Beiträge von Schmerzgrenze

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

    Soweit ich informiert bin, sind hier in NRW im Raum Aachen nur drei Q60 S zu finden. Also drei Nadeln im Heuhaufen.

    Mir gefällt das, denn das Überangebot an deutschen Nobelmarken macht den Q60 zum Hingucker.


    Habe ihn gerade geputzt und dann schnell auf die Testrunde geschickt.

    Außentemperatur 14°, Tank fast voll, Reifendruck 2,3 bar, Standard Mode, Motoröl (0W20 igitt :kotz2:) und Sprit mit Additiven gepimpt.

    Verbrauch auf der Landstraße/in Dörfern : 7,8L/100km bei 60 bis max. 100km/h.


    Der Q60 fährt sich wie "geschnitten Brot" und wartet nur darauf, etwas mehr Futter zu bekommen.

    Die Reifen Dunlop SP Sport maxx 050 (made in Japan) sind fantastisch. Selbst bei einer Gewitterschauer keine Probleme mit Aquaplaning.


    Wenn man das Gewicht mit berücksichtigt, ist der Spritverbrauch meines geschrotteten QX70 mit 9,9L/100km, dem des Q60 gleich zu setzen.

    Infiniti hat dort nun zwei erstklassigen Motoren in den Ruhestand geschickt. Diese Entwicklung, (raus aus Europa, Australien...) ist sowieso nicht nachvollziehbar.


    Hast ja Recht. 1752kg leer, 2225kg voll beladen.

    Also wird er flott unterwegs sein...

    1,8 Tonnen sind für ein Sportcoupé mit 400 PS natürlich immer noch ein (zu) hohes Gewicht. Immerhin wird er längs- und querperformanter sein als ein QX70 5.0l. ;)

    Guten Abend,


    langsam aber sicher wird mein Schädel wieder frei und ich bewege mich wieder, und Auto fahren ist auch wieder möglich.

    Ich muss wohl auch eingestehen, dass ich nun etwas vorsichtiger mit dem Q60 unterwegs bin.

    Der V6 Motor bekommt mir in der "Standard"-Version am Besten. Die Motordrehzahl ist moderat und es geht zügig ab und davon.

    Bei "Sport" und "Sport+" geht dann aber echt die Sau ab. Die erhöhte Motordrehzahl erhöht bei mir aber sofort den Adrenalin-Ausstoß.

    Bei dem Straßenverkehr in der Eifel bin ich tagsüber sofort wieder im Standard-Modus. Ich bin noch nicht ganz fit.


    Sobald ich mich wieder im QX70 befinde, bemerke ich die beruhigende Wirkung des Iiii V8 Motors. Nennen wir es einfach die Laufkultur. Man hört den Motor, ja wirklich, wenn man genau hin hört.

    Ansonsten bemerke ich nur dieses traumhafte dahin Gleiten. Die laute Aussenwelt spielt sich draußen ab, und hier, wo ich bin, kann ich sie in Ruhe betrachten und handeln.


    Bin heute Abend mal kurz mit dem Q60 durch das Städtchen gefahren und habe ihn in den Schaufenstern betrachtet. Sieht schon klasse aus. Nur man sieht sein Heck nicht... schade, dafür aber die Anderen.

    Dann bin ich auf zwei übersichtlichen Geraden dann in den Sport+-Modus gewechselt, habe die Fenster geöffnet und auf den Schwanz getreten. Musste mal sein.

    Ein brachiales Fauchen aus den Töpfen war zu vernehmen. Der "feurige Stier" rannte wie von Sinnen los. Puh... und es hat mir gereicht.

    Sein (zu) hohes Gewicht habe ich nicht bemerkt. Dafür aber das Drehmoment des feinen Twin-Turbo-Motors.

    Guten Morgen Walter,

    ich habe den Jungs beim Iiii Service-Center schon ein Loch in den Bauch gefragt. Wie konnte das nur passieren? Falscher Aufprallwinkel.


    Soweit ich mich noch an die letzten Sekunden erinnern kann, bin ich mit Tempomat 132km/h in Kolonne gefahren. Dann wurde es vorne etwas langsamer...

    Ich habe etwas abgebremst und dem Ganzen keine große Bedeutung geschenkt. Hab den Wagen einfach rollen lassen. Um 9:00 Uhr starkes, tiefes Gegenlicht durch die Sonne.

    Dann kam der Augenblick der Unachtsamkeit. Ich habe leicht nach rechts geschaut. Danach sehe ich nur noch links einen Mondeo ohne Bremslichter, auf den ich zu fahre.

    Alles wurde von einer Brücken-Überwachungskamera gefilmt. Die Schupos sagen, dass ich (oder der Wagen) viel zu spät gebremst hätte.

    Ich wäre es Schuld (bin es ja auch) und bekomme dafür noch eine Knolle.


    Habe den Tempomat bei unserem 2. Walross ausprobiert. Ich habe das Gefühl, dass der so seiner Bedenkzeit braucht, bevor er dann aktiv handelt.

    Bedenklich wird es nur im Kreisverkehr. Wenn der Tempomat zu hoch eingestellt ist, sieht er in der Kurve dann nix und beschleunigt.

    Nur bei gerade aus Fahrt und 3 Balken im cruise mode, schleicht das Walsross hinter dem Vordermann her und bremst bei Bedarf bis auf null ab.


    Ich habe einfach Pech gehabt und musste alle meine Engel bemühen. Die kannten sich aber nicht mit den Airbags aus. Den Rest kennst Du ja.

    Danke, aber ich dachte eher an spätere Erfahrungen, nachdem etliche km gefahren wurden.

    Solche Erfahrungsberichte müssten eigentlich in mehrere Rubriken unterteilt werden.

    1.) Ein "nicht verändertes" Fahrzeug.

    2.) mit allen Software Fahrmodi. Also normal, eco, sport, sport+


    3.) Ein "leicht verändertes" Fahrzeug".

    4.) Mit allen Software Fahrmodi.


    5.) Spezielle Modifikationen wie breitere Reifen, usw.


    Wobei mich besonders der Punkt 3 interessiert, da ich hier immer versuche, an die realen Verbrauchswerte zu stoßen. Und das passiert ab den ersten Metern...

    Infiniti Rollenprüfstandswerte: außerhalb 8.2-9.8 / City 15.4-18.5 /Autobahn 8.9-10.7 / gemittelt 11.9/L 100km

    Super, gratuliere Euch ! Ja, der Q60 ist schon chic (und extremst selten zu sehen). Innen rot wäre auch meins, grau außen allerdings nicht, ist ja aber egal, es gibt ja keine Auswahl mehr, leider, außerdem muss er ja Deiner Frau gefallen;)


    RodLex, der sich schon auf Erfahrungsberichte freut

    Hallo Gert,


    die Farbe blau hat mir damals 2017 beim Vorführwagen in Düsseldorf am Besten gefallen. Die grauen Farbtöne kommen auf dem Laptop nicht unbedingt richtig rüber. Doch dieses graphite shadow verhilft dem Q60 zu einer besonderen Note. Vorne kommen die erhöhten Radhäuser voller zur Geltung, Von der Seite aus gesehen, bekommt die geschwungene Linienführung mehr Licht ab. Bei mir gibt es die Beurteilung: CHIC³ :*

    Wieder ein richtiger Hingucker.


    Erfahrungsbericht: wie immer das Selbe. Habe vorerst nur mein Motoröl-Additiv und zwei Sport-Luftfilter gekauft. In den Sprit wird ein Hauch gutes syn. 2-T Motoröl kommen. Keine Bedenken durch das Iiii Service-Center:perfekt:.

    Ob es bei den Reifenquerschnitten von 245/40 bzw 265/35 noch Sinn macht, mit einer N-Befüllung zu fahren, werde ich noch hinterfragen. Sind aber auch moderate Investitionen.

    Wichtiger ist aber die Frage, wer fährt? Meine Frau ist immer mit min. zwei Litern/100km mehr Sprit unterwegs. Vielleicht hilft noch die elektronische Abstimmung vom Q60... Schön wärs.


    Nächste Woche geht es dann los. Ich denke, dass sie Mittwoch den Q60 abholt.

    Es folgt etwas Erfreuliches zu berichten.


    Wir bekommen von unsere Versicherung für unseren QX70s *****€ überwiesen.

    Eine Reparatur wäre für min. 32000€ denkbar, aber das Ende ist nach oben offen. Also wird er ins Ausland gehen.


    Bei der Auswahl eines neuen Iiii ist meine Cordula auch zu einer Endscheidung gelangt.

    Sie hat sich in München den letzten neuen graphite shadow farbenen Q60 S 3.0T mit roter Innenausstattung gekauft.

    Die Preise für die drei verfügbaren Modelle sind nochmals auf *****€ reduziert worden.

    Dieser Flitzer ist schmaler, etwas länger, wiegt aber auch leer 2,2to.

    Also wurde ein würdiger Nachfolger gefunden.

    Haha, und ich fahre dann mit ihrem schwarzen QX70 V88). Kann ich mit leben.

    Guten Morgen travel,


    vielen Dank für die technischen Informationen. Beim QX70 liegen die vorderen Airbag-Sensoren links und rechts unterhalb des Kühlers.

    Diese Träger muss man halt treffen.


    Die Aufprallkraft auf einen festen Gegenstand wäre F = 0.5 * m * v²

    Da ich nicht mehr weis, welche Geschwindigkeit der Vordermann drauf hatte, kann man nur spekulieren.

    Mit einer Masse von 2.2 to ist der QX70 schon ein gewaltiges Geschoss.


    Ich habe eine Auszeit von 10 Tagen verordnet bekommen, und daher kümmert sich meine Cordula um den Kauf eines neuen Iiii.

    Aber erstmal kommt der ganze Papierkram.

    Mein Dickschiff wurde heute vom Dekra begutachtet. Bis zur A-Säule war auf der linken Seite alles gestaucht, abgerissen und zerlegt.

    Die senkrechten Spaltmasse waren sehr klein, aber die Fahrertür ließ sich öffnen und alle Scheiben waren okay.

    Der Kabelbaum hängt zerrissen herum. Keine Airbag-Zündungen überhaupt. Der Sensor wurde um 5mm verfehlt und hat nicht ausgelöst.

    Verstehe ich zwar nicht, weil es wird doch eine Beschleunigung der gesamten Masse gemessen. Und von 130km auf 80km (Crash) bis 0km, davon muss doch so ein Sensor etwas mitbekommen?

    Also eine ideale Plattform für den Wiederaufbau. Der Ostblock steht auf V8-Infinities.

    Und es war auch besser für mich, denn die Zündung von Airbags ist ein Notfall und da kann eine Menge schief gehen. Augen- und Zahnverletzungen z.B.

    Mir geht es aber den Umständen entsprechend gut.

    Die Wertermittlung ist für uns positiv ausgefallen. Wir erhalten den Höchstwert für einen vergleichbaren 21 Monate alten QX70s.

    Ich werde mir aber kein V8-Dickschiff (Walross) mehr kaufen.

    Schuldfrage ist zum Glück egal, weil ich der einzige Verletzte war. Ich kriege eine Knolle, vielleicht noch Punkte. Habe aber den Aufenthalt auf der Intensivstation im Klinikum überstanden.

    Na klar HWS Trauma, Kopf- und Gliederschmerzen, und man hat ein Gefühl wie nach einem Schlaganfall. Der Blutdruck ist einfach nur super hoch und kommt nur mit Tabletten etwas runter.

    Ich sag nur "Schmerzgrenze". "Was mich nicht umbringt, härtet mich nur ab." Aber bitte nicht alles auf einmal... Ich habe auch nur Nerven und keine Stahlseile.


    Schade ist es trotzdem, da ich mein Dickschiff wieder komplett auf Vordermann gebracht hatte. Alle Verschleißteile neu, Michelin-Reifen neu, fuhr sehr leise, Verbrauch um 10L/100km.

    Es war ein richtiger Hingucker. Als mein Dickschiff bei meinem Iiii Händler abgestellt wurde, war ich den Tränen sehr nahe.


    Ich sollte erstmal kein Auto fahren und unter einer Käseglocke leben, bis ich den Vorfall verarbeitet habe. Sowohl den Crash als auch die Beziehung zu meinem Auto.


    Meine persönliche Einstellung zum Dickschiff habe ich hier bei der Rubrik Beerdigungen gepostet.

    Habe am Donnerstag Vormittag mein Walross (11/2017, 40Tkm) auf der A44 in der Nähe von Soest geschrottet.

    Mein Walross hat sich mit seiner dicken Pelle zwischen mir und dem Mondeo aufgebaut - und ein :engel:hat somit das Schlimmste verhindert.


    R.I.P.

    Hallo meine Freunde,


    ich muss euch leider mitteilen, dass ich am Donnerstag auf der Autobahn mein Walross völlig geschrottet habe.

    Habe noch zwei weitere PKWs geschrottet, die da langsamer des Weges fuhren.

    Es gab bis auf mich keine Verletzten. Der Airbags im QX70 haben nicht ausgelöst, so dass ich mit dem Kopf voll auf das Lenkrad geprallt bin.

    Ich konnte nur noch die Warnanlage aktivieren und das Fahrzeug auf drei Räder auf den Standstreifen bewegen.

    Nach diesem Treffer voll auf die Zwölf konnte ich nichts mehr machen. Zum Glück waren private Notfallhelfer unterwegs, die mich versorgt haben.

    Dann ging es ab ins die Klinik auf die Intensivstation. 24-Stunden ständige Kontrolle der Vitalfunktionen. Ich hatte eine Blutdruck von 180/120.

    Habe mich dann gestern aus dem Staub gemacht und bin wieder Daheim. Jetzt helfen nur noch Pillen.

    Heute kam das Walross bei uns an. Der Motor läuft noch, aber der Rest ist ein Totalschaden.

    Schade um dieses tolle Fahrzeug.

    So, es ist Samstag und nur der ganz harte Kern von Nissan/Infiniti-Zeitgenossen tummelt sich noch hier.


    Warum schreibe ich gerade über meine Reifen?

    Weil mir seit Anfang an diese russischen Nokian Reifen aus 2013 ganz gewaltig auf den XXXX fielen.

    Mit 0,2 bar mehr Druck auf den Pneus war der Spritverbrauch ja ganz ordentlich, doch kam nur etwas Feuchtigkeit mit ins Spiel, kam gleich der Abgang.


    Reifenauswahl ist auch so ne Sache. Fast alle Premium-Reifen der 265/45 R21 Klasse sind in meinen "Ohren" viel zu laut. Wer fährt denn gerne mit >73dB Krach durch die Gegend. Conti mit 75dB.

    Unter dem Strich bleiben nur ein GY und der Michelin übrig. Und wenn man erstmal so einen leisen Reifen fährt, ist der Dunlop auf dem Wagen meiner Frau plötzlich auch zu vernehmen. Es geht gerade noch.

    Nach drei Monaten Quälerei mit den Russen stand nun der Kauf an. Huups, eine Preiserhöhung bei Michelin auf 270€. Montage und Entsorgung 30€. N-Gas-Füllung und neue Ventile kamen auch noch hinzu.

    Aber es hat sich gelohnt. Bin heute nochmals meine Teststrecke gefahren und der Spritverbrauch bleibt unter dem 10L/100km Balken stehen.


    Was sind "Krabben"? Etwas ganz leckeres für Walrösser. Aber sorry, öffentlich schreibe ich nichts mehr dazu, denn es gibt keinen Schutz vor Denunziationen.

    Hallo meine Freunde,


    bin nun über 5000km mit dem Walross unterwegs gewesen und wir verstehen uns nun langsam sehr gut. Spritverbrauch ca. 11,5L/100km. Kann man nicht meckern.

    Die Nokian WR aus Russia habe ich solange gefahren, bis ich letzte Woche in einem Waldstück eines Besseren belehrt wurde. Keinen Meter mehr mit diesen ollen Dingern, DOT 2913, bei einem Auto mit EZ11/2017.


    Habe nun neue Michelin Latitude HP 265/45 R21 104W drauf machen lassen. Kommen aus Hungary. Wieder einer aus dem Osten. Aber Japan liegt ja auch im Osten. Erster Eindruck: wunderschön leises Abrollgeräusch. Ein Muss für diese 350W Bose Anlage.


    Das Walross ist von mir wie immer, etwas (mit Krabben, usw.) gepimpt worden. Die Spritverbrauch laut Bordanzeige bleibt nun unter dem 10L/100km Balken. :eieiei2:

    So, es gibt wieder etwas zu den Ferodo-Bremsbelägen zu berichten.

    Ich bin nun einige Tausend Kilometer mit den Ferodo-Bremsbelägen unterwegs gewesen.

    Man ist damit schnell unterwegs, doch wenn man bei niedrigen Geschwindigkeiten bremst, meint man, dass hier ein ICE der Bahn anhält.

    Hat natürlich auch seine Vorteile. Alle Fußgänger springen sofort zur Seite, denn sie haben mein leises Walross nicht kommen gehört.

    Alles Einbremsen hat nichts gebracht. "The first in breakes" aber nicht mehr bei mir...


    Werde sie nun gegen die Bosch low metall Version austauschen. Die werden gleich mit einem Anti-Quietsch-Blech geliefert.

    Dann habe ich beide Achsen mit Bosch bestückt.

    Hatte beide Teile für den QX70 bestellt. Habe aber statt der OSRAM Version 101 die 102 zugeschickt bekommen.

    Den Infiniti Adapter hatte ich ebenfalls bestellt. Soweit so gut.

    Hatte dann letzte Woche die Verkabelung der OSRAM Steuerung vorgenommen und getestet. Auch alles noch im grünen Bereich.

    Gestern bin ich dann bei meinem Schrauber aufgetaucht und schon ging das Improvisieren los.

    Laut Rücksprache sind die 101 und 102 gleich groß. Dann ist bestimmt mein QX70 geschrumpft.


    Die OSRAM 102 passen nicht hinein. Und was nicht passt, braucht auch keinen Iiii Adapter.


    Das erfreuliche ist jedoch, dass man mit Zange und Kleber die OSRAM 102 einfach eingesetzt, justiert und befestigt bekommt.


    So schön können improvisierte Einbauten am QX70 aussehen.

    Heute kommt eine kurze Zusammenfassung meiner Umbauarbeiten.

    Wenn man sich zutraut, die snap-in Teile (Lampen und Chromringe) z.B. mit einem Schraubendreher aus dem Iiii herauszudrücken, geht alles sehr schnell.

    Die vorderen Reifen abnehmen, den vorderen Teil der Radhäuser und die untere Schürze entfernen.

    Vorne werden die Chromeinfassungen herausgezogen. Die original Nebler haben auf der 6 Uhr Position die Arretierung und werden nach vorne herausgenommen.

    Was soll das denn? Die OSRAM Teile passen nicht hinein. Kein Bock drauf sie umzutauschen.

    Dann knipst man mit einem Seitenschneider auf der 6 Uhr Position die Kunststoffhalterungen auf, so dass die neuen FOGLEDs 102 hineinpassen. Man braucht dann keinen Iiii-Adaptersatz mehr!!!

    Chromeinfassungen wieder draufsetzen. Die Position der FOGLEDs mit einem Messgerät checken und dann festkleben. Fertig ist die Maus.


    Die Elektrik ist ebenfalls einfach mit Stromdieben, bzw. VCC mit Sicherungsadaptern anzuschließen. Masse (Schwarz), Zündspannung VCC 15 (Blau, Rot), Blinker (Gelb).

    Die VCC liegt nur im Sicherungskasten im linken Fussraum an. Kabelführung bleibt jedem selbst überlassen. Ich bin z.B. über den Pollenfilter gegangen.

    Den OSRAM Verteiler habe ich vorne links platziert. Die Kabel zu den neuen Neblern sind zweiteilig und lang genug.

    Danach wird alles wieder vorne dicht gemacht. Reifen drauf. Fertig.


    Man braucht einen Samstag Nachmittag für diese Arbeiten. Zu zweit geht es auf jeden Fall leichter.

    Viel Spass.