein damit der Wagen die ganze Zeit praktisch läuft ....?


    Dann ist das wohl alles doch keine so gute Idee....schade weil die Karosse und mit 100.000 km in dem Zustand wohl nur noch selten zu finden ist.

    Aber wenn Du vor dem 1.8er so warnst dann tu ich mir wohl echt keinen Gefallen damit.....muss dann nur schauen ob der meine 200,- Anzahlung wieder rausrückt falls das Auto nächste Woche einwandfrei laufen sollte (mit welchen Mitteln auch immer er das macht...)

    Danke für die Einschätzung....das klingt natürlich gar nicht gut ;-(

    Ich hatte vor der Besichtigung schon ein bisschen zum Thema gelesen aber war mir nicht so klar dass man von den Motoren dann doch lieber die Finger lässt.

    Könnte blöd werden wenn der Händler alles soweit gemacht hat und der gut läuft....dann bin ich im schlimmsten Fall meine Anzahlung von 200,-€ los weil ich mich nicht rausreden kann.

    Hallo,


    vielen Dank für die Rückmeldung ! Das wäre ja schon mal ein Anhaltspunkt. Ich kenn mich ja nicht so gut aus mit Autos....da ist mein Bruder eher der Fachmann. Aber wenn man zumindest schon mal etwas Ahnung hat was da sein könnte steht man nicht komplett unwissend da ;-) Ich und mein Bruder hätten den Primera ja gleich gekauft nach der Ausseninspektion aber nach der Probefahrt waren halt echt Zweifel da.

    Naja, mal sehen was der Händler nächste Woche zu bieten hat.


    Ich sehe Du hast auch einen silbernen Primera, wäre der von mir anvisierte auch :-)

    erstmal hallo, ich bin neu hier im Forum. Wobei ich schon öfter mal mitgelesen habe da mein Bruder seit Jahren einen Primera P11
    fährt bzw. ich mich vor einem Kauf informieren wollte.


    ich habe mir vor ein paar Tagen einen P11-144 Traveller 1.8 L beim Händler angeschaut.

    Das Auto ist vom Rost her und Innenraum äusserlich in einem sehr schönen Zustand.

    Auch erst 1 Vorbesitzer und 100.000 km.


    Dass die Bremsen hinten kein schönes Tragbild hatten konnte man sehen.


    Bei der Probefahrt hörte man dann auch dass an den Bremsen was nicht stimmt bzw. man spürte das auch deutlich beim Bremsen.

    Desweiteren hat der Primera das Gas nicht gut angenommen. Im 2.ten Gang geht erst gar nichts, dann irgendwann zieht er aber
    sehr spritzig los. In höheren Gängen konnte ich aufgrund dichtem Stadtverkehr leider nicht Probefahren.


    Der Händler wird einen neuen Tüv machen, dafür wird er die Bremsen wohl reparieren müssen.

    Ausserdem will ich dass das mit der Annahme vom Gas geklärt bzw. behoben wird.

    Dafür hab ich eine Anzahlung von 200,-€ gemacht und hätte dann nächste Woche bei nochmaliger Inspektion auch die Wahl das
    Auto nicht zu kaufen wenn noch Probleme bestehen.


    Da ich das Auto wirklich gern nehmen würde möchte ich einfach mal fragen was für Ursachen es für die nicht-Gasannahme generell
    geben könnte bzw. ob es ein hohes Risiko gibt dass evtl. am Motor was defekt ist ?


    Wegen der niedrigen Kilometer, 1 Vorbesitzer, sehr sauberem Innenraum bzw. auch der Bremsen könnte man vielleicht auch eine
    längere Standzeit annehmen. Ach ja, und die Batterie ist hinüber weil das Auto vom Händler per Kabel gestartet würde. Da würde
    aber auch eine andere (wenn auch nicht neue reinkommen).


    Vielleicht gibt es ja ein paar Meinungen, würde mich freuen !