Beiträge von Radarrider

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

    Ein feuchtwarmes Hallöle *wink*


    Grad beim Aufräumen ne hintere Domstrebe gefunden. Was sich so alles ansammelt...


    Hat eine/r ein/e Ahnung wo man anhand der Teilenummer von D&W noch rausbekommen kann für welche Karre sowas passt?

    Laß mich raten... Da hats etwas geölt und man hat die entsprechende Schraube so lange festgeknallt bis das Ölen VORERST aufgehört hat... Ein gutes Beispiel als Lernobjekt für den Neffen, wie man es besser nicht machen sollte.



    Schön daß der Micra neues Leben bekommt, stimmt bei Euch sicher noch mehr als hier, Austauschmotor ist billiger als überholen. Und wer weiß welche Überraschungen da noch lauern.

    Statt löten, was bei nicht-Profis immer so ne Sache ist in Sachen Haltbarkeit, tun´s sicher auch zwei simple Lüsterklemmen zum Schrauben. Dürfte die sicherste Verbindung ergeben. Dann einen gebrauchten H4 Stecker vom Schrott oder Ebay, wie NX2.0GTI bereits erwähnte, bitte drauf achten daß genügend Kabel dran ist, fertig. Und vielleicht keine Experimente mehr mit nicht zugelassenen Leuchtmitteln, man sieht ja daß das durchaus seinen Sinn hat :tongue:

    "Nach fest kommt ab!"


    Klar kann man die Schrauben mittels Drehmomentschlüssel auf einen gemeinsamen Nenner bringen. Dazu am besten alle Schrauben erstmal überkreuz um eine Vierteldrehung LÖSEN um einen halbwegs gleichmäßigen Sitz zu erreichen. Obs was bringt zeigt sich dann bei der Probefahrt.


    Im günstigsten Fall wars das. Oder hat nix gebracht, aber auch nix gekostet. Schlimmer sollte es nicht werden, oder es war eh schon kurz vor knapp.


    Irgendwelche Experimente mit Dichtungskleber würde ich lassen, macht nur noch mehr Sauerei und mögliche Fehlerquellen. Interessant wäre mal eine seriöse Messung des Öldrucks.


    Viel Erfolg und dem Micra gute Besserung.

    .... daß Klima unreine Haut macht :O


    .... daß man früher im Auto geschwitzt hat wie Sau und danach einfach Duschen gegangen ist ..... sauberer konnte man nicht werden, Rotz rausschwitzen und abduschen ...... natürliche Schönheit kommt von Innen =)

    Da saufe ich lieber.
    Das ist isotonisch, wenn am nächsten Tag der Bierschiss gärt und drückt schwitzt du wie ein Bär in der Sauna wenn du zum Lokus renns. Und duschen musste hinter her auch :O .


    Ein Teufelskreis, wenn man beim Duschen Biehr trinkt! :eek:

    "Zugelassen" sind wohl alle die reinpassen und den richtigen Wärmewert haben.


    "Nissan muss un-be-dingt NGK Kerzen oder sonst" gilt auch nicht mehr unbedingt, zumal der [lexicon]K11[/lexicon] ja eine Bosch Zündung verbaut hat.


    Erwarte aber keine Wunder...kerzen. Es gibt da mitnichten 4 Zündfunken, sondern der Funkenschlag sucht sich die jeweils willigste Elektrode aus.

    Was man noch ohne großen Aufwand ausprobieren könnte:


    - Batterie voll aufladen, und mit ohne irgendwas dran über Nacht in die Ecke stellen, dann nachmessen. Einbauen und schauen ob sie unter Last plötzlich wegbricht.


    - Andere Batterie einbauen, schauen ob das Phänomen nicht / anders / genau so auftritt


    - suspekte Batterie in anderes Auto einbauen und dort auf Verhaltensauffälligkeiten achten.


    Den Verbrauch von 0,01A hast Du sicher nur per Auge gemessen? Ein Datenlogger wäre da recht hilfreich um zu sehen ob es zu festen / variablen Zeiten plötzliche Lastspitzen gibt. Irgendwas mit Funk könnte sowas auslösen. Gab zum Beispiel mal jemand, der an einer Bahnlinie wohnte. Die unter Volllast laufenden Loks der vorbeifahrenden schweren Güterzüge haben recht merkwürdige Magnetwellen erzeugt. Da ist dann jeweils die Alarmanlage drauf angesprungen. Schon ein paar Jahre her, aber das Trigger- Prinzip bleibt, auch und gerade mit all den kleinen blinkenden Helferlein. Irgendwas/wer das/der regelmäßig die Freisprechanlage anspricht um an den Code zu kommen, ein rumänischer Nuttenpreller freundlicher Mitbürger der regelmäßig durch die Strassen fährt und diverse Handsender ausprobiert um sich mal das Radio auszuborgen, Nachbars drahtloses Babycamphone, etc. pp.


    Ohne Witz: mal woanders parken und dann Meßwerte vergleichen, und hoffen daß man den Spuk irgendwie nachvollziehbar einkreisen kann... Toi toi toi.

    Willkommen Dir und Deinem Cube! Wie andere schon gesagt haben, wenn Du Dich drin wohlfühst, ist es das richtige Auto.


    Ich stehe ja auch auf nicht-allerwelts-Autos. Und so wie der Cube aussieht ist er definitiv nicht "normal". Find ich gut!

    Da hat Nissan mal eine schöne Sollbruchstelle fabriziert, sicherlich nicht um Kunden das Geld für Ersatzteile aus der Tasche zu ziehen, nö nö. Aber wer konnte in der Entwicklungsabteilung schon damit rechnen daß der Durchschnittskunde die Heckklappe des [lexicon]K11[/lexicon] nun mal meist mit nur einer Hand öffnet, weil es eben was einzuladen gibt in die Spardose. Und somit die Griffmulde über der Nummernschildbeleuchtung eben ganz am Rande angefaßt wird um die Klappe zu öffnen.


    Irgendwann dann bricht die äußere Plastiknase, die eine der 4 Schrauben aufnimmt, einfach weg weil spröde geworden und der Belastung nicht mehr gewachsen. Die Gummidichtung liegt nicht mehr plan an, es kann Wasser durchs Schraubenloch in die Heckklappe eindringen und klappern tuts auch.


    Eine Ersatz- wieHeißtDasTeilEigentlich kostet natürlich einen Haufen Kohle. Aber es geht auch billiger.


    Ich habe miehr an Vadderns Rentnerschüssel mit einer großen Unterlegschraube beholfen. Diese wird im Schraubstock so gefalzt daß sie sich sowohl seitlich wie auch nach hinten gut in die durch den Plastikbruch entstandene Lücke schmiegt. Also in meinem Fall einmal direkt am Loch senkrecht abgekantet ( yeah, behave... ) und dann noch einmal im rechten Winkel dazu ungefähr im 30 Grad Winkel, siehe Bild. Je nachdem was man so in der Bastelkiste hat ist etwas individuelles Ausprobieren angesagt.


    Dieses Ersatzteil habe ich dann nach Reinigung der Kontaktflächen, um Staub etc. zu entfernen, mit etwas Karosseriekleber an seinen Platz geklebt. Man kann sicher auch Sekundenkleber o.ä. nehmen, die Unterlegscheibe hält später allein durch die Schraube, wenn man genau genug gearbeitet hat. Kleber gut anziehen lassen, Käffchen trinken oder was auch immer.


    Man könnte die originale Schraube nun wiederverwenden, da ich diese aber irgendwo verbuddelt hatte ( oder mein Vater hat sie erspäht und sofort in sein Schraubenlager assimiliert, alte Männer werfen nichts weg ) tat es auch eine M-Schraube, eine Handvoll selbstsichernde Unterlegscheiben und eine Flügelmutter. Die Flügelmutter hat den Vorteil, daß man sie auch "blind" recht gut ansetzen und festdrehen kann, aber natürlich geht auch jede handelsübliche Mutti.


    Beim Anschrauben der 4 Muttern darauf achten daß die Gummidichtung an dem Griffklappendingsi überall bündig sitzt, sonst wird's in der Waschanlage undicht und sieht dazu noch shyce aus.


    Hält, ist dicht, die Griffschalenmuldennummernschildbeleuchtungsdingsleiste wurde gleich nochmal aufpoliert und sieht aus wie neu. Kosten gleich null. Sollte man/frau nicht auf so ein umfangreiches Schraubengrab wie ich bei mein´Vadder zurückgreifen können, so eine Unterlegscheibe kostet im Baumarkt wenige Cent. Ohne Schraubstock tuts auch eine Wasserpumpenzange und ein ordentlicher Hammer.


    Hoffe ich konnte dem einen oder anderen damit helfen.

    Aha... Du meinst, wenn der B11-Gott ein goldener Schnatz wäre, dann ist ein Mi[lexicon][/lexicon]mi so ne Art Klatscher?


    Stelle fest, ich weiß vieles nicht. Und das ist auch gut so. :O