Beiträge von LordJunk

    Werde am Montag erst weiter machen, da ich mir erst einen anderen Stecker für die Einspritzung mit neuen Kabeln besorgen muss .


    Ich glaube immer noch dass der Fehler anderswo sitzt.


    anderswo als im Stecker für die Einspritzung oder anderswo als im Kabelbaum?



    Im Falle vom Stecker nimm lieber gleich einen ganzen Kabelbaum.


    Ich blicke aber auch nicht mehr durch was alles getestet wurde und was nicht. Am besten machst du eine Liste.

    Ich habe in einen cg10de vor kurzem Prins LPG eingebaut.

    Kunde sehr zufrieden und sparsam

    Hätte ich auch gern, aber das kostet doch ziemlich viel und dauert beim Verbauch vom Micra sehr lange, bis es sich ausgezahlt hat.

    Vielleicht kommt das später auch noch irgendwann dazu.^^

    5l LPG auf 100km wäre schon ziemlich geil.


    Gibt's die LPG Anlage auch für Modelle vor 2000? Auf der internetseite von Prins finde ich keinen Micra mit BJ vor 2000.


    gut merkbaren ölverbrauch (~1l zwischen den ölwechseln), mit gutem 10w40 markenöl gar keinen

    Eine mögliche Quelle für den Verlust:



    Und das ist ein Ölabscheider, der nicht mal so gut filtert, da nur ein Aluzylinder mit ein paar Löchern zum Filtern da ist. Es geht trotzdem noch was zum Brennraum. Sieht man am Schlauch:



    Der Filz im Lufilterkasten ist auch Ölig:


    Es drückt also in beide Richtungen Öldämpfe aus dem Ventildeckel.


    Bei 10W40 ist das Basisiöl meist dicker und verdampft dadurch auch weniger usw.... Wen das Thema Öl interessiert: Oil-club.de

    Ein 5W20 oder sogar 5W16 fänd ich auch interessant, nur um zu sehen, wie es sich auswirkt. Aber da werde ich wieder zu experimentell und neugierig und genau messen kann ich die Auswirkungen sowieso nicht. (und der Service von Ravenol hat mir davon abgeraten ^^)



    Evtl. tu ich noch einen Topfschwamm/grobe Stahlwolle in den Ölabscheider zum FIltern. Man sieht dann leider nur schlechter.



    ganzjahresreifen sind zum sprit sparen eh nicht optimal, bei der sicherheit auch nicht. in allen gesichtspunkten bieten die nur kompromisse mit abstrichen zu den jahreszeitlichen spezialisten.

    Weiß ich doch. Aber das Wetter ist hier in Norddeutschland launisch und nie extrem genug in eine Richtung, als das sich Reifen die nicht für den alltäglichen Wetterspagat geeignet sind lohnen.

    Ansonsten wären Sommerreifen die sparsamsten.


    Schnee gibt's hochgerechnet für maximal 20 Tage im Jahr, wenn überhaupt und Somerhitze auch nur maximal 30 Tage. Und das Problem ist man weiß nie wann. Gab auch schon mal am Ende März Schnee!

    Und im Sommer kann es auch mal unter 10° werden...

    Da ist man mit guten Ganzjahresreifen doch besser dran.


    ist dein kennzeichen noch hoch genug angebracht?

    danke für den Hinweis.



    Bei grob 20cm Bodenfreiheit kommt das Problemlos hin.8o



    Bei 40mm Tieferlegung und voller Beladung Könnte es aber knapp werden.


    Etwas nach unten Winkeln wäre auch noch möglich. 30° sind nicht wenig:huh:



    Heute habe ich auch wieder den Größeren Luftfiterkasten vom GA1xDE angebracht. vielleicht strengt es den Motor etwas weniger an, dadurch zu atmen. Wie oft ich die Luftfilterkasten schon hin und her gewechselt habe:rolleyes:

    Pedalweg hat sich erledigt ist wie es sein soll

    :perfekt:

    Kannst ja mal nach einem monat nochmal berichten, ob das Pedal wieder so hart wird, wie früher. Ich hoffe nicht.

    Wenn ich es richtig sehe, hast du die Kupplung von LUK.

    Da muss ich mich noch entscheiden. Viel Auswahl hat man ohnehin nicht. LUK oder Valeo.



    Mit dem Öl wird mich meine Frau informieren wenns sich schlechter schaltet, dann wechsel ich halt wieder

    Also mit gutem synthetischen Öl lässt sich vor allem der Rückwärtsgang viel Besser einlegen. hakt weniger und kracht seltener.

    Antriebswellen sitzen Bombenfest durch die neuen Sicherungsringe. Als ich die Wellen gestern nochmal demontiert habe ging es viel viel schwerer die rauszuhebeln wie mit den alten Ringen. Rasten auch hörbar ein und bleiben an Ort und Stelle. Habe eben die eine Seite wieder reingesteckt, ging super, bis auf das Gewicht von Welle, Scheibe und Schenkel welches man sitzend einfädelt

    Radseitig mag es fest sein, wird ja sogar festgeschraubt. Aber Getriebeseitig hat es spiel. Soll es auch haben. Je nach Belastung des Fahrwerks werden die Wellen ja auch eingedrückt und wieder entspannt.



    ZUm Getriebeöl: darfst du mischen. Ist aber nicht schön. Du kannst aber (ohne Spezialwerkzeug, bzw. Pumpe) sowieso nur alles rauslassen. Dann lieber auch nur eine Sorte wieder rein kippen.

    brauchst du nicht spülen. Die Reste die drin bleiben sind nicht viel.

    Synthetisch ist auf jeden fall empfehlenswerter. Mit mineralisch fing es bei mir nach ein paar hundert km an sehr hakelig zu schalten.

    Ist aber jetzt nicht schlimm, tu rein was da ist. Das zu wechseln ist später immernoch möglich und gar nicht so schwer. Nagut, einfüllen durch die kleine Tachowellenöffnung ist sehr nervig. UND bei mir passen 2,7l bis zu Idealmenge. Nur mal so als Richtwert.;)



    Den neuen leichteren Pedalweg wird dir dein Kniegelenk danken. Meins macht schon Probleme.:(

    Das es spät trennt... naja, solange es sauber trennt, ist ja alles gut. Woran du merkst, dass es nicht sauber trennt? wenn die Gänge haken. Oder während der Fahrt beim Schalten krachen.


    Die Räder unterschiedlich drehen kann die Kupplung nicht! Ist ja nur eine Kupplung. Aufgeteilt wird die Kraft erst im differential, also dort wo die Antriebswellen in der Getriebeglocke stecken.



    Bist aber mutig das einfach auf Böcken zu machen. Da bringst du mich auf dumme Ideen ^^ Zum Glück ist die Garage voll:S


    PS: Das Getriebe hast du schön sauber gemacht:perfekt:

    Ich habe aber auch schon oft nach alternativen Größen für die 13"Felgen gesucht... vergeblich, zumindest bei Ganzjahresreifen.:(


    Finde die original 13" Stahlfelgen mit den original Radkappen passen optisch sehr gut.


    im winter wenn es permanent unter +10°C ist decke ich die untere hälfte des kühlers ab. sonst wird der nicht warm auf den paar KM zur arbeit

    Kannst ja auch das Kennzeichen etwas runter setzten, da macht es sich auch mal nützlich.

    Kam mir bei der ersten Probefahrt auch vor als wäre der Motor deutlich schneller warm geworden. Aber ich habe nicht gemessen und werde es nicht.


    die kühlleistung reicht aber auch auf der langstrecke mit belastung.

    gut zu wissen. Zumal ich ohnehin ein Modell ohne Alles habe und dementsprechend viel "Luft" im Motorraum ist.




    Ich werde Allgmein keine genauen Vergleichswerte oder ähnliches haben. Wird also nicht wissenschaftlich.


    Mir reicht es wenn der Verbauch insgesamt geringer wird und ich einen möglichst kleinen Wert erreiche ohne das Auto schieben zu müssen;)

    mit dünnem leichtlauföl hab ich gut merkbaren ölverbrauch (~1l zwischen den ölwechseln), mit gutem 10w40 markenöl gar keinen. sollte man auch mit einrechnen.

    das stimmt. Sollte man auf jedenfall immer beobachten.

    Ich hab bei dem "normalen" 5w30 das ich grad drin habe, keinen besonders merkbaren verbrauch.

    Manchmal schiwtzt das Öl auch nur irgendwo aus. Und wichtig ist, dass das Öl Dichtungsneutral ist. Hab das Problem am NX gehabt, wo nach einem Wechsel zu Shell 5w30, das Öl regelrecht raus gepumpt wurde.X(



    schmale reifen und leichte (+kleiner durchmesser) felgen bringen auch was.

    Das stimm auch, ist auch im Ecomodder forum ein beliebtes Thema. Dort wird gerne der Luftdruck auf das maximale aufgepumpt oder sogar windschnittige Radkappen und Radkästen gebastelt.


    Ich bin aber aktuell bei 165/60R14, und es reizt misch schon, wieder zurück zu 155/70R13 zu gehen, aber es gibt da kaum moderne Reifenmodelle in der Größe.


    Und die Reifen sind bei meinem Micra das hauptsächliche Sicherheitsmerkmal. Ein Kaputtes Auto ist teurer als jede Ersparnis.



    Deswegen Schritt1 Kühler löcher minimieren.

    Schritt2 wird Unterbodenschutz.

    Schritt3 höchstwahrscheinlich Öl, wenn es bis dahin soweit ist.

    Schritt4.... schauen wir mal. Theoretisch funktioniert der CG10 auch nur mit 2 Zylindern:D

    also gesammelt werden das bestimmt irgendwann 4l ersparnis :)


    Mal ein einfaches Rechenbeispiel: es gibt heutzutage Motoröle mit denen du ohne weiteres 0,2l/100km sparen kannst. klingt nicht viel. Aber in einem Ölwechselintervall (10tkm) sind das 20l Benzin. Und die kosten aktuell 20x1,6 = 32€.

    So viel kostet das Öl selbst und hat sich somit selbst abbezahlt 8);)

    Wenn man langstreckenfahrer ist und Longlife-Intervalle benutzt, spart man sogar noch mehr


    Im Falle des ersten Tunings das ich mache, bei dem der Motor schneller warm wird, ist es auch von Vorteil für die Lebensdauer des Motors. Kaltstarts verschleißen den Motor am Meisten.

    nach 7 Wochen ist die Scheibe endlich gewechselt worden.



    Es gab weder die Scheibe noch die Dichtung neu.


    Eine gebrauchte Scheibe hätte die Werkstatt nur mit Tönung besorgen können, also musste ich eine Besorgen (möglichst vom Händler mit Rechnung), wird aber von der Versicherung bezahlt.

    Das hat sich alles so schön in die Länge gezogen....

    Zum Glück hielt meine Paketbandfolierung so lange.


    Hält sogar nach dem Ausbau noch:


    Ist aber ziemlich weich und flexibel :S:


    Ich wollte die Dichtung noch retten, deswegen hab ich der Werkstatt gesagt, dass sie die mir geben sollen anstatt weg zuschmeißen. Kann aber sehr fummelig werden, das auseinander zu kriegen.




    In der Zwischenzeit habe ich mich mit Ecomodding beschäftigt. Was bleibt einem auch übrig bei den aktuellen Spritpreisen=O


    Vielleicht mach ich für das Thema Ecomodding am Micra noch ein eigenes Thema auf, je nachde wie umfangreich ich mich letztendlich damit auseinandersetze.


    Ein gute Quelle für ideen war: Ecomodder.com

    Vor allem das Thema drag-reduction:

    https://ecomodder.com/forum/sh…nel-audi-a2-cd-21175.html


    Was mich auch noch überzeugt hat:




    Also erster Schritt: (Kühler-)Löcher an der Front verringern.

    Dadurch wird der Motor schneller warm und Aerodynamikvorteile.


    (Mein Micra läuft ohnehin eher kalt, auf der AB mit Heizung an Kühlt der Motor aus. Und das selbst bei Temperaturen über +10°C.)

    Jetzt zum Winter kann ich da viel rumprobieren ohne das ich mir Sorgen um Überhitzung machen muss.




    Die "legendären" 3L Autos vom VW-Konzern haben auch sehr kleine/wenige Lufteinlässe. Die 3L Modelle haben kleinere als die Normalen.


    Lupo:

    vw+lupo+3l+%25283%2529.jpg

    Audi A2:

    Audi_A2_1.2_TDI_%E2%80%93_Frontansicht%2C_23._September_2012%2C_D%C3%BCsseldorf.jpg






    Die Front vom Micra bietet sehr viel raum für Luft :wow:, wenn man es sich mal genauer anschaut:


    Das erstbeste was ich machen konnte war das Kennzeichen Tiefer legen:


    Mit Kabelbinder war das ganz gut möglich. Ohne Klimakühler ist nämlich sehr viel Platz hinter der Frontschürze ;)


    langfristig ist eher geplant den Kühlergrill oben zu blockieren. Dafür besorg ich aber erst einen Kühlergrill zum Basteln.

    Hattest du denn einfach mal probiert mit der neuen Kupplung zu fahren oder nur Tests auf der Hebebühne?

    wenn ich das Auto starte (aufgebockt, keine Reifen montiert) und den 1. Gang einlege, die Kupplung kommen lasse, sich die eine Seite mit Standgasdrehzahl dreht und wird mittendrin aufeinmal kurz langsamer und wieder schnell

    ohne montierte Reifen wackeln doch die Bremsscheiben oder nicht?

    Wenn die Bremsscheibe schleift, wird auch automatisch die Kraft auf die andere Seite übertragen.

    Oder kurzer abschweif: Das Auto hat ein Offenes Differential, dabei wird die Kraft (leider) immer an das Rad weiter geleitet, dass am wenigstens Widerstand hat.

    Deswegen bleibt man mit Autos auch oft in Schlamm, Matsch, Sand und EIS auch stecken, wenn EIN Rad durchdreht.


    Abgesehen davon stecken die Antriebswellen evtl in der Luft nicht ganz drin. Ist bei mir oft so, wenn ich auf der Hebebühne bin.


    Das Problem mit dem Kupplungsseil hatte ich auch beim Kupplungstausch an meinem NX. Mit einem Neuen Kupplungsseil musst du evtl. auch bis zum Anschlag schauben. Ist aber nicht schlimm, solange es funktioniert.

    Kupplungen sollen sowieso langsam eingefahren werden. Also anfangs kein vollgas, sondern schonendes anfahren.

    Die wird sich danach auch etwas setzen, und etwas mehr Pedalweg haben.


    zum Ausrichten der Reibscheibe kannst du auch eine passende Langnuss nehmen (glaube 12 oder 13 passt). Hauptsache ordentlich mit dem dafür vorgesehenen Schmierfett(MOS2) einschmieren.

    Wenn es durch das neue Öl schwergängiger schaltet und ich wieder auf goldenes dünneres Öl umsteige, muss ich das Getriebe spülen um das graue Zeug da raus zu bekommen?

    Es gibt spürbare unterschiede bei Ölen, brauchst dir da aber erstmal keinen großen kopf machen oder was neues anschaffen. Frsiches Öl sollte immer erstmal reichen.

    Das Nissan Original ist ansonsten eine gute Alternative, da es auch relativ günstig zu bekommen ist. (Nissan 75w80 oder 75w85 kostet grob 10€/liter)

    Da ich nicht weiß was schief gelaufen ist werde ich wohl oder übel das Getriebe wieder einbauen und schauen ob es immernoch ist. Wenn ja Schrottplatz, kein Bock mehr

    Du weißt ja nicht einmal ob wirklich etwas schief gelaufen ist^^


    Einfach Räder rauf und fahren. Wenn er geradeaus fährt passt alles.

    Weg schmeißen kannst du ihn dann immernoch ;)

    Für Versand hab ich keine Zeit und macht für ne Spoilerlippe keinen Sinn weil die zu lahm ist, sorry.

    zu lahm? :mmmm: :(

    Also es wäre mir auch Sperrgutversand wert. So seltene OEM Teile findt man nicht oft.

    Aber 600km hinreise und 600km zurück wird für mich deutlich teurer und schwieriger dafür zeit zu finden.

    Interessant klingen für mich:

    Spoilerlippe. Wie wird die angebaut? papiere oder ähnliches vorhanden?

    Schwarze Scheinwerfer. Sind die Eigenbau oder darf man legal damit fahren? Nachteile bei der Ausleuchtung?



    versand möglich?

    Hallo,

    Was du jetzt machen kannst, ist einfach mal beobachten ob die Flüssigkeit im Behälter weniger wird.


    Wenn sie weniger wird, kannst du es erstmal mit einem Zusatz probieren, der in das Servoöl gemischt wird und kleinere Undichtigkeiten abdichten kann.


    Wenn das nichts hilft, bleibt nur: so fahren und immer wieder (rechtzeitig) auffüllen oder in den sauren apfel beißen und machen lassen.


    dabei musst du nicht zwangsläufig zu ATU. Es gibt sicherlich auch günstigere Anbieter, die es genauso gut (oder sogar besser) machen.

    Reinigungsadditive wie die von travel gepostet, sind sinnvoller.


    meine beste Erfahrung war mit dem Reiniger von ERC.

    gibt es auch bei ATU falls du einen in der Nähe hast.


    Einfach auf das letze viertel Tank kippen, ein bisschen Autobahn fahren und dann voll tanken.


    Hatte bei mir den Effekt, dass das Auto im Leerlauf sogar fährt und kraft hat, anstatt zu beginnen zu stottern.


    Allgemein eine Längere Autobahnfahrt am Stück (>100km) kann auch helfen.



    Ansonsten sind unterschiede zwischen Tankstellen und Spritsorten bemerkbar, aber nur sehr gering. Ich finde es fährt sich immer etwas spritziger nachdem man frisch getankt hat.;) Obwohl das Auto mehr wiegt:mmmm:


    Kann gut sein, dass SuperPlus länger sauber hält, wenn man es von anfang an benutzt, aber vorhandene Verkokungen kriegt man damit nicht so ohne weiteres weg.

    Wenn dann höchstwahrscheinlich von K&N. Im Idealfall mit Paperen für den TÜV. Höchstwarhscheinlich Eintragung nötig. (Kein preiswertes Tuning)

    Ändern muss man: Luftfilterkasten und ein paar Rohre/Schläuche entfernen/ersetzen.

    ich glaube ich weiß, wo dein Geräusch her kommt: Wärmetauscher.

    ist irgendwo hinterm handschuhfach.

    Das kann rauschen, wenn da Luft drin ist, oder wenn es etwas defekt ist, was aber nicht unbedingt reparariert werden muss, solange es dicht ist.


    Im leerlauf, während der Fahrt, also wenn die Drehzahl unter 1000 ist, ist es nicht hörbar.

    Wenn ein Gang eingelegt ist und du rollst oder fährst, hast also >1000rpm, dann wird auch die Wasserpumpe gedreht und mehr wasser gepumpt.


    Irgendwann übertönt der Motor das Geräusch


    im 5. Gang hörst du es wahrscheinlich eher, weil du im 5. mit geringerer Drehzahl unterwegs bist und der Motor dadurch leiser.

    Ist zwar etwas Vergleich Apfel mit Birnen, aber ich muss ja schauen, dass ich fuer meine Bedürfnisse das beste Auto bekomme.

    was das angeht, bin ich vomNV200 völlig überrascht. Hatte den nie auf dem Schirm, mir war die existenz nicht bewusst, bis ich ein Auto von der Stadtwerke hier im Ort gesehen habe.


    Die Dinger wirken nach den total unterschätzen alltagshelden. 4,4m länge, 7 Sitzplätze, Schiebetüren (für Kinder optimal). Form wie ein Transporter und auch nutzbar wie einer. Aber sogar kürzer als die meisten Kombis.


    Wenn ich leute frage, die ein größeres Auto wegen familie suchen, gibt's da keine Reaktion zu. Total unbekannt.


    5-6 liter Verbrauch mit dem 1.5dci klingt auch sehr gut für ein so hohes Auto.


    Und Neupreis schon unter 20.000€ =O:mmmm:


    Würde ich aus prinzip jederzeit einem QQ oder sonstigem möchtegern-SUV vorziehen.

    Sieht aber leider so aus, als ob der Fahrersitz/raum eher für kleinere Menschen gemacht ist. Mit grob 1,90 scheint es dort (vor allem nach oben) eng zu werden. :(



    Dann wiederum bin ich halt kein typischer emotionskäufer, wie das bei SUV's wohl eher der Fall ist.



    aber genug :offtopic: es ging um ein Z (inziwschen nicht mehr Proto)^^

    hab selten erlebt, das die heutigen SUV's wegen ihrer Transportfähigkeiten gekauft werden.:)


    Kombis sind da wiederrum sparsamer, was leuten die Geschäftlich unterwegs sind, sehr gelegen kommt. (erst recht, wenn man >40tsd km im Jahr fährt)



    warum kaufen junge Leute Hosen mit Löchern für hunderte €??

    Guter vergleich. Löchrige Hosen sind schlecht für den Gebrauchtmarkt. ^^


    Nissan in EU wohl auch nicht

    Ich nehme an, du meinst hauptsächlich den QQ?

    Idealbeispiel für Gebrauchtwagen, den ich nicht kaufen wollen würde. Ist gebraucht teuer, war auch neu nicht günstig, ist halt kein kleinwagen. Für ein preiswertes Alltagsauto lohnt ein gerbaucther QQ überhaupt nicht. Da kauft man sich nur teuer die SUV-form.

    Zu klein für Transporte,

    zu groß für Parpklätze,

    zu teuer für sparsam

    zu billig für presitge

    ...


    vielleicht bin ich auch zu rational für solche Autos :S


    Zitat

    Gebrauchte SUV's sind aus meiner Sicht unlukrativ

    Sehe ich anders.

    Schau dir mal die Gebrauchtwagen Preise z. B. für den QQ an.

    Selbst die letzten J10 sind noch recht teuer.

    ehm... ich meinte unlukrativ für jemanden der ein gebrauchtes auto kaufen will.